Vatikan - Israel-Disput

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vatikan - Israel-Disput

    Vielleicht haben es einige von euch schon mitbekommen:
    Israel hat den päpstlichen Botschafter zu sich bestellt und ihm eine Protestnote überreicht, da der Papst in einem Statement zu den neuesten Anschlägen in Ägypten zwar diese, die Londoner- und die Anschläge in Istanbul und im Irak verurteilte, nicht aber die Selbstmordanschläge von Palästinensern in Israel.
    Ein israelischer Politiker meinte: "Es musste einmal mit der Faust auf den Tisch gehauen werden", da er gleichzeitig behauptete, der Vatikan verurteile oft genug nicht die Anschläge auf Israel und er habe dies diesmal "absichtlich" unterlassen.
    Der Sprecher des Vatikans sagte als Antwort auf die Protestnote, der Vatikan "würde sich von niemandem etwas vorschreiben lassen".

    Was meint ihr zu dem ganzen?

    Meine Meinung ist das der ganze Streit ein wenig lächerlich ist, und leider nicht grad zu einer Verbesserung des Klimas zwischen Israel und "unserer" Welt herbeiführt, da viele Menschen immer noch von den Medien und ihrer teilweise dann auch negativ wertenden Berichterstattung beeinflusst werden, auch in Israel.

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    greetz by Jan
  • Das ist doch wieder typisch.

    Es wird langsam Zeit, dass Israel wie jedes andere Land behandelt wird. Und das die Menschenrechtsverletzungen und die Völkerrechtsverletzungen Israels genauso behandelt werden, wie bei jedem anderen Land.

    WAs bilden die sich eigentlich ein, der ganzen Welt vorzuschreiben, was man zu denken und zu sagen hat.

    Ich hoffe, der Vatikan bleibt standhaft, anders als die Bundesrepublik Deutschland, die Israel ja immer in den A*sch kriecht und sich erpressen lässt.

    ES wird Zeit, dass alle Länder und alle Geschehnisse mit dem gleichen Maß gemessen wird, und dass es nicht einen Sonderstatus für einzelne Länder gibt.
  • Also ich persöhnlich finde es schon nicht gut was der Vatikan macht ... denn wenn er sich schon mit bestürzung äußert über Anschläge die hier und dort in der Welt verübt werden dann sollten sie auch schon Israel mit einbeziehen.

    Jedoch ist dieses aufmerksamkeit erhasche von den Israelischen Politiker schon etwas zu stark ausgeprägt denn ich meine wer errinnert sich schon noch in 4 - 5 Tagen was der Vatikan gesagt hat über die Selbstmordanschläge in Israel ... ( wo es soetwas ja auch täglich gibt )....

    Weiterhin möchte ich noch sagen der der Vatikan nicht zu jedem Land was sagen kann wo anschläge verübt werden, denn es werden auf der Welt jeden Tag so viele anschläge verübt das es schon nicht mehr normal ist. Deswegen denke ich auch schon das sich der Vatikan mehr nach den Sachen richtet die auch in der öffentlichkeit bekannt sind!
  • Das ist so lächerlich, was sich die israelische Regierung wieder erlaubt. Sie zwingen jetzt ein völlig freies religiöses Unternehmen über die moralischen Abwegenheiten ihrer Feinde zu berichten. Komischerweise vergessen sie dabei, was sie an katholischen Moralen nicht anhalten, worüber auch nichts gesagt wird, was man mitlerweile schon hätte ändern sollen! Eine so ignorante Regierung sollte eigentlich gestürzt werden!
  • Das ist indirekt schon ein Zwang, da sie ihre Opferrolle spielen. Sie sagen ja, dass man sie absichtlich vergessen hätte. Als nächstes kommt, dass die kath. Kirche aus Antisemiten bestehe.
  • Mein Gott da werden sie ein Mal nicht erwähnt und schon flennen sie rum. Das ist doch lächerlich. Natürlich ist die Lage dort schwierig aber andere Länder sind auch betroffen und werden nur ein paar mal erwähnt. Ein Anschlag in London spielt natürlich eine größere Rolle als einer in Israel weil London eine riesen zivilisierte Metropole ist.
  • weis jemand ob sie absichtlich vergessen wurden oder ob es echt nur ein versehen war *g*

    Ich finde auch man sollte Israel endlich auch mal behandeln wie alle anderen Länder. Sie genau so für Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen verantwortlich machen.

    Das sie in der Rede nicht erwähnt wurden ist meiner Meinung nicht schlimm, schlimm wäre wenn sich der Vatikan gleich dafür entschuldigen würde. Zu entschuldigen hat sich Israel für die Unstellung, dass der Papst sie absichtlich vergessen habe.
  • Der Papst (Ratzinger) ist zwar stockkonservativ, aber sehr intelligent. Der vergisst sowas nicht unabsichtlich!

    Im Übrigen sollte die israelische Regierung ganz ruhig sein. Wer Völkervertreibung begeht, die Vertriebenen in 'Reservate' steckt und jahrzehntelang drangsaliert, muss sich über militante Gegenwehr eigentlich nicht wundern!
  • Hallo? Da macht mal wieder wer einen Elefanten aus einer Mücke.
    Der Papst hat das 100% mit Absicht gemacht, aber aus meiner sicht ist das nicht so schlimm. Ausserdem ist der Papst doch nicht verpflichtet Anschläge in Israel zu kritisieren, was bilden die sich ein?
  • Doc Lion schrieb:

    Der Papst (Ratzinger) ist zwar stockkonservativ, aber sehr intelligent. Der vergisst sowas nicht unabsichtlich!

    Im Übrigen sollte die israelische Regierung ganz ruhig sein. Wer Völkervertreibung begeht, die Vertriebenen in 'Reservate' steckt und jahrzehntelang drangsaliert, muss sich über militante Gegenwehr eigentlich nicht wundern!


    DAS MUSSTE EINFACH KOMPLETT ZITIERT WERDEN!

    passt wie die faust aufs auge!!!!!! geile aussage und mal schön aufn punkt gebracht! also die palästinenser sind ja echt arme schweine, die wurden aus ihrem land vertrieben, und zwar sehr brutal! nur weil einmal ein "wannabe israel" vor rund 2000 jahren auf diesem fleckchen erde gahausst hat, und daher das gebiet PALÄSTINA für sich in anspruch nehmen möchte. und das übrigens nichtmal aus eigener kraft, sondern mit hilfe der briten und die wiederrum mit der billigenden hand des amis im rücken!

    der papst tut mal gut daran sein mitleiden für die palästinenser zu äussern da das judentum israel einfach zu radikal ist und politisch eigentlich gar keine beachtung verdient. Der PAPST weiss halt um das leiden eines volkes das auf politischer ebene seit über 50 jahren ignoriert wird! es gibt nur zuhörer für palästina, aber keine verbündeten im politischen kampf gegen die heftige menschenverachtung dort! israel sollte komplett boykotiert werden, weil die schlimmer als jeder tyrann in einem anderen land sind! die töten jeden tag mindestens einen palästinenser, mal auf verdacht mal unabsichtlich mal absichtlich.
    die palästinenser können ja nur mit den steinen die auf der strasse liegen kämpfen da sie nicht mal waffen haben, wie zb die von der usa ausgestattete israelische armee. daher die selbstmordattentate! es bietet sich ja keine armee zum kampf an. und so langsam brökelt ja auch der wille des volkes und es macht sich eine liberale gesinnung breit.

    der papst hat recht in dem er die israelen verachtet, das hat seine aussage zu bedeuten. eine andere interpretation kommt da nicht in frage. und was anderes haben die nunmal nicht verdient!



    vorlon83 schrieb:


    Weiterhin möchte ich noch sagen der der Vatikan nicht zu jedem Land was sagen kann wo anschläge verübt werden, denn es werden auf der Welt jeden Tag so viele anschläge verübt das es schon nicht mehr normal ist. Deswegen denke ich auch schon das sich der Vatikan mehr nach den Sachen richtet die auch in der öffentlichkeit bekannt sind!


    im gegenteil. es wird sogar vom vatikan erwartet das er sich zu den kompletten weltgeschehnissen äussert. er ist im weiteren sinne das oberhaupt der welt. er ist der boss. ein vatikan kann auch sehr viel macht auf ein land ausüben. seine macht sollte nicht von dir unterschätzt werden. und da kann es nicht selten mal passieren das so eine rede vom papst mal mehrere stunden dauert.
  • Es ist schon richtig dass viele Pastreden, mehrere Stunden dauern und dass der Vatikan sehr viel macht in dieser Welt hat.
    Dies darf aber meiner Meinung nach im 21 Jahrhundert nicht mehr sein, dass die kirche immer noch so viel Macht hat, aber dies steht hier nicht zur Diskussion.

    Ich war mir nicht sicher ob Herr Ratzinger Israel mit Absicht oder aus Versehen vergessen hatte, aber nun bin ich schlauer danke DocLion.

    Ein Israel Boykott wäre durchaus mal sinnvoll. Aber ich denke es gibt sehr wohl Radikale Palistinänser die nicht nur mit Steinen kämpfen müssen sondern genau so Waffen haben wie die Israelis
  • Phantom-K schrieb:

    ...
    der papst hat recht in dem er die israelen verachtet, das hat seine aussage zu bedeuten. eine andere interpretation kommt da nicht in frage. und was anderes haben die nunmal nicht verdient!
    ....

    Diese Aussage kann man so nicht stehen lassen. Der Papst, wie sein Vorgänger, haben durchaus den Dialog mit den Juden, insbesondere den Juden in Israel gesucht. Sowohl mit dem Staat als auch den religiösen Führern. Religion ist eine Sache, Staatsterrorismus und Vertreibungspolitik eine andere. Hier muss man klar differenzieren!

    Nachdem die Welt im 20. Jahrhundert nach Ende des 2. Weltkrieges pauschal ein schlechtes Gewissen ggenüber den Juden hatte, die in Europa und auch der Sowjetunion überall Verfolgung ausgesetzt waren und drangsaliert wurden, hat man einfach die Palästinenser auf dem Altar des schlechten jüdischen Weltgewissens geopfert. Die Juden, nach zweitausend Jahren endlich wieder vereint, haben sehr schnell ein starkes und militantes Selbsbewusstsein entwicklet und sich bis an die Zähne bewaffnet. Leidtragende waren die arabisch-muslimischen Palästinenser, deren Menschen- und Slebstbestimmungsrecht jahrzehntelang mit Füssen getreten wurde seitens Israel.
  • cEoN schrieb:

    es gibt sehr wohl Radikale Palistinänser die nicht nur mit Steinen kämpfen müssen sondern genau so Waffen haben wie die Israelis



    die leute kannst du an der hand abzählen!

    Doc Lion schrieb:

    hat man einfach die Palästinenser auf dem Altar des schlechten jüdischen Weltgewissens geopfert.


    deine formalierung ist ja echt dreisst! solltest du nicht als moderator einen gewissen abstand zu solch formulierungen haben? mal eben so ein ganzes volk abzuwerten ist nicht gerade gut für dein image!
  • Doc Lion schrieb:

    Diese Aussage kann man so nicht stehen lassen. Der Papst, wie sein Vorgänger, haben durchaus den Dialog mit den Juden, insbesondere den Juden in Israel gesucht.


    was war ist und geschehen wird steht ja wohl nicht zur debatte, und das du DocLion meine aussage so nicht stehen lassen kannst war mir schon klar bevor ich diesen beitrag geschrieben habe.

    der papst hat eine masse von einer arbeitetenden menschen masse um sich von der du nur träumen kannst! und da wird garantiert nicht unbewusst vergessen oder ausgelassen! und wenn der papst sich zu den weltweiten anschlägen äussert und israel mal eben aussen vor lässt dann ist es halt so!
    das war absicht. denn der dialog zwischen juden und christen wird nicht durch dein wunschdenken bestimmt sonder genau aus der mitte von rom! vom papst und dessen anhängsel. es ist leider so das er es nicht angesprochen hat, : " sein ausdruck der trauer gegenüber den israelen!" was nun doch schon mal vorkam, aber diesesmal nicht! so ist es einfach.

    das was mal war ist nun vorbei, der papst joh paul II ist nicht mehr und nun ist es ratzinger, und kein anderer. und das war sein kommentar zum weltgeschehen. ob du es so wahr haben willst oder nicht ist nicht relevant!

    SORRY FÜR DEN DOPPELPOST!!! WAR KEINE ABSICHT. WOLLTE NOCH EDITIEREN, ABER ICH HAB DES VERPEILT!!!
  • ich verurteile den terror zwar grundsätzlich immer
    als massnahme um ziele zu erreichen.trotzdem hat sich israel selbst in diese lage gebracht,weil auch sie stets mit gewalt antworten(und durch ihre politik).
    wer soll also richter spielen in einem gewaltkonflikt?
    deshalb finde ich ratzis haltung oberkorrekt!
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]