Nasenspray-Sucht

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich selbst bin oder war es nicht, aber hab trotzdem einen Tipp. Das Problem ist nämlich, daß die Schleimhäute der Nase austrocknen, auch durch Nasenspray. Daher mein Tipp: die Nase mit lauwarmen Salzwasser (lieber zu wenig als zuviel Salz in ein Glas, höchstens eine Prise) mehrmals täglich spülen. Alternativ gibt es auch Emser Meersalzspry in der Apotheke zu kaufen...
  • Also ich habe ne Zeitlang in einer Apotheke gejobbt und mein Tipp wäre, wenn es bedingt ist, dass du fühlst du bräuchtest es, da deine Schleimhäute zu sind, dann benutze einfach ein Glas Wasser mit Salz und spül es dir durch die Nase. Ist zwar etwas eklig, aber hilft definitiv.
  • Bin süchtig danach... was ich dagegen mache: nix... willl auch nix dagegen machen... ich kann so viel besser einschlafen mit freier Nase... allerdings wenn keins da ist, komme ich auch ohne aus.... dann schlafe ich halt mal ein paar Wochen/ Monate ohne aber dann irgendwann wenn ich mal wieder Schnupfen oder so hab gibts halt wieder Nasenspray-,-
  • Also ich bin ebenfalls süchtig nach diesem xylo....jedenfalls nach dem nasenspray von ratiopharm...und das nun schon seit einigen jahren... ich kann einfach das gefühl einer verstopften nase nicht haben und daher nehme ich es eigentlich mehrmals am Tag. Wenn ich keins habe (was aufgrund von vorratkauf meist nicht vorkommt)...fahr ich auch mal nachts zur notapotheke...da geht gar nichts. das problem mit dem meerwasser ist, dass ich dagegen allergisch bin...ja sowas gibts auch...ist echt ätzend... :mad:
  • Das hat doch nichts mit einer Sucht zu tun!!!

    Das Problem ist, dass die Schleinhäute mit Spray abschwellen und man super atmen kann und bei Nachlassen der Wirkung die Schleimhäute zuerst einmal noch mehr anschwellen. Und dann ist mit der Nasenatmung vorbei. Und wenn man den leichten Weg gehen will, dann zieht man sich wieder Spray rein. Du musst halt einfach mal durch und ein paar Tage und Nächte mit verstopfter Nase leben, dann wird's von alleine wieder. Ansonsten gehen nämlich mit der Zeit die Schleimhäute kaputt.

    Aber eine Sucht im eigentlichen Sinne ist das nicht.
  • Es ist eine Sucht, aber nicht im physischen Sinne sondern im pychischen! Du denkst halt das du nicht mehr davon loskommen kannst und das du es brauchst, deine Körper ist aber auch ohne funktionsfähig!

    Aber Tips wie du wieder "clean" werden kannst gibts ja hier genug!
  • bei mir ein sehr aktuelles thema!
    ich bin im moment grade seit dem wetterumschwung immer verschnupft und überschreite die dosierung von 3-5 mal täglich auch überheblich!
    aber der wirkstoff wird nach einiger zeit von denr ezeptoren der schleimhaut nicht mehr erkannt bzw umgesetzt!
    aufpassen jungs!
    greetz
  • Als ich mal rauhe Lippen hatte, habe ich ein Labello benutzt und dann ist mir aufgefallen, dass ich zum Stift greife, obwohl meine Lippen wieder vollkommen normal waren. Deshalb habe ich sofort den Stift weggeworfen und auch kein neues mehr gekauft. Was ist da für ein Zeug drin, das mich psychisch abhängig macht? Ob die das wohl absichtlich reinmischen? Ist es beim Nasenspray auch ein psychisches Problem? Ausserdem beeinflusst ein Nasenspray nicht nur die Nase, sondern den gesamten Organismus, also lieber die Finger davon lassen, wenn man nicht krank ist.
  • Kann mich den Meinungen hier nur anschließen:

    1) Nase ist zu. --> Nasenspray
    2) Wirkung lässt nach --> Nase ist noch "zuer" ;)
    3) Wieder Spray. --> Teufelskreis
    4) Einfach ein paar Tage den Scheiss nicht nehmen, und die Nase ist von alleine frei.

    Viel Erfolg!
  • Ganz einfach:

    Weil es während einer akuten Erkältung die Symtome lindert und hilft, freier zu atmen. Ansonsten würde man nämlich durch den Mund atmen und das wäre für einen ohnehin kranken Hals schlimm. Man muss halt nur dann, wenn das Schlimmste vorbei ist, wieder damit aufhören.
  • FeliX_22 schrieb:

    Als ich mal rauhe Lippen hatte, habe ich ein Labello benutzt und dann ist mir aufgefallen, dass ich zum Stift greife, obwohl meine Lippen wieder vollkommen normal waren. ...

    Na ja, das ist wohl ziemlich übertrieben!
    Ich nutze einen Labello-Stift ein paar Mal im Jahr, wenn ich rissige Lippen habe - meist über Nacht und am anderen Morgen ist alles in Ordnung. Von Sucht habe ich da, im Gegensatz zu Nasentropfen, noch nie gehört.

    Bei ordentlichem Schnupfen hingegen, helfen, bei mir, Nasentropfen höchstens für ein paar Minuten - da reicht dann auch die weitaus billigere Kochsalzlösung.
  • ich hab seit ein paar wochen eine verstopfte nase, hab gegen die ausgetrockneten schleimheute ein nasenöl verschrieben bekommen "Coldastop Nasen-Öl" von Desitin. das soll die schleimhäute wieder anfeuchten und den halt helfen sich schneller wieder normal zu werden. wirkt ganz gut. das problem an dem zeug ist nur das es mit orangen extrakt ist.... also riecht man nach der benutzung ein paar stunden nur orangen *g*
  • Eh Leute, bitte übertreibt es nicht mit dem Nasenspray!!!
    Es klingt zwar harmlos, aber eine Bekannte von mir hat sich ihre Nasenschleimhäute damit zerstört.

    Seitdem leidet sie unter einem chronischen Schnupfen, den sie (lt. Arzt) nicht mehr los bekkommt!!!
  • Doc Lion schrieb:

    Na ja, das ist wohl ziemlich übertrieben!
    Ich nutze einen Labello-Stift ein paar Mal im Jahr, wenn ich rissige Lippen habe - meist über Nacht und am anderen Morgen ist alles in Ordnung. Von Sucht habe ich da, im Gegensatz zu Nasentropfen, noch nie gehört.

    Bei ordentlichem Schnupfen hingegen, helfen, bei mir, Nasentropfen höchstens für ein paar Minuten - da reicht dann auch die weitaus billigere Kochsalzlösung.

    Nein, wieso sollte ich übertreiben? Ich habe das auch schon von Anderen gehört und einer hat mir geraten ich soll stattdessen eine Creme benutzen (wie Hand-, Gesichts-, Wundcreme). Ich will nicht sagen, dass es so süchtig macht wie Nasenspray, weil ich das noch nie benutzt habe und es daher nicht weiß. Ich wusste auch nicht, dass eine einzige Dosis Labello helfen soll, ich habe es immer mehrmals am Tag einige Tage lang benutzt. Na ja, übertrieben habe ich jedenfalls nicht, das kannst du mir glauben! :P

    Gruß

    FeliX_22
  • Der Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid macht mega süchtig - ich spreche da aus Erfahrung - habe das Zeug 15 Jahre genommen, eben weil ich auch Allergiker bin (Hausstaub etc.) Es lässt die Nasenschleimhäute binnen kürzester Zeit abschwellen und der Körper gewöhnt sich an den Stoff.

    Ich habe es einfach von heute auf morgen weggelassen und musste feststellen, das die ersten 14 Tage, die Schlimmsten waren. Danach hat es sich Gott sei Dank wieder alles normalisiert. Jetzt nehme ich das Nasenspray nur noch, wenn es absolut nicht anders geht - insbesondere wenn jetzt die Heizungsperiode wieder beginnt.