Festplattenpasswort

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplattenpasswort

    Ich grüße euch,

    habe ein riesenproblem und zwar sind einige Festplatten aufeinmal mit einem Festplattenkennwort versehen, die aber anfänglich nicht gesetzt wurden
    Gibt es eine Möglichkeit das Master/user Password zurückzusetzen, weil
    sonst kann ich die Platten wegschmeissen.. :rot:
    Die kann man ja nicht mehr anschliessen sonst aaaaaaaaarrrrrrrrrrrrggggggghhhh
    In der Verzweiflung wurde schon LowLevel Formatierung versucht, aber das geht ja logischer Weise nicht

    danke im Vorraus
  • Hi,

    versuchs mal mit killdisc oder sowas auf floppy zu ziehen und davon zu booten und zu formatieren (dauert halt ca 3 h)

    ich weiß blos nicht mehr den link dazu hab aber selber das programm daheim mit dem man eine floppy erstellt mit dem tool (also wenn dus nicht findest kann ich´s dir ja per email schicken) musst mir halt bescheid sagen
  • hi also ich würde dir raten zu formatieren, wenn das nicht klappt (und die pw abfrage beim hochfahren kommt) dann csmos zurücksetzen. schau im handbuch vom board welcher "jumper" die einstellungen zurücksetzt. diesen dann abziehen, also diesen kleinen stecker dadrauf, kurz warten und wieder rauf.
  • Hallo erstmal...

    Formatieren und des weiteren ist schwachsinnig.Auch wenn man BIOS zurücksetzt. Diese funktion ist in den Festplatten eingebaut. ATA (Advanced Technology Attachments) nennt sich die Sicherheitsfunktion die eigentlich für Notebook festplatten gedacht wurden ist, ist aber jetzt bei fast allen Festplatten integriert wurden.

    Das einziege was du vielleicht noch machen könntest,geh mal auf heise.de/ct/ftp/projekte/atasecurity/

    und dort mal die hilfsprogramme runterladen. wobei falls der MASTER KEY schon gesetzt wurden ist,na dann glaub ich wohl eher das du die festplatten wegschmeissen kannst.

    Hier noch ein kleiner bericht darüber was vielleicht mit deinen festplatten passiert wurden ist.

    computerwoche.de/index.cfm?pag…nktype=schockwellenreiter
  • Wäre hilfreich zu wissen ob es Wirklich das ATA-Security feature ist was dir die probleme macht oder doch nur beim BIOS die Festplatten schutzfunktion. Falls es auf Bios Ebene ist dann kannste ja mal hier nachschaun und ein paar passwörter ausprobieren : jumperz.de/bios/biospw.htm?PHP…38feb28027d20126ce7e8c179

    falls aber doch die ATA funktion ist dann kann ich dir leider nur hier zu raten falls die daten sehr wichtig sind: ontrack.de/

    Letzte chance wär vielleicht noch mit s0kill es zu probieren denk aber mal das es nicht viel bringen wird,aber man kann es versuchen
  • Und wie soll das gehen??
    Um den MBR zu löschen brauche ich den Zugriff auf den MBR und der ist durch das Festplattenpasswort geschützt.. Das heißt ich komm mit keinem Tool auf den MBR drauf..
    es gibt anscheinend nur über einen Zugriff über den Parallport und dann muß man ein Tool schreiben was die Köpfe auf der Platte bewegt und dann ein Passwortliste durchrattern lassen.. aber habe sowas noch nie gemacht

    Hilfe
  • Ich habe vor ca. 1 Jahr ein Laptop in einer Brockenstube günstig gekauft genau wegen dem selben Problem das du hattest.
    Ich habe mir ano dazumal halb die Finger wund gegoggelt und bin dan irgendwan auf eine Seite gekommen die den Paralell Port Trick ausfürlich beschreibt. Ich habe mir dan nach dieser Anweisung in eine Paralellkabel das ich noch rumliegen hatte die Brücken mit einem normalen Kupferdraht den man normalerweise in der Haussinstallatin braucht zusammengeschustert und den Laptop so gebootet und tatsache der Laptop hat das Passwort verlohren. Dieser Trick funktioniert aber nicht mit allen BIOS Varianten.
    Versuche zuerst mal alle Masterpassworter die im Web so kursieren. Goggel weis dazu mehr.

    Gruss
    casa6