Krampf

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • macalania schrieb:

    Hallo.

    Also Krämpe kommen eigentlich immer von Magnesiummangel. Hol dir einfach mal so Brausetabletten, wo Magnesium drin ist. Hat bei mir auch geholfen.

    MFG
    macalania


    also Krämpfe sind nicht nur sache von magnesiummangel....auch Kalium und Calziummängel können dazu führen--->Kombipräparate

    oder trink Milch

    mfg halfknight
  • Hmm was verstehst du den unter "Krampf im Zeh"... bist du sicher das es ein Krampf ist? Und nicht einfach "nur" ein Schmerz (der Zeh könnte "eingeschlafen" sein)? Wenn es ein wirklich Krampf ist dann sollte dein Zeh sich Richtung Sohle biegen. Falls er das tut solltest du gleichzeitig mal deine Unter-/Oberschenkelmuskulatur begutachten.. es könnte gut sein dass du einen Wadenkrampf hast, es aber gar nicht richtig mitbekommst. Ich wage irgendwie zu bezweifeln, dass es ein Krampf ist, den die Zehmuskeln sind ja wie die Fingermuskeln verbunden und du kannst den Mittleren Zeh kaum biegen ohne die beiden daneben mit zu bewegen.. deswegen finde ich die Beschreibung, dass nur der mittlere Zeh sich verkrampft (= Richtung Sohle bewegt) verwirrend. Ansonsten wäre es nicht verkehrt darauf zu achten, wann der "Krampf" Auftritt (Tätigkeit, Uhrzeit pp.)
  • Es stimmt, dass es normalerweise nicht möglich ist, den "mittleren Zehen" alleine zu bewegen. Allerdings gibt es auch noch kleine Muskeln zwischen den Zehen (M. lumbricales). Diese können zumindest einzelne Zuckungen an nur einem Zehen auslösen (auch schon gehabt), ein isolierter "Krampf" ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Hier muss sich der Zeh auch nicht unbedingt in Richtung Fuss-Sohle bewegen.

    Es wird bestimmt so plötzlich verschwinden wie es gekommen ist :)
    Kannst ja das nächste mal bei Deinem Hausarzt die Blutelektrolyte bestimmen lassen.

    SCRaT
  • @ Scrat1979

    Das der Zeh für sich alleine zucken kann ist mir auch bekannt (siehe Wörtchen "kaum"), aber hier gehts es eben um einen Krampf und da ist es eben (wie du selber sagtest) sehr unwahrscheinlich. Also warum der Einwand ;)

    Und zur Fusssohle: Wenn es ein Wadenkrampf ist der sich bis zum Fuss hinzieht, dann biegen sich die Zehen in fast allen Fällen zur Fusssohle. Und von einem "reinern Zehkrampf" habe ich noch nie was gehört.
  • Klar, reiner Zehenkrampf ist reine Theorie. Geb ich ja zu :)
    Aber warum sollen bei einem Wadenkrampf die Zehen sich zur Fuss-Sohle neigen? Ich dachte immer die Sehne der Wadenmuskulatur setzt am Fersenbein an und das hat ja nicht mit den Zehen zu tun. Daß sich bei einem Wadenkrampf ebenfalls die in der "tieferen Wade" gelegenen Zehenmuskulatur verkrampf ist mir ehrlich gesagt neu da der Krampf ja meistens durch eine starke Anspannung z.B. beim Absprung, Sprinten etc. ausgelöst wird. Ob die Zehenmuskulatur da eine so grosse Rolle spielt würde ich jetzt nicht sagen. Aber ok, es gibt nichts was es nicht gibt. Aber ob dies MEISTENS der Fall ist würde ich spontan nicht sagen.

    Da es aber nicht uninteressant wäre zu wissen würde ich sagen fragen wir doch einfach die Sportfanatiker des Forums nach Ihren eigenen Erfahrungen!
  • Achso nun verstehe ich dich. Nein, das habe ich dann wohl unglücklich verformuliert :)

    Da seine Beschreibung ja recht dürfitg ist wollte ich eben mehr über seine Symptome rausfinden. Und da ein reiner Zehkrampf eigentlich nicht vorkommt (zumindest weiß ich davon nix und habe auch nix dazu gefunden) glaube ich, dass es, wenn es ein Krampf ist, ein Krampf der Wade ist. Das klingt jetzt komisch, aber bei einem Wadenmuskulaturkrampf kann es ebenfalls zu einer Verkrampfung von Fuss- und Zehmuskulatur kommen (dass das nicht alles 1 Muskel ist weiß ich auch, dennoch verkrampf manchmal der Gesamte Apparat), dass ist zwar nicht so oft der Fall, aber es ist Wahrscheinlicher als ein reiner Zehkrampf (und ein "1-Zehkrampf" ist eigentlich gar nicht möglich [die '1-Zehzuckung' schon]. Deswegen mein tipp, dass er sich mal seine Waden bei solch einem "KRampf" angucken soll, denn ein Krampf kann unterschiedlich stark sein und vlt. schmerzt seine Wade nicht (verkrampft aber dennoch, er konzentriert sich aber auf den Zeh und bekommt es so gar nicht richtig mit..). Vor allem da er sein Bein ja evt. eh an den Korper zieht um den Zeh anzugucken...
  • Wie schon gesagt, Magnesium bzw. ein Kombipräperat könnte dir weiterhelfen. Ich hab zwar nie Krämpfe ( außer 2-3 Mal in meinem Leben ), aber das könnte wohl daran liegen das ich täglich ne große Schüssel Cornflakes mit Milch zu mir nehme. Ein Freund von mir wurde täglich mal von Krämpfen geplagt, auc hfast immer an den gleichen Stellen... Magnesium hat ihn dann geholfen.
  • Etwas vereinfacht lassen sich bei Krämpfen drei verschiedene Arten unterscheiden:

    - Der gelegentlichen Krampf, für den sich keine genaue Ursache finden lässt, der unversehens auftritt wie z.B. ein Schluckauf.
    - Krämpfe, die ein Warnzeichen für eine zugrunde liegende Erkrankung sind. In Frage kommen Gefäß-, Nerven- oder Stoffwechselerkrankungen
    - Eine weitere Art der Krämpfe tritt auf, wenn der innere Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt aus dem Gleichgewicht geraten ist. Dafür gibt es ganz verschiedene Ursachen: Erbrechen, Durchfall, Missbrauch von Abführmitteln oder vermehrtes Schwitzen in den Sommermonaten. Mit der Flüssigkeit gehen dem Körper auch Kalzium und Magnesium verloren. Fehlen diese Elektrolyte, ist das Muskelgewebe leichter erregbar und es entsteht eine erhöhte Krampfbereitschaft. Und hier ist dann natürlich auch Mangelernährung zu nennen.

    Bei anhaltenden Problemen wäre es also besser zum Arzt zu gehen als einfach nur Tabelten zu schlucken.