Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

  • Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Laut einem Bericht bei [URL=http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/amerika/1348206,cc=0000001603000134820618hdFh.html]GMX[/URL] erwägen die Amis den Einsatz von Atomwaffen gegen Extremistengruppen oder Staaten bei denen Massenvernichtungswaffen vermutet werden.
    Seit dem der kalte Krieg beendet ist und der Gegenpol fehlt, denken die Amis alles was nicht nach ihrem Willen geht mit Krieg gefügig zu machen.
    Mir stellt sich mir nur die Frage, wer ist auf dieser Erde der Schurkenstaat?
    Aus Hackepeter, wird Kacke später
  • @ thomasx:

    Nun, ohne die USA wäre die Welt wesentlich unsicherer! Seien wir ehrlich! :)
    So richtig gegen den Iraq Krieg war ich auch nicht, denn, einen Schurken weniger haben wir ja jetzt auf unserer Welt!
    ABER, einen Krieg, also mit Panzer usw, mit einer Atombombe zu ersetzten, ist glaube ich eine Nummer zu groß! :rot:

    --------------------------------------

    EDIT by Doc Lion:
    KEINE Komplettzitate verwenden! Wer liest schon gerne den selben Text zweimal? Leider eine verbreitete Unsitte auf den

    Boards! Beschränken auf ein oder zwei Kernsätze oder
    @ xyz
    verwenden. Forumregeln lesen (insbes. Punkt 10) und bitte künftig daran halten!


    :read:
  • @ thomasx:

    Du musst aber zugeben, dass keine andere Nation auf der Welt in der Lage gewesen wäre, in Afghanisten einzumarschieren??!!!!!
    Und du musst auch zugeben, dass dieser Krieg in Afghanistan mehr als sinnvoll war!

    -----------------------------------------

    EDIT by Doc Lion:
    KEINE Komplettzitate verwenden! Wer liest schon gerne den selben Text zweimal? Leider eine verbreitete Unsitte auf den

    Boards! Beschränken auf ein oder zwei Kernsätze oder
    @ xyz
    verwenden. Forumregeln lesen (insbes. Punkt 10) und bitte künftig daran halten!


    :read:
  • lol in afghanistan hätte selbst östereich oder polen
    oder wir einmaschieren können. :)
    mich kotzt es an - das die usa einen auf weltpolizei machen.
    die müssen wohl mal wieder ablenken davon,das sie
    schwarze in new orleans "verrecken" lassen.
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]

  • Crackspider schrieb:

    Nun, ohne die USA wäre die Welt wesentlich unsicherer! Seien wir ehrlich! :)
    So richtig gegen den Iraq Krieg war ich auch nicht, denn, einen Schurken weniger haben wir ja jetzt auf unserer Welt!
    ABER, einen Krieg, also mit Panzer usw, mit einer Atombombe zu ersetzten, ist glaube ich eine Nummer zu groß! :rot:


    Hi,

    nun, ich wuerde Deine Antwort ein wenig umformulieren:

    Ohne die US amerikanische Regierung (denn das amerikanische Volk ist sehr Nett und hilfsbereit, welches nur kuenstlich .... - sagen wir lieber, nicht ueber alles informiert wird) gaebe es keinen arroganten Weltpolizisten welcher sich immer nur dann einmischt, wenn es sich finanziell und/oder strategich lohnt, - ergo keinen gemeinsamen Feind fuer saemtliche Extremisten, - ergo eventuell weniger Gefahr fuer die dann nicht existierenden Verbuendeten.

    Nur als Info am Rande:
    - Saddam Hussein, Osama Bin Laden uvm. sind Ziehkinder der amerik. Regierung.
    - Die Fam. Bin Laden unterhael bzw unterhielt rege geschaeftliche Beziehungen mit z.B. Fam Bush.
    -
    -


    Die meisten Probleme und Feinde der USA sind hausgemacht durch die amerik. Regierung und belasten natuerlich dadurch den Weltfrieden und gefaehrdet somit auch die Sicherheit der Weltgemeinschaft.

    Ich pers. behaupte dieses hier sagen zu duerfen
    - auch auf die Gefahr hin das dieser ehrliche Beitrag geloescht wird -
    denn ich habe selbst ueber drei Jahre in den USA gelebt und die Chance gehabt, wie wohl kaum ein anderer hier, hinter die Kulissen zu schauhen.


    Jetzt nur noch ein kleiner Schlusssatz
    WER GEWALLT SAEHT, ERNTET GEWALLT !!!!


    GREETS Volldepp1 :löl:
    [SIZE=1]Up: 1 ; 2 ; 3 ; 4
    IP-Sklave: 1
    [COLOR="Blue"]Blacky:[/color] Leider auch schon, also schaut mal hier rein !!![/SIZE]
  • Und das trifft auf Afghanistan zu? IMHO sind die Amis dann 20 Jahre zu spät einmarschiert.

    Da gabs sicherlich auch noch andere Gründe....

    Ich persönlich finde es eine ABSOLUTE Frechheit was sich die Amerikaner alles erlauben.

    Die denken immer die müssen die Weltpolizei spielen, die sollten mal lieber auf sich selbst schauen.
    Auch haben sie dem Kyoto Protoll nicht zugestimmt, gibt auch wieder Plus Punkte für die USA *sarkasmus*

    Und dann noch sich darüber Gedanken zu machen ob man Atom Waffen einsetzt, einfach NUR Stupid.Da trifft es nämlich nicht nur die Iraner, dem Fall Out sei dank.
    Aber zum Glück haben die Amis ja ein Vertrag unterzeichnet um die weiter Entwicklung von Atom Waffen zu stoppen.

    Die Amis sollten mal lieber schauen, dass die mal die Inneren Lösungen in den Griff bekommen. Was da atm in New Orleans abgeht ist auch unter aller Sau, was ich da lese und sehe ist einfach unglaublich. Tagelang keine Hilfe, Banden kriege & Vergewaltigungen...



    @Ganz schön hart
    Es ist noch nichts beschlossene Sache und imho wird es auch nicht soweit kommen. Bisher ist das alles reine Spekulation

    Nicht ein bisschen beängstigend, dass die überhaupt über sowas diskutieren? Man denke nur daran welches Leid so eine Bombe verursacht, also ich finde es persönlich mehr als traurig....
  • Hat hier überhaupt einer den Artikel gelesen? Es ist noch nichts beschlossene Sache und imho wird es auch nicht soweit kommen. Bisher ist das alles reine Spekulation, deshlab gehört hier auch ein Schloss hin, denn anstatt hier auf diesen Artikel einzugehen wird hier mal wieder mit der allgemeinen anti-amerikanischen Keule geschwungen...
  • @ ganz schön hart,
    anscheinent ließt du nicht richtig, ließ den Eingangspost richtig durch, dann wirst du sehen das hier keiner behauptet das jetzt nukleare Waffen eingesetzt werden.
    In übrigen, vor 20 Jahren gab es noch den Ostblock, da hätten die Amis es sich nie gewagt in Afg. einzumarschieren. - Denken vorm posten-
    Aus Hackepeter, wird Kacke später
  • @thomasx:

    1. das trifft auf dein Post zu, aber wenn man hier andere Postings liest, dann hört es sich an, als ob die AMis schon den Abwurf geplant hätten
    2. was hat der Ostblock damit zu tun? Vor 20 Jahren wäre es strategisch wohl wesentlich klüger gewesen, in Afghanistan einzumarschieren - und strategische Gründe hast du den Amis unterstellt! Im übrigen, wenn du schon mit dem Ostblock argumentieren willst, mag ich dich vllt. an Vietnam erinnern?
    3. Danke für den Hinweis mit dem Denken, aber bei solchen sinnlosen Threads brauch ich mein Gehirn erst gar nicht einzuschalten...
  • Die Ameriakanische Regierung wird nicht so dumm sein und atomare Waffen einsetzen. Da es keine wirtschaftlichen Vorteile bringt. Es ging immer nur um die Wirtschaft: Der Irak z.B. wurde mit Hilfe der USA geschaffen. Giftgas und normale Waffen wurden von den USA gekauft. Es sollte nur das Öl gesichert werden. Da ist eine Diktatur für die USA auch nicht schlecht. Zum Thema Schurkenstaat: Manch ein Schurkenstaat wie Israel, hat die Atombombe von den USA bekommen.
    Die USA spiegelt für mich nicht die Weltpolizei wieder, sondern einfach nur die Wirtschafts"polizei".
    Greez
  • Crackspider schrieb:



    Du musst aber zugeben, dass keine andere Nation auf der Welt in der Lage gewesen wäre, in Afghanisten einzumarschieren??!!!!!


    warum soll keine andere nation in der lage sein?
    is ne totale schwachsinns-aussage!
    russland oder china (nur als beispiel) hätten den krieg in afghanistan genauso aufziehen können wie die behinderten amies!

    Crackspider schrieb:

    Und du musst auch zugeben, dass dieser Krieg in Afghanistan mehr als sinnvoll war!


    sinnvoll vielleicht, aber was ich nicht in ordnung finde das dann deutsche soldaten zur aufbauhilfe und vorortsicherung ran gezogen werden!
    das selbe wollten sie im irak machen aber da hat gott sei dank schröder nein gesagt!
    wir haben im irak nichts zu suchen!
    bush der idiot soll zuerst mal einen krieg zu ende führen bevor er ins nächste land einmaschiert!
    [SIZE=1]Uploads: #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 ~ 19,5GB[/SIZE]
    [SIZE=1]Bevorzugt:..Flow17..,..Memphis..,..Psycho..[/SIZE]
    [SIZE=1]Blacklist: [SIZE=1]Prongo, Giotto, jackass999, Mafrojo, FraGG3r[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE="1"]Mein Rechner: CPU: Intel Core2Extreme [email protected] GHZ CPU-Lüfer: Zalman CNPS 9500 LED Mainboard: Asus Striker Extreme RAM: Corsair XMS2 Dominator 4GB DDR2
    Graka: XFX 8800 GTX XXX[/SIZE]
  • NoName888 schrieb:

    warum soll keine andere nation in der lage sein?
    is ne totale schwachsinns-aussage!
    russland oder china (nur als beispiel) hätten den krieg in afghanistan genauso aufziehen können wie die behinderten amies!


    Russland? LOL...kriegt ja noch nicht einmal Tschetschenien in den Griff, von der mangelnden Logistik einmal ganz zu schweigen. Aber hast Recht, gerade die Russen, die schon ein Problem nach dem anderen mit ihrer Marine haben, haben sicherlich die Kraft, so einen Luftkrieg zu fliegen. Von China wollen wir hier mal gar nicht sprechen, die haben noch weniger Erfahrung als die Russen.
    Wenn, dann hättest du wohl besser Briten und Franzosen nennen solten...l Behinderte Amis? Tolle Aussage....

    Aber interessant, dass du den Krieg in Afghanistan dennoch für sinnvoll hälst...
  • Muss mich auch hier wieder einmal beteiligen, also als erstes vorweggenommen das Programm des RNEP (Robust Nuclear Earth Penetrator) wurde nicht erst unter der Bush Regierung ins Leben gerufen, das geht schon auf die Regierung Clinton zurück, nur wurden die Pläne/Realisierung immer wieder auf Eis gelegt. Doch mein spezial-Freund Rumsfeld streitet schon seit Jahren mit dem Kongress, dieses Programm endlich in die Realität umzusetzen. Gott sei Dank ist der Kongress bis jetzt nicht seiner Meinung da sie es als ein Waffensystem mit niedriger Priorität ansehen und geben daher nur bescheidene Mittel (Studien über Auswirkungen aber auch Realisierungsmöglichkeiten usw. ) dafür frei. Es ist jedoch nicht so das dieses Waffensystem in den USA selber nicht umstritten ist, denn Gott sei Dank ist man auch dort noch (jedenfalls der Grossteil der Bevölkerung bzw. Entscheidungsträger) immer der Meinung das der Einsatz von Nuklearwaffen der letzte Schritt sein sollte.
    Der Vorwand das es sich hier um eine "sichere" Nuklearwaffe handel würde ist meiner Meinung nach totaler Bullshit, es gibt keine sichere Nuklearwaffe. Nach einer ganzen Reihe von Untersuchungen ist es zweifelsfrei erwiesen das die Bombe niemals weit genung in den Untergrund eindrigen würde um keine Verstrahlung im betroffenen Gebiet freizusetzten. Das soll nicht heissen das das Ziel das mit dem Einsatz zerstört werden sollte nicht doch damit zerstört würde.
    Abgesehen davon bin ich der Meinung das Sie das Ding doch sowieso entwickeln werden, das Pentagon will es, hat Zeit und es hat alles Geld der Welt (wenn sie es nicht offiziell entwickeln könnten entwickeln Sie es trotzdem, wenigstens soweit das sie es innerhalb kürzester Zeit wirklich bauen könnten). Das Problem ist das andere Nuklearmächte sich jetzt wieder bedroht bzw im Rückstand zu glauben scheinen und somit wird seit fast 2 Jahrzenten wieder an der Entwicklung neuer Nuklearwaffen geforscht. Konkret haben auch schon Frankreich und Russland angekündigt zumindest auch an solchen Waffen zu forschen.
    Meiner Meinung nach sollen Sie ruhig. Ob sich die Amis, Franzosen und Russen nun 100 neue Bomben bauen fällt insgesamt nicht ins Gewicht, das Problem dagegen ist die öffentliche Diskussion ob es nun salonfähig wird Nuklearwaffen präventiv bzw. gegen nicht Nuklearstaaten einsätzen zu können. Meiner Meinung nach handelt es sich (wiedereinmal) um eine gezielte Kampange des Pentagons die eigene Bevölkerung davon zu überzeugen das es notwendig ist diese Dinger auf den Iran oder N-Korea zu werfen (falls sich die Gelegenheit dazu bietet).

    Wenn ich mir die meisten Posts in diesem Thread so durchlesen bin ich auch der Meinung das das hier keine konstruktive Auseinandersetzung mit dem Thema geht sonder nur den "bösen USA" eines auf den Deckel zu geben. Ich bin auch kein Freund der jetzigen US-Regierung und seiner Aussenpolitik aber ein wenig mehr Substanz wäre nicht schlecht.
    Auf der einen Seite denke ich es ist gut das es die USA als "Weltpolizisten" gibt nur ist da halt das Problem mit dem Monopol. Jeder der irgendeine Art von Monopol hat wird es irgendwann ausnützen und die jetzige Regierung macht das halt nun mal. Aber Ihr könnt sicher sein das es besser ist die USA sind die einzige übrig-gebliebene Suppermacht zu haben, als die UdSSR wären es.
    Das es sich beim Irak-/Afghanistan-Krieg in Wirklichkeit um Wirtschaftliche Interessen gegangen ist und nicht wirklich um Osama bzw. Saddam ist auch klar. Aber wer will Ihnen denn das vorwerfen, alle grossen Mächte auf der Welt haben sich doch schon die letzten paar Jahrhunderte immer wieder um Resource Kriege geliefert, das ist doch nichts neues.
    Das Neue ist nur das wir heute das Informationszeitalter habe, damit aber auch die Gefahr von gezielter Des-Information.


    @Baller
    Also glaub mir Österreich und Polen hätten beide nichteinmal gemeinsam in Afghanistan einmarschieren können. Hast Du schon einmal etwas von Nachschubwegen und Logistik gehört, es nützt nicht wenn man sich rühmen kann dies oder das Waffensystem zu besitzen, du must die Dinger auch an die jeweiligen Orte bringen können und viel wichtiger sie dort auch noch instandhalten und versorgen können. Das China und Russland (sind es übringes Anfang der 80er schon einmal) in Afghanistan auch einmarschieren könnten ist aber nur möglich weil es sich um ein Nachbarland handelt. Wäre es in Afrika wären Sie beide nicht dazu in der Lage.

    @Volldepp1
    Das es sich bei Saddam und Osama um Ziehkinder der USA handelt stimmt auch nur bedingt. Überhaupt bei Saddam kann man das eigentlich nicht sagen. Das Sie den Irak im Krieg gegen den Iran unterstützt habe das stimmt, aber hat das nicht auch Deutschland, Italien, Schweiz, England und die ehem. UdSSR. Übrigens haben die USA damals auch gleichzeitig den Iran beliefert (Iran-Contra) und sogar die Israelis haben damals mit Ihrem Erzfeind einen fleissigen Waffenhandel veranstalten, was Geld nicht alles für Mauern einreissen kann ;). Bei Osama stimmt das schon mehr den das er und seine Gotteskrieger von der CIA ausgebildet und mit Waffen versorgt wurden ist nicht bestreitbar, aber sein wir einmal ehrlich 20 Jahre in die Zukunft blicken kann keiner.

    @ShishaMaster
    Als Du musst die Juden doch schon ein wenig hassen oder? Ich will ja nicht behaupten das die Israelis gerade die besten Menschen auf der Erde sind und was Sie sich Tag aus Tag ein mit den Palistinänsern leisten ist auch eine Frechheit. Aber jetzt überleg einmal wenn Du mehr oder weniger seit deiner Geburt von Staaten umgeben bist (warst) deren erklärtes Ziel ist dich als Staat auszurotten (und das nach dem Holocaust). Zum Streiten gehören immer zumindest zwei.
    So und jetzt zu den Israelis und ihren Atomwaffen. Das Sie sie von den USA haben ist falsch. Zeig mir woher Du diese Info hast? Ich wette Du kannst das nicht belegen.
  • Ich hasse die Juden nicht.
    Es stimmt nicht das die Israelis die Atombombe von den USA hatten.
    Aber die USA wusste seit ca. 1960 das Israel die Atombombe hat.
    Ohne den Geldsegen der USA wäre das warscheinlich nicht möglich gewesen.
  • Offiziell hat Israel nie zugegeben das es Nuklearwaffen besitzt, also kann es bis auf die Israelies auch keiner wissen, nichteinmal die USA. Inoffiziell gesteht man Ihnen im allgemeinen ca. 200 Sprengköpfe zu. Das die USA es seit Mitte der 1060er Jahre vermutete haben (im übrigen gilt das für ungefähr 10 weitere Länder auf der Welt zu der Zeit), aber absichtlich von den Israelis darüber getäuscht wurden ist auch eine Tatsache. Im übrigen waren es nicht die USA die Israel die Möglichkeiten zur Bombe gegeben haben, sondern Frankreich. Das mit dem Geldsegen aus den USA ist auch höchst spekulativ oder kannst Du das beweisen? Ich bin sehr wohl davon überzeugt das Sie es durchaus auch ohne Geld aus den USA geschafft hätten bzw. haben.

    Okay, aber eigentlich ist das jetzt nicht das Thema.
  • moinsen..

    ShishaMaster schrieb:

    Ohne den Geldsegen der USA wäre das warscheinlich nicht möglich gewesen.

    jup.. Ohne den Geldsegen der USA wäre so manches auf der Welt nicht möglich gewesen.. vor allem -> KRIEGE! :mad:

    so ist dies doch allgegenwärtig und jeder Mensch der frei ist, darf sich darüber informieren. Nur tun das die wenigsten und lassen sich einlullen in der Scheinwelt der Medien !
    Die USA sind nur noch ihren eigenen Interessen verpflichtet, oder sie tun zumindest so als ob.. wie sonst käme es zu solch einem Disskurs mit der UNO ?!

    Mich wundert jedenfalls dieses neue(alte) Programm nicht wirklich, seht euch doch das sog. "Star-Wars" Programm (..zu errichtung Satelliten-gestützter Abwehrwaffen) an.
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt und daran zweifeln mag, das man aus dem Weltall nur "abwehren kann" !! :löl:



    greetz Mo! :)
  • Ich bin der Meinung, dass die Welt ohne die USA unsicherer wäre.
    Aber trotzdem sollten die Amis die Atombombe auf keinen Fall wieder einsetzen.Denn dann wären sie ja selber Massernvernichter!!!!
    Außerdem bringen Kriege eh nur schlechtes mit sich.
    In diesen Sinne,
    Gruß, EoP
  • Ehmm...
    @evil_of_pain
    Du sagst :

    Ich bin der Meinung, dass die Welt ohne die USA unsicherer wäre.

    und gleichzeitig

    Außerdem bringen Kriege eh nur schlechtes mit sich.


    Aber widerspricht sich das nicht irgendwo ?! Ich meine bis jetzt macht der Ami diese "unsichere" Welt nur durch Kriege "sicher". Oder etwa nicht ?
    Sicher gibt es Ausnahmen, aber denke die sind eher klein und nicht erwähnenswert. Gleich den komplette Irak anzugriefen anstatt so Saddam aus dem Weg zu räumen... Nun werden Zivilisten mit reingezogen und sterben, wäre das im andern Fall auch passiert ? Sicherlich nicht in dem Ausmaß!
    Naj bevor ich vom Thema abschweife... das war meine Meinung dazu!

    $Newbie$
  • naja , ich weiß nicht nen präventiver atomkrieg ist in meinem augen absoluter schwachsinn und zwar wirklich SCHWACHSINN ich meine wie bewscheuert muss man sein schon allein diese IDEE zu haben ? ich meine ich erschiesse auch nicht präventiv einen klassenkameraden nur weil wir vielleicht mal in zukunft zoff haben werden.

    wo ist den da die logik?!

    naja und die geführten kriege , ich weiß nicht ich denke da stecken noch andere gründe hinter als macht, öl , reichtum , geld ich denke es gibt da bestimmt gründe die wir weder sehen noch einschätzen können.
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • hi hi

    also mir ist Amerika nicht geheuer. Die machen doch eh keinen Krieg ohne das sie
    nicht davon profitieren. Und so grausam Bush auch sein mag .. das er mit solchen
    Waffen zurückschlägt würde Amerika weltweit sowas von isolieren.!!! Glaube nich
    das dann noch irgend ein England oder sonst wer zu dennen hält.
    VOR ALLEM MÜSSTE DOCH JEDER DER BEVÖLERUNG DAGEGEN SEIN??
    ICH WOLLTE NICH IN NEM LAND LEBEN WAS GERADE 100 TAUSENDE GETÖTET HAT !!

    Gruß