Network über 8 Ader telefon kabel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Network über 8 Ader telefon kabel

    Hallo Community, eine frage da ich darin selbst nicht so bewandert bin.

    Also ich hab hier ein haus in diesem würde aus dem Keller zwei mal 8 x 0,8 telefonkabel verlegt, leider nicht sternförmig sonst wäre es kein Problem.

    I Keller sitzt auch der Router, von dort möchte ich darüber ein netzwerk aufbauen.

    Kabel 1 geht vom keller -> wohnzimmer -> Büro

    Kabel 2 geht vom Keller -> Schlafzimmer 1 -> Schlafzimmer 2

    wenn es geht da man ja lt. Inet suche nur 4 Kabel benötigt für 100Mbit gerne noch ISDN darüber laufen lassen.

    Meine Frage dazu ist: von diesen Netzwerkdoesen gibt welche die sich paralell nennen, heißt das, dass dort zwei getrennt Anschlüsse anliegen ??

    Frage zwei kann ich die dosen durchschleifen sprich in etwa :

    Keller -> Dose Wohnzimmer -> Dose Büro

    Router Compi 1 Compi 2

    Wären so beide rechner erreichbar oder nur einer ???


    Brauche dringends ne Lösung weil der zeit mein Server in der Waschküche stehen muß wegen Telefonanschluß.


    Vielen Dank im vorraus, wär mächtig Ahnung davon hat oder nen Lösungvorschlag kann sich auch per MSN Messenger bei mir melden.

    Es gibt ne Lösung die nennt sich Line 21 von Merten würde mich aber über 600 € kosten, und da klopp ich lieber neue Leitungen in die Wand.


    :confused:
  • Hi,

    Frage 1 kann ich dir leider nicht beantworten. Aber ich habe da meine Zweifel, da du für das Heimnetzwerk mindestens Kat5-Kabel verlegt haben musst. Ich kenne leider nicht die Daten für Telefonleitungen, denke aber nicht, dass die für ein Netzwerk entsprechend/ausreichend abgeschirmt sind.
    Und da sind wir auch gleich beim zweiten Problem. Wenn dein Netzwerk durch die Leitung kommuniziert, liegen die Kabel (bei der Planung) direkt neben den Telefonkabeln, da sie im gleichen Mantel sind. Ich befürchte mal, spätestens, wenn mal jemand anruft, würde nichts mehr korrekt funktionieren, das sich die Sachen gegenseitig stören.

    Frage 2:
    Wenn du beide PC im Büro hast sollte es gehen (theoretisch, wegen der Störungen). Deine Verkabelung sollte dann so aussehen, dass du unten am Splitter das Modem anschliesst. Und dort den Ausgang mit der "Wand" verbindest. Im Büro dann die Leitung mit dem WAN-Port des Routers.

    Generell befürchte ich, dass es auf ein wenig Heimarbeit herausläuft. Aber vielleicht hat ja jemand wirklich Ahnung. Ach was sag ich sicherlich ist einer in den letzten vier Jahren dem Board beigetreten um uns solche Fragen besser als ich zu beantworten ;).

    Gruß
    Yuhu
  • Das mit dem Telefonkabel geht nicht, da das Kabel nicht abgeschirmt ist.

    Es ist richtig dass es Doppeldosen gibt, wo du beide Anschlüsse getrennt auflegen kannst, also linker Stecker ISDN, rechter Stecker LAN. Gibt auch Dosen wo du beide zusammengekoppelt hast, das sind dann parallele Dosen.

    Aber Achtung: Du kannst keine ISDN-Dosen für LAN verwenden, da die Dosen nicht abgeschirmt und nur Platz zum Auflegen der 4 ISDN-Adern da ist. Umgekehrt kannst du aber eine Netzwerkdose nehmen und dort nen Port fürs ISDN auflegen...

    Durchschleifen geht nicht, da es keine Abzweiger gibt und jede Abzweigung eines LAN-Kabels Leistungsverlust bedeutet. Außerdem kann ein LAN-Kabel selber nicht switchen (sonst bräuchte man keinen Switch) und so würde es in deinem Netz zu Unmengen an Paketkollisionen kommen. Normalerweise zieht man von jeder Dose nen Kabel und lässt die Kabel irgendwo (bspw. Keller) auf einem Patchpanel auflaufen.

    cya :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Telekom schafft alles

    Hallo Hypercrush,

    da ich mich dumm anstellte bei der Vergabe für MN5 und Du mir das zweimal senden musstest, bin ich ganz froh dass ich mich nun erkenntlich zeigen kann.

    Da man hier im Board ja direkt erschossen wird wenn man sagt der oder der hat Unrecht, will ich mal vorsichtig sagen, Yuhu und Chicken haben zum Teil Recht.

    Ich hatte genau das gleiche Problem. Habe mit meiner Schwester zwei Häuser gebaut die nur durch den Keller miteinander verbunden sind. Die Planung eines Netzwerk war vor 2 Jahren noch nicht so das Thema, deshalb hatte niemand daran gedacht.

    Zum Glück wurde vom Keller aus ein 8er Telekabel in jedes Zimmer durchgeschliffen.
    Da kam dann mein Schwager von der Telekom ins Spiel……..

    Also:

    Du kannst das ganze Haus über 4er Telefonkabel vernetzen. Das es nicht geschirmt ist macht gar nichts. Hier läuft das ganze im Büro Betrieb tagtäglich unter Volllast. Keine Probleme !!
    Was wirklich nicht geht ist, das ganze zu schleifen, aber folgender Trick hilft:

    Start im Keller: 1 Hub. Die Leitung 1 (Keller - Wohnz. - Büro) steckst Du in einen freien Platz. Leitung 2 dito. Vom Hub Uplink geht’s ins Modem. Von einem weiteren freien Platz geht’s in den Router. Hast Du Kombigeräte, sprich alles in einem macht das auch nichts.

    Vom Keller ins Wohnzimmer

    Im Wohnzimmer installierst Du eine Doppeldose. Rechts legst Du 4 Adern auf die vom Keller kommen und links die 4 Adern die ins Büro gehen sollen.
    Nun nimmst Du ein kleines billiges Hub ( 20 Euro ). Stecher der Dose links in Uplink vom Hub. Stecker der Dose rechts in einen freien Platz vom Hub. Den PC Wohnzimmer auch in einen freien Platz.
    ISDN im Wohnzimmer auf einer ISDN Dose zum Büro durchschleifen.

    Verstanden ?

    Vom Wohnzimmer ins Büro

    Die 4er Leitung vom Wohnzimmer kommend legst Du auf die Netzw. Dose wie im Wohnzimmer auf. Wenn Du in sonst kein Zimmer mit dieser Leitung musst ist hier Schluss. Den PC kannst Du also direkt ohne Hub hier einstecken. Das durchgeschliffene Kabel für ISDN legst Du auf eine ISDN Dose. Hier darfst Du die Abschlußwiderstände nicht vergessen, es sei denn Deine Telefonanlage regelt das mit Terminatoren.

    Genau so gehst Du mit der zweiten Leitung vor sprich Keller - Schlafzimmer - Schlafzimmer.

    Wenn Du natürlich neue Schlitze machst, dann kann ich nur empfehlen überall richtiges Netzkabel einzubauen……… Will heißen vom Keller in jedes Zimmer ein separates Kabel.

    Wir haben im Keller 10 zentrale LAN Festplatten von V-Gear a 500GB am Hub, voll gepackt mit Musi und DVD’s. Beide Häuser haben vollen Zugriff in jedem Zimmer und jeder Media Center PC kann alles Abspielen. Sogar unsere Beamer im Dachgeschoss mit Netzanschluss spielen die Filme ohne Probleme ab.

    Unsere längste Strecke beträgt etwa 75 Meter.................

    Wenn Du willst scanne ich Dir die Pläne von meinem Schwager und sende sie Dir per Mail.
    Kann Dir auch dessen Telenummer geben falls es Probleme gibt. Das ist ein Freak wie wir wohl alle ein bisschen sind.

    Sag Bescheid.

    Gruß LKV1967

    Achtung ! Eines hab ich vergessen:
    Manche Netzwerkkarten (Meistens von Servern) brauchen ein Cat6 Kabel.
    Da funktioniert das mit 4 Adern generell gar nicht! Doch die kann man ja gegen eine normale Karte austauschen.
  • @LKV1967:
    Jetzt muss ich mal zurückfeuern :flag: . Ich kann dir leider nicht ganz folgen, was deine Probleme mit dem Erschiessen angeht. Der Smiley musste trotzdem sein :D.
    Du solltest nicht von 2-3 auffälligen Personen auf das Board schliessen. Wir sind nun wirklich zu 99% vernünftige Leute die auch mal eine Verbesserung ertragen.

    @topic:
    Ich kann mir schon vorstellen, dass LKVs Methode (was ja auch deine Hypercrush ist) funktioniert. Es entspricht halt nicht dem Standart und hängt stark von dem verwendeten Telefonkabel ab.
    So wie ich LKV verstanden habe, ist das Haus in diesem Jahrtausend gebaut und hat demnach aktuelle Leitungen.
    Ich bezweifele zumindest, dass es mit Leitungen aus dem frühen 20. Jahrhundert funktioniert :cool: .
    Ich denke es kommt ganz einfach auf den Versuch an.

    Eine Aufklärung könntest du noch beitragen. Was willst du alles vernetzten. Alle erwähnten Räume oder "nur" das Büro. Sollte es nur das Büro verkabelt werden, dann denke ich, dass du das DSL-Modem in den Keller stellen solltest und wie oben beschrieben den Modem-Ausgang bis ins Büro leiten (in eine eigene LAN-Buchse. Daran sollte dann der Router (WAN-Port) angeschlossen werden. Wenn du die anderen Räume mitvernetzten willst, würde ich über einen WLAN-Router nachdenken. Das geht garnicht so schwer und ist mittlerweile erschwinglich geworden.


    Achso eins wollte ich nicht vergessen ;):
    Ich denke bei LKVs Anmerkung für die LAN-Karten mit KAT6-Kabel handelt es sich allesamt um 1GB-Ethernet Karten (1000MBit). Diese benötigen diese Kabel.

    Gruß
    Yuhu
  • ist zwar fast alles gesagt worden, intressant wäre auch noch wo du den Telefon brauchst?

    Anders gefragt muß der Splitter im Keller stehen?

    h++p://www.telekom.de/dtag/downloads/t/tdsl-hdb.pdf <-sehr gute Anleitung für DSL Installationen
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Mal Stop. Reden wir hier von 4adrigem Telefonkabeln oder von 4adrigem ISDN-Kabel. Mit erstem ist kein Netzwerk möglich, mit zweitem kannste wenigstens ein 10MBit Netz aufbauen, in dem du deine Dosen mit CAT3-Kabeln auflegst. Von der Theorie geht das, is aber uralt und extrem störanfällig.

    Dabei musst du aber wieder auf die Belegung der Dosen achten. ISDN wird glaube ich auf Steckplatz 1,2,3,4 gepatcht und wenn du nen LAN haben willst dann geht das glaube ich 3,4,5,6.

    @LKV
    Wenn in jedem Zimmer bereits ein 8-adriges Kabel verlegt wurde, dann hast du bei ordentlichem Dosenauflegen 100MBit in jedem Zimmer und nicht 10MBit wie mit 4adrigem Kabeln! ;)

    Zu dem Rest sage ich mal nichts. Alleine bei der Verwendung eines Hubs läuft es mir eiskalt den Rücken runter... :D

    cya :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • @yuhu und chicken,

    mit dem erschießen war kein Angriff. Aber bei manchen hier muss man ganz schön die Nerven behalten.......... Aber das ist ein anderes Thema

    @chicken,

    Du kannst ruhig sagen was Du denkst, denn ich stehe Verbesserungen sehr offen entgegen.
    Dennoch muß ich Dir sagen das es über ein ganz normales 4 adriges Kabel funktioniert, das haben wir vor kurzem in einer Altbauvilla mit uralt Kabel gesehen, jedoch wie Du schon sagtes nur mit 10 MBit.

    Bei uns im Haus ist überall ein 8 adriges Kabel, wovon jedoch nur 4 Adern fürs Netz benutzt werden. Die anderen vier brauchten wir für Verteilungen der Telefonanlage, sprich Videoüberwachung, Babyphone, DECT Station, Door Line usw.

    Was meinst Du denn ist an der Verwendung mit dem HUB schlecht ? Gibt es eine bessere Möglichkeit ?

    Ich bin da für konstruktive Verbesserungen wirklich offen und dankbar.
  • LKV1967 schrieb:

    Dennoch muß ich Dir sagen das es über ein ganz normales 4 adriges Kabel funktioniert, das haben wir vor kurzem in einer Altbauvilla mit uralt Kabel gesehen, jedoch wie Du schon sagtes nur mit 10 MBit.


    Ihr verwechselt da alle was. Ein ganz normales 4-adriges Kabel ist ein dehnbarer Begriff. So wie du das beschreibst funktioniert das natürlich, jedoch hast du ein RJ45 Kabel der Category 3 (umgangssprachlich ISDN Kabel) wo nur 4 Adern aufgelegt sind. Ansonsten ist ein ganz normales 4adriges Kabel ein normales analoges Telefonkabel mit diesen kleinen Westernsteckern.

    LKV1967 schrieb:

    Bei uns im Haus ist überall ein 8 adriges Kabel, wovon jedoch nur 4 Adern fürs Netz benutzt werden. Die anderen vier brauchten wir für Verteilungen der Telefonanlage, sprich Videoüberwachung, Babyphone, DECT Station, Door Line usw.


    Das meinte ich mit richtig auflegen. Du kannst die 8 Adern so wie du patchen, dann hast du ein kombiniertes ISDN-LAN Kabel mit 10MBit, du kannst sie aber auch komplett für LAN patchen, dann hast du ein 100MBit LAN aber kein ISDN.

    LKV1967 schrieb:

    Was meinst Du denn ist an der Verwendung mit dem HUB schlecht ? Gibt es eine bessere Möglichkeit ?


    Die bessere Möglichkeit ist ein Switch, denn der schickt deine Datenpakete nicht an alle Ports wie der HUB sondern der hat eine Switch Matrix eingebaut, die dafür sorgt dass das Datenpaket nur da ankommt wo es auch soll. Deshalb spricht man bei Hubs auch von Paketkollisionen, wenn ein Datenpaket dort ankommt wo es nicht hinsoll.

    Mit nem Switch erreichst du deshalb einen leichten Performancegewinn.

    Aber nochmal, wenn ich wegen den 600€ sowieso die Wände aufkloppen will und Kabel legen will dann würde ich es gleich richtig machen und nicht mit irgendwelchen nicht abgeschirmten 4adrigen Kabeln rumwerkeln. Besser gleich CAT7 nehmen, dann biste die nächsten Jahre auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Alles andere ist nur rumgepfusche und du ärgerst dich hinterher grün und blau wenns nicht deinen Vorstellungen entspricht. Die Arbeit hattest du dann sowieso also machs gleich richtig und spare nicht an der falschen Stelle. CAT7 ist 1. sehr gut abgeschirmt und somit extrem störunanfällig und 2. hast du die Möglichkeit sofort auf ein GBit-Netz umzusteigen.

    Das mag heutzutage für den Heimgebrauch noch überflüssig sein, aber wer weiß was in 2 oder 3 Jahren up-to-date ist...

    AMEN ;)
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • chicken schrieb:

    Mit nem Switch erreichst du deshalb einen leichten Performancegewinn


    ich würd nicht sagen "leichten" sondern "großen" denn die auftretenden Kollisionen sind immer ein grund für ein Sendeverbot der Teilnehmer und in dieser Zeit wird halt nicht gesendet!
    Switches sind "Netzabschließende" (begrenzen eine Kollisionsdomäne) Komponenten! Hubs sind nur "Kollisionsdomänen-erweiternde Geräte"
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • Totaler Irrtum !!!!

    Hallo nochmal,

    Habe nachgefragt bei meinem Mensch von der Telekom.....

    Es sind keine Hubs sondern Switches.

    Na was für ein Glück.

    Wie kann man die eigentlich unterscheiden ?

    Aber mal eine andere Frage an Chicken....
    Wie gesagt alles auf vier Adern.....
    Warum sagt dann der PC und das Netzwerkkarten Kontroll Programm
    100 MBit......
    Und wie gesagt wir sehen uns DVDs an, die doch im Netz mit nur 10 MBit gar nicht laufen.....
    Oder ist das falsch ?

    Danke auch an euch für die Mühe.
  • LKV1967 schrieb:

    Es sind keine Hubs sondern Switches.

    Wie kann man die eigentlich unterscheiden ?


    das geht ganz einfach... es steht drauf ;)
    außerdem gibt es nicht mehr wirklich viele Hubs zu kaufen, wegen besagtem Problem ;)

    LKV1967 schrieb:

    wir sehen uns DVDs an, die doch im Netz mit nur 10 MBit gar nicht laufen.....
    Oder ist das falsch ?


    das müsste man anhand der Bitrate der DVD´s ausrechnen, ob es funzt oder nicht, weil 25Bilder/sec sollten es zumindest IMMER mindestens sein, damit du ordentlich schauen kannst...
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • LKV1967 schrieb:

    Warum sagt dann der PC und das Netzwerkkarten Kontroll Programm 100 MBit......


    Und du bist dir 100%tig sicher dass du nur 4 Adern fürs LAN benutzt. 100Mbit sind mit 4 Adern technisch unmöglich!

    Wenn du nicht unmittelbar und direkt mit nem Netzwerkkabel auf nem Switchport steckst dann sind das auf jeden Fall keine aufgelegten 4 Adern sondern 8 Adern, welche alle fürs LAN aufgelegt sind...

    cya :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • @chicken

    Ich schwöre !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hat es vieleicht damit was zu tun.....

    Aus der Wanddose ( in der sind vier Kabel aufgelegt ) auf das Switch und vom Switch zum PC bzw Beamer........

    LKV1967

    Klar ist Dein Vorschlag mit neuen Kabel besser ! Hatte ich ja auch gesagt. Aber stell Dir vor ich hier zb würde alle Wände wieder aufreißen........
    Man würde mich direkt verbannen.

    Ich bin Jurist und betreibe das als Hobby, dafür hat man hier leider kein Verständnis.
  • Also hängst du mit deinem PC doch direkt auf nem extra Switch, welcher Uplink in die Dose geht und dann gehts wieder auf nen Switch usw...

    Dann ist dann richtig so, weil der Switchport automatisch die günstigste Geschwindigkeit einstellt, jenachdem was dein Netzwerkkabel ab kann und was die Karte hergibt. Jedoch hast du dann wenn du Dateien auf einen PC schiebst, der nicht direkt in deinem Switch hängt trotzdem nur 10MBit.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]