Spritpreise steigen und steigen

  • Steuern & Abgaben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spritpreise steigen und steigen

    Die Benzinpreise steigen und steigen am laufenden Band.

    In wenigen Monaten soll der Liter Benzin bis zu 1,80 € kosten. Grund, der Barrel Öl soll bis auf 100 $ steigen.
    Was sagt ihr dazu, meint ihr es kommt soweit? Was könnte diesen dramatischen Weg noch stoppen?

    --- am 28.06.2005 um 19:22 Uhr ergänzt ---
    Ich fände es eine sauerrei, wenn die Preise so enorm steigen würden. Jedoch hätte man derzeit eh keine andere wahl, als zu blechen!!!
    gruß
    germanmaster
  • das liegt daran, das die autobrange immer mehr Autos in Asien verkauft. Daher werden die Preise für Benzin immer mehr steigen. In China baut VW grade erst ein neues Großes Werk.
  • germanmaster schrieb:


    In wenigen Monaten soll der Liter Benzin bis zu 1,80 € kosten.

    Also ich hab hier in den Nachrichten "nur" was von 1,50€ gehört! Aber das sind auch schon 3 DM (oh Mark, ich vermisse dich :( )
    Ist schon hart, was sich die Damen und Herrn der OPEC da wieder einfallen lassen, um den Preis drücken zu können!
    Was wird da wohl der Bush sagen oder wie wird er reagieren?!(USA hat ja bekannterweise einen rießen Verbrauch an Öl :eek: )

    mfg
    Charly
    [SIZE="1"]...ich bade Dich in Angst - schick’ Dir ’nen Marathon von Schmerzen
    wieder spür' ich das verlangen - ganz tief in meinem Herzen

    wenn Du nichts sagst kannst Du nicht lügen,
    bald wirst Du für immer schweigen:
    es wird mir ein Vergnügen sein![/SIZE]
  • Je mehr Autos rumfahren, desto grösser wird die Nachfrage.
    Und da in der freien Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage den Preis regeln, steigen eben die Rohölpreise, wenn die Nachfrage steigt.
    Also gibt es nur die Möglichkeit den Rohölverbrauch zu verringern, um die Preise zu senken.
    Das können wir in DE alleine natürlich nicht gerade im grossen Stil beeinflussen, aber Einsparungen sind ja nicht nur dem Preis dienlich, sondern belasten in der Regel auch die Umwelt weniger.
    Ein anderer Punkt der die Spritpreise in die Höhe treibt sind die Steuern.
    Diese werden aber sicher nicht sinken, auch wenn wir alle unser Auto mal ein zwei Tage stehen lassen.

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]
  • also bis ein barrel öl 100$ kostet, müsste z.B die Gewalt im Irak auf Saudi-Arabien herüberschwappen. in nächster zeit wird die 100$ marke nicht übertreten werden, denke ich mal.
    man muss die entwicklung der alternativen energiequellen, wasserstoff und co, vorantreiben, damit sie günstiger und besser werden.
  • man muss die entwicklung der alternativen energiequellen, wasserstoff und co, vorantreiben, damit sie günstiger und besser werden.

    Es ist aber falsch anzunehmen, dass dann die Benzinpreise billiger wären - im Gegenteil: der Minderverbrauch sorgt dafür, daß die Raffinerien weit unterhalb ihrer Kapazität produzieren müssen was widerum den Einheitspreis erhöht (Kosten pro Liter), den in einer Marktwirtschaft die Konsumenten zu tragen haben.

    Und unsere Brummis werden noch eine lange Zeit brauchen, bis sie mit alternativen fahren können :D --->worauf sich das wohl wieder auswirkt ;) ?!

    mfg
    Charly
    [SIZE="1"]...ich bade Dich in Angst - schick’ Dir ’nen Marathon von Schmerzen
    wieder spür' ich das verlangen - ganz tief in meinem Herzen

    wenn Du nichts sagst kannst Du nicht lügen,
    bald wirst Du für immer schweigen:
    es wird mir ein Vergnügen sein![/SIZE]
  • den weg kann man nur noch stoppen, wenn man zu anderen mitteln wie erdgas greift!

    da die nachfrage aus asien nach sprit frößer wird und es nur eine begrenzte menge an benzin gibt, werden die preise natürlich auch teurer! das lasst sich nur stoppen, indem man weniger nachfragt!

    bahn fahren kann auch angenehm sein ;)

    p.s. germanmaster änder bitte deinen startpost und schriebe deine eigene meinung mit rein!
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Alleine aber auf das Auto zu verzichten, wird nicht helfen! Es gibt soviel Betriebe und Fabriken, die auf Benzin/Öl angewiesen sind! Für die wird es ja folglich noch teuerer, wenn "die Autofahrer" zu sparen beginnen! Und wenn das mal so eintritt, dann kostet das Brötchen vom Bäcker (hier in Bayern nennt man das Semml ;) ) eben bald doppelt so viel - muss es ja wissen - bin gelernter Bäcker!
    Fazit ---> Was man an der Tanke spart gibt man beim einfachen Lebensmittelkauf auch gleich wieder aus! Korrigiert mich, wenn ich falsch liege/vermute :D

    mfg
    Charly
    [SIZE="1"]...ich bade Dich in Angst - schick’ Dir ’nen Marathon von Schmerzen
    wieder spür' ich das verlangen - ganz tief in meinem Herzen

    wenn Du nichts sagst kannst Du nicht lügen,
    bald wirst Du für immer schweigen:
    es wird mir ein Vergnügen sein![/SIZE]
  • Ich verstehe jetzt spontan nicht, wieso ein Bäcker bzw. seine Maschinen auf Öl angewiesen sind? Läuft das nicht alles elektrisch?

    Nun ja, zu den Ölpreisen lässt sich sagen, dass nicht die zunehmenden Autofahrer in China die Preise in die Höhe treiben, sondern vor allem der Verbrauch der zunehmenden Industrie in China.
    Ferner, wenn auch hier noch nicht erwähnt, möchte ich bereits jetzt darauf hinweisen, dass etwaige Spekulanten in Form von hedge funds nichts mit einem steigenden Ölpreis zu tun haben.
    Und dass der Ölpreis auf $100 steigen könnte hat Goldman Sachs bereits vor 2 Monaten in ihrem Research "The Oil spike" prophezeit, wurde damals allerdings nur belächelt. Ferner muss man erwähnen, dass auch bei der neuen Studie ein "worst case szenario" dargestellt wird, also mit einer Eskalation im Irak, zunehmener Druck auf den Iran, eine zunehmende Nachfrage aus China etc. Ich denke mal, bei $66 ist erstmal Schluss, zumindest vorläufig.

    cheers
  • das ist doch echt skandalös in deutschland sorgt das bundeskartellamt ständig dafür, das es auch ja keiner wagt einen snickers in geschäften für über 1€ zu verkaufen und die saudis die sowieso so viel geld haben, dass sie jeden tag eine million us-dollar ausgeben könnten, die sind so zimperlich und lassen die ölpreise immer weitersteigen !!!! ach ja, da fällt mir ein, stichwort ÖLKRISE, hatten wir das nicht schon mal !!!!!!!!!!


    build your own opinion

    mfg olethejoker
  • Läuft das nicht alles elektrisch?

    BTW: Du würdest dich wundern, wieviele Fabriken/Firmen noch alles Öl brauchen!
    in deutschland sorgt das bundeskartellamt ständig dafür, das es auch ja keiner wagt einen snickers in geschäften für über 1€ zu verkaufen
    ...
    die sind so zimperlich und lassen die ölpreise immer weitersteigen !!!!


    Also soweit ich da informiert bin (und das bin ich bestimmt ganz schlecht), dass das BKA über die nationalen Firmen wacht - folglich keine Möglichkeit hätte, bei OPEC ein wenig "aufzumischen" :D (Kann mich da aber gerne täuschen)
    Aber auch wenns so wäree, ob es was nützen würde?! Ich weiß nicht...

    mfg
    Charly
    [SIZE="1"]...ich bade Dich in Angst - schick’ Dir ’nen Marathon von Schmerzen
    wieder spür' ich das verlangen - ganz tief in meinem Herzen

    wenn Du nichts sagst kannst Du nicht lügen,
    bald wirst Du für immer schweigen:
    es wird mir ein Vergnügen sein![/SIZE]
  • Aber kann schon jemand sagen, wenn es alternativen so gibt, dass sich das jeder leisten kann?

    Genau das gleiche Denke ich auch. Neu Technik bedeutet ja auch erstmals investieren! Wer kann sich das schon leisten, das gilt für Unternehmer genauso wie für Privatpersonen!
    Bsp: Klaus ist gerade 18, in Ausbildung und soll sich ein Auto kaufen! Ob es wohl ein Neues wird?!
    Oder Betrieb xy will sich eine neue Maschine anschaffen: Produkt A) ist zwar nicht sehr ökologisch, aber Preiswert, Produkt B) ist dagegen sehr "Umweltgerecht", jedoch kostet sie mehr! Für welche Maschine wird sich der Betrieb entscheiden?!

    Und genau daran wird es in der Zukunkt auch scheitern-jedenfalls am Anfang der "Alternativ-Ära"! Nur der finanziell Starke kann sich nach Alternativen umsehen! Der Schwache muss warten, bis auch gebrauchte Alternativen zu bekommen sind! Und wo liegt wohl der größere Anteil in unserer Bevölkerung?!

    Jedenfalls meine Meinung :D

    mfg
    Charly
    [SIZE="1"]...ich bade Dich in Angst - schick’ Dir ’nen Marathon von Schmerzen
    wieder spür' ich das verlangen - ganz tief in meinem Herzen

    wenn Du nichts sagst kannst Du nicht lügen,
    bald wirst Du für immer schweigen:
    es wird mir ein Vergnügen sein![/SIZE]
  • Charly-The Cat schrieb:

    BTW: Du würdest dich wundern, wieviele Fabriken/Firmen noch alles Öl brauchen!


    Als studierter BWLer bin ich mir durchaus bewusst, dass die Industrie eine sehr große menge Öl nachfragt, beim Bäcker habe ich da allerdings so meine Zweifel.

    Charly-The Cat schrieb:


    Also soweit ich da informiert bin (und das bin ich bestimmt ganz schlecht), dass das BKA über die nationalen Firmen wacht - folglich keine Möglichkeit hätte, bei OPEC ein wenig "aufzumischen" :D (Kann mich da aber gerne täuschen)
    Aber auch wenns so wäree, ob es was nützen würde?! Ich weiß nicht...


    Das Bundeskartellamt (BKA=Bundeskriminalamt bzw. Bundeskanzleramt) ist die Hüterin des Wettbewerbs. Die Preise an die Verbraucher werden nicht von der OPEC vorgegeben, sondern von den Ölgesellschaften (BP, RoyalDutch etc.) Kommt es in diesem Bereich auf deutschem Staatsgebiet zu Wettbewerbsverzerrungen, kann und wird das Bundeskartellamt aktiv. Das Amt wacht somit nicht nur über nationale, sondern auch internationale Unternehmen, die in Deutschland ihre Geschäfte tätigen. Supranationale Organisationen sind natürlich nicht belangbar durch das Kartellamt.
  • germanmaster schrieb:

    Mit der Nachfrage, dass ist klar. Aber kann schon jemand sagen, wenn es alternativen so gibt, dass sich das jeder leisten kann? Bzw. das die Technik so weit ist?

    die technik für sogenannte hybrid-autos ist schon längst auf dem markt und erhältlich!
    das problem ist, dass nicht in jeder stadt eine ergas tankstelle ist! das erschwert nactürlich das ganze!
    ansonsten kannst du dein auto auch auf raps-öl umstellen! aber das kommt zu weit vom thema ab, und so ein thema haben wir an anderer stelle hier im forum!

    duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • germanmaster schrieb:

    Das versteh ich nicht!?! Was hat das denn mit dem verkaufen von Autos in Asien zu tun?


    Die steigende Nachfrage aus Asien wird dazu führen, dass entweder die Fördermengen entscheident vergrößert werden müssen oder die Preise werden weiter steigen.

    Zur Zeit haben wir den gleichen Effekt schon bei Koks und bei Stahl (Koks zur Stahlerzeugung und nicht zum Schnupfen!).

    Die deutschen Kokereien haben in der Vergangenheit rote Zahlen geschrieben. IN den letzten Jahren machen die tolle Gewinne. Vor ein paar Jahren wurden Kokereien geschlossen, jetzt sollen neue gebaut werden. Allerdings werden die Chinesen schnell dafür sorgen, das sie Selbstversorger sind. Ich schätze mal, dass für früher oder später bei den Automobilen auch so sein. Die westlichen Firmen schaufeln sich also ihr eigenes Grab. Aber die Leute in der Leitung sind halt was das angeht ziemlich einfach gestickt und sehen nicht bis morgen.
  • ich hab mir mal die POsts n bisschen durchgelesen, jeder 3. redet von alternativen Energien...
    leider muss man dabei folgendes berücksichtigen, wenn man sowas aufzählt:
    1. Anschaffungskosten
    2. Reife der Technik
    3. Wartungskosten
    4. Betriebskosten
    5. Flächendeckung für Kraftstoff (z.b. Erdgas, Autogas, usw...)

    Dann noch was zur Nachfrage:
    Bringt es was, wenn eine Person in ganz Deutschland sein Auto einen Tag lang nicht benutzt??? - Sicher nicht. Deshalb sollten die Amerikaner ne Art Ökosteuer einführen, damit deren 6-Liter Politik aufhört - so Kisten schlucken bei entsprechender Fahrweise (*FG*) schon mal 25~30 Liter Benzin :/ Da kann ganz Deutschland sparen so viel es will, es wird nie besser.
    Leider wird dieser Fakt bei vielen Dokumentationen immer vergessen / verdrängt, aber es ist eigentlich LOGISCH, oder???

    greetz
    NR
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Ich finds ne pure Verarschung... ok der barellpreis steigt... aber es sei nicht zu vergessen dass wir noch unsere dicken ökosteuern dank der tollen regierung zahlen dürfen. also zahlen wir egal wie sich der barellpreis erhöht ein gutes stück drauf
  • Es ist devinitiv nicht die Höhe des Barrelpreises die den Liter Benzin auf die 1.80 Euro treiben könnte.
    Hierbei müssen die aufgehängten Steuern von Bund und Länder beachtet werden!
    Sollte der Rohölpreis wirklich die 100 Euro Grenze erreichen, so würde es einen prozentualen Anstieg von ca. 40% dem jetzigen Preis ergeben. Dies bedeutet, dass der Liter Benzin ebenfalls eigentlich auch um 40% ansteigen müsste.
    Aber wie sieht es eigentlich mit der Mineral-Ökosteuer aus? Wird hier pauschal einfach ein fester Betrag genommen unabhängig vom aktuellen Rohölwert? Sollte dies der Fall sein, dann müsste eigentlich der Liter nicht mehr als 1,45 Euro kosten. Da der aktuelle und eigentliche Benzin/Literwert bei ca. 30 Cent steht und wäre ca. um 15 Cent höher wenn 100 Euro pro Barrel --> 40 Prozent höher gegenüber 70 Euro. Wenn ich mich auf dem falschen Pfad bewege, dann teilt es bitte einfach mit.

    Die zukunftsweisenden und innovativen Energien werden erst in 20 Jahren wirklich eine richtige Konkurrenz gegenüber fossilen Brennstoffen darstellen.
    Wären die Öl-Scheichs besser bedient, ihre Milliarden in diese Forschung zu investieren als in irgendwelche Limousinen oder Unterwasserwelten. :)
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Thing schrieb:

    Wenn ich mich auf dem falschen Pfad bewege, dann teilt es bitte einfach mit.


    Nun ja, das Barrel kostet(e) ca. $60. Bei einem Anstieg auf $100 wäre das ein prozentualer Anstieg von 66%....nur soviel zur Prozentrechnung ;)

    Zur Berechnung:
    IMHO wird bei der Ökosteuer pauschal ein Betrag z.Zt. 3,6ct/Liter berechnet, somit ist dieser Wert unabhängig von der Entwicklung der Preise.

    Den Weg zu deinen restlichern Berechnungen konnte ich mir leider nicht erschliessen....
  • Also ich denke das ist nur eine Frage der Zeit wann die Bombe platzt ! Die Deutschen (und nicht nur wir) müssen sparen wo sie können... am Benzin kann man imo am wenigsten sparen wenn man z.B. aufem Land wohnt und es kein Nahverkehr gibt... die 20 Km an die Arbeit muss ich ja irgendwie schaffen !

    Der Spritpreis steigt aber nicht wegen uns hier... die Amis mit Ihren 7 Liter Hubraum Kisten mit 20+ Liter Verbauch sind die größten Übeltäter !!!

    Da muss sich global was ändern.. aber das wird nix werden denke ich ! Sieht man ja auch beim Klimaabkommen usw.. manche Staaten wie die USA haben kein Bock auf ÖKO...

    Früher oder später ist Tanken ein Privileg der Reichen....
  • Ganz schön hart schrieb:

    Den Weg zu deinen restlichern Berechnungen konnte ich mir leider nicht erschliessen....


    Thing wollte eigentlich nur klarmachen, dass ein Anstieg der Rohölpreise nicht zu einem gleich hohen Anstieg der Bezinpreise führen dürfte.

    Der Benzinpreis hängt nur zu einem kleinen Anteil vom Rohölpreis ab, der REst ist Steuer und sonstige Abgaben.

    Nur mal als Beispiel (Zahlen stimmen so nicht, ist nur leichter zu rechen):

    Wenn der Liter Benzin 1,20 EUR kostet und davon 1,00 EUR Steuer sind und nur 0,20 EUR auf den Rohölpreis entfallen, dann würde eine Erhöhung der Rohölpreise um 100% nur eine Steigerung des Anteils des Rohöls von 0,20 auf 0,40 EUR bewirken.

    Wenn die Preise stärker steigen, dann liegt das daran, dass wir auch höhere Steuern bezahlen.
  • Die Steuern werden/wurden nicht erhöht. Man würde den Staat ja endgültig lynchen ;). Ich glaube allerdings, dass ein kleiner Konzeptfehler in McKilroys Rechnung drin ist. Ich meine nämlich zu wissen, dass die Steuern prozentual auf den Rohölpreis draufgeschlagen werden, also direkt an denselben gekoppelt sind...

    Wenn also das Benzin (vor Steuer) von 0.20 € auf 0.40 € steigt, steigt der Steueranteil ebenfalls um 100%, also von beispielsweise 1.00 € auf 2.00 €.
    Ja, der Staat verdient bei den steigenden Rohölpreisen kräftigst mit.

    Hier mal ein paar Zahlen:
    Die Einnahmen aus der Mineralölsteuer sind für das Jahr 2005 mit ca. 42 Mrd. € veranschlagt, die gem. Art. 106 Absatz 2 Grundgesetz dem Bundeshaushalt zufließen. Die Einnahmen aus der Mineralölsteuer stiegen von 5,886 Mrd. EUR (11,512 Mrd. DM) im Jahre 1970 auf 41,782 Mrd. EUR im Jahre 2004.


    Ganz Recht, die Einnahmen aus der Mineralölsteuer haben sich in den letzten dreissig Jahren verachtfacht.

    von Wikipedia