Stuttgarter kopierte illegal Software

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stuttgarter kopierte illegal Software

    Stuttgarter kopierte illegal Software -

    angeblich 360 Millionen Euro Schaden
    Der ehemalige Mitarbeiter einer Softwarefirma soll auch nach der Beendigung seines Arbeitsverhältnisses Entwicklungssoftware vom firmeneigenen Server kopiert und für einen Bruchteil des Lizenzpreises im Internet verkauft haben.
    Nach Angaben der Entwicklerfirma koste die Lizenz für die Software rund eine Million Euro. Zusammengerechnet sei durch die illegalen Kopien ein Schaden von 360 Millionen Euro entstanden.
    Die Stuttgarter Polizei stellte in der Wohnung des 46-Jährigen umfangreiches Beweismaterial sicher, die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Mann ist nach vorläufiger Festnahme wieder auf freiem Fuß.

    eure meinung
    da hatt er was falsch gemacht und in welche Firma soll der den gearbeite haben ne Grosse firma ?
    das Leben ist wie ein Computer Spiel Gute Grafik aber sau schlechte story
  • naja, ich gehe davon aus, das er mehrere der lizensen verkauft haben wird, oder mehrere programme illegal gezogen und verbreitet/verkauft hat..
    aus tramaturgischen (schreibt man das so ? ich mein damit das wort das von tramatisch nein moment .... toll jetz weiss ich garnichts mehr...) gründen die werte zusammen gezählt hat ;)
  • Bolzer schrieb:


    Nach Angaben der Entwicklerfirma koste die Lizenz für die Software rund eine Million Euro. Zusammengerechnet sei durch die illegalen Kopien ein Schaden von 360 Millionen Euro entstanden.


    1mio. pro Lizenz? da hat die Entwicklerfirma das wohl ein wenig dramatisiert. ( :ätsch: @hate2k)
    -= Mitleid gibts umsonst, Neid muss man sich erarbeiten=-
  • (mal ganz abgesehen davon das der kerl 200 jahre eingesperrt gehört,weil er seine firma bescheisst in der er arbeitet)

    die industrie rechnet sich doch eh alles schön
    (bzw schwarz)
    die rechnen (beispiel mp3)
    10 leute laden eine cd die 19€ kostet
    also 190€ schaden.
    die denken nicht daran,das vieleicht nur einer
    diese cd kaufen würde,wenn es sie nicht zu laden gäbe.

    das muss schon adobe oder so gewesen sein,oder wo die richtig fetten progs
    über den tisch gegangen sind .....
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]

  • Wenn der Typ die Lizenz tatsächlich 360 mal verkauft hat, dann sicher NICHT für 1 Mio Euro pro Lizenz, sondern für einen kleinen Bruchteil davon.

    Reibach wird er genügend gemacht haben, nur hat er nix mehr davon. Und wenn er sein Geld nicht gut deponiert hat (CH), dann ist er nach dem Knast erstmal PLEITE!

    Wobei SAP-Software ganz unterschiedlich kosten kann. Und 1 Mio für einen größeren Inustriekunden sind bei SAP gar nichts! Kleines Beispiel: bei einem mittelständischen Betrieb, den ich kenne, der etwa 150 - 200 PC-Arbeitsplätze hat, hat die Einführung einer neuen Unternehmenssoftware ca. 400.000 Euro gekostet, nicht einberechnet die neueste IBM-Midi-Maschine (AS400) samt Clients dazu und alle 2 Jahre eine neue AS400 bzw. deren Nachfolger plus die Software-Updates.

    Will damit nur andeuten, dass im Industriebereich für Software und die Implementation bzw. Anpassung viel, viel Geld bezahlt wird.
  • naja egal wie, aber wer mit warez kohle abzieht hats meiner meinung verdient erwischt und bestraft zu werden... ich rede hier nicht von den freaks die sowas kostenfrei für alle ins netz stellen....

    sten
  • also 1.000.000 € für ne lizens ist glaubhaft :)
    ich hab bei faro praktikum gemacht und da hat ne lizens für ne bestimte software auch 1.500.000€ gekostst
    und das grafick engine von doom3 kostst auch so um die 20 millionen (oder wahren es 2 )