PC stürzt andauernd ab

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC stürzt andauernd ab

    Hi,

    wie schon oben angesprochen stürzt mein PC andauernd ab. Hab auch schon die SuFu benutzt und einige Ergebnisse gefunden. Denke aber, dass diese nicht so recht zu meinem Problem passen. Also ich habe den Normacomputer "Dreamsys 7017 EX" der mit 3 Recover CD´s ausgeliefert wurde. Habe den nun seit etwas mehr als 2 Jahren und mit den Recover CD´s funktionierte das Teil einwandfrei auch im Sommer bei Außentemperaturen von über 30° habe ich das Teil oft viele Tage laufen lassen und es gab keine Anzeichen für irgendeine Überlastung geschweigeden einen Absturz. So nun habe ich mich entschlossen mal WinXpPro auf den PC zu installieren und habe mir mithilfe von Everest bzw. Aida32 und den ganzen Herstellerseiten die Treiber für die einzelnen Geräte heruntergeladen. Soweit so gut in der ersten Zeit in der es noch nicht so heiß war funktionierte das Ganze auch einwandfrei. Aber nun wo die Außentemperatuen steigen kommt es oft zu Abstürzen. Entweder startet der Computer einfach mal neu oder es kommt der berüchtigte Bluescreen. Nun frage ich euch woran kann das liegen. Habe ich irgend einen Treiber vergessen oder habe ich da sonst irgendeinen Fehler gemacht, denn an der Hardware kann es eigentlich nicht liegen da es ja vor einiger Zeit mit den Recover CD´s super geklappt hat. Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet?
  • also haste denn auch die VIA treiber installiert ?

    ansonsten kann es auch an den netzwerktreibern liegen ... haste eine netzwerkkarte drinne oder haste ISDN ?
    oft gibt es komplikationen mit diesen geräten und bevor er ne fehlermeldung abgibt, startet er einfach neu (erlebe ich auch ab und zu)
  • Bei einem schon etwas älteren PC kann es schon mal vorkommen dass die Lüfter mit der Zeit verstauben und so nicht mehr für genügend Belüftung sorgen können. Ich rate dir den PC aufzumachen und mit einem Staubsauger den ganzen Staub herauszusaugen. Außerdem ist es empfehlenswert die Wäremleitpaste oder das Pad auf der CPU zu erneuern. Auch der ein oder andere Gehäuselüfter wirkt in den Sommermonaten wahre Wunder. ;)

    Mfg,

    D8rkne$$
  • Eine Säuberung der Lüfter wär bei solchen anzeichen auf jeden fall gut. vielleicht werden durch die neuen treiber geräte jetzt mehr beansprucht und können nicht mehr mithalten? wie viel arbeitspeicher hast du?

    mfg kitesurfer
  • Wenn sich das gar nicht mehr gibt würde ich nachdem du die Temperatur überprüft hast einfach mal deio Festplatte formatieren bei mir war das als auch schon dass einfach irgend ein Programm oder Treiberest oder sowas rumgezickt hat

    Mit bestem Gruß
  • Wenn der Pc bei Hitze abstürtzt liegts zu 99,9 % an der CPU. Daher PC aufmachen, Lüfter ausbauen und den kühlkörper mal von dem in 2 jahren angesammelten Dreck befreien und anschließend den cpu Lüfter mal ordentlich abwischen. Wenn der nun immernoch ständig ins schwitzen kommt dann muss ich dich mal ein wenig ausfragen :P ich fang schonmal an..
    1. Übertaktest du die CPU ?
    2. Ganz sicher, dass es an der Wärme liegt ? (Einfach mal zum testen mit offenen Klappen betreiben)
    und 3. besteht Hitzestau im Gehäuse ? Weil du vielleicht nur ein kleinen 80 mm Gehäuselüfter hast ?
  • So erst mal vielen Dank für die vielen Antworten. Hätte garnicht damit gerechnet. Na wie dem auch sei @ DaRkNeZz also das mit den Viren kann man denke ich ausschließen da ich täglich meine Updates mache und auch mindestens einmal am Tag den Virenscanner durchlaufen lasse
    @Vigrid
    Also ich habe mehrmals meine Festplatte formatiert und das Windows neu drauf gespielt aber das Problem bestand weiterhin.
    Das mit dem Lüfter ist glaub ich ne ziemlich gute Idee, da der doch etwas verstaubt ist und die Wärmeleitpaste könnte auch wieder mal erneurt werden. Auf jeden Fall werde ich das ganze Teil erstmal reinigen und gegebenfalls die Wärmeleitpaste erneuern und dann wird man ja sehn. Lasse das Teil mal ein wenig laufen und wenn die Maßnahmen fehlschlagen sollten werde ich mich nochmals melden.


    Nochmals besten Dank
  • Einen kleinen Hinweis noch: Wärmeleitpaste dient nur um kleinste unebenheuten zu überdecken. Wenn man die zu dick raufmacht, verschlechtert sich die Kühlleistung sogar.

    Das hatte nämlich ein Freund von mir gemacht ^^ Der hat sich nen neuen Lüfter gekauft und so dick paste raufgemacht.... Und dann wundert er sich, dass der gute Kühler schlechter ist als der standardkühler. Also drauf achten ;)
  • Also nochmals tausend Dank für die vielen Antworten. Hab jetzt zunächst mal das kleinere Übel gewählt und habe erst mal meinen Lüfter richtig gesäubert und siehe da der PC hat bis jetzt keinen Crash mehr gehabt. Also alles in Butter.