Was unterscheidet uns Menschen von den Tieren?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was unterscheidet uns Menschen von den Tieren?

    Wir hatten diese Frage vorner Woche im Philosophie-Kurs diskutiert
    und wir kamen dabei nicht zu einem gemeinsamen Ergebnis.

    Eine Sache ist schonmal ,das wir wissen ,das wir sterben werden.
  • Man kann Mensch und Tier nicht miteinander vergleichen. Ein Tier wird zu 100% von trieben gelengt und gesteuert. Der Mensch hingegen hat höher entwickelte gefühle, wie liebe, leidenschaft, und va.

    Ich findes schlimm dass es viele Idioten gibt die den Menschen als Tier sehen. Die sollte man in ein Käfig sperren und 2 mal am Tag füttern, wenn sie eh nichts anderes als ein Tier sind.

    Wer das denkt soll sich mal umsehen und dann sagen was von all dem was er sieht von einem Tier geschaffen, erfunden bzw entdeckt wurde!
  • Ähm, Affen "tun" sex auch zum vergnügen. Und manche Tierarten löschen sich gegenseitig aus. Z.B. töten Löwen männchen die als Anführer in den Rudel aufgenommen wurden die Kinder des vorherigen Anführers.
  • tiere haben, wenn ich mich recht erinnere, keine sinn für humor, oder?!?!
    Und sie kennen kein gut und böse
    [SIZE="1"][COLOR="DeepSkyBlue"][COLOR="Black"]W[/color]ithout
    [COLOR="Black"]A[/color]ny
    [COLOR="Black"]R[/color]easons[/color]
    [/SIZE]
  • also der mensch hat viel gemeinsam mit dem tier (triebe wie zb eine unterkunft familie fraufür futter man für arbeit(früher) )

    das was den menchen aber vom tier unterscheidet ist dem menchen seine höhere entwiklung wie zb computer, die ganzen politichen systeme(de rmensch bracuht aber auch einen ruddelführer) usw..

    also der vergleich mensch tier ist gar nicht so falch (wen nicht sogar richtig)
    also meine meinung^^
  • Don-Corleone schrieb:

    Der Mensch ist ein intelligentes Wesen im Gegensatz zu den meisten Tieren.



    muahaha definiere "intelligentes Wesen", Kriege führen, gegenseitig abschlachten, selbstmordattentate... sehr intelligent :D

    aber zum thema.. wie der threadstarter schon sagte, wir leben in dem Bewusstsein, dass wir sterben werden und menschen bringen sich auch selbst um.. ich glaube, dass es in der tierwelt keine selbstmörder gibt.
  • Wo soll der unetrschied sein, beim sex, beim denken oder fressen oder was???
    Das sind doch eigenschaften die jedes wesen als überlebenskünste benutzt. Ich sage euch den Unterscheid, ein Tier stammt von Tieren ab und ein Mensch von Menschen, genau so wie du mit HTML eben HTML seiten erstellst und mit C++ dann C++ Oberflächen erstellst, oder kann hier jemand mit HTML codes C++ oberflächen erstellen?
    Ich hoffe das war verständlich ;)

    Mfg Albauzer
  • Also meiner Meinung nach ist der mensch ein tier....übrigens können Tiere sehr wohl planen und vorausdenken, ansosnten würden zb Löwen nicht als Rudel jagen...da haben die sich schon was bei gedacht...Der womöglich einzige Unterschied zum Tier ist der, daß der Mensch seine Triebe durch sein Bewußtsein unterdrücken kann. Das die Intelligenz ein unterschied sein soll, würd ich eher zurückstellen, manch einer unserer sorte ist vom Intelligenzquotient nicht mal einem Schimpansen gleichgestellt...siehe allmorgentliche Talkshows.
    man könnte das auch theologisch betrachten, zb ist der Mensch als Krönung der Schöpfung gesehen, aber er soll die Natur (flora und fauna) wie sein ebenbild behandeln. er ist also der Natur gleichgestellt. Gott liebt die Natur genauso wie den Menschen, er hat lediglich einen Herrscherstatus der Natur gegenüber. Er soll seine Überlegenheit dazu nutzen, seiner Umwelt zu dienen.Er hat das recht, Tiere zu töten, um sich zu ernähren, oder Bäume fällen, soviel er braucht, jedoch soll er nicht aus reiner Gier oder Egoismus sich daraus bereichern.

    Tiere haben auch gefühle zb Schmerz, Liebe (Störche leben in Monogamie undbleiben sich ein Leben lang treu) etc. ein Hund ist auch traurig, wenn sein Herrchen ihn icht beachtet....

    Zitat von osiris:

    Wie marcus antonius schon sagt, der mensch hat die freiheit selbst zu entscheiden. dies unterscheidet den menschen vom tier.

    gruss osiris
    08.07.2005 08:18

    --> auch tiere haben die Freiheit, selbst zu entscheiden, oder sagst du etwa jedem einzelnen Tier,was es zu tun hat? dem Menschen ist es nur, wie scho gesagt, bewußt, daß er die Freiheit hat...

    Das war mein Standpunkt

    mfg halfknight
  • Marcus Antonius schrieb:

    Man kann Mensch und Tier nicht miteinander vergleichen. Ein Tier wird zu 100% von trieben gelengt und gesteuert. Der Mensch hingegen hat höher entwickelte gefühle, wie liebe, leidenschaft, und va.

    Ich findes schlimm dass es viele Idioten gibt die den Menschen als Tier sehen. Die sollte man in ein Käfig sperren und 2 mal am Tag füttern, wenn sie eh nichts anderes als ein Tier sind.

    Wer das denkt soll sich mal umsehen und dann sagen was von all dem was er sieht von einem Tier geschaffen, erfunden bzw entdeckt wurde!


    ---> ach diesen Beitrag ab ich komplett überlesen, unfassbarer kleingeist...sorry....

    Menschen haben meiner Meinung nicht das recht, Tieren (oder wie du meinst, anderen Menschen) die Freiheit ohne triftigen Grund zu rauben. Schwerverbrecher, Sexualtäter, Terroristen, die der Gesellschaft bewußt schädigen, nehme ich raus...die habens nicht anders verdient

    Das heutige Haustier it nur zur belustigung des Menschen da, was für das Tier diskriminierend wirkt...oder willst du gerne in einem Kfig dein Leben fristen?

    Früher betrieben Tiere und Menschen eine art symbiose....sie halfen sich gegenseitig zb der Hund half dem Hirten, die schafe zusammenzuhalten und dafür gab Herrchen ihm was zu fressen. Tiere, die gezüchtet werden, um als Nahrung zu enden, nehm ich ebenfalls raus.
    Katzen wurden auf dem Hof gehalten, um ihn mäusefrei zu halten.
    Kamele und pferde genutzt, um zu trasportieren. das hatte schon alles seinen sinn...
    erst später wurden Tiere (zb in Ägypten Löwen) am Königshof bzw. sonstigen Herrschern, gehalten, um die Macht zu demonstrieren und als Spielzeug zu dienen...reiten auf Elefanten etc.
    ab da began die Ära eingesperrten Tiere. Aber was/wer gibt uns das recht, ihnen so die freiheit zu rauben??
    ein tier ist also nicht mit der Metapher zu versehen, daß es nur im Käig hockt.

    mfg halfknight
  • Man kann Tiere mit Menschen nicht gleichsetzen, jedoch bleiben sie natürlich vergleichbar.

    @flex_one
    Geh doch bitte mit deinem Handy spielen. Wenn dich philosophische Themen überfordern, schaue sie dir erst gar nicht an.

    @halfknight
    Vorwürfe gegen die "Diskriminierung" von Tieren sind eigentlich haltlos. D.h. natürlich nicht, dass man Tiere nach belieben quälen darf - dies verbietet das gesunde Naturbewußtsein. Es bleibt jedoch legitim Tiere artgerecht zu halten.

    Diese "Symbiose" von Mensch - Tier ist und war schon immer leider Utopie, genau wie die Vorstellung, dass der Mensch in Einklang mit der Natur leben könne.
    Du zählst ja beispiele auf, jedoch hat sich da der Mensch stets den Tieren bedient und sie unterworfen - er ist das Alpha-Männchen^^.

    Nun kommen wir zum Grund, wieso dies so ist: Seine Intelligenz

    Ich kenne viele philosophische Begründungen, die z.B. die Sprache als signifikanten Unterschied zwischen Mensch und Tier angeben oder der Mensch wird von der Vernunft dominiert (sollte er jedenfalls), das Tier vom Instinkt; der Mensch erschafft metaphysische Dinge (Kunst, Wissenschaft), ist sich auch seiner eigenen Existenz bewußt, sowie über seinen Tod....etc... und so weiter

    All diese Unterschiede auf dem ersten Blick sind jedoch nur quantitativ und resultieren aus der überlegenen Intelligenz, die es dem Menschen ermöglicht die Natur zu verändern - wir nennen das Kultur.


    greetz
  • genau so wie du mit HTML eben HTML seiten erstellst und mit C++ dann C++ Oberflächen erstellst, oder kann hier jemand mit HTML codes C++ oberflächen erstellen?


    rofl...müssen wir uns die Welt schon mit IT Beispielen erklären um sie zu verstehen?? ^^

    ich glaube, dass es m tierreich keine selbstmörder gibt


    ^^ doch lemminge...nein nicht die aus dem PC Spiel sondern die echten Tiere :D
    Ich mag keine Pit Bulls, aber zu ner Bit Pull sag ich nich "Nein!"
  • ...das Kommunizieren via Sprache & Schrift und...

    ...Sex nicht ausschließlich nach dem Arterhaltungsprozess "durchzuführen", sondern dabei seine sexuellen Bedürfnisse (auf beiden Seiten) befriedigen zu können...so sehe ich das jedenfalls aus meiner Sicht...;-)

    Aus Sicht der Intelligenz muss ich dagegen sagen, daß sich Tiere meist intelligenter verhalten (und wenn auch nur aus Instinkt) als so mancher Mensch...oder kennt ihr etwa ein Tier, welches seine Babys mißbraucht und anschließend umbringt oder Terror-Anschläge auf die eine oder andere Tiergattung verübt?!

    Traurig, aber wahr, oder?!

    Nichts für ungut..Gruß an alle Boarders,

    RichWar
  • @schmok
    sehr schöner beitrag, stimme dir voll zu. Was mich nur manchmal verwundert ist, dass auch Tiere kreativ sein können und soziale Kontakte auch mit anderen Arten erschließen können. Zum Existenzbewusstsein... wer sagt dass Tiere nicht wissen, dass ihr Leben begrenzt ist? Natürlich scheint es so, als wären Tiere zu vielem nicht fähig, was der Mensch schon lange erreicht hat (Religion, Kunst etc.), trotzdem finde ich es sehr gewagt, Menschen über Tiere zu stellen, vorallem, da wir noch so wenig von ihrer psyche wissen.

    mfg...