Win 2003 Server Konfiguration

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Win 2003 Server Konfiguration

    Also zuerst beschreibe ich ganz kurz was ich vorhabe.

    Ich will in einem Netzwerk mit 5 Rechnern und einen Server Aufstellen der hauptsächlich die nervtötende Arbeit erledigen soll. Sprich Defragmentieren, nach Viren Scannen und allgemein für sicheheit sorgen. Sicherlich is das für 5 Pc´s viel aufwand nur darf ich die Rechner eh neu machen wenn Viren drauf sind. Zudem will ich mich ein wenig in sachen netzwerk weiterbilden.

    Es sind 5 Rechner im Netzwerk, 4 mit Win2k und einer mit 98(könnt wohl noch Probs mit der Domäne geben). Ein Server 750 Mhz, 256mb Ram (weitere 512 kommen), 3com (3C905B), 34gb Festplatte Ist mein alter und läuft recht schnell mit 2003. 100mbit Switch.

    Auf dem Server läuft 2003 Server, derzeit ist O&O Defrag Professional Server installiert. Der Server fungiert bereits als Domänen Controller (Active Directory), DNS-Server und ein Dateiserver. Domäne funzt auch mit einem Rechner, die anderen sind noch nicht angemeldet, erstmal testen, dann will ich das gesamte Netzwerk mit dran hängen.
    O&O Defrag läuft einwandfrei und kann übers Netzwerk defraggen.

    So nun kommen meine weiteren Vorstellungen bzw. Probleme.
    Ich suche noch einen guten Virenscanner für diese Konstelation, sprich einer mit Server Funktionen und die möglichkeit Echtzeit zu scannen(wäre gut).

    Jetzt kommt noch mein Alptraum Firewall. Damit habe ich mich noch nie ernsthaft auseinander gesetzt. Der Server soll eine Firewall beinhalten, die den gesamten ein und ausgehenden Datenstrom aus dem Internet filtert und gleichzeitig soll alles nach Virengescannt werden. So meine Vorstellung. Da ich einen D-Link router benutze und dieser auch weiterhin bestehen soll, aufgrund von Chef Ansage, habe ich mir überlegt, den Server als Proxy zu nutzen, damit die einzelnen Rechner im Netzwerk über diesen Server ins internet connecten. So wären zumindest die wege des datenstroms zu kontrollieren.

    Aber das is nur meine vorstellung, ich bin mir sicher ob das so überhaupt funktioniert oder notwendig ist, ihr könnt mir etwas dazu sagen, wie ich das am besten Realisiere.
  • geht nicht gibts nicht. Jede gute AntiVirus Firma bietet Server-Client AntiVirus Lösungen an. Ein Beispiel wäre Norton AntiVirus Enterprise Edition.

    Da du ne Firewall und nen Proxy Server willst würde ich mich mal mit ISA Server von Microsoft befassen.

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Ja Linux ist durchaus stabiler, aber was soll ich sagen, bin ein Windows Kind und mal ganz ehrlich, die meisten Firmen im Mittelstand haben ein Windows netzwerk. Zudem habe ich mich noch nie intensiv mit Linux auseinander gesetzt mit Windows schon.

    Na gut dann werd ich mir mal die ISA server sache angucken. vielen dank schonmal für die tipps, wenn noch jmd die ultimative lösung parat hat, bitte melden.
  • Hallo erstmal..

    Als erstes.... NIE DIE FIREWALL auf den Selben rechner installieren wo auch ein Dateiserver bzw Active Directory läuft.

    Du könntest eine Virtuelle Maschine konfigurieren und dort dann eine Firewall laufen lassen. So wie Chicken schon gesagt hat könnte man dann den ISA server laufen lassen. könntest auch IPCop oder Smoothwall installieren.. Würde aber doch empfehlen das ihr euch eine Hardware firewall zulegt. Astaro, GateProtect, Cisco, Netasq etc. gibt von den meisten auch im preissegment von 500€.

    Ein Server Client Virenscanner bekommst du von den meisten. Würde dir entweder Sophos Small Business Suite empfehlen oder Kaspersky AntiVirus Business Optimal 1+5.

    Jedoch solltest du auch drauf achten das die Clients immer mit den neusten Updates versorgt werden bzw. Du als Administrator Updates von Microsoft freigibts, deshalb wäre es sogar ratsam ein WUS Server zu installieren.