Alkoholvergieftung Lebensgefahr für die Betroffene!

  • geschlossen
  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alkoholvergiftung Lebensgefahr für die Betroffene!

    Die Alkoholvergiftung oder wie bei uns Rettungsdienstleute auch gesagt wird Alkoholintoxikation.


    Alkoholmissbrauch ist das wichtigste Drogenproblem überhaupt. Entsprechend häufig wird der Rettungsdienst besonders an Wochenende angefordert. Erschreckend ist, das immer mehr Jugendliche und Kinder diese Sucht verfallen. Der jüngste im Rettungsdienst den ich erlebt habe, der nicht ansprechbar war, war 11 Jahre, dieser wurde auch dann auf der Intensivstation gebracht. Im Alkohol Tread habe ich ja schon kurz berichtet, was passieren kann, und was Alkohol anrichtet. Dabei meine ich nicht wenn, man mal was trinkt. Oder auch mal kurz besoffen ist.
    Ich versuche das Problem hier jetzt mal ein wenig anschaulicher zu verdeutlichen. Und auch vielleicht ein paar Tipps zu geben, wie erkenne ich das einer eine Alkoholvergiftung hat, und wo kann man helfen als Laie.

    Die Alkoholvergiftung entsteht durch außer gewöhnlichen Trinkexzessen. Im Rettungsdienst unterscheiden wir vier Stadien: In Abhängigkeit des Blutalkoholspiegel.
    1 Stadien: 1-2 Promille- eingeschränkte Schmerzwahrnehmung-Enthemmung-gerötete Augen-Gleichgewichtstörung-Unruhe-verwaschene Sprache( Also das typische Lallen

    2 Stadium: 2-2.5 Pro. Wir nennen dieses Stadium auch Hypnose, da in diesen Bereich die Patienten in einen Schlafähnlichen Zustand sind. Noch sind sie aber erweckbar. Wenn man sie erweckt reagieren sie meistens sehr aggressiv, Es besteht bereits eine Muskelschlaffheit, die Reaktionen sind sehr verlangsamt. Die Pupille bereits eng. Es besteht bereits jetzt eine Amnesie (Gedächtnis Lücke) bereits jetzt wird es gefährlich, für den Patienten.

    3 Stadium: Dies ist bereits das Narkose Stadium (Was bereits in den Alkohol Tread ausführlich diskutiert wurde.)
    Dieses kann bereits bei einen Promille Gehalt von 2.5-4 einsetzen. (Immer abhängig von alter, Körpergröße, Hat man was gegessen. Und natürlich Gewicht.)
    In diesem Stadium ist der Patient bewusstlos. ES BESTEHT LEBENSGEFAHR. Was heiß in unsere Sinne bewusstlos? Der Patient reagiert nicht mehr auf Schmerzreiz Die Muskelspannung erlicht. Die Pupille ist äußert weit und träge. Es kommt zum Stuhlabgang und Harnabgang.
    Da der Muskeltonus(Muskelspannung erloschen ist kann die Zunge nach hinten in den Rachen sinken und die Atemwege verschließen. Der Patient erstickt. Lebensgefahr besteht weiterhin durch Erbrechen. Denn Erbrechen können sie immer. Der Patient kann daran ersticken, oder einatmen, so da säuerliche Substanzen in der Lunge gelangen. Wir nennen das Aspiration. Entweder versterben die Patienten gleich, oder es kann zu Langzeitschäden, wie einer Lungenentzündung kommen.

    Das letzte Stadium 4 heiß bei uns Asphyxie (Atemstillstand)
    Dieses Stadium kann bereits ab einen Promille Gehalt von 4 einsetzen.
    Die Atmung erlicht. Es kommt zum Schock. Die Pupille weit und reaktionslos. Es kommt zum Tod.

    Ihr seht das, der Spruch: Saufen bis der Arzt kommt: für den Patienten durchaus tödlich enden kann.

    Wie gesagt es geht nicht darum jedes schönes Bier zu verteufeln. Auch das über denn Durst trinken, will ich nicht verteufeln, es geht darum das man vorsichtig ist, mit den Umgang von Alkohol. Hier vielleicht noch mal, warum man vor den trinken noch was essen sollt.
    Wie ich schon geschrieben habe. Wird Alkohol umgewandelt in Ethanol, Die Aufnahme erfolgt in Magen-Darm Trakt. Im nüchternen Zustand passiert das sehr schnell. (unter einer Stunde. Nach einer üppigen und fetthaltigeren Mallzeit aber sehr viel langsamer. Dabei werden ca. 10% von Alkohol unverändert ausgeschieden. Die Haupmenge des Alkohols wird aber in Körper verarbeitet. (Stoffwechsel)Die ersten beiden Schritte von Alkoholabbau finden über die Leber statt. Dabei werden bereits 85% des Sauerstoffs verbraucht die, die Leber zum arbeiten braucht. Es kommt bei der Leber zu Sauerstoffmangel. Die Leber kann ihre Aufgabe nicht mehr leisten (Entgiften des Körpers, Es kann auch kein Zuckerstoffwechsel mehr stattfinden.) Das heiß der Körper vergiftet langsam. Es kommt zum Leberschaden und es kann zum Zuckerschock kommen.

    Was tun, bei betrunkenen. Grundsätzlich gilt gut ist es wenn der Betrunkene noch ansprechbar ist. Nur solltet ihr drauf achten das es gar nicht erst zum Stadium 2 (Hypnose kommen kann) Man muss wissen wann Schluss ist. Wenn ihr das Gefühl habt das bereits eine gefärdung des Betrunkenen vorliegt scheut euch nicht denn Rettungsdienst oder Polizei anzurufen. Die entscheiden vor Ort. Bei Kindern gilt grundsätzlich Rettungsdienst. Wenn der nicht mehr ansprechbar ist, Stabiele Seitenlage, und den Kopf überstrecken( Das sorgt dafür das die Zunge angehoben wird, und so die Atemwege frei sind) Grundsätzlich gilt denn Betrunkenen zu beobachten, und die Atmung zu kontrollieren. Wie macht man das? Man beugt sich über den betroffenen, mit Blick in Richtung Brustkorb dabei legt man sein Ohr an den Mund des Patienten. Man kann so auch sehen ob der Brustkorb sich hebt, und senkt. Eine Hand kann man auf den Rippen Bogen legen, so fühlt man ob die Rippen sich heben, und senken.
    Überprüft ob sich Erbrochenes in Mund befindet. hollt es ggf. raus. (Kopf zu Seite drehen, Mund öffnen,m und mit zwei Fingern das Erbrochene rausholen).
    Bei Bewusstlosigkeit oder bei bereits Schlafähnlichen Zustand. Stabile Seitenlage. (Denn nahen Arm des Patienten unter den Rücken des Patienten schieben. Das nahe Bein des Patienten anwinkeln. Denn gegen überlegenden Arm des Patienten zu sich rüberholen, an Schulter und Hüfte packen, und den Patienten vorsichtig zu sich rüberziehen. Denn Arm der unter den Patienten jetzt liegt an den Ellenbeuge packen und rausziehen, so dass der Arm angewinkelt ist. Denn anderen Arm unter den Kopf legen. Denn Kopf überstrecken, der Mund muss Richtung Boden zeigen. Denn Patienten zudecken. (Jacke,Decke)
    Und natürlich denn Notruf absetzen. Wer den nicht weiß (112 Rettungsdienst/Feuerwehr. 110 Polizei) Ich hoffe ich konnte euch zu diesen viel Diskutiereten Thema Alkohol und deren Vergiftung ein wenig aufklären.
  • Das eien Vergiftung Lebensbedrohlich ist ist kalr sagt auch der name.
    Aber erklär mir ma wenn ich 16 bin und dicker erst bei stufe 1,5 angekommen bin (nach genug (für mein alter) gesoffen).
    Ich mein ok ich weiß durch mein gewicht wird besser abgebaut aber ies ist trotzdem nicht gesund ;)
    aber os ist leben es ist auch nicht gesund spazieren zu gehen wegen abgasen :)
  • bissu schon hacke @ wuehler? kann dir nicht folgen!!

    super thread szesny12. habe die stadien noch nicht so gehoert bzw. gewusst dass es die gibt.
    ich persoenlich war noch nie bei und ueber stadium 2. das beruhigt mich auch ein bisschen. aber wenn ich schon so an meine grenzen komme, da werd ich doch nicht noch weiter trinken, das merkt man dann doch, wenn man schon hacke-dicht is oder ni?
    ja wobei wenn man eine flasche vodka oder irgendwas hartes schnell "schluckt" dann geht das sicherlich zu schnell um noch zu sagen, hier hoer ich auf... aber dass du bei einem einsatz schon einen 11 jaehrigen hattest, der nicht mehr ansprechbar war, dass is mehr als hart!!
    gesund weiter trinken, hauptsache net zu viel!!
    :bier2: mfg gore :bier2:

    ps. szesny12: denn und den ist ein unterschied (aber ich behalte die rechtschreibfehler fuer mich - laut deiner signatur *gg*)
    myViPs[/size]px"> [size=1]live life light
    myViPs[/size]
  • Wie in der Medizin so üblich, sind die Werte Richtwerte. Das heißt, das ein 16 Jahre alter etwas breiterer mehr ab kann, bevor er in ein der Stadium reinrutscht. Es gibt Leute die Alkoholvergiftungen schon mit 6 Promi. überlebt haben, aber irgend wo muß man ja in der Medizin anfangen. Mit an wichtigsten ist das essen, und wer den Artikel aufmerksam gelesen hat, wird feststellen, das es da auch beschrieben ist. Nochmal in der Medizin gibt es Standartwerte. Beispiel: Wir sagen beim Erwachsenen schlägt das Herz ca. 80 pro. Minute, es kann vorkommen das, das Herz aber 100 mal oder auch nur 50 mal schlägt. Das hängt von vielen Faktoren ab. Wie auch in den Artikel beschrieben,
    Wenn man noch weiß, wann man aufhören muß, mit den trinken ist es gut, die Erfahrung spricht leider andere Bände.
  • Naja ich war mit 14 Jahren zum ersten mal besoffen!
    Fand ich richtig gut hat echt Spaß gemacht und so endlich traut man sich mehr und so ihr wisst schon aber mit 15 war ich dann mal so besoffen das ich gar nichts mehr wusste und gut das ich da gute freunde dabei hatte die auf mich aufgepasst haben da habe ichs nun mal mit dem Alk übertrieben und fand überhaupt nicht lustig den nächsten morgen aufzuwachen und nichts mehr zu wissen seid dem pass ich echt auf das ich nicht zu viel und zu oft trinke da ne freund sein vatter mal alki war daran auch gestorbn ist und da hab ich gesehen was alkohol für riesen nachteile hat man kann damit sein ganzes leben versauen. Also ich rate vom dauer saufen ab ist echt nicht gut!
    Jedoch ist es nicht unbedingt die schuld der Jugendlichen das sie so viel alkohol trinken
    1. Die Eltern machen ihnen es doch schon im Kinderstadium vor zu jedem Fest zu jeder angelegen heit oder mal abends trinken sie alkohol wenn auch in geringen mengen
    2. Ich gucke Fernsehen, Fernsehen manipuliert, 5 Minuten Werbung und mindestens 4 Alkoholwerbungen am meisten bier es wird schön herausgestellt in seiner reinen und kühlen form so dass man richtig durst darauf bekommt! Sowas manipuliert einfach und man wird in seiner meinung beeinflusst.