Michael Jackson ist freigesprochen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Michael Jackson ist freigesprochen

    Habs grad im Radio gehört, er wurde in allen 10 Anklagepunkten freigesprochen!

    Des wars auch schon :)

    Nummer39
  • Meldung der heute-Redaktion:/ZDF

    Jury: Michael Jackson nicht schuldig
    Das Geschworenengericht im kalifornischen Santa Maria hat US-Popstar Michael Jackson in allen Punkten vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen freigesprochen. Dies gab die Jury am Montag bekannt. Insgesamt wurden Jackson vier Missbrauchsfälle zur Last gelegt.

    Jackson selbst zeigte zeigte keine eindeutige Regung. Eine Stellungnahme des Stars wurde für später erwartet.

    Der 46-Jährige war angeklagt, einem 13-jährigen Jungen Wein gegeben und ihn dann sexuell missbraucht zu haben. Die Geschworenen mussten aber auch über diverse Anklagepunkte der so genannten Verschwörung, der Verabredung zu einer Straftat, entscheiden.


    Hier gibt es mehr davon zu lesen:
    heute.de/ZDFheute/inhalt/6/0,3672,2321958,00.html

    Nun, die Entscheidung der Geschworenen muss man akzeptieren. Dem Typ traue ich allerdings nicht über den Weg. Der mit seinen ganzen Marotten und einem Vergnügungspark für sich selber!

    Ein Milliardär, der soviel Kohle verschwendet, dass er fast 300 Millionen US-Dollar Schulden bei nur einer Bank hat!

    Seine Karriere wird trotz des Freispruchs wohl am Ende sein.
  • Ich bin irgendwie froh darüber. Obwohl ich mit nicht so sicher bin ob er weirklich Unschuldig ist. Desswegen würde ich die selbe Begründung liefern wie die Juri. Im Zweifel für den Angeklagten!
  • Ich glaube schon das der soetwas gemacht hat. Nur weil er sooo reich ist hat er jetzt die Freiheit. Ich bin dafür dass er für 20 Jahr in den Knast kommt. Leider habe ich das nicht zu entscheiden.

    Ich glaube, dass die Jacksons Vater auch vor Gericht sollte, da er erst zu solchen Handlungen bei Jackson gefürht hat.
  • Stimmt, denn schliesslich wurde mehrfach gesagt, wie unheimlich konservativ diese ganze Ecke und damit auch die Jury ist. Wenn die auch nur einen Zweifel an seiner Unschuld gehabt hätten, würde der jetzt im Gefängnis sitzen.
  • Da muss ich meinem Vorredner zustimmen. Die in den USA sind da doch etwas härter als in Deutschland. Ich kann Michael Jackson eigentlich nicht leiden, aber weil das natürlich mit einer der Medienrummel des Jahres war/ist, habe ich sämtliche Berichte verfolgt. Ich weiß nicht was er vor 14 Jahren gemacht hat (da sollte er ja schon mal vor Gericht und hat sich "freigekauft", aber in diesem speziellem Fall, hätte sogar ich Ihn freigesprochen. Die Zeugen haben mehrmals unter Eid Ihren eigenen Aussagen wiedersprochen. Behauptungen die Sie im Vorfeld aufgestellt haben, nahmen Sie während der Verhandlung zurück. Eine Anwältin hat sogar ausgesagt, die Mutter des Jungen habe Ihr selber gesagt, dass Sie Ihre Kinder zu "falschen" Aussagen anstiftet (auch wenn es da um einen anderen Fall ging) ferner hat auch die Mutter schon mehrmals unter Eid Falschaussagen abgelegt. Hinzu kommen noch so gravierende Aussagen, wie von Jay Lennox (keine Ahnung, hab den Namen bestimmt falsch geschrieben, dass ist der auser Tonight Show) gesagt, dass der Junge sie mehrmals telefonisch belästigt hat, was für mich schon irgendwie nach dem Versuch einfach nen bischen Kohle zu machen klingt, denn hätte Jackson immer noch die finaziellen Mittel gehabt, hätte er sich bestimmt diesmal auch noch "frei" gekauft. Da diese aber eben nichtmehr zur Verfügung stehen, weil er schon bis über beide Ohren verschuldet ist, habe ich keine Zweifel daran, dass alle Aussagen vor Gericht, die für die Verteidigung gemacht worden sind 100% Ehrlich waren und damit besteht eigentlich kaum noch ein Hauch an Zweifel, dass die Mutter Ihre Kinder dazu angestiftet hat, Michael Jackson, diese Vergehen vorzuwerfen und Sie sich an der Geschichte bereichern wollte (warscheinlich um Ihrem Krebs krankem Kind die beste Klinik und damit die Chancen auf eine Heilung zu erkaufen).
  • Das spekuliert wird, war ja vorher klar, egal wie das Urteil lauten würde ...

    Unschuldig ... war da nicht vielleicht doch was ???

    oder

    Schuldig ... ob er das wirklich gemacht hat ???


    Ich denke, man muss das Urteil respektieren, es wird schon sicher sein und man kann Jacko nur wünschen, dass es jetzt wieder bergauf geht, entsprechende Angebote hat er ja lt. Sat1-Live-Berichtserstattung schon vorliegen !!!


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • Sorry brummy76 dass glaube ich nicht. Die Staatsanwaltschaft hat die Jury zusammen mit der Verteidigung zusammen ausgesucht und versucht möglichst alle "Jackson" Fans nicht als Jury zu nehmen. Es gab ja nichtmal einen "farbigen" in der Jury um nicht Gefahr zu laufen jemanden dabei zu haben, der voreingenommen ist. Ich meine klar jeder Mensch hat irgendwie ne Meinung zu Michael Jackson, weil man den Namen ja kennt und auch die Gerüchte über Ihn. Gerade deswegen glaube ich sagen zu können, es ist nicht unbedingt nur förderlich gewesen, dass er so ein Star war. Klar bleibt jetzt viel Platz zum diskutieren ob, oder ob nicht. Aber das Thema ist juristisch durch. Und für mich ist das Thema damit gegessen, denn wie oben schon geschrieben ich hätte Ihn auch freigesprochen und wenn es nur aus Mangel an Beweisen ist.
  • @Doc Lion
    soviel ich weiß hat er 30 Millionen $ Schulden nicht 300!

    Ich hielt ihn für unschuldig, daß er nicht ganz normal ist weiß man ja, dazu steht er ja auch da er keine normale Kindheit vorweisen kann, das nicht alles so ganz normal abgelaufen ist will ich auch nicht ganz bestreiten dennoch halte ich ihn was die Anklagen des Kindesmissbrauch und Verführung betrifft für unschuldig!
  • Nein, ist es definitiv nicht ! Sonst wäre Jackson, gerade in den USA verurteilt worden !

    deswegen sind die grossen "Stars" ind den USA auch immer so glimpflich davongekommen trotz recht eindeutiger Beweislage :rolleyes:

    natürlich war da was dran, und nicht nur in einem Fall, die Frage ist wie weit die ganze Sache ging. Das der pädophil veranlagt ist sollte jedem klar sein.

    Glückwunsch an den Verteidiger!
  • Deebo schrieb:

    @Doc Lion
    soviel ich weiß hat er 30 Millionen $ Schulden nicht 300!
    ...

    In der Tageszeitung kam mehrfach, dass er alleine bei einer bestimmten US-Bank Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 280 Mio. US-Dollar hätte. Klar hat er auch Vermögen, wie die Neverland-Ranch und seine Beteiligung an den Song-Rechten (wie den Beatles-Liedern), seine Einnahmen aus seinen Produktionen, aber die Anteile an den Songrechten müsste er verkaufen, um seine Kredite ablösen zu können.

    Erstens war er schon vor dem Prozess nicht mehr gerade der Hit-Lieferant und zweitens wird er trotz des Freispruchs nie wieder an die alten Erfolge anknüpfen können. Denn seine bizzarre und eingeräumte Vorliebe, im selben Bett mit Kindern zu nächtigen, ist im prüden Amerika tödlich für's Geschäft!
  • naja ich sags mal so, an jedem Gerücht ist immer ein Quäntchen Wahrheit dran und außerdem is es doch mehr als seltsam dass er die mutter weinend anbettelt,
    dass der sohn bei ihm im bett schläft.
    das is doch krank, auch wo jackson letztens (vor 2, 3jahren, weiss net mehr genau)berlin oder münchen?
    wo er da seine kinder zum Fenster rausgehalten hat und zur schau gestellt hat,
    der mann hat sie doch net mehr alle.
    Aber irgendwie kriegt es Jacko immer wieder hin, sich aus der Schlinge zu winden, aber irgendwann ziehts sich diese Schlinge auch mal zu und dann gibts kein herauskaufen,betteln und herauswinden mehr.

    Gruss
    SlyCap
  • Also eins muss man sagen: der Anwalt hat gute Arbeit geleistet...! Die Beweise haben einfach nicht ausgereicht.

    Was mich aber gewundert hat, ist, dass er bei dem Punkt freigesprochen wurde, einem Minderjährigen Alkohol angeboten oder verabreicht zu haben. Das war ja als erwiesen angesehen, wenn ich mich nicht täusche.

    Gruß
    Das ist keine Signatur!
  • Ja das beste Justizsystem der Welt hat sich bestätigt.
    Ich werde keine Wertung des Urteils geben, da ich den Prozess nicht verfolgt habe. Ganz nebenbei hat das wohl keiner von uns (alle Gerichtsstunden, samt emotionalen Eindrücken). Deshalb müssen einem die Gerschworenen schon leid tun. Sie können es nicht richtig machen.

    Aber was ist das für ein System, in dem man für Mord von Geschworenen freigesprochen wird und ein halbes Jahr später für die gleiche (ja wohl nicht begangene) Tat zu einer Geldstrafe wegen erwiesener Schuld verurteilt wird?
    Richtig ich rede vom OJ Simson-Prozeß.

    Ich traue dem amerikanischen Justizsystem keinen Meter!!!

    EDIT:
    OFFTOPIC an Rambo:
    Dein Fußballverein (Bezug auf das Benutzerbild) braucht erstmal 11 Spieler die auch für den Klub auflaufen wollen ;)
  • Hallo!

    Ich habe den Prozess auch nicht so genau beobachtet.

    Nur es heisst ja oft, dass diese Mutter von dem Kind nur das Geld von Michael Jackson wollte und deswegen ihr Kind zu Falschaussagen gezwungen haben soll.

    Aber es wird widerum auch gesagt, dass Jackson massig Schulden hat...und das weiß diese Mutter ja auch, also konnte sie sich ja nicht viel erhoffen oder seh ich das falsch...wieviel wert wäre denn diese Neverland-Ranch...kann Jackson durch den Verkauf dieser seine ganzen Schulden begleichen und hätte er dann theoretisch das "Schmerzensgeld" an die Mutter und das Kind zahlen können???

    mfg
    Donnie
  • Egal wie Zweifelhaft die Verurteilung war. Sobald es Zweifel gibt dann ist der Angeklagte freizusprechen. Für mich gilt, besser schuldig in Freiheit als unschuldig im Gefängniss.
  • mir ist es eigentlich egal was sie mit dem verrücktem Vogel machen, es soll ja heißen, dass der ein Comback feiern will. Aber wie gesagt, mich interresiert der Mensch über haupt nicht, ich halte auch von seiner Music nix.
    MFG