Fat32 und NTFS ? ? ?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fat32 und NTFS ? ? ?

    :confused:
    Bei meinem rechner hab ich festgestellt das die erste hälfte meiner 200GB platte ( C: ) Fat32 ist und die zweite hälfte ( D: ) NTFS. is des schlimm kann ich des so lassen sollte ich des ändern oder wie. schon komisch das die beiden halt verschieden sind.
    :confused:

    und ist es eigentlich in ordnung wenn ich des getrennt habe, auf c: sind nur programme, und auf d: sind nur spiele und musik usw... :devil:

    :flag: freu mich schon riesig auf die auf einen :D noob :D bezogenen antworten :depp:

    :weg: bin aber lernfähig :read:

    danke schonmal für eure antworten :bing:
  • Hallo Phantom-K!
    Hast du ein zweites Betriebssystem drauf z.B. Windows 98?
    Falls nicht, macht es keinen Sinn für C: nicht NTFS zu benutzen. Du kannst das noch nachträglich ändern, einfach über Start->Ausführen->cmd->

    Quellcode

    1. convert C: /FS:NTFS


    So, ich würde es an deiner Stelle so machen so machen, dass du nur auf C: dein Windows installiert, kannst ja C: auf evtl. 5 GB umpartitionieren, das müsste aufjedenfall für Windows langen! Und den Rest einfach auf D: installieren, das ist besser im Fall einer neuinstallation, dann musst du nicht mehr soviel neuinstallieren, allerdings musst du auch ein paar Programme neu installieren (weil wenn du C: formatierst dann ist dein Windows samt Registry etc. gelöscht, was aber für einige Programme sehr wichtig ist ;) )

    Hoffe, du kannst etwas von meinen Tipps verstehen und anfangen ;)

    mfG
    CrYstaLX
  • danke CrYstaLX
    ich weis nicht ob des so gut ist, weil mein rechner war ein fertig kauf gewesen, bei "ich bin doch nicht blöd" und da war des betriebssystem schon vorinstalliert. ich selber hab des nicht und müsste den rechner auf verkaufszustand oder so zurücksetzen. hab mir damals als ich den gekauft hab gleich mal des system auf dvd gesichert. ich erklär des alles weil ich wirklich nicht so viel ahnung hab :)
    haste da auch ein tip auf lager?
  • Tjo das is immer sone Sache wenn man nur ne Recovery-CD hat (ist mir vor Jahren auch mal passiert). Da würde ich dir empfehlen, dir zunächst mal ne WinXP-CD zu besorgen, dann biste nämlich auf der sicheren Seite.

    Abgesehen davon ist convert.exe bei C: bedenkenlos einzusetzen, du solltest nach der Umstellung keinerlei Unterschiede feststellen, außer dass du eben zusätzliche Features von NTFS hast (u.a. Rechteverwaltung für jede/n Datei/Ordner) und NTFS soweit ich weiß im allgemeinen optimierter ist.

    Ehrlich gesagt, was MediaMarkt sich dabei gedacht hat weiß ich auch nicht. Höchstens dass Fat32 halt mit DOS zugreifbar ist, aber wie um alles in der Welt kann man mit DOS ein WinXP-System retten?!

    Und übrigens, convert.exe wird neu starten und dann während des nächsten Bootvorgangs die Konvertierung durchführen. Ist halt so bei der aktiven Festplatte, denn da sind ja etliche Treiber/Programme geladen.
  • hm, ist das System auf der FAT32 Platte? Wenn ja, dann würde ich hingehen und alle verschlagen... Ich kapier es immer noch nicht, warum XP auf gekauften PCs FAT32 aufgesetzt wird...

    Naja am besten ziehst du dir irgendwo eine Kopie von WinXP Pro. zum installieren, oder du nimmst eben die Recover-DVD die mit dabei war, das ist halt nix anderes als Win-Installation, nur das alle Treiber/Programme normalerweise mit installiert werden.

    Naja eigentlich ist es egal ob eine Partition NTFS und eine FAT32 ist. Leider hast du wenn WinXP auf der FAT32 Platte aufgesetzt ist die Funktionen wie Verschlüsselung/Kompriemierung nicht. FAT32 ist außerdem von der Sicherheit der Daten eher anfällig als NTFS, ist halt n bisschen älter... Ich selber habe in meinem Rechner 3 Platten, 2 SATA --> NTFS, eine IDE --> zur hälfte FAT32 (Windows ME) und zur anderen hälfte NTFS (WinXP). Kompikationen kann es eigentlich keine geben, da sich die Partitionen nicht in die Quere kommen.

    Eigentlich kannst es so lassen, wenn du auf o.g. Windowsfunktionen verzichten kannst. Wie gesagt Probs sollte es keine geben.

    PS: hab jetzt extra versucht es allgemein verständlich zu schreiben, sag mir wenn etwas dann doch nicht so ist ;)
  • @Kalinski
    Hast schon recht, aber vor Recovery-CDs/DVDs sei DEUTLICH gewarnt, denn die meisten meinen sie müssten erstmal testen ob format.exe noch funktioniert. Kurzum dann wäre das ganze Laufwerk C platt.

    Mit WinXP-CDs kannste halt einfach Systemdateien neu aufspielen, hast sachen wie fixmbr oder kannst halt notfalls auch ne Re-Installation machen, ohne gleich die ganze Platte zu erledigen.
  • Danke an alle, eure sachen sind echt gut

    ...ahja ich hab WinXP Media Center Edition 2002 drauf... is des schlimm, weil ich schau auch fern auf dem rechner ! ! gruss an die GEZ


    okey, glaub ich wurde soweit aufgeklärt was ich machen kann und sollte. werd mich damit abfinden das des fat32 ist da ich dadurch keine wirklichen nachteile hab.
    die recovery cd war nicht mal dabei ;) die musste ich selbst erstellen. und mal abgesehn davon ist der rechner so eingestellt wie der vom verkauf mir des erklärt hat das cih nicht mal eine recovery brauche, sollte cih falsch liegen dann bitte ich um berichtigung !
    also wenn ich mich in den ganzen menus durchwühle komm ich zu einem menu in dem ich wählen kann zu was für einem zeitpunkt ich des wiederherstellen möchte... oder ich kann des komplett wiederherstellen. also auf auslieferungszustand rückgängig machen----> is sowas empfehlenswert und kann ich nachdem ich des gemacht hab auch noch auf ntfs umstellen ?