Fahrerflucht...

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrerflucht...

    Hi Leute!!

    Ich habe gestern ein Auto beim ausparken leicht gestriffen, es war schon sehr dunkel, ich bin ausgestiegen und habe nachgeguckt ob ich einen Schaden angerichtet habe und ob mein Auto in Ordnung ist.. da ich kein Schaden gesehen habe, bin ich einfach wieder ins Auto gestiegen und abgehauen...... Ich hatte irgendwie Panik und war auch ein bisschen geschockt. Auf jeden Fall haben mich welche gesehen und mein Nummernschild aufgeschrieben. Es dauerte vielleicht 20 Minuten da war die Polizei schon in der Jugendbar wo ich zur Zeit war. Ich habe dann an dem Abend noch versucht die Frau anzurufen der ich draufgefahren bin um mich zu entschuldigen usw. Leide war sie nicht da, sie war unterwegs. Ich bin dann zur Disco mit freunden gefahren und habe ihr Auto da gesehen (nur mal so nebenbei). Auf jeden Fall muss ich heute noch mal auf die Wache, weil ein Strafverfahren wegen Fahrerflucht mich belästigt...

    Heute morgen war aber dann die junge Dame mit ihrem Vater bei mir und wir haben über alles gesprochen.. das mit der Versicherung usw.

    Ich bin übrigens noch Fahranfänger! (ca seit 5 Monaten Führerschein).

    Ich wollte jetzt von euch wissen.. was wird auf mich zukommen? ISt mein Führerschein weg? Wenn ja wie lange? Oder bekomme ich nur Punkte??

    BITTE UM ANTWOTEN IST SEHR WICHTIG FÜR MICH!!

    Schon einmal vielen Dank im voraus!!

    mfg

    LeaKy
  • So weit ich weiss, kann man Bagatellschäden innerhalb von 24 Stunden melden, da man nachts wegen einer Geringfügigkeit nicht stundenlang zu warten braucht. Allerdings hättest du eine Nachricht hinterlassen sollen.

    Das Strafverfahren, wenn erstmal in Gang gekommen, wird dir nicht zu ersparen sein. Denn ein Strafverfahren (Unfallflucht) wird unabhängig von einem Anzeigeverzicht der Geschädigten durchgeführt.

    Am besten, du hebst darauf ab, dass du keinen merklichen Schaden feststellen konntest und am nächsten Morgen zur Polizei gehen wolltest! Ganz wichtig! Und unterschreibe nicht leichtfertig ein Protokoll bei der Polizei zu deinem Nachteil!

    Wenn du nicht schlüssig nachweisen kannst, dass du den Schaden melden wolltest, dann sieht's mau aus. Lass dich am besten von einem (Fach-)Anwalt für Verkehrsrecht beraten.
  • Fahrerflucht während der Probezeit wird von deutschen Gerichten sehr unterschiedlich ausgelegt. Wie hoch ist denn der Schaden?

    Grds. kannst du dich auf eine Nachschulung einstellen (mehrere Hundert Euro), zusätzlich 7 Pkt in Flensburg (nach meinem letzten Stand). Ob der Lappen weg ist, entscheidet der Richter. Ach ja, deine Probezeit verlängert sich natürlich um 2 Jahre...

    Viel Spaß!
  • Hi Leute!!!

    Ich war gerade bei der Polizei, ich musste eine Skizze zeichnen, mehrere Fragen beantworten usw.

    Ich habe den gesagt, das natürlich auch der Wahrheit entspricht, dass ich das Auto angefahren habe, nach dem Schaden geguckt habe, kein Schaden entdeckt habe und vor Schock nicht dort geblieben bin sondern weggefahren bin. (kurzgefasst)

    Die Anwaltschaft entscheidet jetzt ob ich ein Seminar machen muss, Punkte in Flensburg usw.

    Vielen Dank für euer Antworten!

    mfg

    LeaKy
  • punkte in der probezeit = nachschulung + idiotentest + fahrverbot
    d.h. wenn du wirklich in der probezeit punkte kriegst, ist es vorbei mit lustig!! das wird dich dann wahrscheinlich mehr kosten, als deinen fuehrerschein.

    aber ich habe auch selber schon so was erlebt, habe jemand am hellichten tage gerammt, bin ausgestiegen, hab geguckt und als ich festgestellt hab, dass nix zu sehen war, bin ich wieder eingestiegen und weggefahren und ich hatte auch schiss. mich hat aber keiner beobachtet ^^

    wenn mir sowas heute nochmal passiert, hinterlasse ich eine nachricht!!! da ich selber schon des oefteren morgens zu meinem auto gekommen bin und kratzer feststellen musste!!

    wuensch dir viel glueck und vlt. laesst die staatsanwaltschaft die klage fallen und ermahnt/verwarnt dich nur!
    myViPs[/size]px"> [size=1]live life light
    myViPs[/size]
  • Gorerott3d schrieb:

    punkte in der probezeit = nachschulung + idiotentest + fahrverbot
    d.h. wenn du wirklich in der probezeit punkte kriegst, ist es vorbei mit lustig!! das wird dich dann wahrscheinlich mehr kosten, als deinen fuehrerschein.



    so kann man das auch nicht sagen.
    ich hatte damals nach meiner probezeit im ersten jahr knapp 9 punkte gesammelt und mußte meine nachschulung erst nach einer geschwindigkeitsübertretung von 50kmh machen :) und das auch noch in bayern. das hat damals knapp 500 DM gekostet, wie das heute ist weiß ich nicht genau...
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Gorerott3d schrieb:

    punkte in der probezeit = nachschulung + idiotentest + fahrverbot
    d.h. wenn du wirklich in der probezeit punkte kriegst, ist es vorbei mit lustig!! das wird dich dann wahrscheinlich mehr kosten, als deinen fuehrerschein.

    Halte ich jetzt auch für etwas übertrieben...
    Mach Dir mal nicht zuviele Sorgen, würde sagen wenn Du offen und ehrlich bist kannst Du mit etwas Glück auch mit nem blauen Auge davon kommen.

    Hatte mal ein ähnliches Problem, allerdings war bei mir ein Schaden erkennbar und daraufhin habe ich versucht den Besitzer des Fahrzeuges ausfindig zu machen. War in der Nähe des Studentenwohnheims in dem ich damals gewohnt hatte... Hatte damit jedoch leider keinen Erfolg und hab dann ne Nachricht am Auto hinterlassen, die aufgrund der Wetterbedingungen verschollen ist :confused:

    Naja, der Besitzer ist dann irgendwann losgefahren, der Schaden blieb vorerst unbemerkt und auf der Autobahn ist die Stossstange abgefallen. Die Beamten wollten das entsprechend weiterleiten, doch Dank eines älteren Herrn (einem Priester :D ) der meine Bemühungen mitbekommen hatte den Fahrer ausfindig zu machen, hat ein gutes Wort eingelelgt und mit den Beamten gesprochen.

    Sollte es noch nicht zu spät sein... versuch doch mal mit den Besitzern zu sprechen, vielleicht können sie ähnliches fü Dich machen.
    Ein Versuch wäre es doch Wert ...

    Ach noch was: Die Staatsanwaltschaften sind ebenso überlastet wie die Richter (meine Ex war bei dem Verein) und daher kann's durchaus sein, dass das ohne grosses Aufsehen geregelt wird. Sei einfach verständnisvoll, nicht abstreiten und Reue zeigen ;) ... dann wirds halb so wild.

    Gruss
    Agnostiker
  • *gg* @ zahl :D

    also ich kenne das von nem kumpel von mir, der hatte ~1,75 jahre den fleppen und wurde in der zeit in ner 30er zone mit 65 geblitzt. daraufhin musste er ne nachschulung machen und hat jezz glaub fahrverbot bis kA... kann mich ja nochmal umhoeren, bei ihm ^^
    myViPs[/size]px"> [size=1]live life light
    myViPs[/size]
  • fuck you schrieb:

    welche die Fahrerflucht begehen sind nur zu feige das zuzugeben was sie gemacht haben


    LOL wie wäre es mal wenn du verdammter ***************************************** die Geschichte Lesen würdest???

    Ich dachte es is nix passiert, deswegen bin ich weitergefahren! Was soll dieser Sinnnloser Post sowas kannst du dir sparen...
  • hi,

    mein sohn hatte ein ähnliches problem. er hatte jedoch den schaden nicht bemerkt und ist auch nicht weg gefahren - der schaden ist beim einparken passiert.

    jetzt aus meiner erfahrung: fahrerflucht ist ein "offizialdelikt" und muss (!) auf jeden fall von der staatsanwaltschaft verfolgt werden. deshalb der erste tipp: nimm dir umgehend einen anwalt!!!
    jetzt einige dinge, die mir der bearbeitende polizist gesagt hat:
    es gibt 3 möglichkeiten, wie die sache ausgehen kann:
    1. der schaden ist erheblich (über ca. 1500 euro) - dann wirst du wohl mit einer hohen strafe und einem führerscheinentzug von ca. 6 monaten rechnen müssen (+ geldstrafe, +nachschulung, etc). das wäre der schlimmste fall!
    2. der schaden ist gering (unter 1500 euro) - dann wirst du wohl mit einem führerscheinentzug bis 3 monaten rechnen müssen (+,+,+, siehe oben)
    3. du erreichst sehr schnell eine einigung mit dem geschädigten und bittest den geschädigten, der polizei (den zuständigen polizisten) zu sagen, dass die hauptsächlich den schaden bezahlt haben wollen und das ihnen eine strafverfolgung von dir nicht wichtig ist. wenn der geschädigte das macht, der schaden klein ist, du den schaden umgehend der versicherung gemeldet hast und die versicherung den schaden auch umgehend begleicht (noch besser, die versicherung ruft beim schädiger an und teilt am besten sofort mit, dass der schaden beglichen wird), dann besteht die möglichkeit, dass der staatsanwalt auf eine strafverfolgung verzichtet und den fall an die polizei zurück gibt. dann bekommst du nur ein bussgeld und die sache ist vergessen.

    so, dass sind empfehlungen, die ich aus meiner erfahrung gewonnen habe. da der fall etwas anders bei dir liegt, kann das ganze auch anders ausgehen. wie gesagt, dass sind empfehlungen (ich bin kein anwalt). einen anwalt würde ich aber umgehend einschalten.

    zum schluss noch das ende unserer geschichte:
    bei uns bzw. meinem sohn hat der staatsanwalt das verfahren eingestellt. wir haben uns wie unter "punkt 3" verhalten und die geschädigte hat auch bei der polizei angerufen und gesagt, dass sie eigentlich nur ihren schaden erstattet haben möchte und dass ihr eine strafverfolgung nicht wichtig ist. nach der einstellung des verfahrens hat dann die polizei ein bussgeld in höhe von 20 euro verlangt. das hat mein sohnemann auch sofort bezahlt!!!

    ich wünsche dir viel glück bei der abwicklung deiner strafsache und ich hoffe ebenfalls, dass das dein zukünftiges verhalten im straßenverkehr ändern wird.

    grüsse

    drache29 ;)
  • Hi drache29!!

    Erstmal vielen Dank für den ausführlichen Text!!

    Also wie gesagt die Frau der ich drauf gefahren bin (Schaden war 150 Euro und ist schon bezahlt) hat mich nicht angezeigt. Wir wollten das Privat klären aber die Polizei meinte, ne das regelt jetzt die Staatsanwaltschaft......

    Einen Anwalt werde ich mir auf jeden Fall holen! Ich habe auch schon mit meinem Fahrschullehrer darüber geredet, der meinte das wenn ich es Privat kläre nix schlimmes auf mich zu kommt...

    Ich werde also mir next Week einen Anwalt nehmen und mal mit dem darüber reden.
  • Also, egal ob du den FS einen Tag oder schon 50 Jahre hast.
    Wenn du merkst (!), dass du jemanden beim Einparken angefahren hast, muss du das entweder SOFORT dem Besitzer (wenn du ihn ausfindig machen kannst) oder der Polizei melden.
    Ich habe auch schon einige Schäden an meinem Auto gehabt. Aber bei mir hat sich niemand gemeldet.
    Sich von einem Unfallort zu entfernen ist für mich das schlimmst Vergehen, was es im Straßenverkehr gibt. :rot:
  • Ich denke Du hast bestimmt dazu gelernt.
    - man sollte immer eine Nachricht hinterlassen.

    Ich habe auch mal im dunklen ein Fahrzeug touchiert, und beim nachschauen nichts gesehen, trotzdem hatte ich einen Kratzer verursacht + Zeugen haben das gesehen.
    Fahrerflucht Anzeige war dann natürlich obligatorisch, diese wurde aber eingestellt (Monate später...)

    Hoffentlich nehmen Sie Dir nicht gleich wieder den Lappen ab. (bist ja Fahranfänger...und da sind die glaub ich echt streng geworden...)

    Viel Glück :)
  • DerFX schrieb:

    Mich würde interessieren, wie es jetzt mit dem Threadersteller weitergeht..


    Der Thread wurde schon geschlossen, ich habe darum gebittet den Thread wieder zu Öffnen weil ich hier mitteilen will was auf mich zukommt.

    Das dauert wohl ne Weile... ich denke mal so in 2 oder 3 Monaten kommt was, ich informiere dann sofort wie es weitergeht, was ich bezahlen muss usw.

    mfg

    LeaKy
  • leider kann ich nicht viel dazu sagen
    nur aus eigener erfahrung:
    haben immer unsre tele nummer hinterlassen mit name beim fenster wo die scheibenwischer sind...
    naja somit gabs deswegen keine probleme
    solong


    p.s. mich würds auch intressieren wies jetzt weitergeht mit dem "flüchtigen"
  • ne freundin von mir hat genau bei gleichem tatsachen bestand richtig den arsch für aufgerissen bekommen.... lappen weg... idiotentest... etc....
    ohne dir angst machen zu wollen...... besorg dir sofort nen anwalt


    Poldie
  • Kampf-Cevapcici schrieb:

    fahrerflucht ist einfach unnötig
    wenn man scheisse baut dann soll man auch dazu stehen, egal um welchen preis! [sry mods für schimpfwort]

    mfg


    Ok also nur mal so nebenbei.. solche Post könnt ihr euch doch echt sparen ich weiss das ich Scheisse gebaut habe und werde es sicherlich nciht ncohmal machen.. also einfach abhauen wenn ich sowas gemacht habe

    Also bitte nur Eigene Erfahrungen oder Tipps hier rein,DANKE!
  • Also ich kann nur sagen, vor ca. 10 Jahren hat mal ein LKW Fahrer unseren Zaun platt gefahren, der is sofort abgehauen aber unsere Nachbarin hatte das Kennzeichen notiert. Auf den kam auch ein Gerichtsverfahren zu, ich glaub der hat ein halbes Jahr Fahrverbot und das ganze anderen Zeug bekommen...das hat ihn wohl arbeitslos gemacht...

    Der Unterschied ist nur, dass er genau wusste, dass er einen Schaden angestellt hat
  • Hi Leute!!

    Ich habe heute einen Brieferhalten von der Staatsanwaltschaft! Ich wurde darauf hingewiesen das ich auf freiwilliger Basis 20 Std. gemeinnützige und unentgeltlche Arbeit ableisten kann. Ich wurde zu einem Gespräch eingeladen wo sie mir näheres erklären, ich denke mal wenn ich die 20 std nicht ableisten will kommt Variante B (Seminar und co.).

    Vielen Dank an die, die mir hier versucht haben zu helfen und mir Tipps gegeben haben, an diesen fuck you typen..... FUCK YOU :D

    mfg

    LeaKy