2 Festplatten partitionieren?!

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2 Festplatten partitionieren?!

    Hallo,

    Habe die SUFU benutzt, aber leider nichts passendes gefunden...

    Bekomme bald einen neuen Rechner. Auf ihm ist keine Betriebsystem instaliert! Es sind zwei 80 GB Festplatten eingebaut.

    Ich möchte nun Win XP Home instalieren.

    Ich weiß, daß es bei der Instalation möglich ist, seine Festplatten zu partitionieren. Geht das dann auch mit 2 Festplatten?!

    Müßte dann ja zweimal getrennt partitionieren.

    Deshalb lautet meine Frage, ob es geht, und wenn ja, ob man irgendwas beachten muß?!

    Vielen Dank!
  • Du könntest es auch so machen: Du partitionierst die erste Festplatte bei der Installtion und die zweite kannst du auch später machen im Windows, da gibt es spezielle Partitionssoftware!

    Dann musst du nicht die 2te Festplatte per Windows CD partitionieren und evtl. da nochmals WinXP installieren, würde es nämlich automatisch machen, wenn ich mich nicht täusche!

    mfG
    CrYstaLX

    *edit* Erster!!! :D
  • Nimm dir erstmal die erste Platte vor.
    Da soll bestimt das BS drauf.
    Mach dir 2 Partitionen C und D.

    Gib C etwa 8 GB den Rest für D.
    Installier das BS auf C alle anderen Programme auf D.


    Lies das mal durch:
    (geklaut bei:
    hxxp://wewewe.chip.de/c1_forum/thread.html?bwthreadid=507639)



    Partitionen
    Warum eigentlich der Käse immer mit den Partitionen? Hat im Wesentlichen folgende Gründe:

    - mehrere Betriebssysteme verwendbar
    - mehrere Dateisysteme verwendbar
    - Performance, im Sinne von weniger Fragmentierung bzw. schnellere Defragmentierung
    - Übersichtlichkeit bzw. Datentrennung (Windows, Daten, Programme, usw.)
    - Datensicherheit, falls eine Partition beschädigt wurde, sind Daten auf Anderen sicher

    Welche Partitionen gibt es eigentlich? Es gibt die Primäre, die Logische und die Erweiterte Partitionen.

    - Primär: wenigstens einmal pro HDD und maximal 4mal vorhanden. Man legt in aller Regel immer Primäre Partitionen an. Von ihr kann gebootet werden
    - Erweitert: im Grunde keine Partition an sich, sondern ein Container für Logische. Jede dieser verringert die maximal mögliche Anzahl der Primären.
    - Logisch: davon können sehr viele angelegt werden, so viel wie eben das Alphabet hergibt. Kann man nur mit Hilfe von Boot Managern von gebootet werden


    Dateisysteme

    FAT16:
    - genutzt vor allem bei DOS und Win95.
    - 2^16 = 65.536 Cluster, Clustergröße zwischen 4KB und 32KB, daraus ergibt sich die max. Partitionsgröße von 2GB

    FAT32:
    - wegen größer werdenden Platten einfach unerlässlich gewesen, fand erstmalig ab Win95A Unterstützung
    - 2^28 = 268.435.456 Cluster, Clustergröße zwischen 512B und 32KB, daraus ergibt sich die max. Partitionsgröße von 2TB (2048GB)
    - Dateigröße ist aber auf 4GB begrenzt
    - Windows selber kann, oder will, eine FAT32 Partition maximal 32GB groß machen, kann man mit Formatierungstools umgehen, aber mehr als 128GB sollte es bei Win98/ME nicht sein, da scandisk sonst aussteigt

    NTFS:
    - 2^64 Cluster, maximale Partitionsgröße ist 16EB, aber derzeit auf 2TB "begrenzt"

    Vorteile zu FAT:
    - keine Dateigrößenbeschränkung
    - NTFS einen gezielten Zugriffsschutz auf die Dateiebene
    - NTFS gibt es aktuell als NTFS5 (NT5) und erst mit WinNT4 SP4 nutzbar
    - durch geringere Clustergrößen können große Partitionen effizienter genutzt werden
    - automatische Fehlerkorrektur und Datenwiederherstellung nach Abstürzen

    Nachteile:
    - nicht kompatibel zu Win9x/ME und vor allem DOS
    - das Sicherheitskonzept macht es etwas langsamer



    Windows Setup

    Dazu bootet man den PC einfach mit der Win2000/XP CD, und wartet, bis folgender Screen kommt.


    Dieser Screen sieht bei beiden Systemen gleich aus. Lediglich der Titel (hier Windows XP Professional Setup) passt sich dem Betriebssystem an.

    Falls man Win2000/XP nun auf eine NEUE Festplatte installiert, taucht bei der Auflistung der Partitionen nur EIN unpartitionierter Bereich auf. Wie auf diesem Bild zu sehen. Die Größe dieses Bereiches ist natürlich von der Größe der Platte abhängig.

    Jetzt hat man auch die Möglichkeit, die Festplatte zu partitionieren. Dazu wählt man den unpartitionierten Bereich aus, und drückt E. Jetzt kommt ein neuer Screen, wo man nach der Größe der Partition gefragt wird. Wenn man NICHT partitionieren möchte, dann lässt man die Zahl unverändert, da das Setup standardmäßig die volle Kapazität der Platte einstellt. Wenn man aber mehrere Partitionen einrichten möchte, gibt man hier die gewünschte Größe in MB ein. Also für ca. 10GB gibt man hier 10.000MB ein.
    Die erste Partition ist natürlich C, also die Systempartition.

    Im Auswahlmenü steht jetzt EINE Partition (C), wenn man den gesamten Speicherplatz eingegeben hat.
    Falls man sich für mehrere Partitionen entschieden hat, steht zuerst die gerade erstellte Partition (C), und darunter noch mal unpartitionierter Bereich.

    Für eine weitere Partition wählt man wieder den unpartitionierten Bereich aus, und erstellt wie vorher eine 2te Partition. Man wird dann wieder nach der Größe gefragt. Wenn man insgesamt nur 2 Partitionen haben möchte, gibt man den gesamten restlichen Speicher ein. Will man mehr als 2 Partitionen, dementsprechend weniger.
    Dieses Spiel kann man nun beliebig oft fortsetzen. Eben solange, bis die Partitionierung zur Zufriedenheit des Users eingestellt ist.

    Wenn man die Partitionierung abgeschlossen hat, kommt nun der nächste Schritt. Und zwar die Installation von Win2000/XP.
    Man wählt also die Partition aus, in die man Windows installieren möchte, und drückt die Eingabetaste (=Enter).
    Jetzt wird man nach dem gewünschten Dateiformat gefragt, Hier stehen nun FAT32 bzw. NTFS zur Auswahl. Meine Empfehlung gilt NTFS bei Win2000/XP. Man kann natürlich aber auch FAT32 verwenden.

    Nun wird die Systempartition formatiert, und die Installation beginnt.

    Das "Problem" an der Partitionierung per Win2000/XP Setup ist, dass NUR die Systempartition formatiert wird. Die restlichen Partitionen müssen dann unter Windows selber formatiert werden. Hierfür muss man natürlich die Installation von Windows abwarten und Punkt 3.0 folgen.

    Diese Prozedur funktioniert natürlich auch mit einer Festplatte, die schon Partitionen enthält. Wenn man also z.B. eine Platte mit 3 Partitionen in Verwendung hat, und Windows einmal neu aufsetzen möchte, dann bootet man den PC ebenfalls von der Win2000/XP CD, und geht praktisch genauso vor. Man muss dann nur die Systempartition mit L löschen, und diesen jetzt unpartitionierten Bereich wieder mit E neu partitionieren. Jetzt kann man Windows wieder "frisch und sauber" installieren.
    Die restlichen Partitionen bleiben dabei KOMPLETT unangetastet, sofern man nicht versehentlich die falsche Partition löscht. An dieser Stelle also VORSICHT, und nicht überhastet handeln.

    Formatieren/Partitionieren unter Windows (auch das vom Moelbi)

    Windows2000 und WindowsXP bieten auch eigene Dienste, wenn man schon ne Platte mit Win2k/XP hat, kann man es auch so machen.

    Zu finden unter Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung. Jetzt öffnet sich ein Fenster, in dem man sich die Datenträgerverwaltung sucht. Diese klickt man an, und es werden alle vorhandenen Partitionen (formatierte und nicht formatierte) angezeigt. Hier wählt man dann die noch nicht formatierten Partitionen aus, macht einen Rechtsklick darauf, und wählt formatieren aus. Ob FAT32, oder NTFS, kann natürlich auch hier ausgewählt werden. Diese Formatierung wartet man ab. Danach sind ALLE Partitionen einsatzbereit.

    Nicht zugeordneten Speicherplatz muß man vorher natürlich erst partitionieren, und anschließend erst formatieren.
    [size=2]Alles ist schwer, bevor es leicht wird.[/size]
  • @ Basilica:
    wenn du hier schon eine fremde Anleitung postest, dann solltest du fairerweise die Quelle mit angeben - per Text oder Link!!!!

    Zum Anderen 8 GB für die C-Partition ist viel zu wenig und unsinnig. Ausser, man installiert seine Programme auf einer anderen Partition. Sonst würde ich mindestens 40 GB für die Bootpartition vorsehen.

    Als Dateisystem ausschließlich NTFS, nix anderes!

    Beim SETUP von Windows (normale Version, keine Recorvery-Disc) werden alle Datenträger angezeigt und man kann Partitionen in beliebieger Anzahl auf jedem Datenträger einrichten. Ganz easy und selbsterklärend.
  • Erstmal Danke an alle!

    @Doc Lion:

    Die anderen sagen ja alle, man kann nur die Festplatte formatieren, auf der man dann acuh Win Xp instaliert.
    Nach deiner Aussage kann ich aber erst beide Festplatten so partionieren, wie ich will, und danach auswähle, auf welche ich Win Xp instalieren möchte.

    Habe ich dich da richtig verstanden?!