5 x Bastard Operator

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • 5 x Bastard Operator

    biete
    1 - Bastard Operator from Hell.txt
    2 - Bastard System Manager from Hell.txt
    3 - Bastard Helpdesk of Hell.txt
    4 - Bastard Ass(istant) from Hell.txt
    5 - Bastard Ass(istant) goes Overseas.txt

    alles in einer BOFH.rar 241kb

    wer ihn haben möcht, schreibt mir ne PN

    ~~Regeln~~

    - PN mit Bastard | Nick | Status | Anbindung | Posts <-- rotgefärbtes bitte editieren
    - Keine Weitergabe der IP
    - Anzahl der Posts ist für das Erhalten des Links uninteressant
    - Speedy ist nicht zwingend erforderlich, ein kleines 'Dankeschön' und Sterne sind jedoch sehr gerne gesehen
    - Das ich sehe das du aufmerksam die Rulez gelesen hast 'Rulez Roman473' am Ende der PN schreiben

    Für alle die mit dem Bastard Operator nichts anfagen könne eine keine Leseprobe

    Heute ist Backup-Tag. Mein Lieblingtag! Andererseits hat es natuerlich gewisse Vorteile, der Operator zu sein. Ich linke das tape device nach /dev/null - viel oekonomischer. Zumindest was meine Arbeitszeit angeht, weil ich nicht alle 5 Minuten Baender wechseln muss. Ausserdem dauert das Backup nur noch etwa 12 Minuten, also kann es nicht ganz schlecht sein!
    Ein Benutzer ruft an.
    "Wissen Sie, warum das System so langsam ist?" fragen sie.
    "Wahrscheinlich liegt's an..." Ich schaue nach, was heute dran ist "...der Taktfrequenz."
    "Ah." Wenn sie nicht wissen, wovon man redet, sind sie meistens zufrieden.
    "Wissen Sie wann das repariert wird?"
    "Repariert? Es sind 275 Benutzer auf deiner Maschine, einer davon bist du. Nun sei ein braver Junge und lass mal ein paar andere ran. Log aus, Egoist!"
    "Aber... aber die Ergebnisse muessen morgen abgegeben werden. Ich brauche nur noch eine Seite auf dem Laserdrucker ..."
    "Aber klar doch! Erzaehl das mal deiner Omama, Bruder!"
    Ich haenge auf.
    Hundertausend Hoellenhunde! Man sollte meinen, dass sie endlich lernen NICHT mehr anzurufen!
    Das Telefon klingelt wieder. Ich weiss, dass er es ist. So was nervt mich. Ich veringere meine Stimmlage um 2 Oktaven.
    "HALLO, LOHNBUCHHALTUNG!"
    "Ah... oh. Tut mir leid. Ich habe die falsche Nummer ..."
    "SOOO? Wie ist denn Ihr Name, Freundchen? Wissen Sie, wieviel Geld uns solche falschen Anrufen kosten? WISSEN SIE DAS? Ich haette gute Lust, Ihre vergeudete Zeit, meine vergeudete Zeit und die Kosten dieses Anrufs von Ihrem Monatsgehalt abzuziehen!
    TATSACHE, DAS WERDE ICH AUCH! Wenn ich mit Ihnen fertig bin, werden SIE UNS Geld schulden! WIE IST IHR NAME - UND KEINE LUEGEN! WIR HABEN ISDN!"
    Ich hoere, wie der Hoerer 'runterfaellt und sich jemand in Trab setzt - er will sich im Sekretariat des Dekans ein Alibi besorgen. Ich tippe seinen Benutzernamen ein und rufe im Sekretariat des zugehoerigen Dekanats an.
    "Hallo?" meldet sie sich.
    "Hallo, Simon, Operator hier. Passen Sie auf! Wenn er in etwa 10 Sekunden in Ihr Buero stuermt, koennen Sie ihm was ausrichten?"
    "Ich denke schon ...", sagt sie unsicher.
    "SAGEN SIE IHM: ER KANN RENNEN, ABER ER ENTGEHT MIR NICHT!"
    "Aehm, gut." ..................