Steuererhöhung [speziell zu den Neuwahlen]

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Steuererhöhung [speziell zu den Neuwahlen]

    also hier werde ich jetzt mal die von den parteien gemachten angaben in ihrem wahlprogramm zu den steuern präsentieren...

    CDU
    - Mehrwertsteuer von 16% auf 18%
    - eingangssatz in der einkommensteuer von 15 auf 12% senken
    - der spitzensatz von 42 auf 39% senken
    - gewerbeseteuer bleibt erhalten
    - körperschaftssteuer wird von 25 auf 22% gesenkt

    SPD
    - strikte Ablehnung einer Mehrwertsteuererhöhung
    - topverdiener(250 000/500 000 Einkommen) 3% zuschlag zahlen
    - körperschaftssteuer von 25 auf 19% senken

    Linkspartei/PDS
    - mehrwertsteuer bleibt ei 16%
    - spitzensatz steigt auf 50% (Einkommen ab 60 000)
    - Wiedereinführung der Vermögenssteuer

    Die Grünen
    - Mehrwertsteuer bleibt bei 16%
    - spitzensteuersatz klettert auf 45%
    - einführung einer reichensteuer
    - großerben und hohe privatvermögen sollen stärker belastet werden

    FDP
    - keine erhöhung der mehrwertsteuer
    - dreistufiges modell der einkommensteuer 15,25,39%
    - keine gewerbesteuer, gemeinden erhalten mehr steuern aus anderen source

    alles in allem ist also die große frage ob man eine erhöhung der mehrwertsteuer zustimmen möchte oder nicht (natürlich spielen noch viele andere faktoren zur wahlentscheidung eine rolle).
    in meinen augen ist es ein sinvoller gedanke, wie man in österreich sieht (dort sind es mittlerweile 20%). das geld liegt bei den deutschen zuhause und wir deutschen geben das geld aus und nur durch eine erhöhung FÜR ALLE kommt wieder geld in deutschlands/berlins kassen....
    genau in diesem punkt sind die beiden "großen" parteien gegensätzliche meinungen...
    deweiteren möchten die parteien eine vermögens- oder auch die reichensteuer wiedereinführen. ich bin der meinung das auch das sinn machen würde, weil (dank hartzIV) eine ziemlich große kluft zwischen topverdienern und "normalverdienern" oder "schlechtverdienern" entstanden ist bzw. entehen wird....

    ------------------
    @ ganz_schön_hart:
    klar werde nicht alle diese "versprechungen" der parteien sofort durchgeführt, es ist ja auch nur das wahlprogramm, welches hier aufgelistet ist hinsichtlich der steuern.
    mir ist klar das wir deutschen sehr sparsam sind und genau darin liegt ja der punkt. wenn wir dennoch etwas kaufen ist es teuer und damit geht mehr von unserem geht in die kasse des staates...
    -------------------
    @ktm-world:
    ich bin der meinung aufgrund von hartzIV hat sich die arbeitslosenzahlungen nicht verbessert. immernoch wissen viele nicht was genau gemacht werden muss. viele werden falsch beraten, so wollte mir ein finazberater z.b. klarmachen, dass ich als schüler auch hartzIV bekommen kann, was allerdings nicht stimmt. die "armen" kriegen ihr geld nicht oder weniger und die "reichen" verdienen und verdienen..., dadurch gibt es eine große lücke in den haushalten in berlin
    [SIZE="1"]Uploads.: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15],
    [COLOR="DarkRed"][16][/color], [COLOR="DarkRed"][17][/color], [COLOR="DarkRed"][18][/color], [COLOR="DarkRed"][19][/color], [COLOR="DarkRed"][20][/color], [COLOR="DarkRed"][21][/color]
    IP-Verteilung: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15], [16], [17]
    Bevorzugte: Ben2308, pcfreak, AndrewP, Flow17, Jesus², Reaper, milk, Nentor, n1ko und locutus <-- danke für die accs^^[/SIZE]
  • Grundsätzlich lehne ich die MWSt Erhöhung nicht ab und mache sie nicht zu meiner Wahlentscheidung.Versuche bitte noch über das Wahlprogramm der FDP und der größten rechten Parteien , die ja ebenfalls gewählt werden , die Einstellung zur Steuerpolitik in Deinem Beitrag zu editieren.Ansonsten bitte beim posten keine Abschweifungen und bleibt streng beim Thema.
  • Will die CDU aber nicht den Spitzensteuersatz z.B. erst im Jahre 2007 senken? Nicht alle der von dir angegebenen Erhöhungen/Senkungen werden sich im ersten Jahr vollziehen.

    das geld liegt bei den deutschen zuhause und wir deutschen geben das geld gerne aus und nur durch eine erhöhung FÜR ALLE kommt wieder geld in deutschlands/berlins kassen...


    Das ist schlichtweg falsch. Die Deutschen sparen viel zu viel, deshalb kommt die Binnennachfrage nicht in Schwung. Inwieweit eine Erhöhung der MwSt diesen Trend noch verstärken wird, bleibt abzuwarten.
  • Was man von den Versprechungen halten kann, dass sieht man doch direkt an den Versprechungen der SPD und der Grünen. Wer hat denn in den letzten Jahren die Spitzenverdiener entlastet bis zum geht nicht mehr. Und jetzt, vor der Wahl, wird so getan, als ob man die Besserverdienenden mehr zur Kasse bitten will. Erst den Spitzensteuersatz um 11 % senken und anschließend vor der Wahl wieder 3 % rauf. Das ist doch nur Verarschung der Wähler. Leider fallen halt einige drauf rein.
  • @ MCKilroy

    und genau darum geht es ja , es werden vor jeder Wahl versprechen gegeben , die entweder 1: nie umgesetzt werden oder 2: nach der umsetzung wieder "rückgängig gemacht werden"

    Das Problem liegt einerseits bei den Wählern , da Sie sich die rosarote Brille aufsetzen lassen , und anderseits liegt das problem auch bei den parteien , denn meiner meinung nach haben wir keine richtige Führungsperson mit dem Know-How.

    Und solange dies der fall ist , wird es bi jeder Neuwahl auf das selbe rauskommen!
  • Guten Abend,

    Ich sehr das größte Problem einer Steuererhöhung ( speziell der Mehrwertsteuer) im Sinken der Kauflust -welche ohnehin schon nicht so herausragend ist-.

    Wie soll denn die Konjunktur steigen ohne Käufer?
  • Ich habe noch ein Nachtrag zum FDP Wahlprogramm:

    FDP will auf Eingenversorgung umstellen.

    Hier mit sind vor allem die Renten- und Krankenversicherung gemeint. Dies könnte theoretisch positiv für die arbeitende Sicht sein. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und das könnte auch zu Preiskämpfen bei den Verischerungen führen und da ist wieder die Gefahr, dass diese auch zum Teil in Bankrott gehen könnten. Was ist dann mit dem eingezahlten Geld? Weg?

    Ich bin auch für dieses Konzept, aber der Nachteil -der große Folgen haben könnte - ist mir erst vorgestern bei einer Diskussion eingefallen.

    Aber das 3-stellige Modell von der FDP wurde doch schon vor 2 Jahrne von März vorgeschlagen, wollte aber irgendwie keiner, obwohl dass ganz gut war.

    MfG
  • Was ist denn falsch an einer neoliberalen Einstellung?
    Und womit hat der Satz 5 Ausrufezeichen verdient?

    Ich halte diese Steuererhöhung für lächerlich. Und wenn sie durchgeführt wird, dann nur so, dass man andere Steuern dafür senkt, wie die CDU es vorschlägt. Man hätte dann nämlich mehr Geld zum Ausgeben und würde mehr ausgeben, selbst wenn die Preise parallel steigen, was ich allerdings bezweifel.
    Die Linkspartei ist das lächerlichste in der Politik, was ich bis jetzt gesehen habe. Sogar die NPD bedient sich nicht so vieler populistischer Sprüche wie Lafontain's pdeusokommunistischer arbeitsfauler Haufen.
    Ich vertrete ganz klar die "tolle neoliberale Einstellung". Speziell das vereinfachte Steuersystem wäre ein Schritt gegen die Bürokratie zur Besserung. Aber bei 50 % Wahlbeteiligung hat die WASG ja schon 20 % der Stimmen, wenn man mal die 10% Arbeitslosen in Deutschland (ich schliesse nicht alle ein) bedenkt, die für ihren Rudelsführer stimmen.
  • es ist klar das die dateien solche versprechungen vor einer wahl machen... kann mir jemand sagen, ob es jemals eine partei geschafft hat ihre versprechen alle durchzusetzen?? ich denke nein, die wähler kriegen wieder einen bären aufgebunden, das ist jedesmal vor der wahl wieder so. da ich aber erstwähler bin, werde ich meine entscheidungen von anfang an gründlich überlegen. auch meinen pw und geschichtslehrer werde ich fragen. eigentlich ist es eine frechheit seinem volk etwas zu versprechen und dann nicht zu halten.
    das thema mehrwertsteuererhöhung ist sicherlich schwierig. man versucht die wirtschaft wieder in schwung zu bringen mit mitteln die von den menschen eigentlich nicht akzeptiert werden wollen, da ja alles teurer wird.dennoch muss man einsehen das es vielleicht gar keine andere möglichkeit gibt um einen wirtschaftsaufschwung zu erreichen...
    [SIZE="1"]Uploads.: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15],
    [COLOR="DarkRed"][16][/color], [COLOR="DarkRed"][17][/color], [COLOR="DarkRed"][18][/color], [COLOR="DarkRed"][19][/color], [COLOR="DarkRed"][20][/color], [COLOR="DarkRed"][21][/color]
    IP-Verteilung: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15], [16], [17]
    Bevorzugte: Ben2308, pcfreak, AndrewP, Flow17, Jesus², Reaper, milk, Nentor, n1ko und locutus <-- danke für die accs^^[/SIZE]
  • Viper83er schrieb:

    Also ich lehne es total ab,oder glaubt die CDU,dass sie damit mehr Geld machen,dass bezweifel ich,weil dann geht keiner mehr einkaufen und die Wirtschaft wird am Boden liegen!!!


    Da kann ich dir nur zustimmen also ich glaub auch das dann weniger umsatz sein wird.
  • ich denke nicht, dass es weniger umsatz geben wird. sie mal die leute sind zwar sparsamer geworden als der euro kam, aber noch einmal wird es so etwas nicht geben. ausßerdem brauch man ja diese verflixten grundnahrungsmittel damit man überlebt, habe ich gehört...
    [SIZE="1"]Uploads.: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15],
    [COLOR="DarkRed"][16][/color], [COLOR="DarkRed"][17][/color], [COLOR="DarkRed"][18][/color], [COLOR="DarkRed"][19][/color], [COLOR="DarkRed"][20][/color], [COLOR="DarkRed"][21][/color]
    IP-Verteilung: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15], [16], [17]
    Bevorzugte: Ben2308, pcfreak, AndrewP, Flow17, Jesus², Reaper, milk, Nentor, n1ko und locutus <-- danke für die accs^^[/SIZE]
  • Is zwar en heikles Thema, muss aber antworten.
    Ich denke es sollte mal auf die Zukunft gesehen einen Lichtblick geben,so dass man an eine positive Entwicklung glauben kann, nur leider sehe ich so etwas mit keiner der Parteien die zur zeit in deutschland tätig sind.
    Wir brauchen mal einen Umschwung und neue Ideen.
  • @ TOB1

    dein Beitrag ist einfach nur trash. Du bist gerade einmal fünfzehn Jahre alt und bist der Meinung, dass die CDU "sowieso" besser ist als die SPD. Meiner Meinung nach ist man mit fünfzehn noch nicht reif genug und die meisten haben auch keinen Plan von politik, da sie alle noch zur Schule gehen und sich nicht beklagen können. Sorry, aber du bist ein typisches Beispiel von: einer schreit "scheiße", alle schreien "scheiße". Ich will dich nicht kritisieren, aber ............................. zum Glück ist man erst mit 18 wahlberechtigt :D
  • Um eine Mehrwertsteuererhöhung wird kein Weg vorbeiführen. Wenn wir die SPD im Herbst immer noch an der Macht haben kann sich D auf weitere 4 Jahre Rezession einstellen.
    hier könnte Werbung stehen,
    tut es aber nicht


    Wissen bedeutet, wissen wo man es erfährt.
  • Tja das ist so ne Sache mit den Steurerhöhungen.
    Da der Staat in einem sehr großem Berg von Schulden stecken werde wir um eine Erhöhung nicht drumrum kommen.Aber dann soll es auch bitteschön jeden treffen und deshalb bin ich für die Erhöhung der Mwst. da das die fairste Sache ist von allen.

    Gruß rekoh
  • Aber mal abgesehen von der Steuererhöhung, heisst es ja auch dass die CDU für Bier den halben steuersatz verlangt, da ja Bier quasi ein Grundnahrungsmittel(oder so ähnlich) ist und diese ja nur den mit der halben mehrwertsteuer belegt sind.

    Sowas wird dann doch nur gesagt, damit die leute(wähler) nicht zu sehr verschreckt sind von der erhöhung. Und wer trinkt nicht gern mal nen bierchen?! ;)

    aber im allgemeinen halte ich nicht allzu viel von steuererhöhungen, da dadurch der staat nur mit viel mehr einnahmen rechnet, und diese dann wieder verplant ohne davon schulden abzuzahlen, um dann später wieder zu erhöhen weil ja immer noch soooo viele schulden da sind..! :flag:
  • Das fairste wäre es, wenn eine einheitliche Einkommenssteuer eingefügt werden würde. Soll diese ein wenig niedriger aussehen, dann kann man auch die MWSt anheben, sodass die Menschen zumindest denken, dass sie mehr Geld in der Tasche haben.
  • vielleicht können sich ja auch die parteien auf eine einheitlich erhöhung auf 17% einigen... das wäre zumindest ein entgegenkommen der parteien und so würde man, denke ich, wieder festigkeit in das vertrauen der bürger zur partei bringen...
    [SIZE="1"]Uploads.: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15],
    [COLOR="DarkRed"][16][/color], [COLOR="DarkRed"][17][/color], [COLOR="DarkRed"][18][/color], [COLOR="DarkRed"][19][/color], [COLOR="DarkRed"][20][/color], [COLOR="DarkRed"][21][/color]
    IP-Verteilung: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15], [16], [17]
    Bevorzugte: Ben2308, pcfreak, AndrewP, Flow17, Jesus², Reaper, milk, Nentor, n1ko und locutus <-- danke für die accs^^[/SIZE]
  • Ich find dir Prinzipien der CDU am besten
    Die mehrwertssteuer von 16% auf 18% anzuheben ist doch wohl echt kein Ding!
    Dafür sinken viele andere Steuern
    Naütrlich fällt das bei den Einkäufen zuerst einmal ordentlich ins Geld, weil man sich halt noch nicht daran gewöhnt hat. Im endeffekt bringt es dem Vater staat aber ein bischen mehr Geld, ohne dass der Ottonormal-Verbraucher soooo kläglich darunter zu leiden hat. In einem anderen Thread wurde eine erhöhung auf 20% erwähnt... die ist zwar dann schon ziemlich nah an der grenze, aber immer noch besser, als das die hohen Schulden durch irgendwelche "trick 17" fallen reingeholt werden und unsereins sich richtig ausgebeutet fühlt
  • --Stiff-- schrieb:

    also ich denke das mit der MwSt-Erhöhung ist nicht schlimm. Sieht man sich die anderen Länder an mit 18 oder 20 % MwSt sieht man das dort die Wirtschaftslage viel besser ist als bei uns, wie zB. in Österreich.

    Dafür haben diese Lander an anderer Stelle niedrigere Steuern (Lohnnebenkosten), und somit haben dort die Menschen mehr Geld in der Tasche.
    Es kann nicht so weitergehen, das hier nur immer die Wirtschaft entlastet wird und die arbeitende Bevölkerung die Zeche zahlen muß. und unter einer CDU/CSU Regierung wird sich dieser Trend noch verstärken.