größt mögliche Zahl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • größt mögliche Zahl

    stelle dir die großt mögliche Zahl vor, dann bist du ja fast am ende deiner Vorstellungen. was passiert, wenn du diese Zahl mal 2 nimmst? oder diese Zahl in die Fakultät nimmst oder als Exponent.
    jetzt musst du vorstellen, wie groß die zahl ist!
    nehmen wir an die Zahl die wir jetzt so berechnet haben, ist nun die aller höchste vorstellbare zahl. aber du kannst ja multiplizieren wie oft du willst, und das beweist, das die Zahlen ewig groß sein können.
    woher kommt das? lernen wir nur das Zählen, und das system ist in uns veranlagt? oder lernen wir beides???
    Meiner meinung nach lernen wir nur das Zählen aber das system der Mathematik ist in uns veranlagt!!


    Wer kann überhaupt die Ewigkeit erklären??
    aber es exestiert!
  • Ja genau, wie mit dem Universum, wir können es uns nicht vorstellen,
    wie groß es ist...

    …wenn wir betrachten, die Erde ist sehr groß, fast für uns unvorstellbar groß,
    sehen wir jetzt die Sonne im vergleich…
    und nun die Sonne im vergleich zum Universum, dann ist die Erde doch WINZIG….
  • Genau deshalb ist diese Zahl ja nicht definiert.

    Deswegen kann man auch mit dieser Zahl nicht mit den normalen Rechenoperationen rechnen.

    Deswegen wurde der Begriff unendlich in der Mathematik eingeführt (ziemlich spät erst) und man kann halt doch untersuchen, was passiert, wenn man sich diesem unendlich nähert.
  • Sehr interessantes Thema hier!
    Ich stelle mir auch öfters solche fragen.
    Aber wie willst du bis unendlich Zählen wenn du nicht weißt mit welcher zahl du zum Zählen anfängst. Mit minus Unendlich? Aber dann müssen wir mal die kommastellen miteinberechnen wollen wir bei, wenn wir jetzt bei null anfangen, mit 0,0000000000000000000000001 weiter zählen oder doch mit 0,000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000001 ????

    MFG
    Mr_Wurst
  • also...
    theoretisch gibts keine grenze, weder nach oben noch nach unten, die einzige schranke die da existiert ist die menschliche vorstellungskraft...
    "real" würd ich sagen existiert zumindest eine untere grenze, kleiner als ein einzelnes quantum (zeit ist eckig!) gibts wohl nichts mehr.

    just my 2 cents...
    derfred
  • dima4ka schrieb:

    also soweit ich mich auskenne ist für die Kosmologie größtmögliche vorstellbare Zahl 1x10^78
    das sollte die anzahl der atome von unserem universum sein!?


    ähm, bist du dir sicher?
    das solltn doch n paar mehr sein... oder irre ich mich da :rolleyes: ?
  • Sehr interessantes Thema, ich denke das wir uns in einem nicht definierbaren Raum befinden, namens Universum. Der Raum ist undendlich groß, im Prinzip ist es also kein Raum aber viele sagen Raum, weil sie es sich nicht anders vorstellen können. Im Prinzip könnte man mit der undendlichen Mathematik also das unendliche All berechenen, was aber ja eigentlich nicht möglich ist da es unendlich ist und wir im Prinzip zu keinem ergebnis kommen würden. Das einzige Ergebniss vorauf wir kommen könnte ist n.L. (nicht Lösbar) und somit haben wir doch ein Ergebnis. Schön oder^^.

    Mich würde vielmehr interessieren wo denn die nächsten Planeten sind mit ausgereiften Leben das man auch sehen kann, also keine Mikroben oder so.
  • ich glaube nicht an sowas, weil es nicht geht, du musst begreifen, wie das ganze entstanden ist! und dann wirst du verstehen, dass wir menschen alleine im universum sind.
    apropos unendlich: wer hat es bewiesen dass es unendlich ist? keiner also kann man das nicht so genau sagen!
  • Aber man kann auch nicht sagen das es nicht unendlich ist, nun kann jeder selber sein urteil darüber machen.

    Tjo, dima4ka, und du meinst wirklich das es sowas wie hier nicht nochmal geben sollte. Weisst du wieviele Planeten es gibt die unserem ähneln? Wenn ich nochmal die Statistiken finde dann geb ich sie dir. Die Planeten sehen zwar nicht so aus wie unserer aber haben alle Wasser, licht und Erde die elemente zum leben. Ob da auch luft ist kann man nicht sagen, aber wer sagt das die Lebewesen dort luft bräuchten. Man kann sich auch von Sonne ernären und daraus energie machen.
  • dima4ka schrieb:

    ich glaube nicht an sowas, weil es nicht geht, du musst begreifen, wie das ganze entstanden ist! und dann wirst du verstehen, dass wir menschen alleine im universum sind.
    apropos unendlich: wer hat es bewiesen dass es unendlich ist? keiner also kann man das nicht so genau sagen!


    so?
    dann erklär doch mal warum die menschheit sich alleine im universum befinden sollte und vorallem wie das ganze entstanden ist...

    und apropos unendlich: das is nur ne vorstellungssache, ne sache des eigenen verständnisses. es gibt viele sachen die unendlich sind, nicht nur das universum und die summe aller zahlen :P
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • wenn du in der mathematik mit unendlich oder sehr grossen zahlen arbeitest hat das nicht viel mit der vorstellungskraft zu tun, da dies sowieso den horizont sprengen würde. viel mehr geht es um eine logische abstrakte rationale denkweise.

    ausserdem nähern wir uns doch immer weiter dem unendlichen und dem unvorstellbaren.
    wenn man mal den vortschritt der letzten 100 jahre bedenkt....vor ein paar jahren waren wir auf dem mond und jetzt beinahe auf dem mars:)
    jedoch denk ich nicht das wir jemals das unendliche erreichen, wäre ja auch ziemlich blöd
  • zahl schrieb:

    so?
    dann erklär doch mal warum die menschheit sich alleine im universum befinden sollte und vorallem wie das ganze entstanden ist...

    und apropos unendlich: das is nur ne vorstellungssache, ne sache des eigenen verständnisses. es gibt viele sachen die unendlich sind, nicht nur das universum und die summe aller zahlen :P


    das ist einfach!

    befassen wir uns erst mal damit, wie das universum entstanden ist-natürlich nicht aus zufall- das weiß mitlerweile jeder. beachten müssen wir immer noch, dass es keine evolution gab, denn das ist auch mehrfach bewiesen worden.
    Hat jemand schon sterne aus dem Teleskop beobachtet. man sieht die krater von den Sternen nciht, man sieht nur einen Punkt, also kann man so genau ncht sagen ob da leben ist oder nciht.
    ich will kurz beweisen, das die Evo aber auch die Urknalltheorie eine Religion ist, so wie die Schöpfung:
    materie ist explodiert, aber woher sie kam weiß keiner, also glaubt man, dass es da war, und glaube ist ein Nichtwissen!
    Ich glaube an gott, und er sagt, das alles was er nicht gemacht hat, der mensch die Krone, d.h. das beste ist! und das die Plante nur dafür da sind, um sie nur zu bewundern, dass sie nachts leuchten!
    und der mensch hat wirklich das höchste denkgut von allen lebewesen, da er geistig ist und die tiere nciht.

    aber es schweift vom thema ab.

    trotzdem kann keiner erklären was ewigkeit ist.
  • dima4ka schrieb:

    das ist einfach!

    befassen wir uns erst mal damit, wie das universum entstanden ist-natürlich nicht aus zufall- das weiß mitlerweile jeder. beachten müssen wir immer noch, dass es keine evolution gab, denn das ist auch mehrfach bewiesen worden.
    Hat jemand schon sterne aus dem Teleskop beobachtet. man sieht die krater von den Sternen nciht, man sieht nur einen Punkt, also kann man so genau ncht sagen ob da leben ist oder nciht.
    ich will kurz beweisen, das die Evo aber auch die Urknalltheorie eine Religion ist, so wie die Schöpfung:
    materie ist explodiert, aber woher sie kam weiß keiner, also glaubt man, dass es da war, und glaube ist ein Nichtwissen!
    Ich glaube an gott, und er sagt, das alles was er nicht gemacht hat, der mensch die Krone, d.h. das beste ist! und das die Plante nur dafür da sind, um sie nur zu bewundern, dass sie nachts leuchten!
    und der mensch hat wirklich das höchste denkgut von allen lebewesen, da er geistig ist und die tiere nciht.

    aber es schweift vom thema ab.

    trotzdem kann keiner erklären was ewigkeit ist.


    Nur weil der Mensch als einziges die Fähigkeit hat über sich selbst nachzudenken,würde ich ihn nicht als ein höheres Wesen betrachten.Genau deswegen exestiert Gott,weil der Mensch versucht sich eigenartige Dinge zu erklären.

    Wenn man davon ausgeht,dass das Weltall unendlich ist,finde ich es ziemlich arrogant,wenn einige Menschen behaupten,wir sein das einzig intelligente Leben im All.

    Und natürlich können Menschen erklären,was die Ewigkeit ist,nur muss man da woanders hingehen,als in ein Freesoft-Board.:rolleyes:
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]
  • dima4ka schrieb:

    das ist einfach!

    befassen wir uns erst mal damit, wie das universum entstanden ist-natürlich nicht aus zufall- das weiß mitlerweile jeder. beachten müssen wir immer noch, dass es keine evolution gab, denn das ist auch mehrfach bewiesen worden.
    Hat jemand schon sterne aus dem Teleskop beobachtet. man sieht die krater von den Sternen nciht, man sieht nur einen Punkt, also kann man so genau ncht sagen ob da leben ist oder nciht.
    ich will kurz beweisen, das die Evo aber auch die Urknalltheorie eine Religion ist, so wie die Schöpfung:
    materie ist explodiert, aber woher sie kam weiß keiner, also glaubt man, dass es da war, und glaube ist ein Nichtwissen!
    Ich glaube an gott, und er sagt, das alles was er nicht gemacht hat, der mensch die Krone, d.h. das beste ist! und das die Plante nur dafür da sind, um sie nur zu bewundern, dass sie nachts leuchten!
    und der mensch hat wirklich das höchste denkgut von allen lebewesen, da er geistig ist und die tiere nciht.

    aber es schweift vom thema ab.

    trotzdem kann keiner erklären was ewigkeit ist.



    das hast du alles schön erklärt und ich kann di in einigen punkten auch vollkommen zustimmen,
    aber zu denken dass wir alleine im universum sind ist einfach total vermessen und einfälltig ;)

    ich möchte hier jetz keinen angreifen,
    aber mathematisch ist die möglichkeit auf anderes leben zu stoßen,
    auch wenn es nur mirkoben sind, einfach zu groß um in der praxis nicht zuzutreffen...
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • zahl schrieb:

    das hast du alles schön erklärt und ich kann di in einigen punkten auch vollkommen zustimmen,
    aber zu denken dass wir alleine im universum sind ist einfach total vermessen und einfälltig ;)

    ich möchte hier jetz keinen angreifen,
    aber mathematisch ist die möglichkeit auf anderes leben zu stoßen,
    auch wenn es nur mirkoben sind, einfach zu groß um in der praxis nicht zuzutreffen...

    ich sag mal so, keiner von uns kann was beweisen, ob überhaupt das universum unendlich ist, denn wie kann aus einer begrentzer masse unendlich viel materie entstehen (thermodynamik), und ob da lebewesen gibt oder nicht.
    wenn dort was sein soll, dann aber nicht so wie wir, denn unser Sonnensystem käme von der Struktur her nicht so oft vor, weil die erde genauen abstand haben muss usw. aber vielleicht.
    ich wollte auch nicht wiederlegen das dort nichts gibt, nur ich glaube nicht daran.

    aber aliens gibt es nciht!
  • dima4ka schrieb:


    wenn dort was sein soll, dann aber nicht so wie wir, denn unser Sonnensystem käme von der Struktur her nicht so oft vor, weil die erde genauen abstand haben muss usw. aber vielleicht.
    ich wollte auch nicht wiederlegen das dort nichts gibt, nur ich glaube nicht daran.

    aber aliens gibt es nciht!



    wer sagt denn dass die "aliens" ne lebensform wären die so existiert wie die "menschen" es tun? also die selben voraussetzungen bräuchten?
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • cooles thema, gefällt mir...

    will ma meine gedanken zum besten geben.
    ich denke das es ein hauptproblem in dieser ganzen unendlichkeitsproblematik gibt.
    und zwar kann jeder sehen daß es hinter unserem sonnensystem "weitergeht" ...!
    es ist eine tatsache. so weit , so gut!
    nun können wir als weitere tatsache festhalten das es viieeeele andere galaxien gibt. das haben menschen schliesslich nicht erst gestern mit teleskopen etc. rausgefunden, ok....!
    also worauf ich hinauswill ist, wir können uns die beiden "extreme" welche sich zwangsläufig daraus ergeben, einfach nicht vorstellen(ich zumindest nicht)!
    1. es KANN doch nicht einfach so das universum irgendwo "aufhören"!!! soll da ne mauer sein? selbst wenn ja, was ist hinter der mauer?? also, das scheint für den laien nicht möglich, bzw. nicht vorstellbar und somit utopisch.

    was bleibt?

    2. es geht UNENDLICH weiter. auch das ist nicht vorstellbar. wie kann etwas einfach kein ende haben??? das lustige daran ist, wir alle leben In diesem universum. wir sind ein teil davon und somit ist es eine realität welche TATSÄCHLICH vorhanden ist. man kann somit zumindest die problematik an sich als realistisches konstrukt erfassen.
    (es gibt genug fälle in der naturwissenschaft wo man nur mit formeln etwas erklären oder, besser gesagt, als problembezeichnung deklarieren kann).
    nun können wir natürlich nicht hier losfliegen, und immer geradeaus soweit wies nur geht....! also müssen wir uns mit dem problem logisch befassen und versuchen alle erkenntnisse die die menschheit bisher gesammlt hat, in unsere überlegungen einzubauen.
    das ist natürlich auch schon geschen, bzw. gibt es von schlauen menschen (also nicht von mir) theorien, erklärungsversuche usw. diesbezüglich.
    ich schweife zu sehr ab, ich versuche mal auf den kern zu kommen was ich meine.
    das für mich interessante an dieser problematik ist, daß egal was nun jemand behauptet rausgefunden zu haben, eigentlich garnicht stimmen kann. denn es kann halt NICHT einfach so irgendwo aufhören, ebensowenig UNENDLICH weitergehn. ABER ES GEHT GARNICHT ANDERS, ES MUSS! die frage ist ob es noch andere alternativen gibt welche in frage kommen ....!
    ok, jetz hab ich n bischen den faden verloren, hab irgendwo mal gelesen das man davon bekloppt werden kann wenn man sich zuviele gedanken darüber macht...(kein witz, stand auf irgend ner astronomie seite)!!

    auf jeden fall bietet dieses thema soviel gesprächsstoff, wie kaum ein 2tes! falls irgendwann mal ein endgültiger beweis alles auflösen wird (was wir wohl kaum mehr miterleben werden) , dann wird das aber mit sicherheit unser gesamtes weltbild ändern..