Xbox 360: Preis und Ausstattung stehen fest

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Xbox 360: Preis und Ausstattung stehen fest

    Im Zuge der inzwischen weltweit anerkannten Spielemesse "Games Convention", kurz GC, in Leipzig, hat Microsoft nun die Preise für die Xbox 360 bekannt gegeben und es wird zwei Versionen geben, die sich nicht nur preislich, sondern auch inhaltlich deutlich unterscheiden werden.

    Für die breite Masse, die hauptsächlich nur spielen will und auf Schnickschnack keinen Wert legt, ist die EUR 299.- Core-Variante gedacht, die aus der Konsole und einem kabelgebundenen Controller besteht. Damit ist die reine Konsole deutlich günstiger als die inzwischen durchaus erfolgreiche Xbox, als sie damals auf den Markt kam.





    Viel interessanter ist jedoch die um 100 EUR teurere Version der neuen Xbox. Diese wird zusätzlich einen Wireless-Controller, eine 20GB-Festplatte, eine Fernbedienung, ein Headset und ein HDTV-Komponentenkabel beinhalten. Wer also von vornherein weiß, dass er gerne den Live!-Onlineservice nutzen möchte, der übrigens in einer Basisversion kostenlos sein wird, der sollte gleich zur EUR 399.- Variante greifen.




    Zum Spielen wird die auch separat erhältliche und mit 99.- Euro nicht unbedingt günstige Festplatte nicht notwendig sein, viel mehr stellt sie eine sinnvolle Erweiterung dar, um zum Beispiel Spielstände, Musik oder zusätzlichen Content auf ihr zu speichern. Bei dem recht hohen Preis von knapp 100 Euro für 20GB sollte man aber auch bedenken, dass es sich dabei um eine spezielle Anfertigung handelt und somit nicht einfach mit normalen Festplatten zu vergleichen ist.

    Die Fernbedienung wird auch nicht immer bei dem teuren Package im Lieferumfang enthalten sein. Sie soll als weiterer Bonus dienen und wird zunächst direkt mit der Xbox 360 vertrieben. Wir gehen aber davon aus, dass diese zunächst bis mindestens Anfang nächsten Jahres enthalten sein wird. Natürlich ist auch dieses Zubehör einzeln erhältlich und fällt mit 29.99.- Euro in ein durchaus normales Segment für eine Universalfernbedienung.

    Würde man jetzt einmal alle Preise zusammenrechnen, so würde sich ein theoretischer Preisvorteil von circa 90 Euro bei dem EUR 399.- Paket ergeben.

    Was uns etwas bedenklich stimmt ist das Thema High-Definition, denn wie man inzwischen bekannt gab, sei kein HDMI/DVI-Adapter für Europa geplant. Zwar reicht ein Komponentenkabel für Spiele in hochauflösender Qualität theoretisch aus, doch sehr zukunftsträchtig und sinnvoll ist das nicht, eine zukunfsträchtige Konsole ohne komplett digitale Adapter auszuliefern. Die Playstation 3, die hierzulande vermutlich erst Ende 2006/Anfang 2007 erscheinen wird, kommt gleich mit zwei HDMI-Anschlüssen daher. Immerhin sagte Microsoft, dass sie das Thema "HD" mit der neuen Xbox vorantreiben wollten, doch offensichtlich ignoriert man, dass moderne, HD-fähige Geräte immer öfter mit HDMI oder DVI ausgestattet sind. Wir hoffen deshalb, dass es hier in Zukunft doch noch einen entsprechenden Adapter geben wird, denn ansonsten würde auch eine eventuelle Integration von neuen HD-DVD- oder Blu-ray-Laufwerken in kommenden Versionen der "360" nicht viel bringen, da HDCP-fähige Anschlüsse für den Kopierschutz vorhanden sein müssen.

    Ein weiteres Thema ist die Abwärtskompatibilität zu alten Spielen. Zwar steht fest, dass dank der Festplatte dieses Feature enthalten sein wird, doch welche Spiele nun letztendlich unterstützt werden, hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben. Es wird immer von den "meistverkauften Spielen" geredet, doch welche das genau sind, erfahren wir wohl erst kurz vor dem Release.
    Ein genauer Veröffentlichungstermin für Europa steht auch noch nicht fest, doch da die Xbox 360 Mitte November in den USA erscheinen wird, rechnen wir höchstens mit einer kleiner Verzögerung, sodass wir sicher noch vor Weihnachten in den Genuss der neuen Xbox-Generation kommen werden.