Adolf Hitler - Mein Kampf

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Adolf Hitler - Mein Kampf

    Bezug nehmend auf folgenden Thread: Rechtsradikalismus im Board, möchte ich eine kleine Diskusionsrunde eröffnen.

    Und zwar habe ich selbst bei Google ganz leicht eine Englische Seite gefunden, die sich mit der Person Adolf Hitler aus Historischer Sicht befasst und da gibt es Mein Kampf als Online HTML Version. Ich hab es bis jetzt zwar noch nicht gelesen, aber es geht hier ja auch nur um die Gründe, wieso ich finde, man sollte es unbedingt lesen, bevor man sich eine Meinung über das Buch erlaubt.

    Keine Frage, Adolf Hitler war in meinen Augen ein krankes Genie (bitte nicht falsch verstehen, Erklärung folgt).

    Seine Taten stehen hier für mich nicht zur Debatte, ich weiß, dass er Millionen Menschen das Leben gekostet hat und ich finde wir alle sollten Dankbar sein, dass das ein Ende hat und unser bestes tun, dass sich die Geschichte nicht wiederholt.

    Was den Punkt Genie angeht: Er hat es geschafft tausende von Menschen mit seinen Reden und auch seinen Büchern an sich zu binden...
    (Leider gibt es auch heute noch viele Idioten die an seine Lehren glauben)

    Grund für diese Diskusion ist lediglich, dass einige Leute glauben man müsse gleich genau so ein Schwachsinn von sich geben wie Adolf Hitler damals, aber ich für meinen Teil will es lesen, weil es zum Teil ein wichtiger Teil unserer Geschichte ist, die so nicht im Geschichtsunterricht besprochen wird. Nur weil man Sie Tot schweigt, hat es Sie trotzdem gegeben. Ich finde es falsch, dass wir Deutschen uns Generationen später immer noch für etwas "beleidigen", "bschimpfen" und "demütigen" lassen müssen, an dessen Geschehen nur ein kleiner Pronzentsatz aller überhaupt beteiligt war. Ich für meinen Teil bin lange nach dem 2ten Weltkrieg geboren. Ich hatte also keinerlei Möglichkeiten die Geschichte zu verändern. Aber ich habe die Möglichkeit vielleicht eine ähnlichen verlauf Zukünftiger Geschichte zu ändern, wenn ich "begreife" wie er es damals geschafft hat, da hilft es aber Recht wenig sich an die NPD zu wenden und zu fragen: Hört mal, wie war dass denn damals mit Adolf Hitler, sondern ich müsste mir die Mühe machen, selbst etwas darüber zu lesen und so leid es mir tut, da fällt mir kein besseres Buch zu ein, als sein eigenes Buch. Um vielleicht auch nur ansatzweise zu verstehen, wie krank ein menschliches Hirn sein kann um so schreckliche Taten zu vollbringen und wie er es dennoch geschafft hat die Massen so zu manipulieren, dass er alle seine wahnsinnigen Ziele sogar hätte erreichen können, wenn er nicht zusätzlich noch Größenwahnsinnig gewesen wäre...

    Dem gibt es eigentlich kaum noch etwas hinzuzufügen außer:

    PS: Ich hoffe auch der letzte hat jetzt verstanden, dass man nicht Rechtsradikal sein muss, nur weil man dieses Buch gerne lesen will/gelesen hat.
  • Vorab noch mal kurz zur rechtlichen Lage:
    Der Besitz und Verkauf (allerdings nur antiquarische Exemplare) des Buches ist in DE nicht verboten. Die Urheber- und Verlagsrechte hat der Freistaat Bayern (da lebe ich :fuck: ). Nur das Nachdrucken (Raubkopien) ist verboten.

    Auch ich bin der Meinung daß es sicher wichtig ist, sich mit der Nazizeit auseinander zu setzen. Einmal um sowas in Zukunft zu verhindern, und dann bei mir im speziellen, weil ich es hasse wenn irgendwelche Dumpfbacken mich mit den Nazis in einen Topf werfen, nur weil ich Deutscher bin. Da ich gerne zocke, auch online, habe ich da schon viele Deppen getroffen - hauptsächlich Amis - denen zu Deutschland nix anderes einfällt als Nazis oder Hitler.

    Da ich Mein Kampf auch nur vom Hörensagen kenne, wäre auch ich interessiert es als Orginal lesen zu können. Einfach um meine Meinung bestärkt zu sehen, daß AH ein Psychopath war. Vor allem denke ich daß es sicher mehr Widerstand gegeben hätte, wenn damals alle dieses Buch gelesen hätten - es wurde ja in alle Haushalte verteilt. Vielleicht setze ich aber auch zuviel Kritikfähigkeit voraus. Da er soweit ich weis seine Ziele da ja schon aufgeschrieben hat, hätten die Menschen vielleicht den Wirtschaftsaufschwung, und die sinkende Arbeitslosigkeit nicht unbedingt als Segen gesehen. Auch daß die Autobahnen nicht zum Wohle der wenigen Autofahrer gebaut wurden, sondern einfach um den Transport für Kriegsgüter zu verbessern. Das sind Dinge an dich sich mein Opa erinnern konnte - allen ging es plötzlich besser.
    Und ich denke das ist auch ein Punkt, der dazu beigetragen hat die einfachen Leute für Hitler zu gewinnen. Ich denke daß den wenigsten klar wurde wie das Ganze zusammenhängt. Die wahnsinnige Aufrüstung, und Kriegvorbereitung hat sicher viel Arbeitsplätze geschaffen, aber vielleicht hätten einige auch geren darauf verzichtet, wenn sie die Auswirlungen gekannt hätten.
    Somit komme ich wieder zu Mein Kampf. Wäre es möglich gewesen einfach dadurch daß es alle gelesen hätten, ein anderes Bewusstsein in den Leuten hervorzurufen. Das heisst wäre der Nationalsozialismus so erfolgreich gewesen. Um mir da eine bessere Einschätzung zu verschaffen, werde ich das Buch irgendwann einmal lesen.
    Und nicht weil ich Nazi bin, und die Werke meines Führers lesen will :bä:

    Aber aus welchen Gründen auch immer die Leute das lesen wollen, es bleibt jedem offen. Ich hab ja auch Also sprach Zarathustra von Nietsche gelesen ( Zitat: Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht), und denke nicht daß ich mich deswegen schämen muss, oder rechtfertigen :D

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]
  • Hi,
    endlich spricht jemand das Thema mal an, ich hab mir auch nach dem ich den Topic mit "Rechstradikalismus im Board" gelesen habe ob ich nicht auch sowas aufmachen soll, habs dann aber gelassen.

    Ohne Zweifel, Hitler war geistesgestört, aber auch nur ein Produkt seiner Zeit. Ich denke damals, als er in Wien nicht an der Kunstakademie aufgenommen wurde hat es ihm einen ziemlich schweren Schlag versetzt. Außerdem sind glaub ich seine Eltern ziemlich früh gestorben wenn ich mich recht erinnere. Das Buch hat er dann in seiner Haftzeit im Münchner Gefängnis nach dem misslungenen Putschversuch geschrieben. Zu dieser Zeit war er meiner Meinung nach schon ziemlich gezeichnet vom 1.WK wo er an der Westfront gekämpft hatte. Damals trieb das ewige im Bunker eingepfercht sein, der Stellungskrieg und das mörderische Artillieriefeuer der Materialschlachten viele Menschen in den Wahnsinn.
    Im Müncher Gefängniss hat Hitler dann viel gelesen, unter anderem auch Bücher über die darwinistische Evolutionstheorie, leider hat er viel falsch verstanden, oder wie im falle der Evolutionstheorie es einfach auf die menschliche Rasse übertragen, obwohl das eigentlich föllig falsch ist. Darauß entstand sein Gedanke einer Arischen Rasse, was natürlich absoluter Schwachsinn ist. Als Hitler dann freikam, trat er der NSDAP bei, und wie es dann weiter ging wissen ja alle warscheinlich.

    So nach diesen "kurzen" Hintergrundinfos, mag ich mal meine Gedanken zu "Mein Kampf" aufschreiben. Mein ehemaliger Geschichtslehrer, hat unserer Klasse Ausschnitte aus dem Buch vorgelesen, nur damit wir mal einen Einblick hatten. Außerdem habe ich das Buch selbst auch gelesen (wobei gelesen der falsche Ausdruck ist, ich hatte es mal als PDF und habs ein bisschen gelesen, habe aber ein paar stellen nur überflogen, lesen am Bildschirm macht einfach keinen Spaß...). Nur mag ich jeden warnen der dies Buch liest, bzw. vorhat es irgendwann ein mal zu lesen, dieses Buch ist auf jeden Fall gefährlich, jeder der dieses Buch nicht mit äußerster Vorsicht liest, wird den Argumenten die Hitler in seinem Buch bringt ohne Widerworte zustimmen. Die Sprache ist einfach nur gut, die Argumente zeugen von Intelligenz, sind aber allgemein verständlich, es wirkt alles sehr verführerisch... Ich finde jeder deutsche Bürger, der intelligent genug ist das Wahre vom Unwahren zu unterscheiden sollte diese Buch lesen da es einfach ein Stück deutscher Geschichte ist. Leider gibt es immer ein paar Leute, ich sage jetzt einfach mal diese sind "schwach strukturiert" um niemanden zu beleidigen, welche die Lügen die Hitler mit seinem Buch zu verbreiten versuchte glauben. Ich mag jetzt auch nicht die Menschen von damals beschimpfen weil sie alles geglaubt haben, da diese nicht das Wissen über das Nazi-Regime besassen, welches wir heute besitzen...

    mfg
    Benni
  • Kalinski schrieb:

    Ich denke damals, als er in Wien nicht an der Kunstakademie aufgenommen wurde hat es ihm einen ziemlich schweren Schlag versetzt.


    Ja, genau, aus diesem Grund war er dann der "böse Adolf" -.-

    Kalinski schrieb:

    Darauß entstand sein Gedanke einer Arischen Rasse, was natürlich absoluter Schwachsinn ist.


    Was ist an Rassen Schwachsinn?

    ----

    Wer sich wirklich dafür interessiert sollte mal vom Geschichtsunterrichtswissen und der politisch korrekten "Wahrheit" abweichen, ich denke "Mein Kampf" unkommentiert zu lesen bringt es nicht wirklich (ich meine damit nicht, dass man die kommentierte Fassung lesen soll, die düfte wohl recht einseitig ausfallen), da es einfach nur Propaganda ist. Aber was man teilweise erzählt bekommt ist mehr als fragwürdig, trotzdem glauben es die Leute. Beispielsweise hat unsere Geschichtslehrerin bevor wir nach Dachau gefahren sind nochmal die dicke Propagandakeule rausgeholt und der Klasse das Märchen von Lampenschirmen aus Judenhaut erzählt, wofür es keinen einzigen Beweis gibt, eine klare Lüge. Die Lehrerin hat es als bewiesene Tatsache hingestellt und keiner hat das hinterfragt (Richtig Kalinski, Wahrheit von Unwahrheit unterscheiden). Man sollte sich immer aus mehreren Quellen informieren - besonders wenn es um die deutsche Geschichte geht. Das Internet bietet glücklicherweise noch die Möglichkeit sich alle Meinungen anzuhören, trotz der "Meinungsfreiheit" (fast schon lächerlich das so zu bezeichnen :öm: ) in der BRD.

    Gruß,
    Micro
  • microfire schrieb:


    Was ist an Rassen Schwachsinn?


    der Begriff stammt aus der klassichen Nommenklatur der biologischen Systematik. Und wenn er sich schon dieses Begriffes bedient, wird einem auch klar, dass alle Menschen zur gleichen Rasse gehören .....

    Und bitte, wer der Meinung ist, dass ist das weiße, schwarze und gelbhäutige Menschen zu verschiedenen Rassen gehören möge doch bitte noch einmal ein paar Biologiestunden in der 5. Klassen nachholen
  • nenene rassen gibt es auch bei menschen.Zum ersten das aussehen z.b die nordische rasse hat helle augen,helle haare dann nen schmalen kopf und ist gross.Dann die eigenschaften und stärken z.b sind schwarze viel kräftiger gebaut(von muskeln her ).Dann sind z.b Weisse viel widerstandsfähiger als die alten hochkulturen 1490 in amerika.Die Rassen sind natürlich nciht total verschieden aber es gibts sie
  • Vielleicht liegt dass einfach daran, dass Ihr den begriff Rassen mit Völkern verwechselt. Klar sind alle Menschen verschieden, deswegen sind es ja auch Individuen, dass lässt Sie aber noch lange nicht einer anderen Rasse angehören. Klar gibt es auch bei den Völkern sogenannte Merkamel, die ein Volk charakterisieren, aber trifft dass nicht nur auf die Menschen zu, die man wirklich kennt? Ich als Laie kann nicht behaupten, dass z.b. Alle Chinesen gelbliche Haut haben, weil ich nicht ALLE Chiniesen dieser Welt kenne. Und auch wenn ein Großteil von Ihnen tatsächlich gelbliche Haut hat, dann muss dass noch lange nicht auf ALLE zutreffen.
  • Was ist an Rassen Schwachsinn?


    Vielleicht mal ein bisschen genauer lesen? ich hab extra arische Rasse = Schwachsinn geschrieben. Es kann ja wohl nicht sein, das es eine Gattung (ich sag jetzt extra nicht Rasse) von Menschen gibt, die besser sind als alle andere Menschen. Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn... Wir Deutsche sind nicht dazu geschaffen alle anderen zu regieren, und alle anderen sind Untermenschen. Das ist absoluter Schwachsinn, wer anders denkt ist nicht besser als die Nazis...
  • also meine Meinung dazu,

    das Buch selbst ist nur als undokumentierte Fassung verboten, aber ergänzungen ist der Kauf legal.
    In anderen Ländern ausser DE darf das Buch auch undokumentiert verkauft werden.

    Des weiteren finde ich wenn du was ueber Hitler erfahren willst, dann solltest du nicht mein Kampf lesen.
    1. ist es subjektiv geschrieben
    2. ist es sehr schlecht geschrieben da es in "ehrenswerter Festungshaft" entstand und deshalb kein ghostwriter es schreiben konnte.

    Und das Wort "Genie" halte ich fuer weniger angebracht, da er lediglich die damaligen Umstaende genutzt hat.
    Das einzige was man ihm lassen muss, war seine sprachgewandtheit. Aber wie die Geschichte zeigt war er ja davon auch ziemlich ueberzeugt, vom Inhalt seiner Reden.

    Das mit der "Rasse" hat Hitler schon richtig verstanden, nur falsch ausgelegt.
    Er hatte schon in seiner WG´haeufig anfaelle, wie sein mitbewohner ueberliefert. Und als er sich dann in Deutschland fuer ein Kunststudium bewarb, wurde er (unter anderem) von jüdischen Professoren abgelehnt.
    Durch solche erlebnisse wurde er erstma auf die Juden aufmerksam.

    Und da die Wirtschaft und alles am boden war, musste er einen schuldigen nennen, und da hat er sich halt die Minderheit der "juden" rausgesucht.

    Aber persoenlich hatte Hitler nichts gegen Juden. Einige seiner engsten vertrauten waren Juden.
    Sein arzt und ein paar seiner Freunde unter anderem.
  • Kalinski schrieb:

    Vielleicht mal ein bisschen genauer lesen? ich hab extra arische Rasse = Schwachsinn geschrieben. Es kann ja wohl nicht sein, das es eine Gattung (ich sag jetzt extra nicht Rasse) von Menschen gibt, die besser sind als alle andere Menschen. Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn... Wir Deutsche sind nicht dazu geschaffen alle anderen zu regieren, und alle anderen sind Untermenschen. Das ist absoluter Schwachsinn, wer anders denkt ist nicht besser als die Nazis...


    Arische Rasse heißt nicht gleich beste Rasse sondern ist ein Synonym für die indogermanische Rasse!

    Frater-SEM schrieb:

    Vielleicht liegt dass einfach daran, dass Ihr den begriff Rassen mit Völkern verwechselt.


    Nene, Volk ist nur die Zusammenfassung von Menschen, entweder nach Gebiet oder Kultur etc.

    Frater-SEM schrieb:

    Klar sind alle Menschen verschieden, deswegen sind es ja auch Individuen, dass lässt Sie aber noch lange nicht einer anderen Rasse angehören. Klar gibt es auch bei den Völkern sogenannte Merkamel, die ein Volk charakterisieren, aber trifft dass nicht nur auf die Menschen zu, die man wirklich kennt? Ich als Laie kann nicht behaupten, dass z.b. Alle Chinesen gelbliche Haut haben, weil ich nicht ALLE Chiniesen dieser Welt kenne. Und auch wenn ein Großteil von Ihnen tatsächlich gelbliche Haut hat, dann muss dass noch lange nicht auf ALLE zutreffen.


    Klar kann man nicht alle Menschen einfach zu einer gewissen Rasse zuordnen, es achtet ja nicht jeder darauf mit wem er sich paart ;) So gibt es halt viele Mischungen.
  • Zweistein schrieb:

    Jeder, der in der 5. Klasse Biologie besucht wird dir das Gegenteil bestätigen können :rolleyes:


    Dann erklärs uns doch nachdem du anscheinend keinen Unterschied zwischen einem Mongolen und einem Neger sehen kannst :)
  • Zweistein schrieb:

    Jeder, der in der 5. Klasse Biologie besucht wird dir das Gegenteil bestätigen können :rolleyes:


    also ich hab in der 5. Klasse Biologie gehabt und ich kann dir das gegenteil nicht bestätigen, bin da mit Patriot90 einer Meinung!!! :depp:
  • microfire schrieb:

    Dann erklärs uns doch nachdem du anscheinend keinen Unterschied zwischen einem Mongolen und einem Neger sehen kannst :)


    Rasse ist ein biologischer Ausdruck, der aus des Gebiet der biologischen Systematik kommt. Der Unterschied zwischen einem Schwarzen und einem Mongolen ist, ist erstmal der, dass der eine aus einem bestimmten Land kommt und der andere eine Hautfarbe hat, die auf der Südhalbkugel weiter verbreitet ist. In einem Satz : Sie gehören biologisch der gleichen Rasse, gehören aber verschiedenen ethnischen Gruppen an

    NoName888 schrieb:

    also ich hab in der 5. Klasse Biologie gehabt und ich kann dir das gegenteil nicht bestätigen, bin da mit Patriot90 einer Meinung!!!


    jo genau
  • Zweistein schrieb:

    der Begriff stammt aus der klassichen Nommenklatur der biologischen Systematik. Und wenn er sich schon dieses Begriffes bedient, wird einem auch klar, dass alle Menschen zur gleichen Rasse gehören .....

    Und bitte, wer der Meinung ist, dass ist das weiße, schwarze und gelbhäutige Menschen zu verschiedenen Rassen gehören möge doch bitte noch einmal ein paar Biologiestunden in der 5. Klassen nachholen


    Sorry, aber es gibt auch eine andere Definition, die eigentlich in der Wissenschaft gebräuchlich ist.

    Menschenrasse
    natürliche systematische Untergruppe der Gattung Mensch (homo sapiens), die durch bestimmte Kombinationen erblicher innerhalb gewisser Grenzen variierender Merkmale gekennzeichnet sind.


    Der Ausdruck wird heutzutage, weil er eben im dritten Reich und nicht nur dort!! missbräuchlich verwendet worden ist, von vielen Leuten - auch von manchen Wissenschaftlern - negiert. Aber dadurch löst man keine Probleme. Das ist das gleiche Problem, das bei der Emanzipation entsteht. Genau wie Mann und Frau sind auch die verschiedenen Menschen nicht gleich. Nur dürfen wegen der Unterschiede keine Benachteiligungen entstehen. Und das wird oft verwechselt.

    Wir können die Menschen nicht gleich machen, wir können sie nur alle respektieren und rechtlich gleich behandeln.


    Und weiter zum Thema:

    Hier wird oft so getan, als ob der Rassismus ein rein deutsches Problem gewesen ist oder noch ist. Rassismus ist aber ein weltweites Problem - siehe USA!!
  • Patriot90 ist nur ein Schwätzer, der irgendwelches rechts-nationales Zeug rumplappert. Sorry, aber das ist so. Unausgegoren und unwissentschaftlich.

    Jeder Mensch ist ein Mensch - egal, welcher Hautfarbe und Herkunft. Herrenrassendenken ist spätestens mit dem Ende der Nazizeit überholt.

    Rassismus ist ein Übel unserer und auch vergangener Zeiten. Mann kann andere Staaten, sprich Regierungsformen, aufgrund bestimmter Eigenschaften und Religionen ablehnen, alles andere sind jedoch nur Vorurteile.

    Aber mal zurück zum eigentlichen Thema:
    Das unsägliche Machwerk 'Mein Kampf' von Adolf Hitler sollte wirklich nur in verantwortungsvolle Hände gegeben werden, die auch Aufklärung dazu leisten, wie Lehrer. In Händen von Kindern und Jugendlichen hat das Machwerk ohne Sekundärliteratur oder ohne Erläuterung nichts zu suchen. Immerhin beschrieb Hitler dort schon in frühen Jahren den geplanten Massenmord und die Kriegsnotwendigkeit aus seiner Sicht. Es ist auch kein Argument, dass dieser Stuss in anderen Ländern noch frei verkauft werden darf.
  • Der Doc spricht gerade ein ziemliches Problem an, schon mal gesehen in Italien z.b. werden verschiedene Dinge in Läden mit Nazi-Symbolen drauf angeboten, ich hab da schon was gesehen wie original Führerwein Jahrgang 194x... Da sieht man mal, jeder kann irgendwo in einem anderen Land an Naziliteratur und Nazisymbole kommen, und in Deutschland eben nicht. Ich finde das eigentlich nicht Ok das andere so handeln und damit das 3. Reich verharmlosen...

    Arische Rasse heißt nicht gleich beste Rasse sondern ist ein Synonym für die indogermanische Rasse!

    ach jetzt tu doch nicht so rum.... du weißt schon wie ich das gemeinte habe :D


    Außerdem muss ich dem Doc auch noch recht geben, wenn er sagt das dieses Buch nur in Hände von Lehrern etc. gehört. Jedenfalls sollten es keine Jugendlichen unter 18 lesen. und Leute wie z.b. Arbeitslose sollten das Buch auch nicht in die Hände bekommen, weil diese Menschen doch eher dazu neigen die Schuld dann bei Ausländern und Immigranten zu suchen. Natürlich kann man nicht sagen:"Der kann sowas nicht lesen, der ist Arbeitslos..." diese Aussage wäre Schwachsinn, aber leider trifft es eben oft zu, das die Schuld bei persönlichen Unglücken oft bei anderen gesucht wird(bei Arbeitslosigkeit z.b. bei billigen ausländischen Arbeitskräften...)

    Außerdem ist mir gerade eben noch der Gedanke gekommen, das "Mein Kampf" ja schon herausgegeben wurde bevor Hitler an die Macht kam. Viele Menschen haben es also schon gelesen als noch die Weimarer Rep. bestand. Dadurch waren sie später vielleicht durch die radikalen Methoden des Regimes nicht mehr so geschockt. Sie wurden einfach schon im vorraus abgestumpft. Vorallem die naiven Menschen, sind warscheinlich auf das Machwerk hereingefallen...
  • Viele von Euch werden nach den ersten Seiten des Buches schon mit dem lesen aufhören,da in den Original Büchern eine andere Verstehensweise der deutschen Schrift und Sprache gang und gebe war.Ich habe doch einige Zeit für dieses Buch benötigt und kann aus historischer Sicht es als wertvoll einstufen.JEDOCH wer es nur aus propagandistischen Gründen lesen will,läuft Gefahr Wahrheiten zu finden die keine sind.
    Aber auch in dem Wissen um den Inhalt des Buches,ist es für mich beschämend,das kaum ein anderes Volk dieser Erde sich selber so in den Dreck zieht bzw ziehen lässt und selbst kasteit.
    Ich hatte es in diversen anderen Threads schon geschrieben,da Deutschland sich nicht nur auf eine geschichtliche Zeit von 1933-1945 beschränken lässt,sondern auch das Land der Dichter,Philosophen,Wissenschaftler und Musiker war und ist,Bin ich stolz darauf ein DEUTSCHER zu sein.
    Und bevor jetzt einer draufhaut,bitte erst nachdenken über meinen letzten Satz und dann schreiben!!!!!!
    [SIZE=4]
    Google-Anzeigen...................ich klick Dich
    [/SIZE]
  • Wie gesagt mir ging es nicht darum zu erläutern, wieso ich es lesen möchte, sondern vielmehr darum, klar zu stellen, dass man eben jenes Buch auch lesen kann, ohne gleich der NSDAP beizutreten. Jeder der sich Ernsthaft mit der Geschichte der Menschheit und somit der Vergangenheit intensiv beschäftigt, sollte meiner Meinung nach auch das Recht haben, dieses Buch lesen zu dürfen. Ich für meinen Teil hab schon Bücher gelesen, die bis auf das Jahr 3000 v. Chr. zurückdatiert sind. Wieso also kann man alle diese Bücher lesen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, aber sobald man sich der Deutschen Geschichte widmet, ist man fast immer gleich als Nazi unten durch. Das alleine ist schon ziemlich engstirnig wie ich finde. Und hier geht es nicht um persönlich gemachte Erfahrungen, sondern um die Bemerkungen, die in dem von mir oben angesprochenem Thread gemacht worden sind. Achja und nochwas, ich bin auch arbeitslos ;) und trotzdem werde ich das Buch irgendwann lesen, aber auch nur aus dem einen Grunde, weil mich das Buch und die Geschichte interessiert und nicht weil ich vor habe, diesem Idioten nachzueifern. Und ich hätte auch nicht gegen eine FSK18 Einstufung für das Buch, aber wie gesagt ich finde man sollte wenigstens die Möglichkeit haben es zu lesen und sei es nur dass man es in der Oberstufe im Geschichtsunterreicht behandelt oder es in Bibliotheken einzusehen ist.
  • Frater-SEM schrieb:

    es in Bibliotheken einzusehen ist.


    Soweit ich weiß, kann man das Buch in München in irgendeiner Bücherei (sry Namen vergessen) einsehen, so jedenfalls hat es ein Lehrer von mir mal erzählt.
    Das Buch kann man auch kaufen, ich habe in versch. Online Buchshops "Mein Kampf" schon als kommentierte Ausgabe gesehen. Wieso sollte man nicht das Buch als kommentierte Ausgabe lesen? Ich finde es so vielleicht harmloser, da ein 3ter zu den versch. Aussagen Stellung nimmt, sie widerlegt und erklärt wie dieser Gedanken entstanden sein könnte, bzw. welche Hintergründe Hitler damit verfolgte. Ist vll. sinnvoller, da man gleichzeitig noch eine Gegenmeinung hört, und nicht direkt den Parolen ausgeliefert ist.
  • ein freund von mir hat das original zuhause, noch mit altdeutscher schrift etc.
    hab mal ein bisserl darin gelesen (soweit das möglich ist bei dem zeichensatz).

    ist zwar alles ideologisch angehaucht, sehe aber keinen grund warum das buch zensiert werden sollte oder warum man es net lesen sollte.
    viele tagebücher, memorandien oder andere texte _großer_ diktatoren lassen sich im netz oder von anderen quellen auftreiben. wer interesse an solchen sachen hat sollte seinen wissensdurst auch stillen dürfen. das hat meiner meinung nichts mit _rechts sein_ zu tun, sondern allein mit der tatsache das einfach interesse besteht.

    Mussolini, Stalin, Hitler, Lenin, Castro, Assad, Lukaschenko...

    sie alle haben texte verfasst die heute noch zu bekommen sind,
    die liste ließe sich leider endlos weiterführen.
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • @ zahl:
    Ich weiss ja nicht, wie alt du wirklich bist ( ;) ), aber miemand behauptet, dass solche Machwerke, wie Hitlers Mein Kampf, nicht gelesen werden dürfen bzw. sollen. Sich mit der Materie auseinanderzusetzen ist völlig korrekt.

    Nur via Online gelangt solches Gedankengut unreflektiert auch an Minderjährige, die dazu keine Aufklärung erhalten. Und so etwas halte ich für falsch. Egal, ob es sich um Machwerke von Lenin, der gewiss extrem menschenverachtend schrieb, Hitler, Castro oder Mao handelt. Man sollte diese Ergüsse blutrünstiger Dikatatoren aufarbeiten, ruhig auch mit Schülern und ihnen die schrecklichen Greueltaten, die meist damit verbunden waren, aufzeigen.

    Vielleicht wird es JETZT klar, worum es mir geht.
  • McKilroy schrieb:

    Sorry, aber es gibt auch eine andere Definition, die eigentlich in der Wissenschaft gebräuchlich ist.


    ist wie in jeder Wissenschaft. Zu jedem Problem gibt es ein dutzend, im Regelfall hochqualifizierter, Forscher, die alle eine andere Meinung vertreten. Jeder ist normalerweise auch in der Lage seine eigene These gut zu begründen. Über das Wörtchen gut läßt sich natürlich streiten.

    Meine Meinung zu dem Thema ist : Rasse ist eindeutig ein Begriff aus der Biologie der Tiere und Pflanzen. Wie man darauf kommt diesen Begriff auf Menschen anzuwenden ist relativ einfach zu beantworten. Darwins Evolutionstheorie ist hinlänglich bekannt, ebenso wie der sog. "Sozialdarwinismus". Über den Sozialdarwinismus erhielt ein auf Tiere und Planzen anzuwendender Begriff, Einzug bei der Beschreibung/Klassifzierung von Menschen. Über Sozialdarwinismus müssen wir uns wohl kaum streiten, warum dann über den anderen ?

    Kann ich wissentschaftlich nicht belegen; ist meine persönliche Meinung.

    Übrigens würde mich interessieren, wo du das andere Zitat her hast. Stammt das aus einem Buch oder kannst du mir nen Link zu kommen lassen. Rein aus Interesse halber, obwohl ich mich wohl nicht damit anfreunden könnte, Menschen nach "Rassen" zu unterscheiden
  • dann tue ich auch mal meine meinung dazu kund, obwohl ich fast der meinung bin, dass es bestimmte themen gibt, die sind einfach nicht diskussionsfähig, zumindest nicht in ihren grundzügen. und dazu gehört definitiv a.h. und seine ideologie und alles was er ausgelöst hat. sicherlich weiss ich, dass trotzdem leider viel zu viele anderer meinung sind und das sogar öffentlich kund tun und auch kund tun dürfen, aber wie gesagt, in meinen augen ist das nicht diskussionsfähig, weil es einfach unrecht und falsch war, immer noch ist und immer sein wird.

    da es in dem thread ja um das buch mein kampf geht und dessen verbreitung will ich auch nur darauf antworten und zwar angelehnt an das folgende zitat:

    zahl schrieb:

    ...ist zwar alles ideologisch angehaucht, sehe aber keinen grund warum das buch zensiert werden sollte oder warum man es net lesen sollte...


    ideologisch angehaucht? sowas nennt man verharmlosung und das buch ist ja wohl komplett in ideologischen sinne verfasst.
    kein grund zu zensieren? ok zensieren wäre sicherlich der falsche weg, denn wie wir alle wissen machen verbote eine sache ja nur noch interessanter. viel sinnvoller wäre bzw ist es, sich unter anleitung mit diesem machwerk auseinander zu setzen. unter anleitung deswegen, da dieses werk nun mal erklärungen bedarf, nicht umsonst gibt es die kommentierte ausgabe. ohne anleitung besteht meiner meinung nach die große gefahr, dass sich der leser freiwillig oder unfreiwllig von dem nicht zu leugnenden rhetorischen geschick des autors beeinflussen lässt. nicht umsonst wird ja darüber in vielen schulen gesprochen, um genau dem entgegen zu wirken. daher halte ich es für absolut fahrlässig, gefährlich und nicht angebracht diese buch über medien wie das internet zu verbreiten, da man hier noch weniger steuern kann, in wessen hände es fällt. um dieses machwerk wirklich urteilsfrei und ohne schädliche beeinflussung lesen zu können, bedarf es eines starken und ausgebildeten charakters und genau den besitzen junge unfertige menschen nun mal noch nicht und sind deshalb besonders gefährdet. meinungsfreiheit hin oder her, ich würde zb ein verbot der verbreitung solcher eindeutigen werke druch das fbs unterstützen, da zb hier im fsb nicht kontroliiert werden kann wie alt ein user ist. und jetzt bitte nicht das beispiel bringen, dass man das im xxx-forum auch nicht kontrollieren kann. man kann die wirkung eines porn nicht mit der wirkung dieses buches vergleichen. und wenn ihr jetzt denkt, mein gott der übertreibt wirklich ein bischen, dann überlegt euch doch einfach mal, wer der autor dieses buches ist und und was er getan hat...