die Kultur hinter dem Ghetto Rap

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • die Kultur hinter dem Ghetto Rap

    Hallo erstmal.
    Nachdem in letzter Zeit die Berieselung durch die Medien, in Form von
    pupertärem, oberflächlichen, peinlichem, lächerlichen, agressionstauenden,
    dummen usw (ich denke das ist hier genug diskutiert worden) sog.
    Gangsterrap ala Sido, Fler etc. , also im großen und ganzen Aggro-Rap,
    zugenommen hat muss ich hier mal was los werden.

    Wie viele schon gesagt haben ist diese ganze Welle dieses
    "Gangster-und-stolz-drauf" Raps einfach nur peinlich und im Grunde
    genommen nicht ernstzunehmen
    auch wenn man nicht umhin kommt sich
    zu wünschen diesem Klientel mal ordentlich die Meinung mit der Faust zu
    sagen.

    Allerdings bin zudem zu dem Schluss gekommen, das diese "Musik" wie sie
    Leute wie Sido von sich geben gar nicht einmal das Schlimmste an der Sache
    ist. Das wirklich erschreckende ist, das diese Leute einen so ungeheuren
    Anklang finden
    und dadurch ihre Medienpräsenz immer mehr gesteigert
    wird, sowie der Tatsache, dass sie mit solchem Müll jede Menge Geld
    verdienen.

    Dieses ganze Klische das dort aufgebaut wird, von wegen Ghettoleben,
    Gangster, Drogern, Bitches ist derart aufgeblasen und lächerlich, dass man
    eigentlich meinen sollte, mit einem solchen Auftritt sollten sich diese rapper
    selbst die eigene Carriere beenden.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine derarte Karrikatur eines dummen
    versagers wie Sido wirklich bestehen kann. Entweder er ist ziemlich klug und
    steigert seine Bekanntheit durch derartiges Benehmen, oder er ist so blöd,
    dass er schon als abschreckendes Beispiel dienen sollte. Doch genug zu den
    Rappern, jetzt du den Fans.

    Ich habe kein Problem mit der Musik die diese Leute machen, ich habe ein
    Problem mit ihren Fans. Nicht in der Weise, dass ich ein persöhnliches Problem
    mit ihnen habe, wir sind ein freies Land und jeder soll hören was ihm gefällt,
    aber die Tatsache, dass so viele Leute diese Musik hören und sie tatsächlich
    ernstnehmen, vor allem sich damit identifizieren können, ihren Idolen
    nacheifern zu wollen, dass erschreckt mich zutiefst. Ist es in diesem Land
    schon soweit gekommen, dass wir uns eine agressive Ghettowelt zum Vorbild
    machen um mit gutem Gewissen nicht zu versuchen nicht einmal so zu enden?
    Was soll aus einer Generation werden, die dieses beschränkte Weltbild von
    Kriminalität im Kopf hat werden?


    Zugegeben ich muss man dem vielleicht etwas gelassener gegenüber stehen
    und hoffen, dass sie vielleicht mit dem Alter zur Einsicht kommen, schließlich
    gab es diesem Generationskonflikt schon öfters. Ich glaube die Punkwelle
    dürfte die ältere Generation in gleichem Maße erschreckt haben.

    Mich würden eure Stellungnahmen zu diesem Thema interessieren.
    Die Stoßrichtung der Diskussion soll aber nicht dahingehen, wie die
    Aggro-Musik zu bewerten ist, sondern sich mit der ganzen Kultur die
    hinter ihr steht befassen....
    Zum Teufel mit Flanders!
  • wie mich des aufregt was du da schreibst!!!
    darf sido etc nicht lügen denkst du diese leute(zu dehnen ich nicht gehör)die sowas anhören hören es an weil sie so sein wollen Nein sie hören es an weil sie es gut finden (die melodie etc).
    Und mal ne frage wie viele sido hörer haben seine musik als ansporn für massaker gedient????null
    aber wieviel haben rock z.b. marilyn manson Etc als ansporn gedient????viele






    PS:ich hör amerikanischen hip hop (also alles country rap,r'n'b,gangsterrap loverap,rap einfach alles.
  • hmm, was soll ich sagen, ich bin wirklich kein fan solcher musik,
    ich kann dieses ganze hip hop gedönz nicht haben! (bei mir darfs ruhig etwas schneller als der 0815 techno sein ^^)
    meine freunde und bekannten wiederrum sind genau diese leute, denen die musik gefällt. dadurch werde ich regelmässig genötigt mir das geschrei anzutun....
    allerdings sind das alles normale menschen, sie gehn morgens in die arbeit, haben eine eigene wohnung (teilweise) leben in geregelten verhältnissen !
    ich denke jeder soll das höhren was er höhren will! dem einen gefällts dem andren nicht, ich komme damit klar !

    was du mit den leuten hinter der musik anspielst kann ich aber verstehn wenn ich hier bei uns in die disco gehe, und dort ist die tolle "black night" (wo ich gezwungen werde hinzugehn ^^) sind da teilweise schon sehr merkwürdige gestalten, aber ich denke mir nichts dabei !

    sido fler und die ganzen komischen andren hip hopper / raper ... im ghetto aufgewachsen ? das ich nicht lache ! die "musiker" haben einfach nur gemerkt das es von der masse gefressen wird, und das man damit geld machen kann !
    und solange man mit irgendwas geld machen kann, wird es getan! warum auch nicht ? (der moralische aspekt mal weggelassen)
    ich mein.. auf der wiesn kost die mass bier dieses jahr 7,25eu !
    für 7eu bekomm ich ne kiste öttinger, MIT PFAND ! und so viel schlechter ist das nicht!
    tja und trozdem jedentag ist da die hölle los, ab mittags wird es schwer nen platz zu bekommen, am wochenende brauchst garnichtraus gehn, wenn du kein frühaufsteher bist ! und ich sage, wenn die mass 15eu kostet, die leute werden trozdem kommen und sich besaufen !


    was dk27 anspricht wiederrum kann ich nicht verstehen...
    das ist wieder so eine dämliche veralgemeinerung...
    wer sagt das es sowas noch nicht gab ?
    wer sagt dir das es schon jemals ein "massaker" auf grund von rockmusik gab ? (nein ich höhre kaum rock und schon garkein manson *brr*)
    das klingt ein bisschen wie das was nach dem erfurt massaker durch die medien ging ..
    der mörder hat cs gespielt ! alle cs spieler sind potentielle amok läufer !

    klar rocker und hiphopper sind verschiedene "kulturen" jedoch denke ich das man sich irgendwo einigen sollte,... wie oft gab es diese diskussion schon !? 100x ? ;)

    problematisch finde ich auch, das in den medien (sprich viva mtv usw) garnichts andres mehr gespielt wird als black...


    naja was ich eigentlich sagen will :
    lasst die leute geld machen womit sie wollen, solange es geld gibt wird das gemacht!
    lasst die leute höhren was sie wollen, es muss nicht immer einen konflikt geben nur weil in der disco einer ist, dem der hiphop nicht gefällt.
    leute wir höhren die musik die uns gefällt, wir höhren sie weil wir abschalten wollen, ein bisschen relaxen, und garantiert nicht als vorwand um uns gegenseitig auf den kopf zu haun !

    -sorry wenn ich bisschen am thema vorbei bin !
  • @DK27: Ich denke zu solchen unqualifizierten Beiträgen brauche ich mich nicht weiter äußern oder rechtfertigen.

    @hate2k: Was du sagst ist vollkommen korrekt. Ich will ja genau den Umstand ansprechen das die mit diesem erfundenen ideal soviel geld machen und sich eben
    einige das auch zum Vorbild machen. Das deine Freunde das nicht so ernst nehmen ist klar, viele meiner Kumpels hören sich das auch an und sind ganz normale Menschen,
    aber fahr mal ins Hasenbergl, wenn du dich wie es scheint schon in München auskennst, dort siehts ganz anders aus.....
    Zum Teufel mit Flanders!
  • Snake hat schon recht. Viele sind schon richtig am Ende. Voll mit Drogen, nen Wortschatz von 150 Wörtern und nix als scheisse bauen im Hirn. Der Alltag besteht nur noch aus kiffen, rauchen und saufen. Irgendwie gibt es immer mehr von denen...

    Über die Texte hab ich mich auch schon oft aufgeregt aber langsam seh ichs gelassen, denk mir halt meinen Teil.


    freestyler
  • snake, soll ich dir was sagen ?! ^^
    ich wohne seit 19 jahren im hasenbergl... naja nicht direkt im hasenbergl, aber schon sehr an der grenze ;p

    wie siehts aus mit besaufung ?!
    wos richtige musik gibt ?! *g*

    --> sorry für offtopic ^^
  • ......
    dein text is crap mann
    ich hör kaum aggro / nicht mehr
    eher kool savas und sowas
    aber deutschrapp is eh schwul
    hör dir ami an (2pac, 50, em, dre) vor allem dre
    krasse beats und korreckte texte
    mag sein bin bissel auf old skool

    außerdem
    ich wohn in so nem gebiet auch wenns net berlin ist
    und glaub mir wenn du dort wohnst hörst du kein techno oder pop...
  • Ich finde SnakeLogan hat Recht, es ist kaum zu fassen wie so was sich so stark durchsetzen konnte! Also ich persönlich höre Metal + Rock, da sind die Texte zum Teil auch ziemlich heftig, aber mal der Vergleich:

    Slipknot - Sic:

    Who the fuck am I to criticize your twisted
    state of mind?
    You're leavin' me suspect - I'm leavin' you grotesque
    Feels like a burn from which you never learn
    Cause and effect, you jealous ass
    Press your face against the glass - SUFFER!

    Aggro, Sido, Bushido etc (Standardgelaber):

    Hey Mutter****** bla bla hör auf zu schrein ich brech dir dein Bein mutter****** Hurensohn bla bla nigger yo Homie bitches bla bla Hurensohn YEAH ich über alles

    und jetzt die Preisfrage: Wer hat mehr Stil ?

    Naja aber zum eigentlichen Thema: Es hat meistens keinen Einfluss auf die Hörer, sofern mann das Hören solcher Musik nicht als Schwäche sieht, aber wenn das so kleine Möchtegerns hören bilden sie sich was drauf ein weil sie endlich mal nen Text verstehen, habe das schon in Form von gesteigerter Aggresivität gesehn bei so 7-Klässlern die Aggro-Style rumlaufen und rumlabern.

    mfg
    Flame