Mehrere SVCD´s auf eine DVD brennen?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mehrere SVCD´s auf eine DVD brennen?!

    Hallo Leute,

    habt ihr es auch satt im DVD Zeitalter bei Filmen im SVCD Format
    immer die CD`s wechseln zu müssen? Ich, ja!

    Deshalb habe ich mal spasseshalber einige SVCD´s auf eine DVD gebrannt.
    Mein DVD-Player erkannte das Format dieser DVD nicht (UDF, kein ISO. Die Dateien wurden in einen VIDEO_TS Ordner gebrannt.-->War eine Anleitung
    aus einem Forum).

    Über verschiedene Software habe ich mein Vorhaben doch noch hinbekommen.
    Problem: Es ist sehr Zeitaufwendig!

    Gibt es ein Programm das alles auch das Authoring und das Brennen automatisch macht?
  • wenn mich nicht alles täuscht, dann recodiert nero vision die svcd's vor dem brennen - der zeitaufwand bleibt also gewaltig. ohne recodieren, also nur mit patchen der header, gibts mehrere möglichkeiten (meist mit mehreren unterschiedlichen programmen). ein gutes beispiel wäre der dvdpatcher (anleitung bei doom9), allerdings hast du da kein authoring dabei.

    aus meiner sicht perfekt geeignet ist dvd-lab pro (aktuell version 1.5). einfache bedienung, einfaches authoring mit meüerzeugung, integrierte brennfunktion etc. ich hab damit schon mehrere svcd's zu dvd's zusammengefasst; das patchen dauert ein paar minuten, die menüerstellung ist beim ersten mal etwas unübersichtlich, danach gehts wie der blitz.
  • ppo2289l schrieb:

    wenn mich nicht alles täuscht, dann recodiert nero vision die svcd's vor dem brennen - der zeitaufwand bleibt also gewaltig. ohne recodieren, also nur mit patchen der header, gibts mehrere möglichkeiten (meist mit mehreren unterschiedlichen programmen). ein gutes beispiel wäre der dvdpatcher (anleitung bei doom9), allerdings hast du da kein authoring dabei.

    aus meiner sicht perfekt geeignet ist dvd-lab pro (aktuell version 1.5). einfache bedienung, einfaches authoring mit meüerzeugung, integrierte brennfunktion etc. ich hab damit schon mehrere svcd's zu dvd's zusammengefasst; das patchen dauert ein paar minuten, die menüerstellung ist beim ersten mal etwas unübersichtlich, danach gehts wie der blitz.


    uch hab mir aus den images die video datei aufn rechner kopiert un dann zusammen gefügt (die dateien von einem film (1 film=1-3 svcds)) un dann die fertige(n) datei(en) mit nero encodieren lassen und gebrannt, das ganze dauerte dann pro dvd so um die 3-4 std bei mir (1gig ram, p4 2,66 ghz)

    mfg

    ronin
  • Das sind zwar alles nette Vorschläge, und mittlerweile kenne ich mich mit
    der ganzen Materie ein wenig aus.

    Doch ich werde es in Zukunft wahrscheinlich lassen SVCD´s auf eine DVD zu brennen, da ich ein prinzipielles Problem damit habe die SVCD´s recordieren zu müssen.

    Was ich eigentlich wollte ist ein Programm, das in der Lage ist die SVCD´s auf eine DVD zu brennen---> so als würde man in Nero auf eine normale CD ein
    SVCD file brennen-----

    =man zieht die Dateien einfach in das fenster aus dem die Dateien auf die DVD gebrannt werden sollen, die Dateien werden gebrannt. Zeitaufwand:
    so lange es eben dauert eine DVD zu brennen.

    Gibt es ein solch superbes Programm, oder ein entsprechendes Plugin für Nero
    überhaupt?
  • snakebite schrieb:

    Zeitaufwand:
    so lange es eben dauert eine DVD zu brennen.

    ne svcd codiert die audiospur mit 44k,1hz, ne dvd mit 48khz. d.h. die tonspur muß auf alle fälle umgewandelt werden, was immer etwas zeit kostet. zeitaufwand=brenndauer ist also nicht möglich.

    dvdlab pro erfüllt aber alle deine anforderungen bis auf zeitdauer=brenndauer: du ziehst die files rein, das proggie codiert die tonspur automatisch um. das ganze machst du nacheinander mit allen mpegs. danach erstellst du dir entweder ein menü oder gehst direkt auf brennen (dann mußt du aber nen dvd-player haben, der die einzelnen files direkt ansprechen kann - z.b. nen divx-player). das ganze dauert nur ein paar minuten und ist absolut unkompliziert, rekodiert wird nur die tonspur (was aufgrund der spezifikationen nicht anders geht). beim erstenmal benutzen erscheint dvdlab pro allerdings sehr kompliziert aufgrund der unzähligen unterschiedlichen möglichkeiten, und auf englisch ists noch dazu. wenn du probleme mit der programmbedienung hast, such auf gleitz doch einfach nach "SVCD’s auf DVD mit DVD-lab" (links zu anderen boards sind leider verboten); ist ne gut verständliche anleitung auf deutsch.
  • ich habs grad eben mal wieder spasseshalber gemacht (mit madagascar). zwei svcds verbinden und auf dvd zu brennen dauert ca. 30 minuten.
    die programme die man dazu benötigt sind isobuster (um die *mpg datei aus der bin extrahieren) und dvdlab (für den rest inkl. audio transcodieren). man kann relativ einfach ein kleines menü erstellen und das ergebnis kann sich sehenlassen. wie gesagt, der zeitaufwand ist überschaubar (im gegensatz zu nero vision express, dauer ca. 4 std.)

    ----> h**p://w*w.dvd-svcd-tipps.de/svcd2dvd.htm
    (ich denke dieser link ist ok und darf lt. rulez gepostet werden, wenn nicht bitte entfernen)
  • Oh man, wie verpeilt ich doch bin.


    Also mit DVD-Lab hab ich bisher immer RSVCD's auf DVD gebrannt und habe mich immer gefragt wie ich nun normal SVCD's auf DVD brennen kann. Wegen den *.bin Dateien halt.
    Isobuster.....arhg. Voll vergessen das es das gibt :rolleyes:

    Danke matzek für diesen Gedankenanstoß :D