Welche Hardware sollte ein Laptop haben?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Hardware sollte ein Laptop haben?

    Hallo Leutz,

    also nach langem überlegen bin ich auf den schluss gekommen mir einen Laptop zu kaufen... (oder zu leasen)


    worauf sollte ich da achten? ich will unteranderem auch spiele spielen können (3d Spiele natürlich).

    da ich nur keine ahnung von sowas habe würde ich gerne paar infos von euch mitnehmen...

    würde mich sehr über hilfreiche antworten freuen...

    Es gibt ja auch sehr viele Marken wie Sony,Acer,Gericom usw. welche sind dort zu empfehlen oder spielt die Marke keine Rolle???

    Ich habe auch gehört das es unterschiede zwischen AMD und Intel Prozesoren gibt? wobei ich noch gehört habe das Intel irgend ein neuen Prozesor rausgebracht hat das sehr gut ist....


    Danke euch jetzt schon!

    Mit freundlichen Grüßen
    Born2Play :flag:
  • Suchfunktion benutzen, solche Themen gab es schon oft genug.

    Hier mal meine Empfehlungen:

    1. CPU: Pentium M mit mindestens 1,7 Ghz
    2. Grafikchip: min. Mobility Radeon X700 oder Geforce 6600 Go jeweils mit 128
    3. RAM: min. 1024 MB für die neuesten Games
    4. Display: 15"
    5. Festplatte sollte schon 60 GB oder mehr haben
    6. DVD Brenner brauchste zum zocken zwar nicht unbedingt, ist aber meistens ohnehin eingebaut

    Welches Notebook dir gefällt musst du selber entscheiden, aber wenn du vernünftig zocken willst ist das von mir oben angegebene die Mindestausstattung.

    Mfg,

    D@rkne$$
  • Wieso empfehlst du mir jetzt einen Pentium M mit 1,7 Mhz es gibt doch auch z.B. AMD mit 3,0 die sind auch erheblich billiger als Intel Prozespren oder? was ist der unterschied wenn ich mal fragen darf?

    hat ein Pentium M 1,7 Mhz merh leistung wie ein AMD 3,0 Ghz ?????


    Danke dir für die Antwort.
    --------
    Mich interessiert auch das es in Ebay schon welche mit 3Ghz für 500€ gibt... ich will eins bei Ebay kaufen und meine absoulute schmerzengrenze ist 750-800€. Was würdet ihr mir dort empfehlen?Die geben auch 24M. Garantie...

    Danke eúch....
  • von amd gibt es keinen cpu mit 3,00 ghz es gibt nur nen 3000+ und co. und ein amd 64 3000+ entspricht in etwa einem pentium 4 mit 3ghz. Jedoch im vergleich pentium m oder pentium 4 ist der m klar der bessere, da er mehr leistung bringt trotz einem unterschied von 1ghz und mehr.
    [SIZE=1]Wie poste ich falsch???
    Nachdem ich Google, die FAQs und die Bordsuche Erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.[/SIZE]
  • @Born2Play
    1. Bitte keine Doppelpost
    2. Hör auf den Thread zu flooden.Editiere den Link in Dein letzten Post und gut ist.
    3. Konzentriere Dich bitte auf das wesentliche, da es per SuFu genügend zu dem Thema gibt.
  • Der Pentium M ist für Notebooks der empfehlenswerteste Prozessor, da er gleichzeitig schnell ist und wenig Energie benötigt. Positiver Nebeneffekt: er bleibt Kühl und lässt sich leise Kühlen. Bei einem Pentium 4 oder Athlon 64 Notebook hast du zwar auch genug Leistung, diese benötigen jedoch vergleichsweise viel Strom und können nicht so einfach gekühlt werden.

    Mfg,

    D@rkne$$
  • Hardware wurde ja schon von D@rkne$$ erwähnt.

    Bei Pentium M CPUs ist die Leistung pro Mhz höher als beim Pentium 4. Ein Pentium M mit 1,73 Ghz ist so schnell wie ein Pentium 4 mit ~2,8 Ghz.
    Der Pentium M ist besser für Notebooks, sie sind sparsamer und kühler.

    Wenn du 17" nehmen willst gibts auch ne Geforce 6800 GO. Ist besser als ne X700 oder 6600.

    Es gibt auch von AMD gute Notebooks CPUs, nennt sich Turion. Von der Leistung her etwa gleich wie ein Pentium M, jedoch ein Turion braucht etwas(!) mehr Strom.
    Jedoch wäre vielleicht ein Turion besser für Spiele, da AMD CPUs wie gewöhnlich besser in Spielen sind.

    Ich habe ein Sony (S4HP), sieht klasse aus und funktioniert alles prima. Jedoch ist das ein 13,3" (Sub)Notebook und eher fürs Arbeiten.

    Gute (Gamer)Notebooks gibts bei/von Asus, Acer, DELL, FSC.
    "Ich spitt' zu gefährlich, um anderen Rappern Hoffnung zu geben, es geht, ich fing an ohne Talent und Plan und mittlerweile kennt jeder in Deutschland mein Namen!
    "http://www.freesoft-board.to/…links-machen-164135.html"
  • @ Kool Savas

    wie teuer war dein Laptop bzw. ist es zurzeit und wo kriege ich es am PreisGünstigsten???


    @ all

    würdet ihr mir diesen empfehlen:

    Marke: Fujitsu-Siemens
    Prozessorgeschwindigkeit: 3 GHz Prozessortyp: Mobile AMD Athlon XP-M
    Festplattenkapazität: 40 GB Arbeitsspeicher (RAM): 512 MB
    Bildschirmgröße: 15 inches Primäres Laufwerk: DVD+/-RW
    Ausstattungsmerkmale: 10/100-LAN-Karte, Betriebssystem, Firewire, Modem, Soundkarte, Tragetasche, USB

    Raedon 9000 mit 64 MB <-- IST DAS ZU WENIG???
    Danke MFG
  • Für Vernünftiges Spielen ist das von dir angegebene Gerät zu wenig. Der Prozessor ist eher veraltet und wenig Stromsparend, die Grafikkarte ist nichtmal auf Geforce 3 Niveau, damit kannst du kaum noch gut spielen. Und der Arbeitsspeicher wäre für Spiele a la Battlefield 2 viel zu wenig. Und zur Festplatte: hier würde ich auch zu einem größerem Model greifen, da 40 GB für einen Gamer wirklich zu wenig sind.

    Mfg,

    D@rkne$$
  • Aufjedenfall ne gute grafikkarte von anfang an da es sehr schwer und fast unmöglich ist sie zu wechseln.
    auch der aku sollte lange halten.
    beim rest gilt je mehr desto besser
  • Mit einem Laptop über 1000 €, etwa mit einer X700, kannst du alle erhältlichen Spiele vernünftig zocken, nur vielleicht nicht die allerneuesten Shooter in höchster Qualität. Dazu bedarf es schon einer Geforce 6800 Go oder X800 Mobility.

    Mit deinem 550 € Notebook wären schon noch Far Cry und Half Life 2 drin, nur musst du bei beiden die Details stark reduzieren um flüssig spielen zu können. Außerdem unterstützt die Mobility Radeon 9000 nur Direct X 8, was ein weiteres Hinderniss für zukünftige Games darstellt.

    Mfg,

    D@rkne$$
  • D@rkne$$ schrieb:


    Mit deinem 550 € Notebook wären schon noch Far Cry und Half Life 2 drin, nur musst du bei beiden die Details stark reduzieren um flüssig spielen zu können.
    Stark wird wohl kein Ausdruck sein.Far Cry ist ein Spiel was sehr stark den/die Rams belastet.Also kannst Du das Game damit schon eigentlich schon vergessen.Ich kauf mir auch keine DVD und sehe hinterher mehr als schlechte VHS Qualität.
    Das gleiche bei dem Game HL2.Da ist es neben dem Ram eben noch die wie bei solchen Shootern noch die GK die dazu kommt.
    Aber mal ehrlich was will man von einem Laptop der nur weniger 100€ kostet auch erwarten.NICHTS
    Bitte bedanke Dich am Ende des Threads.
    Ordentliche und gute Qualität kostet eben weit aus mehr Geld.
  • Stimmt, Far Cry und Half Life 2 machen mit 512 RAM wirklich nicht viel Spaß, schon gar nicht HL 2, da die Ladezeiten wirlich unerträglich sind, ich spreche aus eigener Erfahrung, habs früher mit 512 RAM durchgespielt :D . Far Cry könnte man noch so halbwegs zocken, aber wenn die Graka auch nur 64 MB hat will ich gar nicht dran denken ;) . Also wenn du wirklich ein gutes Zockernotebook willst, zählt nur das Geld :D

    Mfg,

    D@rkne$$
  • Meins (S4HP) hat 1700 € gekostet. Jedoch ist das eher ein Notebook zum Arbeiten, darum habe ich mir auch dieses ausgesucht, wobei paar Spiele noch mit ner Geforce 6200 GO spielbar sind, ist aber kein Freundenspiel *g*

    Ich hab meins von MediaFrost.de aber hat nun auch MediaMark in seinem sortiment.
    geizhals.at/deutschland/a147537.html

    Wenn du ein Notebook zum Arbeiten suchst, ists ein geiles Gerät, vorallem das Design ist spitze.

    Wenn du auch Spiele zocken willst nimm eins mit ner Radeon X700.
    "Ich spitt' zu gefährlich, um anderen Rappern Hoffnung zu geben, es geht, ich fing an ohne Talent und Plan und mittlerweile kennt jeder in Deutschland mein Namen!
    "http://www.freesoft-board.to/…links-machen-164135.html"
  • Ich habe noch eine Frage und zwar für was steht das M bei bei Pentium M? ess gibt Pentium Centrino M es gibt Intel Celeron Mobile 1400 MHz also steht es für Mobile oder was????
    1. CPU: Pentium M mit mindestens 1,7 Ghz
  • Ja, es steht für Mobile. Der Pentium M basiert im Gegensatz zum Pentium 4 auf einer älteren Architektur, die dem Pentium 3 sehr ähnlich ist. Dabei geht es nicht darum eine hohe Taktfrequenz zu erreichen, sondern bei wenig Mhz so schnell und effizient zu arbeiten wie möglich. Der Pentium M besitzt verschiedene Energiesparmechanismen, er taktet etwa bei geringer Last auf etwa 800 Mhz herunter und kann nicht benötigte Teile des Prozessors abschalten. Der Celeron M ist dem Pentium M sehr ähnlich, dieser hat jedoch nur den halben L2-Cache und ihm fehlen auch einige Energiesparmechanismen, darum ist er auch nur für billigere Notebooks gedacht.

    Unter Centrino versteht man hingegen die ganze Mobile Technologie von Intel. Dazu gehören der Pentium M, mobile Chipsätze ( gibt es verschiedene ) und auch das integrierte W-LAN.
  • Also nun bin ich sehr erschöpft von diesem ganzen Sche***... ich mach einen finanz. kauf. wenn ihr mir eins empfehlen würdet wo die finanz. rate zwischen 35-45 € beträgt wäre euch sehr dankbar... ich gib euch mal 2 links und ihr sagt mir was ihr mir empfehlen würdet...
  • Abend...

    Ich möchte Dir einen ganz persönlichen Rat mit auf dem Weg geben.Wenn Dein Alter stimmt wovon ich jetzt einfach mal ausgehe, finde ich es nicht besonders klug einen Raten Kauf über so eine lange Zeit abzuschließen.Wie wir weiter oben festgestellt haben, würde Dich der Laptop mindestens 1400€ kosten den Du Dir vorstellst.
    Und selbst wenn Du auf ein Modell zusteuern würdest was "nur" 700-800€ kostet solltest Du bedenken, daß diese Summe auch sehr lange gezahlt werden muß.
    Wenn das nicht unbedingt von Nöten ist, lass es sein.

    Zum anderem Thema.Viele unsere Member sind gar nicht geschäftsfähig oder nur beschränkt geschäftsfähig und können auch wenn sie wollten Dich zu diesem Thema nicht beraten.

    In diesem Sinne -> *geschlossen*