Benzinpreise - Wie hoch denn noch ?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benzinpreise - Wie hoch denn noch ?

    Also so langsam läuft mir die Galle über.

    Wenn ich an meiner Tanke vorbeifahre, und ich sehen muss das der Liter Super Plus bei knapp 1,39 Euro bei uns rumeumelt.

    Ich kann mich noch gut erinnern da hat mein Vater für 1,49 DM Super getankt.

    Gut Knappheit hin oder her, das meiste kassiert doch eh der Vater Staat.
    Nicht genug damit, sie wollen mehr. Und die lächerliche Begründung von wegen in Frankreich ist das noch teurer, lass ich nicht gelten, da die Franzosen keine KFZ STeuer in der Art haben wie wir.

    Also muss ich bald nur noch arbeiten gehen um meinen Sprit zu zahlen um zur Arbeit zu kommen oder wie ??? :confused:

    So langsam müssten die Leute doch mal aufwachen und sehen das Deutschland den Bach runtergeht und man sich nach einer alternative umsehen sollte oder ?

    Würdet Ihr auch Auswandern oder würdet Ihr euch noch weiter melken lassen ??

    Würde mich mal Interessieren was ihr so darüber denkt.
  • Icke-Export schrieb:

    als Tip für alle Auswanderungswilligen...........wenn Du auswandern willst,ich hab vor 2 Wochen in Ägypten getankt,der Liter Diesel für 60 Piaster,das sind 8,5 CENT!!!!!!!!!!!!!!!!


    Da sieht man ja wie knapp das Öl ist wenns in solchen Ländern, die eh gerne Touris in ihrem Land haben, so günstig ist.

    So langsam reg ich mich wirklich auf :öm:

    Mal im ernst, wie soll es in Deutschland SO weitergehen ??
  • Dann frag ich mal so: Du musst Super Plus tanken? Warum, was für ein Auto fährst du?

    Die Steigerungen der Preise haben im übrigens nichts mit der Politik zu tun, sondern sind marktabhängig.

    Und bevor hier Rudi-Ratlos wieder unzureichen düber Speukulanten und Bonzen und deren Machenschaften speukuliert und über die mögliche Abschaffung der Kilometerpauschale und das die Reichen alls ihre Cayeenes auf die Firma laufen haben, stelle ich mir die Frage, ob ein hoher Benzinpreis ein Auswanderungsgrund darstellt?
    Der Sprit mag in Ägypten wesentlich günstiger sein, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass der Lebensstandard nicht annähernd hoch ist.

    Ich denke, man kann sich über viele Sachen aufregen, die politisch in diesem Land falsch laufen, aber Steigerungen des Ölpreises hängen nicht mit der deutschen Politik und deren Steuern zusammen.

    cheers
  • Ganz schön hart schrieb:

    ..., aber Steigerungen des Ölpreises hängen nicht mit der deutschen Politik und deren Steuern zusammen.
    ...

    Und doch irrst du. Du vergisst die mehrmalige Anhebung der sogenannten ÖKO-Steuer von jeweils mehreren Cent pro Liter. Dieselbige haben die Mineralölkonzerne JEDESMAL benutzt, um noch extra eins drauf zu hauen an der Tankstelle.

    Wobei die Ökosteuer schon rein von der Bezeichnung her Lug & Trug ist, da sie zum Stopfen von Haushaltslöchern missbraucht wird. Angela Merkel hat bereits angekündigt, im Falle eines Wahlsieges diese Steuer NICHT abzuschaffen, obwohl sie und ihre Fraktion vorher nicht müde wurde, die Ökosteuern zu kritisieren.

    Dazu kommen die globalen Preise für Rohöl, die nahezu explodiert sind: mittlerweile bei etwa 60 US-Dollar pro Barrel Rohöl (1 Barrel ~ 159 Liter).
  • Doc Lion schrieb:

    Und doch irrst du. Du vergisst die mehrmalige Anhebung der sogenannten ÖKO-Steuer von jeweils mehreren Cent pro Liter.


    Und du liest nicht richtig. Ich sprach von den Ölpreisen, nicht von den Benzinpreisen! Der Ölpreis ergibt sich immer noch aus Angebot und Nachfrage an den Warenterminbörsen.

    EDIT: Doc, zu deinem Erstaunen hat der Ölpreis im Laufe der letzten Woche die $69 geknackt und angesichts der Stärke von Katrina würde ich schätzen, dass er im Laufe der Woche auf jeden Fall locker die $70 nehmen wird.
  • Habt ihr eigentlich schon mal von ERDGAS Fahrzeugen gehört??

    Das Tankstellen-Netz ist zwar noch nicht Flächendeckend aber dazu gibt es ja nen Sprit-Reserve-Tank (30L).
    Die Umrüstung ist zwar noch etwas teuer, aber das Geld hab ich in 3 Monaten wieder drin.

    UND NEN SPORTAUSPUFF KANNST DU TROTZDEM ANBRINGEN :löl:

    Bi5 d3nn3
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • @ganz schön hart: nein ich brauch nur super nicht super plus, aber trotzdem das geht langsam etwas zu weit mit den preisen.

    @mojn: klar erdgas fahrzeuge werden glaub ich auch noch bezuschusst, aber trotzdem hallo, nicht jeder ist besserverdiener der sich sowas noch leisten kann. die zeiten sind rum wo ich 500 Euro im monat zum verballern hab...

    Wenn ich den Medien glauben darf, sind pro Liter sprit 80 cent STEUER die sich Vater staat krallt und nicht die ölmagnate ;)
  • ja ja der sprit was soll man da noch machen. Ich mein wir haben echt sehr viele steuern auf Benzien. Schweine teuer ich mein ja nur wenn man es mal in DM umrechnet da hätten meine Eltern früher schon längst ne sitzblockade gemacht in ihren Packern diese gammler :) hehe

    Ich finde ja eigentlich das schlimmste daran das der Staat verlangt das die Jugend Flexibel ist. So dafür ist in den meisten fällen schon mal ein Führerschein und auto voraussetzung. Nur woher nehmen wenn nciht stehlen. Ich habe keine ahnung was heute so ein Führerschein schon kostet. so um die ~1500€ ?? dann noch ein auto da wir Tüv und alles haben + achten auf steuern und Versicherung und verbrauch kann man sich irgend eine schrot möhre kaufen. für von mir aus auch schon mal ~1000€ so da hat man dann schon mal 2500€ für den scheiß ausgegeben und gibt dann sein restöiches geld für benzien aus was man hat damit man von a nach b kommt denn wenn man sich auf die "öffentlichen" verkersmittel verlässt dann ist man ja auch wohl verlassen. und billiger sind die auch nicht wenn man sich mal die preise so anschaut. Also ich finde das würde der wirtschaft und der bevölkerung viel mehr bringen wenn die die ÖKO steuer und so wieder abschaffen würden. Und dafür dann mal paar vörderungen für andere länder einstellen. Haben selber genug probleme sollten auch mal an uns denken ...
  • Ökosteuer gehören zu den Haupteinnahmequellen des "deutschen Staates".
    Ich glaub mal gelesen zu haben das Deutschland mit die höchsten Benzinpreise Weltweit hat.

    Habe auch nen Kredit für den Umbau aufgenommen. Und wie gesagt, der ist jetzt fast wieder abgezahlt.

    Bi5 d3nn3
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • Hi Leude,

    auch ich ärger mich tierisch über die aktuellen Spritpreise.
    Und es is immer noch kein Ende der Qualen in Sicht.
    Laut Expertenmeinung soll der Preis noch weiter steigen!!

    Und an Icke-Export: Auswandern is im Moment ne super Idee!!!

    Berian
  • Ganz schön hart schrieb:

    Und du liest nicht richtig. Ich sprach von den Ölpreisen, nicht von den Benzinpreisen! ...

    Das Thema hier sind die hohen Kraftstoffpreise, von denen auch du die ganze Zeit redest. Natürlich ist der ROHÖL-Preis dabei nur eine Komponente.
    Steuern und Abgaben sowie Mitnahmegewinne eine andere... :read:
  • Die Frage und die Kritik einiger User ist aber so nicht gerechtfertigt. So steigt der Benzinpreis nicht immer weiter, weil so viele Steuern erhoben werden oder die Politik etwas falsch macht, sondern diese Steigerungen kommen lediglich aufgrund des hohen Ölpreises zustande. Wenn hier behauptet wird, dass der Staat immer mehr will, so sollte man sich vor Augen führen, dass der Ölpreis seit Jahresbeginn (und über diese Steigerung sprechen wir hier wohl alle) um 60% gestiegen ist, der Anteil der Steuern dagegen konstant geblieben ist.

    Das der Staat sich einen Großteil herausnimmt, ist eine Sache, ihn aber für die Steigerungen verantwortlich machen zu wollen, ist eine andere, eine falsche Behauptung.

    EDIT: Hä? Eben stand über mir noch ein Beitrag?
  • Ganz schön hart schrieb:

    Die Frage und die Kritik einiger User ist aber so nicht gerechtfertigt. So steigt der Benzinpreis nicht immer weiter, weil so viele Steuern erhoben werden oder die Politik etwas falsch macht, sondern diese Steigerungen kommen lediglich aufgrund des hohen Ölpreises zustande. Wenn hier behauptet wird, dass der Staat immer mehr will, so sollte man sich vor Augen führen, dass der Ölpreis seit Jahresbeginn (und über diese Steigerung sprechen wir hier wohl alle) um 60% gestiegen ist, der Anteil der Steuern dagegen konstant geblieben ist.

    Das der Staat sich einen Großteil herausnimmt, ist eine Sache, ihn aber für die Steigerungen verantwortlich machen zu wollen, ist eine andere, eine falsche Behauptung.

    EDIT: Hä? Eben stand über mir noch ein Beitrag?


    In der Beziehung gebe ich Dir recht, dass die nun auch noch mehr scheffeln wollen die Scheichs :D

    Aber trotzdem, wäre die Ökosteuer nicht so gekommen, wie sie nun da ist, würden wir uns sicher nicht so aufregen. Ich mein 90 cent pro Liter ist angemessen, selbst wenn es knapp 1,80 DM ist :D

    Aber hallo sag ich da nur.

    Im nächsten Leben werd ich scheich, dann bin ich endlich reich :fuck:
  • ICh glaube das war meiner. aber mein Beiträge werden sowieso fast immer gelöscht!

    Ich habe mich dazu geäußert das Benzin Autos nutzlos sind weil sie einfach zu viel kosten.
    Huetzutage ist nur diesel und gas von nutzen. den rest kann man vergessen!

    Naja wäre nett wenn man mir zumindest sagt wieso man meine Beiträge löscht damit ich aus meinen Fehlern lerne.
    Danke dafür an die Mod's.

    EDIT:

    JA ich bemüh mich mal. danke das mir ma jemand sagt wieso meine Beiträge dauernd verschwinden.
    MFG $.A.D.
  • @ Ganz schön hart:
    Über dir stand ein Nonsens-Beitrag, der von einem Kollegen entsorgt wurde. :D

    Natürlich profitiert der Staat von den Steigerungen des Rohölpreises: denke mal an die Mehrwertsteuer. Steigt der Benzinabgabepreis um 15 % (nur ein Beispiel), dann steigt auch der Erlös aus der Mehrwertsteuer um diesen Prozentsatz.

    Nur: alles Jammern nützt gar nichts, solange wir Autos mit Verbrennungsmotoren fahren. Durch den sehr hohen Bedarf der USA und den rasant steigeneden Ölverbauch der VR China, wird höchstens mit höheren als niedrigeren PReisen zu rechnen sein.

    Vielleicht ist die Autoindustrie dann langsam dazu bereit, über Alternativen nachzusinnen anstatt immer größere und leistungsstärkere Motoren in die Autos zu bauen!! Wer heute noch 15 - 20 Liter pro 100 Kilometer an Kraftstoff mit einem PKW verbraucht, handelt unverantwortlich. Man denke an den Trend, wie in Nordamerika, zu SUVs (Pseudo-Offroader), VANs etc. In den USA überwiegend mit großvolumigen Benzinmotoren ausgestattet.

    ------------

    EDIT:
    @ $.A.D.:
    Wenn du das wissen willst:

    $.A.D. schrieb:

    Benizn ist euer untergang.

    Da kann mann sich doch gleich aufhängen und die sollen ja noch teurer werden.

    Ein Nonsens-Beitrag ohne sachlichen Bezug zum Thema. So wie sehr viele deiner Beiträge. Bemüh dich doch mal, denn SPAMs sind unerwünscht!!! :gelb:
  • die preise für benzin werden noch lange steigen denke ich mal. dauert nicht mehr lange dann kostet ein liter 1.50€ (3DM). ist schon unverschämt teuer geworden in den letzten jahren. ich kann mich noch an zeiten erinnern wo mein vater ein liter für 80pf gekauft hat.

    man sollte nun die entwicklung für alternative energien vorantreiben. die zeit naht, wo wir wohl mit wasserstoff-autos fahren werden (zumindestens hoffe ich mal)

    ansonsten gibt es noch die möglichkeit langsam zu fahren, kleinwagen anschaffen und den benz verkaufen oder auf hybrid-autos, wie den toyota prius umzusteigen
  • nano005 schrieb:


    Aber trotzdem, wäre die Ökosteuer nicht so gekommen, wie sie nun da ist, würden wir uns sicher nicht so aufregen. Ich mein 90 cent pro Liter ist angemessen, selbst wenn es knapp 1,80 DM ist :D


    Das ist ja das, was ich sage. Klar ist die Ökosteuer ärgerlich, aber wieviel Steigerung hat sie mit jeder Stufe gebracht? 6ct oder 8ct, ich habe keine Ahnung. Doch selbst wenn wir noch eine weitere Stufe um 6ct gehabt hätten, der Ölpreis aber konstant geblieben wäre, hätten wir jetzt vllt. einen Preis von €1,10? Die hohen Benzinpreise der letzten 6 Monate sind einzig und allein auf die hohen Ölpreise zurückzuführen.

    Im Fall der Benzinpreise kann der Staat bzw. die Politik wenig machen. Die Steuern zu senken dürfte keine Lösung sein und auf den Ölpreis kann sie auch keinen Einfluss nehmen. Das einzige, was sie tun könnte, wäre dafür zu sorgen, dass die Abhängigkeit vom Öl nachlässt, z.B. durch die intensivere Förderung alternativer Antriebe. Ein direkter Einfluss auf die Preise ist allerdings begrenzt.

    EDIT: @Doc: Natürlich profitiert der Staat über die MwSt., dies geschieht aber indirekt und man kann dem Staat in diesem Fall auch keine Ausbeutung der Autofahrer vorwerfen. Anders sähe das natürlich aus, wenn man die MwSt. erhöhen würde, nur auch dann würde alles besteuert werden und nicht nur das Benzin. Vor einem Jahr war der Benzinpreis wesentlich niedriger, da kam aber kein Mensch auf die Idee, sich zu fragen, was denn mit dem Staat ist, dass er viel weniger einnimmt, weil der Benzinpreis so niedrig ist.
  • gut mir kann keiner erzählen das nur EINER oder EINE Firma davon profitiert hat.

    Die Konzerne wie BP und wie sie alle heissen, kaufen sich ja gegenseitig auf und verdrängen die kleineren vom MArkt um ihre eigene Preispolitik zu machen.

    Ich persönlich denke mir mal das die auf Preiserhöhungen so schnell reagieren, dass deren noch wesentlich billigeren Reservern für den Deutschen Markt doppelt bezahlt werden. Ich mein das war sogar shconmal in den Medien, oder irre ich mich da ?

    Ich würd sogar nen Elektroautofahren, wenns zumindestens etwas schneller wäre, damit man auch mal voran kommt :D

    Ich bin eh am überlegen mein auto nur noch zum einkaufen zu nutzen oder wenn was großes ansteht, und mir für den arbeitsweg bald nen 50er roller zu kaufen. Ich mein der schluckt weniger und bringt mir mehr. Und man ist gemütlich mit 50 km/h unterwegs ;)

    So ne alternative, an all die, die meinen Gedankenn teilen ...

    In diesem Sinne bis dann :)
  • So nen Elektroauto ist denke ich mal nicht so eine clevere Idee momentan.
    Dazu müssen die Akkus noch verbessert werden. Mit so nem Ding kann man glaub bei 120km/h ca. 3h unterwegs sein. Also wenn du in den Urlaub fährst, sagen wir Italien, musst du, wenn du in Berlin startest, bei "Hof (Bayern) ne sehr große Pause einlegen um deinen Akku wieder aufzuladen.
    So stell ich mir den Urlaub ja nicht gerade vor.

    Ich bleibe da bei meinem ERDGASAUTO. ;)

    Ansonsten, der Roller ist ne coole Idee.
    Meine Arbeit ist 12km entfernt und fahre auch mit Simson. Ist viel billiger :D .

    Bi5 d3nn3
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • ich reg seit mon darüber aber was soll man schon grossartig machen ohne auto gehts kaum wenn man weiten arbeitsstrecke oder zu schule fahren muss ich denke es wird noch steigen ich lass mich mal überaschen wie teuer es noch wird
  • Huetzutage ist nur diesel und gas von nutzen.


    Also bei Gas stimme ich dir zu. Bei diesel ok dank TDI und sowas haben sie jetzt auch leistung nur muss man auch schon viel fahren damit sich ein Diesel wieder lohnt dafür zahlt man ja auch mehr steuern. Also ich werde mein neues auto auf Autogas umbasteln lassen. Da bekommt man dann einen kipschalter rein und kan Benzien und gas fahren. Der vorteil ist einfach das wenn man gas Tanke hat wo man wohnt die nutzen kann und wenn man mal wo hin kommt wo es die nicht gibt kann man noch mit benzien weiter fahren. und der umbau kostet so um die 1000€ je nach dem wieviel PC man hat ab 120 PS glaaub ich kostet das dann 1500€ oder so....
  • also, ich traus mich ja kaum, es zu sagen, aber ich kenne noch zeiten, da habe ich für 85 pfennig getankt.

    natürlich gehen die rohstoffe langsam aus und natürlich müssen die schäden an der natur irgendwie versucht werden zu reparieren und natürlich wollen wir alle vernünftige strassen haben, auf denen wir rumfahren können.

    ABER:
    die rohstoffe reichen noch für ca. 50 jahre und die werden auch nicht mehr, wenn die preise (steuern darauf) steigen. weniger verbraucht wird aber auch nicht.

    die hauptschäden an der natur verursachen die fabriken und werke, die ihren dreck in die luft pusten.
    nach mehreren studien von unabhängigen instituten wurde eindeutig festgestellt, daß der dreck, den der verkehr verursacht, kaum ins gewicht fällt.

    daß das geld für die renovierung von strassen fehlt ist auf die unfähigkeit der politiker zurückzuführen, die das geld brauchen, um andere löcher zu stopfen, anstatt die auf den strassen.
    das ist auch der eigentliche grund! mit der benzinsteuer kann man schön andere defizite kaschieren.

    in den siebzigern haben die autofahrer mal reagiert und sind ein wochenende lang mal nicht gefahren. das sollten wir auch tun!!

    der verlust der steuern an dem nicht verkauften sprit ist dann so gross, daß wir damit ein ziemlich kräftiges druckmittel hätten, um unseren politikern mal zu zeigen, daß die eigentlich für uns da sind und nicht umgekehrt.

    aber irgendwie sind doch all zu träge, um so was zu tun. und das wissen leider auch unsere politiker.

    gruß,
    chris :lego:
  • chrissie schrieb:

    .... in den siebzigern haben die autofahrer mal reagiert und sind ein wochenende lang mal nicht gefahren. das sollten wir auch tun!! ....


    Hast du mal daran gedacht, wenn z.B. bei Fuhrunternehmen an mindestens einem Tag keine Autos/LKW's fahren, dass das das Ende des Unternehmens seien könnte?
    Außerdem sind wir von Kraftfahrzeugen abhängiger denn je.
    Selbst wenn wir heute aufhören würden, die Umwelt mit Abgase zu zu pumpen, würde sich die Umwelt erst in frühestens 25 Jahren anfangen zu erholen.
    Ich bleibe für Erdgas.
    :D :D :D :D :D :D :D
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • mojn schrieb:


    Außerdem sind wir von Kraftfahrzeugen abhängiger denn je.
    Selbst wenn wir heute aufhören würden, die Umwelt mit Abgase zu zu pumpen, würde sich die Umwelt erst in frühestens 25 Jahren anfangen zu erholen.
    Ich bleibe für Erdgas.


    Ohne LKW´s (auch wenn viele meckern), ist die Deutsche Wirtschaft doch noch mehr im Arsxx. Nur wohin soll das noch führen ? Alles wird immer teurer und verdienen tust du weniger?!

    Spritpreise wirken sich doch auf alles aus. Sei es im Supermarkt oder direkt an der Zapfsäule.
    Ich behaupte mal ganz unverschämt, das KEINER der jetzigen Politiker eine Lösung für das Finanzproblem "Deutschland" hat.

    Meine Frau ist nun ab September wieder arbeitslos weil die Firma dicht macht. Also bitte jeder Politiker hat Lösungen parat sagt er, aber um ein Loch zu stopfen reisst er 5 weitere auf.

    Deutschland verdient eindeutig das BIZZ Fass ohne Boden :rolleyes:

    Zurück zum Thema Sprit: Kaum zu glauben aber wahr, ich hab heut Super für 1,28 Euro getankt. Richtig günstig im vergleich zu der Tanke bei mir um die Ecke mit 1.34 Euro. Und kein ende in sicht :(