[INFO] aus der ct

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hmm, interessant. Finde ich ziemlich lustig wie naiv die doch sind. "Nicht so gute Qualität" - wenn sie meinen.
    "Noch werden wir nicht einschreiten, da es noch nicht möglich ist die Qualitäten einer DVD so einfach zu kopieren" - freut mich.;)
  • Wenn man wirklich Wert auf Qualität legt, das ist das ein absolute krasser Quali-Verlust. Filme die ich gut finde werd ich mir auf jeden Fall immer noch kaufen.
    Aber trotzdem scheinen die Artikel mal wieder in Mode zu sein, da auch die PC Welt in der aktuellen Ausgabe darüber berichtet.
  • Ist doch klar das die sowas bringen bringt doch Quote.

    Hab Moviejack und Davideo mal getestet.

    Davideo ist nur ne ansammlung von progs die man meist auch so im internet bekommt, und ner oberflaeche fuer die man die ganzen flocken ausgibt :mad: . Absoluter Scheiss ist z.B. die angabe wie gross die Datei nachher sein soll erstmal muss man mit nem dvd player nachgucken wie lang das ist und dann die groesse der datei daraus errechnet sich dann die Datenrate. Nur hat das bei mehreren versuchen nie geklappt die dateien waren immer mehrere hundert mb groesser. geil ist auch das erst die ganze dvd kopiert wird, ja auf platte. und dann braucht das scheissding noch ewigkeiten.

    Moviejack ist absolut geil und sein geld auch wert. es wandelt on-the-fly das dvdvideo in mpeg1 VideoCD. das heisst man braucht nur den platz auf pladde den das endgueltige video braucht und ist dabei noch relativ schnell. ich benutze es aber nur zum umwandeln. das *.mj file braucht man nur nach mpg umbenennen.
    schnitt mach ich mit tmpgenc. brennen tue ich mit vcdimager/cdrwin oder winoncd