Frage zur Versicherung

  • Finanzen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage zur Versicherung

    Meine Frau bekommt nächste Woche ein Auto, wahrscheinlich Corsa B 1,0 oder 1,2. Jetzt habe ich mal ne Frage an euch zwecks Versicherung. Mein Wagen Golf 4 ist auf meinen Vater angemeldet und kostet bei Vollkasko knapp 400 Euro. Jetzt wollten wir über die gleiche Versicherung den anderen Wagen anmelden (ist die Allianz). Der soll aber bei Teilkasko knapp 300 Euro kosten, weil der eben als zweitwagen mit 85 % anfängt.

    Jetzt habe ich aber schon seit 1997 einen Führerschein, nur noch nie einen Wagen auf mich angemeldet gehabt, wie sieht das jetzt aus, wenn ich einen Wagen auuf mich anmelden würde ?

    Womit würde ich da anfangen, ich fahre wie gesagt schon seit 1997 unfallfrei und knapp 30.000 km im Jahr ?

    Gruß

    Chris
    Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann !!!
    Zum Glück schafft mein Engel locker 300 km/h
  • Wieviel du fährst spielt keine Rolle. Fakt sind die unfallfreien Jahre. Wenn du seit 1997 unfallfrei fährst dann währe das SF8.

    Meldest du also ein Auto auf dich an musst du dir vorher die schadenfreien Jahre von deinem Vater auf dich überschreiben lassen. Das ist kein Akt und macht jede Versicherung per Telefon wenns ein Verwandter 1. Grades ist. Wieviel Prozent nun SF8 entscheidet jede Versicherung für sich.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Ja klar, deshalb muss er ja vor dem Autokauf die schadensfreien Jahre von seinem Vater übernehmen, sonst ist das klar.

    Mit dass die Versicherung selbst entscheidet wieviel Prozente SF8 sind meine ich, dass du bei manchen Versicherung dann 55% hast, bei manchen auch nur 60%.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Wenn du die Versicherung von deinen Vater auf dich überschreiben lässt, löst das aber dein Problem nicht. Da du dann für deinen Zweitwagen wieder 85% zahlen mußt.
  • Auch nach 5 Jahren geht das nicht...du kannst immer Übernehmen, aber so erst ab 6/7 Jharen hast du keinein Prozent Verlust. Wenn er seit 1997 Führerschein hat, dann sind das 8 Jahre. Praktisch gesehen kann er alles bis zu SF7 übernehmen. Du kannst nur soviele Prozente übernehmen, wie du selber hättest auch erfahren können.