Auslagerungsdatei

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auslagerungsdatei

    Hi,

    zur Zeit probiere ich ein wenig rum wie ich mein System optimal einrichte. Also hab ich ein wenig an den Einstellungen für die Auslagerungsdatei von Windows gedreht. Nur Windows scheint das nicht zu interessieren, denn solange die Datei auf dem Systemlaufwerk liegt nimmt sie 1534 MB ein - völlig egal was ich einstelle. Wenn ich jedoch eine Pagefile auf ein anderes Laufwerk lege hält sich Wondows an die Vorgaben.

    Ich hab 1GB RAM, die 1,5 GB erklären sich also von selbst (1,5 fache vom RAM blablabla ...)

    Kennt jemand das Problem? Und konnte es vielleicht auch lösen?



    Greeeez

    Stacker
  • @stacker,

    auslagerungsdatei wie folgt einstellen:

    4,5 GB, wenn du die möglichkeit hast

    bei einer festplatte, als zweite partition,

    wenn 2 festplatten, dann die erste partition, der zweiten festplatte
    nehmen, primär und aktiv wählen,

    über windows den min- und maxwert auf 4,5 GB einstellen,
    (fest vergeben)

    nicht von windows automatisch verwalten lassen!!

    meine angebene größe, sind erfahrungswerte und stehen nicht
    im lehrbuch!!

    probier einmal aus, was passiert??

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Hi, danke für die schnelle Antwort.

    Ich hab schon jeweils immer manuelle Werte eingestellt, aber auf dem Systemlaufwerk ignoriert Windows die Größenangabe. Die Idee mit der Auslagerungsdatei auf einem Extralaufwerk ist gut, auf einem meiner Rechner liegt sie am Anfang des Datenträgers, da also, wo die Platte am schnellsten I/O verarbeitet. Da ich mein System hier sowieso bald neu aufsetzte wollte ich halt mal was neues ausprobieren:
    Ich mache eine Systempartition am Anfang des Datenträgers und lege dort Windows selbst drauf. Dazu Programme mit vielen Seitenfehlern (typischerweise Antivirensoftware) und auch die Auslagerungsdatei.
    Ich werd dann man mit ein paar Benchmarks checken ob und was es für Unterschiede macht. Aber ich wollte die Auslagerungsdatei auf C auf 1GB beschrängen, um das Laufwerk so klein wie möglich zu halten, damit der Lesekopf wenige Bewegungen machen muss. Alle Programme mit wenig bis mittelmäßig vielen Seitenfehlern werden auf D gelegt ...
    Aber leider macht Windows da nicht so ganz mit - die manuell eingestellten Werte werden einfach ignoriert. Das einzige was geht ist das Löschen der Auslagerungsdatei auf C, aber das wollte ich in dem Moment gar ned ...

    Es geht also lediglich um die Einstellung - die Windows einfach ignoriert.


    Greeeez

    Stacker

    :tata:
  • hallo,

    es geht nur so, wie ich oben beschrieben habe, nicht anders,
    sonst hat das keinen zweck.

    die auslagerungsdatei nicht löschen und die partition für deine
    auslagerungsdatei vorher defragmentieren, bevor du sie
    einrichtest.

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Hmm, also gibt es wohl keine direkte Lösung für mein Problem. Ich mach jetzt mal noch n Windows Update und schaue, ob sich dann die Auslagerungsdateigröße einstellen lässt ...


    Greez

    Stacker