Alternative Energien

  • Energien der Zukunft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alternative Energien

    so gleich mal was aufgemacht :D

    so wir haben letztens in der klasse über alternative enrgien geredet
    und alles wahr sehr verwirrend. nun könten wir ruig hier ein wenig drüber reden ;)
    folgende stehen zur auswahl
    Windkraft
    Wasserkraft
    Gezeitenkraft
    sonnenernegie
    erdwärme


    so ich bin für erdwärme weil das eine fast unendliche quelle ist die im gegensatz zu den andere energie quellen mehr auswirft aber teuer in der produktion ist.


    welche energie würdet ihr bevorzugen und weshalb?
    und ein wenig über andere noch nicht so beckante energie formen reden ?
  • Ich denke da ist nicht nur wichtig was man bevorzugt, sondern daß alles auch nur am richtigen Standort angewendet wird. Es bringt nur wenig Sinn ein Windkraftwerk in einer windstillen Senke zu bauen, nur weil ich Windkraft als sehr effektiv anseh :D

    Übrigens haste Biogas vergessen, das ich persönlich preferiere. Damit hätte unsere gesponserte Landwirtschaft vielleicht einen Einnahmezweig mit Zukunft, und die Subventionen für sinnloses könnten gesenkt werden bei den Landwirten.

    mfg
    Werner

    [EDIT]Nun fehlt noch meine Meinung zu den vorgestellten Varianten. Dazu kann ich nur sagen, daß ich für jede denkbare alternative Energiequelle bin, wenn sie sinnvoll eingesetzt ist.
    Windkraft - sehr effektiv am richtigen Standort. Bringt allerdings ausser der Hässlichkeit den Nachteil der Lärmbelästigung wenn die Windkrafträder zu nahe an Wohngebieten sind.
    Wasserkraft - sehr effektiv wenn der Standort passt. Allerdings werden ganze Täler überflutet
    Solarenergie - nicht so effektiv bei uns. Fraglich ist dadurch auch die Erleichterung der Umwelt. Wie sieht die Bilanz aus - Umweltbelastung (auch Enegiebedarf etc.) bei Herstellung und Entsorgung / eingesparte Belastung. Also eben die Ökobilanz
    Erdwärme - sehr sinnvoll, allerdings recht kostspielig am Anfang
    Biogas - sehr sinnvoll da nachwachsende Rohstoffe verwendet werden. Auch könnten unsere Landwirte in anderen Bereichen die Überproduktion reduzieren
    Gezeitenkraftwerke - hab ich zu wenig Infos bisher. Denke aber sind recht effektiv
    Aufwindkraftwerke - brauchen immens viel Platz, und sehen potthässlich aus :fuck: . Vor allem gibts nicht gerade viel Erfahrungen damit, weil unsere Politiker die Entwicklung eher blockiert haben nach dem ersten Versuch in Spanien [/EDIT]
    [EDIT2]Sonnenenergie kann natürlich sehr gut zur Erwärmung von Wasser verwendet werden. Damit meine ich nicht nur Brauchwasser, es gibt auch schon Bauten, die einen gedämmten Wassertank haben, und im Winter damit heizen.
    Auch aus Abfällen lässt sich Energie gewinnen. Beispiel Frittenöl (muss als Sondermüll entsorgt werden) dient als Dieselersatz [EDIT2]
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]
  • Ich finde auch das man in jedem Fall in Energien investieren sollte die nahezu unerschöpfbar sind.
    Wie zb Solar oder erd wärme.

    mit nahezu meine ich einen überschaubaren zeitraum. Da ja jeder weiss das in ca 4Mrd Jahren die Sonne ausgestrahlt hat :)

    Ich finde es extrem schade das die Auto firmen immoment nur in Verbrennungsmotoren investieren. Jedoch werden diese in nächster Zeit dazu gezwungen werden, andere effektive Antriebe zu entwickeln. spätestens wen die Hauptölförder Länder den Preis so stark erhöhen das es sich keiner mehr leisten kann.
  • Die Energiegewinnung aus der Sonnenernergie muss natürlich aufgesplittet werden.


    Besonders würden sich Aufwindkraftwerke zur Energiegewinnung eignen. Die sind , an der richtigen Stelle platziert, eine sichere Energiequelle, die rund um die Uhr gleichmäßig Energie erzeugt - auch nachts!!!
  • ich hab ,al gehört das windkraftwerke irgendwie schädlich für die umwelt zu tun.
    weil sie die windstärke verringern oder verstärkern und sommit einen cyclus ausseinandere brechen

    also habs nur gehört in den nachrichten (focus tv glaub ich )
  • windkraft ist ja schön und gut aber hast du mal daran getacht wievviel umgebung damit zerstört wird wegen den wind dinger und wie laut die sind

    alsi ich sag nur alle energie speicher haben eine negative und naklar ne positive seite

    ich persönlich bin für erdwärme
  • Beim Wochenendhaus meiner Eltern sind in Sichtweite 2 große Windräder - wenige hundert Meter weg. Da hört man absolut nichts - nicht ein einziges Mal. Und die Landschaft allüberall wird durch Straßen, Brücken, Hochhäuser, Industrieanlagen und nicht zuletzt auch durch Strommasten und -Leitungen auch ordentlich beeinträchtigt - rein vom optischen aus.

    Man sollte alle sinnvollen Alternativen nutzen und weiter forschen an künftigen Energiequellen und ökologisch sinnvollen Möglichkeiten.
  • Hi zusammen,
    also, dass ein Windrad zu laut ist wär mir auch neu... naja - sind vielleicht uralt :cool:
    Regenerative/"unendliche" rohstoffe sollten definitiv mehr genutzt werden, denn das sind die rohstoffe die der mensch ewig nutzen könnte und damit nebenbei noch die umwelt ein wenig schont.
    Klar, Autoindustrie zickt noch ein wenig rum... aber selbst die werden so langsam wach und basteln immer mehr antriebe die auf anderen ressourcen basieren.

    Welche Energieart nun letzendlich am meisten genutzt wird is mir eigentlich egal - die sind alle umweltschonend... denke aber ebenfalls, dass in erdwärme das meiste potenzial steckt.
  • Jo, ich denke auch, man sollte in alternative Energiequellen mehr forschen und investieren. Ich finde den Kurs der Bundesregierung auch gut, von Atomenergie wegzukommen, wobei man vielleicht meiner Meinung nach nicht alle AKWs abschalten sollte, sondern nur die modernsten und effektivsten am Netz behalten sollte.
    Zudem sollte man die Ressourcen benutzen, die die Erde so (unendlich) hat.
    Wir müssen auch wegkommen von dieser großen Abhängigkeit vom Öl.
    Um noch eine Verbindung zu Politik herzustellen, wird sich die Situation wieder verschlechtern, was die Forschung und Investition von alternativen Energien betrifft, bei einem Regierungswechel. Leider.

    MfG
    rainworm
    [SIZE=1]Rechtschreibguide: StandarD mit D!!!
    "Einzigste" gibt es nicht! --> Es heißt einzige!
    Falsch: rainworm's Signatur || Richtig: rainworms Signatur
    IP-Verteilungen: 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19, 20,21,22,23,24,25,26,27,28|Blacklist etc.| Du suchst einen IP-Verteiler? Dann kontaktier' mich!
    [/size]
  • also vom öl kommen wir sicher nicht weg (oder find du mal eine andere möglichkeit farbe, kunststoff textielien usw herzustellen :D)

    und soory das ich das wieder einschmeise
    aber atom energie ist eigentlich mega sauber bloss der abfall ist das problem. würden wir forchen wie wir den abfall effectiv loswerden .könten wir auf so lame energie quellen wie sonne usw verzichten

    greetz
    bingo666
  • Wenn man sich überlegt, dass in der Schweiz oder so der Atommüll in Bergen gelagert ist (in solchen mit Ton oder ähnlichem geschützten Stollen), dann ist das ja schon ein bisschen pervers. Der Berg strahlt :)
    [SIZE=1]Rechtschreibguide: StandarD mit D!!!
    "Einzigste" gibt es nicht! --> Es heißt einzige!
    Falsch: rainworm's Signatur || Richtig: rainworms Signatur
    IP-Verteilungen: 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19, 20,21,22,23,24,25,26,27,28|Blacklist etc.| Du suchst einen IP-Verteiler? Dann kontaktier' mich!
    [/size]
  • Ich bin für die ENERGIE zur ENERGIE gewinnung.
    Sprich man Produzierz Energie und gewinnt mehr daraus, klingt komisch ist aber so. Es funktioniert allerdings ist es noch nicht weit genug erforscht.

    Vielleicht finde ich was bei Google.de darüber auf jedenfall gab es mal einen Fernsehbericht über das Thema.
  • @bingo666
    Wir muessen vom Oel wegkommen! Die Foerderung wird mit der Zeit immer teurer das die Quellen immer schwerer zu erreichen sind. Also auch da muessen wir andere Moeglichkeiten finden. So "lame" ist die Sonnenenergie gar nicht. Das Resultat was der Mensch davon nutzen kann ist nur noch sehr gering. Ich denke mal wenn die Foerderung der alternatien Energiequellen besser Koordiniert werden wuerde, und nicht dauernd geblockt wuerde, koennte man in 10 - 15 Jahren alle Kohlekraftwerke abschalten.

    Gruss Schinderhannes
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode
    verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten
    verkommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Geld nicht von alleine
    programmiert.
  • eigentlich finde ich das mit der Solarenergie nicht schlecht. immerhin ist ja durch deutschland ein Stromnetz gezogen. Z.b Frankreich ist ja auch damit verbunden. also wenn uns was fehlt könnten dann die Franzosen was dazu schalten.
    aber naja eigentlich ist mir das egal sonst würden einige die ich kenne wegen der Kernenergie ihren job verlieren
  • @ Rhythm

    das problem bei der ganzen sache ist, jeder will zum beispiel strom haben, aber so günstig wie möglich! da greift man dann auf strom von atomkraftwerken zurück! alternativer strom ist halt noch ziemlich teuer! und es ist sowieso schon alles teuer!

    duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • ICECRUSHER schrieb:

    Ich bin für die ENERGIE zur ENERGIE gewinnung.
    Sprich man Produzierz Energie und gewinnt mehr daraus, klingt komisch ist aber so. Es funktioniert allerdings ist es noch nicht weit genug erforscht.

    Vielleicht finde ich was bei Google.de darüber auf jedenfall gab es mal einen Fernsehbericht über das Thema.


    ??? meinst du ein perpetuum mobile?
    zur info, sowas gibt es nicht...

    oder meinst du die energie infach nur effektiver zu nutzen, d.h. zB abgestahlte wärmeenergie fangen? Das wird eh schon so gut wie möglich ausgeschöpft, in fast jedem kraftwerk.

    LukZen
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Der Effizienzgrad muss erstmal stimmen. Soweit ich weiss, ist Sonnenkraft derzeit total unnötig und ineffizient. Weiteres Problem ist die Konstanz der Energie. Kann man sich auf Wind und Sonne verlassen?
    In Deutschland höchstens auf Regen ;)
    Man sollte viel mehr Geld in die Wissenschaft stecken und aus der Produktion rausnehmen, da alternative Energien noch nicht effizient genug sind!
  • Also Erdwärme hört sich meiner Meinung nach sehr Vielversprechend an, wenn diese Praktisch immer gleich konstant in ihrer Menge bleibt. Windenergie müsste eigentlich auch in unseren Gebieten gehen, was ja auch schon benutzt wird (derzeitig zwar noch sehr wenig aber vll. ändert sich das ja in der Zukunft).
  • Canafly schrieb:

    Kann man sich auf Wind und Sonne verlassen?


    Wenn man die richtige Technik nutzt und die Kraftwerke an der richtigen Stelle platziert, dann schon!!

    Deshalb ist es für mich unverständlich, dass man hierzulande mit total unrentablen Anlagen rumspielt anstatt für die Zukunft zu planen und die Energie da umzuwandeln, wo sie reichlich vorhanden ist. Es gibt Gegenden, wo die Sonne dauerhaft und sicher scheint. Warum keine Gemeinschaft mit einem afrikanischen Land - Energie gegen sonstige Güter.
  • @McKilroy:
    Es ist noch immer unnötig. Vorrausplanen heisst in etwas zu investieren, was in der eigenen Wahlperiode keinen Erfolg bringt.
    Auch gibt es mal Nacht und keinen Wind in Afrika. Und was wenn der Wüstenwind anfängt?
    Wer repariert dort die Solarzellen?
  • ich denke eine durchaus effektive, hingegen kosten- bzw. wartungsaufwendige, alternative zu unseren kraftwerken ( momentan kommen aus jeder steckdose 70% strom aus kraftwerken ) wären riesige windparks in der nordsee....zwar liefern diese nicht unbedingt viel energie aber die menge würde es machen und ausserdem, und das ist für mich persöhnlich am wichtigsten, sind diese windparks extrem ungefährlich im gegensatz zu kraftwerken. alle anderen ressourcen die die erde bietet sind bis heute noch mehr oder minder nichtsnutzig z.b. ist die solarenergieerzeugung noch auf einem sehr sehr niedrigen level und die erdwärme kann zwar auch genutzt werden allerdings nur durch sehr große und platzt raubende erdwärmewerke, die tief in die erde hinein ragen!!!!
    mein fazit : alles gegen einen zweiten GAU !!!!

    mfg olethejoker
  • Erdwärme kann nur in Ländern effektiv genutzt werden, wo die Thermalquellen relativ hoch bis knapp unter die Oberfläche reichen, um dort angezapft zu werden. Siehe .. äh ... Island! Ansonsten wird die geförderte Energie nicht reichen, um damit Turbinen jedweder Art anzutreiben. In Deutschland liegt das Ganze recht tief, was a) eben die Energie schmälert und b) den Preis EXTREM in die Höhe treibt.

    Windkraft ... naja ... sehr Platzaufwändig, ohne komplexe globale Verteilung würde man nie den Strombedarf damit decken können ... und die Wahrscheinlichkeit dass wirklich ALLE sich einigen .. nee ;)

    Gezeitenkraft ? Eine ambitionierte Theorie, aber nicht viel mehr

    Sonnenenergie - dieselben Platzprobleme wie Windkraft, aber wenn man auf allen Dächern solche installieren würde ... jedenfalls, ohne Steigerung der Effizienz geht's nicht. Und daher muss da erst noch Forschung reingesteckt werden.

    Wasserkraft. Funktioniert in Ländern mit großen Gebirgen (ergo Höhenunterschieden) ganz toll. Für Deutschland eher ungeeignet, es sei denn, wir nehmen in Kauf, die Hälfte dessen unter Wasser zu setzen.


    Mich wundert, dass niemand die Quelle dieser ganzen Energie in Betracht zieht: Kernfusion! Sowohl in der Sonne (woher die Sonnenenergie, Windenergie und auf Umwegen auch die Wasserkraft kommt) als auch im Erdkern (Erdwärme) finden gewaltige Kernfusionen statt, die diese unglaublichen Mengen an Energie erzeugen. Die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Kernfusion sind der Wissenschaft bekannt, nur steht noch kein Testapparat, um es auch auszuprobieren. Aber ich glaube, es sind zumindest einer im Bau. Die groß angelegte Fusion mag vielleicht etwas weiter in wissenschaftlicher Zukunft liegen, aber das tun wirtschaftliche, globale Nutzungen dieser ganzen Alternativen schließlich auch.
  • Wasserkraft? Wir habend die Alpen. Schon was von den Isar-Amperwerken gehört, deswegen hat auch Bayern einen höheren Prozentsatz an alternativen Energien, als das gesamte Deutschland.
    Biogas (Methan), ist auch eine sehr gute Alternative. Aber der CO²-Ausstoß ist extrem hoch.
    Wellenkraftwerke wären meiner Meinung nach eine sehr gute alternative. Klar, es braucht noch 10 Jahre Forschung, aber die Meere würden sehr viel energie Liefern.

    #Als erstes sollte man die Kohlekraftwerke in D. ausschalten, diese sind noch sehr viel umweltschädlicher als Atomkraftwerke und es fließen sehr viele Seuergelder in Kohlekraftwerke.