probleme sind ansichtssache

  • Beziehung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • probleme sind ansichtssache

    hallo an alle liebenden da draussen,

    ist sie nicht herrlich die beziehung zwischen mensch und tier. soll man menschlich sein oder doch mehr tier...

    denn meine katze, eine burma hat mir gerade eben einen vogel vor die tür gelegt und nun steck ich in einer zwiespältigen lage. denn zum einen ist sie überaus glücklich mir einen vogel gebracht zu haben und zum anderen bin ich enttäuscht mich selber dem vogel anzunehmen, es ist ein kleiner spatz. zunächst mal hab ich sie gelobt den vogel erwischt zu haben, doch dann war schluss. ich musste sie von ihrem "spielzeug" trennen. und nahm ihn mit in die wohnung. dann hab ich ihn erstmal ins waschbecken gelegt wo er mir keine flöhe oder sonst ein ungeziefer einschleussen kann. dort gab ich ihm zu trinken in dem ihc sein schnabel benetzte und ein stück brot was er nicht anrührte. als ich merkte das sein schock fürs leben vorrüber war steckte ich ihn wieder in die tüte und brachte ihn wieder in die freiheit zurück. hoffe das er nun seine lektion daraus ziehen konnte.

    zurück zu meiner katze... kann man die nicht so behandeln das die des nicht mehr macht ? ich musste schon mal einer taube den kopf abreissen weil die doch zu schwer verletzt war. war kein schöner anblick.
    soll ich meine katze hassen oder lieben. ausserdem mault die die ganze zeit rum. wie so ne burma nun mal ist. sehr redebedürftig, und sehr mitteilungsbedürftig...

    man kann doch daraus den schluss ziehen: lieber eine katze mit anhängsel als eine mürrische mit ohne... :confused: