Beamtenstaat

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was haltet ihr davon die soziale Ungerechtigkeit zwischen den Angestellten und Beamten auszu gleichen?
    Beamte müssen Keine Sozial und Keine Rente abgaben zahlen wie die normalen Arbeiter.
    Aber warum?
    Eingeführt wurde es weil beamte früher einmal nicht so viel Verdient haben wie Andere. Aber heutzutage Verdienen sie genauso viel Wenn nicht sogar mehr als andere.
    Warum also noch diese Vorteile?
    Und Warum reagiert die Politik nicht? :D
    Wir haben inzwischen mehr Beamte die arbeiten als Sonstige Arbeitnehmer
  • Ja man,endlich mal einer der dieses Thema anspricht!
    Man sollte das wirklich abschaffen,niocht nur das sie in den gebieten sparen,sie kriegen auch viel mehr rente und können nicht gekündigt werden.
    Was isn das....die scheiß Sesselfurzer sind genauso menschen wie lkw fahrer oder so!Das ist wirklich sehr ungerrecht.
    Der Deutsche Staat reagiert aber auf sowas nicht,sie nehmen sich lieber den letzten cent noch von den sozial schwachen!!!
  • Vielleicht bring ich da jetzt was durcheinander...

    Ich glaube aber gelesen zu haben (vor paar Monaten), dass diese Art umstrukturiert werden soll. Doch die Gewerkschaft ist natürlich dagegen...

    Aber das Problem ist bekannt und wird versucht zu verändern....

    MfG
  • hmm... ich bin da eurer Meinung, weil einmal Beamter immer Beamter (wenn man keine Scheisse baut) Sie haben heutzutage nur Vorteile den normalen Arbeitnehmern. DAs sollte man Abschaffen.... Aber bevor sie das machen um Geld zu sparen, erhöhen sie leiber bald die Mehrwertsteuer :(
  • Hallo
    Ich kann auch nicht verstehen warum Beamte so viele Vorteile gegenüber den Angestellten & Arbeitern haben.
    zB. Warum geben Firmen spezielle Rabatte für Beamte (Versicherung zum beispiel) ? Jede Firma hat zwar das Recht auf seine Preiskalkulation aber trotzdem verstehe ich diese und viele anderen Bevorzugungen nicht. Sind Angestellten & Arbeitern nur Menschen zweiter Klasse ?

    MFG Roam473
  • Beamte und Angestellte

    Soviel ich weiß:
    Beamte bekommen etwas weniger Gehalt als Angestellte, das eingesparte Geld hätte der Staat als Rücklagen für zukünftige Pensionen einsetzen müssen, leider wurde das Geld zum Stopfen von Haushaltlöchern verwendet. Daher hat der Staat nun kein Geld mehr für die vielen Pensionären und muss somit sich das Geld von anderen Töpfen nehmen.
    Beamte dürfen nicht streiken.
    Beamte arbeiten nun 42 Stunden pro Woche.
    Beamte sind unkündbar!!!!!!
    Beamte bekommen kaum Weihnachts- und Urlaubsgeld (bin mir da nicht so sicher)
    Beamte bekommen ab Pensionärsalter ca. 75% des letzten Gehalts, ein Angestellter der mit 18 brav in die BfA eingezahlt hat, ich glaube, max. ca. EUR 1.500,-. Und hier besteht auch die größte Insolvenzgefahr für die Bundesrepublik:
    Zur Zeit wird jeder 4.Euro für Pensionen gebraucht, ohne dass jemals ein Beamter einzahlen musste. Beamte bekommen staatliche Zuschüsse für Krankenkasse, sind sogar privat versichert.
    Warum müssen Lehrer Beamte sein :confused:
    Beamte sollten sein: Richter und Staatsanwälte, Polizei und Feuerwehr, aber keine Lehrer oder Postler.
    Ich kenne ehemalige Telekom Beamte, die im Moment nicht benötigt werden, sitzen mit 45 Jahren zu Hause und bekommen monatlich 1.300 EUR ohne zu arbeiten! na klasse! :löl:
  • King Arthur schrieb:


    Wir haben inzwischen mehr Beamte die arbeiten als Sonstige Arbeitnehmer


    Das ist wieder so ein Thema, bei dem viele mitreden ohne wirklich Ahnung zu haben. Wir haben in Deutschland natürlich nicht mehr Beamte als Angestellte und Arbeiter. :löl:

    Und das Beamte wer weiß wie gut bezahlt werden, ist auch ein Märchen. Schaut einfach mal nach, was ein Polizeibeamter verdient und vergleicht das mit den Verdiensten in der freien Wirtschaft. Im Normalfall verdient jemand in der freien Wirtschaft fast immer mehr als als Beamter im öffentlichen Dienst.

    Und das die Beamten keine Rentenversicherungsbeiträge bezahlen ist von anfang an so geregelt gewesen. Das Geld, das der Staat dadurch spart (denn letztendlich hätte der Staat die Versicherungsbeiträge ja aufbringen müssen - halb selber, halb indem er den Beamten mehr zahlt), hätte der Staat halt anlegen müssen.

    Warum geben Firmen spezielle Rabatte für Beamte (Versicherung zum beispiel)


    Weil Beamte besser Menschen sind. :D Die Versicherungen kalkulieren die Beiträge für gewisse Bevölkerungsgruppen. Deswegen müssen die Führerscheinneulinge höhere Beiträge bezahlen, weil sie mehr Schäden verursachen. Und wenn eine Bevölkerungsgruppe dadurch auffällt, dass sie weniger Unfälle verursacht, dann wird das honoriert. Das Ganze heißt zwar immer noch Beamtentarif, aber natürlich bekommt ein Angestellter im öffentlichen Dienst diesen Tarif auch. Ich profitiere davon nämlich auch. ;)
  • Wenn ihr alle meint, dass Beamten so bevorzugt werden und es eh viel besser haben!! Warum werdet ihr dann nicht Beamter?? Nur mal als Beispiel:
    Die Lehrer!! Es werden überall Lehrer gesucht!! Aber habt ihr euch schonmal überlegt warum??? Das ist nicht so ein super Job!! Jedes mal wenn die ihren Beruf preisgeben, kommen immer Sprüche, sind oben ja schon teilweise aufgeführt!! Denkt mal drüber nach!!!
    MFG MasterJan
    Wenn ein Upload offline ist => PN
    Bei [COLOR="Green"]allen meinen Uploads[/color] sind die Parts kompatibel!
    Deswegen bitte einfach wenn ein einzelner Part bei NL offline ist, den entsprechenden Part von RS laden!
  • Und wie soll der Staat die beamten noch finanzieren?
    Wir bezahlen im moment zwei Generationen von Beamten! Einer seits die in Rente gegangen sind, und andereseits die die noch arbeiten Und bald sind es drei Generationen.
    Wie soll unser Sozialsystem Finanzierbar sein wenn Mehr als die Hälfte der Arbeitenden Bevölkerung Beamte sind!
    Und die Politiker Wagen sich da nicht dran weil sie selber weniger Bekommen Würden.
    das ist schlimm!!
    mfg Arthur
  • Früher wollte keiner Beamter werden, weil es in der freien Marktwirtschaft mehr Geld zu verdienen gab, als im öffentlichen Dienst. Heute, wo Abeitslosigkeit das grosse Thema ist, schimpft man auf die Beamten, weil sie einen krisenfesten Job haben. Was die wenigsten vielleicht wissen ist, dass es zwischenzeitlich für die Politik ein "Selbstbedienungsladen" geworden ist, den Beamten mal kräftig in die Tasche zu greifen. Der Beamte hat dagegen KEINE Möglichkeit sich zu wehren, da kein Streikrecht.
  • [Diskussion] - Beamtenstaat

    dioxyd schrieb:

    Was die wenigsten vielleicht wissen ist, dass es zwischenzeitlich für die Politik ein "Selbstbedienungsladen" geworden ist, den Beamten mal kräftig in die Tasche zu greifen.


    @dioxyd kannst du mal konkrete Beispiele geben? Würde mich sehr interessieren.
  • ich finde es eh schwachsinn das zb. lehrer als beamte zählen...

    polizei is ja okay und so
    aber lehrer ist doch schwachsinnig..
    wenn lehrer als beamte zählen dann müssten erzieher in heime oder kindergärten genau so als beamte zählen da sie genau die gleiche / ähnliche arbeit vollrichten
  • Wieso sollten Beamte Sozial- und Rentenabgaben zahlen ?
    Der Staat bezahlt die Beamten, und dann sollen die Beamten das Geld, was der Staat ihnen vorher bezahlt hat, wieder zurück geben. Da kann der Staat das Geld auch gleich behalten. Ich sehe keine Logik in der Forderung.

    Dafür, dass sie diese Abgabgen nicht bezahlen müssen, sind auch ihre Löhne niedriger. Und außerdem machen die Beamten nur ungefähr 6% der arbeitenden Bevölkerung aus.

    Ich denke die ganze Diskussion hier ist ziemlich abstrus, und entbehrt bisher jedenfalls jeder reelen Grundlage.

    Das Einzige worüber es sich lohnte zu diskutieren, ist die Frage nach den Berufsgruppen, die Beamte sein sollten, oder nicht.
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • natürlich gehören einige Privilegien abgeschaft. Aber wie so behaupten hier viele, Lehrer wären alles Beamte. Das ist doch schon längst abgeschaft. Die Beamte waren werden diesen Status nicht verlieren, aber junge Lehrer werden Keine Beamten mehr. Jedenfalls nicht im normalen Schuldienst.
    Aus Hackepeter, wird Kacke später
  • Der ursprüngliche Zweck des Beamtentums war ja, Korruption durch hervorgehobenen Status zu verhindern ...

    Nur hatte man damals nicht mit der unermesslichen Gier des Menschen gerechnet.


    Auch Beamte, die bereits sehr gut verdienen und außergewöhnliche Renten sicher haben, lassen kaum Gelegenheiten aus, sich durch Zuverdienste am Rande des Legalen oder sogar der Korruption noch mehr Geld in die Taschen zu schaufeln.

    Da das System damit überflüssig ist, wäre ich auch für seine Abschaffung. Meiner Meinung nach sollte man einfach drakonische Strafen für Korruption einführen, anstatt ihr Gegenteil zu belohnen.

    Dass Beamte im Allgemeinen und Politiker im Besonderen sehr viel Geld in der eigenen Tasche bzw zu privaten Zwecken verschwinden lassen, ist ein anderes und viel elementareres Problem.
  • Ich finde das genauso schlimm wie die meisten hier und bin auch davon überzweugt, dass man das angleichen sollte.
    Man würde dabei dermaßen viel Geld sparen wie noch nie zuvor.
    Aber wieso unternimmt iemand was in dieser richtung?
  • Die sogenannte Föderalismus-Reform wollte ja etwas in dieser Richtung tun.

    Nur ist sie gescheitert ... Hey, ihr in der Position der Politiker würdet eure ganzen schönen Vorteile doch auch nicht verlieren wollen
  • Ich denke mal (wie n\/Cl34r gesagt hat) die Beamten ja diese Gesätze erlassen müssen! Also die Angleichung Angestellter an Beamten und die deswegen das net wollen! Wenn ich Beamter wäre, was ich net will udn auch noch net bin (Schüler) dann würde ich die Gesätze auch nicht erlassen! :D
  • Ich denke das Tehma hat sich jetzt erledigt und wurde genug ausdiskutiert.
    Beamte habens nach den neuen gesetzen ja nun auch nicht mehr so leicht.
    (Aufstiegschancengesetz).

    ~~~~*closed*~~~~
  • au weia... das ist so ein thread, da sollte ich lieber meine klappe halten, denn ich mache mich mit meiner meinung bestimmt nicht beliebt.

    aber glaubt mir, ich hab ahnung von dem thema und damit anscheinend den meisten, die sich in diesem thread geäußert haben, zumindest nen wissensvorsprung. mckilroy hat auch schon einiges klargestellt (danke an ihn!), aber zu einem punkt muss ich doch noch was loswerden:

    dioxyd schrieb:

    Was die wenigsten vielleicht wissen ist, dass es zwischenzeitlich für die Politik ein "Selbstbedienungsladen" geworden ist, den Beamten mal kräftig in die Tasche zu greifen. Der Beamte hat dagegen KEINE Möglichkeit sich zu wehren, da kein Streikrecht.


    roman473 schrieb:

    kannst du mal konkrete Beispiele geben? Würde mich sehr interessieren.


    Icke-Export schrieb:

    Na das würde mich ja auch mal interessieren,vieleicht kann ich dann aus Mitleid für die so arg gebeutelten Beamten noch ne Kollekte hier im Board anstrengen................................................ :D


    dazu mal ein paar fakten: beamte in bayern arbeiten seit diesem jahr statt 38,5 jetzt 42 (!) stunden pro woche (das sind 7 stunden oder ein arbeitstag pro woche mehr als ein angestellter, für den der metall-tarifvertrag gilt) und haben gleichzeitig das urlaubsgeld komplett getrichen und das weihnachtsgeld um 25% gekürzt bekommen. und das alles ohne chance, sich dagegen zu wehren!

    wo sind da die privilegien?

    stev,
    der sich bei dem thema mehr sachlichkeit wünscht!
  • ich finde die vorteile der Beamten zwar unfair gegenüber der normalen arbeiterschaft möchte aber nicht das die sich ändern weil ich ja selber in diese richtung arbeiten will (Lehrer nähmlich ;) )
    also kann ich nur hoffen das die regelungen noch laaaaaaaaaaaaaaange erhalten bleiben *gg*

    greetz