[Info] 1.300 Verfahren gegen deutsche P2P-Nutzer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Info] 1.300 Verfahren gegen deutsche P2P-Nutzer

    Die IFPI sieht in den Klagewellen gegen Filesharer, die illegal Daten aus Tauschbörsen laden, einen Erfolg. So nahm die Zahl der illegalen Dateien in den Tauschbörsen im ersten Halbjahr 2005 zwar um drei Prozent zu. Gleichzeitig sind aber wesentlich mehr neue Breitbandnutzer, die von der IFPI offensichtlich als Hauptnutzer von Tauschbörsen ausgemacht werden, hinzugekommen. Außerdem wächst die Nutzung der legalen Musikdienste.

    netzwelt.de/news/71971-1300-ve…n-deutsche-p2pnutzer.html
  • wenn ein popstar 35mio gehalt bekommt verdienen sie zu gut...

    drastischer würde ich das bei newcomerbands sehen die eben noch keine millionen auf de hohen kante haben.

    Bei Filmen/Videogames ist die USK der Grund warum soviele sich die Daten im netzt sauegn....
  • von hohem schaden kann ja keine rede sein. viele laden sich ein lied runter und hören mal rein...befinden das dann nach kurzer zeit für mist und das wars dann. gekauft hätten sie sich die cd bestimmt nicht! genauso bei programmen, wie adobe premiere oder so, wer ne firma hat und das geschäftlich braucht, der wird dafür bezahlen. leute, die das zum privatvergnügen nutzen, hätten sich das tool nie gekauft für den horrorpreis. die industrie zählt das dann als verlust, verlust, den sie nie hätten... so ein blödsinn...

    industrie-> an der börse den grossen macker schieben und jährlich milliardengewinne erzielen aber bei p2p rumheulen tz...
  • Wieso klaut ihr euch keine Autos,Fernseher oder Grafikkarten? - Die Firmen verdienen doch eh schon genug?!

    Das fehlende Unrechtsbewusstsein beim filesharing liegt eben dadurch begründet,dass Daten nun einmal digital sind,also schlicht nicht "greifbar" sind.Ihr würdet doch auch nicht einfach in den Laden gehen und euch 'ne CD klauen,oder?Ich bin auch völlig frei von jedem Unrechtsbewusstsein,ich würde es aber auch einsehen wenn gegen mich strafrechtlich vorgegangen werden würde...

    Dass die Preise der Firmen unglaubliche Summen erreichen,schlechten Support bieten und "die" 'nen schicken Ferrari vor der Tür stehen haben,ändert nichts an der Tatsache,dass dieses,was wir eben nun mal machen,illegal ist.

    Im Falle von Software lebe ich,wie auch bei "echter" Ware,nach folgendem Motto:Gute Ware wird gekauft,schlechte,oder an die ich normal nicht rankommen würde,nicht.Das Internet erleichtert das natürlich,anders als bei realen Produkten...Hier hilft man sich eben über "andere" Wege.:D
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]