bestellung falsch gelifert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • bestellung falsch gelifert

    hallo jungs ich weis nicht wohin damit. aber ich habe mir eine pc tastatur bestelt. und was bekomme ich ein pc .habe mir die reschnung und so angesehen und da steht nix vom pc nur meine tastatur und die rollinge die ich bestellt habe.die tastatur habe ich nicht bekommen. soll ich ihn jetzt zurück schicken. oder soll ich noch ein paar tage warten bis die sich melden vieleicht melden sie sich jar gar nicht.Seit 2 tagen habe ich ihn schon und keiner hat sich gemelded.
  • warten und sonst behalten der pc is jawohl mehr wert als das keyboard.
    kann aber halt sein dass die es irgendwann noch merken und dann den einfordern.....

    aber den freiwillig zurück zu schicken...... naja... da muss man schon sehr ehrlich sein... ;)

    Hurler
  • Hm, einfach mal abwarten...

    Wenn jemand anruft kannst dich ja dumm stellen :D

    Ne Spass beiseite, wo kein Kläger da kein Richter. Aber wenn sie es dann doch merken, schickst den PC halt einfach zurück... Wenn die sich nach n paar Monaten noch nicht gemeldet haben, dann glaub ich nicht, das sie den Fehler bemerkt haben...
  • Hatte das Glück mal mit ner 2. 200gig Festplatte.
    War aber n Fehler von Saturn. Ist schon n halbes Jahr her...
    keiner hat sich gemeldet, jetzt gehört sie mir! :fuck:

    Aber bei nem kompletten PC? Hm ich weiß net...
    nich das die auch die Rechnung vertauscht haben und auf ca. 1000,- mehr warten ;)

    mfg
    Ich hab nen Tinnitus im Auge! Ich sehe nur Pfeifen!


    [font="Fixedsys"][/font]
  • melde dich UNBEDINGT beim Händler. Wenn ich mich recht entsinne gibt es etwas wie "Stillschweigendes einvernehmen". Was soviel heisst wie: "behalt den PC und du musst blechen obwohl du ihn nicht bestellt hast".

    Ähnlich: Im Restaurant bekommst du etwas zu essen das du nicht bestellt hast (angebot des Besitzers) Wenn du es isst hast du das Angebot angenommen und musst auch dafür zahlen (hau mich nicht wenns nicht stimmt. Hab das damals in einer Klausur so geschrieben und mir die Lösung nicht angeschaut *g)
  • Wenn sich die Firma innerhalb von 2 Jahren nicht meldet bzw. geplant war, das gesetzlich auf 3 Jahre zu erhöhen, DANN würde das Gerät dir gehören.

    Theoretisch müsstest du den PC originalverpackt und unbenutzt aufbewahren. Die Transportkosten müsste im Zweifelsfall der Lieferant übernehmen.

    Wenn du moralische Bedenken über den Haufen wirfst, bleibt dir nur abzuwarten. Wenn du den PC nutzen willst, musst du dir darüber klar sein, dass der Lieferant, wenn er die falsche Lieferung bemerkt, von dir Nutzungsentgelt verlangen kann. Je nach dem, wie groß der Versandhändler ist, bemerken die das kaum, dass sie dich falsch beliefert haben. Derjenige, der den PC bekommen sollte und deine Tastatur erhalten hat, wird natürlich reklamieren. Die werden dann versuchen, den Fall aufzuarbeiten.

    Vor etlichen Jahren ging es mir ähnlich, ich erhielt statt des bestellten PC-Gehäuses ein wertvolles Elektrogerät - ohne Lieferschein, ohne Rechnung, ohne Absenderangaben. Ich hatte mich bei UPS und beim Lieferant beschwert, war sogar so ehrlich. Doch die meinten beide, ich hätte ja für das Paket den Empfang unterschrieben und das wäre mein Pech. Da war ich baff! Den Absender des Elektrogerätes konnte ich gar nicht ausfindig machen mangels jeglicher Absenderangaben. Na ja, war immerhin ein guter Tausch! :D

    [NG]Eldar schrieb:

    ... gibt es etwas wie "Stillschweigendes einvernehmen". Was soviel heisst wie: "behalt den PC und du musst blechen obwohl du ihn nicht bestellt hast".
    ...

    In dem Fall nicht. Unverlangt zugesandte Ware muss man, wenn man sie nicht nutzt, nicht bezahlen. Der Versender kann allerdings die Ware zurückfordern - auf seine Kosten. Wie gesagt, wenn man die Ware aber nutzt, sieht es anders aus.
  • diese antworte habe ich in ein anderem forum bekommen----------------

    Da der PC ja nicht auf der Rechnung draufsteht (die identisch mit der in ihrem EDV-System ist) hast du auch nie bei denen einen bestellt...könntest dich ja noch beschweren wo deine Rohlinge und die Tastatur bleiben
    Aber besser mal die Klappe halten und abwarten

    ... und falls da Fragen kommen "Dir ists garnicht aufgefallen, da du noch nicht in die Lieferung geguckt hattest weils ein früh besorgtes Weihnachtsgeschenk sein sollte"


    § 241a Unbestellte Leistungen

    (1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.
    (2) Gesetzliche Ansprüche sind nicht ausgeschlossen, wenn die Leistung nicht für den Empfänger bestimmt war oder in der irrigen Vorstellung einer Bestellung erfolgte und der Empfänger dies erkannt hat oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte erkennen können.
    (3) Eine unbestellte Leistung liegt nicht vor, wenn dem Verbraucher statt der bestellten eine nach Qualität und Preis gleichwertige Leistung angeboten und er darauf hingewiesen wird, dass er zur Annahme nicht verpflichtet ist und die Kosten der Rücksendung nicht zu tragen hat

    -> Nach alter Rechtsprechung musste man unverlangt zugesandte Ware 1/2 Jahr aufbewahren und durfte sie nicht nutzen. Das ist nicht mehr so. Auch wenn Abs. 2 etwas missverständlich formuliert ist, darf der Empfänger in der Regel unverlangt zugesandte Waren benutzen und auch verbrauchen, ohne sich schadensersatzpflichtig zu machen (Palandt, BGB, 62. Auflage, § 241a Rdnr. 4).

    willste noch weiter lesen ?

    ...
    Der Empfänger ist nicht einmal verpflichtet, die unbestellt zugesandte Ware aufzubewahren. Auch durch die Ingebrauchnahme der Ware kommt kein Kaufvertrag zustande. Der Kaufmann läuft das Risiko, dass er bei der Versendung unbestellter Waren diese nicht mehr vom Verbraucher zurück erhält, § 241a BGB (siehe oben). Der Kaufmann hat nur dann einen Anspruch gegen den Verbraucher, wenn der Verbraucher erkennt oder erkennen musste, dass ihm die Ware irrtümlich zugestellt wurde..."Naja "

    -------------------

    nein ist er NICHT!!!!!
    er hat das nicht bestellt er muss es nicht zurückschicken. DAS IST RECHT! informier dich bei der verbraucherzentrale. die sagen dir das selbe wie ich.

    Ausug aus dem gesetz:

    Der Verkäufer hat allein durch die Zusendung unbestellter Waren oder Erbringung unbestellter Leistungen keinen Anspruch auf Zahlung (§ 241 a BGB).
    Ausnahme, Sie nehmen die aufgedrängte Ware oder Dienstleistung ausdrücklich an.

    Sie müssen die unbestellte Ware nicht ausdrücklich ablehnen, schweigen Sie also.
    Sie müssen die Ware weder bezahlen noch zurückschicken. Die Ware muss auch nicht aufbewahrt werden. Sie kann ausgepackt, benutzt oder weggeworfen werden, z.B. den Wein trinken, das Buch lesen.
    Was Sie nicht dürfen:
    Sie dürfen unbestellte Ware nicht weiterverkaufen. Der Grund ist, dass Sie nicht Eigentümer der Ware sind. Veräußern Sie die Ware an einen Dritten und wusste dieser, dass es sich um unbestellte Ware handeltte, muss er sie an dern Verkäufer herausgeben
    Schickt Ihnen die Absende-Firma einen Mahnbescheid weil Sie die unbestellte Ware nicht bezahlen, legen Sie sofort Widerspruch ein. Im Zweifel wenden Sie sich an Ihre örtliche Verbraucherzentrale.


    EDIT:
    topper war schneller.
  • Ich hatte auch schon sowas ähnliches.

    Undzwar habe ich mal einen 82cm Fernseher gekauft wo die Bedienungsanleitung fehlte. Habe dann natürlich nachgefragt und die versicherten mir, dass ich eine zugeschickt bekommen würde.
    .
    .
    .
    9 Tage später kam dann die Post...... mit einem etwas "zu großen" Paket, wonach es unmöglich das Manual sein konnte
    .
    .
    .
    Es war ein ganz neuer Fernseher. Das war vor 3 Jahren. :D
    Ehne Mehne MUH......
  • Am besten das Maul ahlteb unbd warten. Wenn sich keiner meldet kannste ja deinen alten pc verkaufen (wenn der schlchter ist) und von dem Geld ne Tastatur und n paar Rohlinge kaufen. Unda nn haste bestimmt noch kohle über :P
    It's hard to find Angels in Hell...