Was soll ich später mal werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was soll ich später mal werden?

    Hi!


    Ich bin inzwischen in der 10. Klassse meines Gymnasiums und habe einfach noch gar keine Ahnung was ich später mal machens soll oder welche berufe zukunftssicher sind. Meine Eltern meinen ich sollte meine Interessen wahrnehmen und schauen was davon am ehesten etwas für mich ist und dafür schonmal ein paar Ag´s wahrnehmen oder mich näher informieren.
    Nunja kommen wir zu meinen interessen: Ich interessiere mich stark für Biologie und informatik und bin vor allem in meinen Sprachen (Latein, Englisch) gut... Auch in Deutsch bin ich ganz gut und es interessiert mich auch teilweise... Was ich dagegen überhaupt nich mag oder kann ist mathe(geht eigentlich noch finde ich nur sehr langweilig und teilweise sind diese logischen schlussfolgerungen nichts für mich)physik und chemie (in chemie kapiere ich überhaupt nichts)

    Nun frage ich euch: habt ihr erfahrungen bzw. tipps die ihr mir geben könnt da ich so langsam wirklich verzweifle und viele schon wissen was sie machen wollen?

    Hoffe ihr könnt mir helfen

    MFG


    green skull
  • Tja, das ist schwer, da du auf ein Gymnasium gehst Studiere doch Informatik, obwohl da die Jobaussicht mies ist, oder wegen Bio kannst du Biologie Laborant werden, es gibt viel Möglichkeiten, geh einfach mal auf Arbeitsamt.de , da kann man sich über viele Berufe erkundigen.

    MFG
    Devilman
    Alkohol und Sonnenschein,
    F*cken und Besoffen sein,
    wir bleiben unserem Motto treu,
    geil pervers und arbeitsscheu!
  • 3 Worte: Waffen, Drogen und Prostitution. Damit kann man Geld machen *g*
    Nein Spaß ^^

    "ich interessiere mich stark für Biologie und informatik"
    Also das du dich für Informatik interessierst halte ich für ein gerücht, da du unten schreibst, dass du Mathematik und Physik langweilig findest. Mit Windows Solitär oder MineSweeper zu spielen (im übertragenen Sinne) versteht man nicht unter Informatik. Mathe und Physik sind zwei wesendliche Bestandteile von Informatik. Daher... würde ich vorschlagen, da nicht einzusteigen.

    Gut du bist erst in der 10. Klasse. Hast also noch 3 Jahre vor Dir. Es wird sich in Zukunft sicher noch was ergeben, zu dem du mehr tendierst.

    Außerdem würde ich ein Besuch beim Arbeitsamt in Betracht ziehen. Die haben idR. immer ein BIZ (Berufsinformations Zentrum) mit dabei, wo du dich über Berufe informieren kannst. Und die stellen Dir sogar einen Berater zur Seite, der dich ein bisschen durch den Berufsdschungel führt (und das alles kostenlos^^).

    Und wenn du Eltern hast die dich finanziell unterstützen kann ich nur empfehlen zu studieren!!!!!! Ich habs leider versäumt und habe jetzt nicht mehr die Möglichkeit es nach zu holen (eigene wohnung etc., da braucht man viel geld).

    Ich würde das noch nicht so eng sehen. Is wie gesagt noch ne lange Zeit. Und sich da an Mitschülern orientieren "und viele schon wissen was sie machen wollen" ist auf keinen Fall der richtige Weg.

    MfG
    Executter
  • Wenn du in Sprachen wirklich gut bist, dann mach was in die Richtung. Ist nicht ganz einfach, aber dann hast du viele Möglichkeiten und kannst gutes Geld verdienen.

    Du kannst dich jetzt ja sowieso noch nicht festlegen, sondern nur die Richtung einschlagen.
  • Also, 10. Klasse ist ja noch nicht soweit, zumal du doch gerade erst in die 10. gekommen bist?

    Sprachen mag zwar gut sein, aber mit Latein kannst du nicht viel anfangen und Englisch gehört inzwischen zu den Grundlagen wie Mathe und Deutsch.

    Zu Informatik in Bezug mit Mathe und Physik wurde hier ja schon etwas gesagt. Bliebe also als "Interesse" nur Biologie. Aber auch da kenne ich einige Leute, die begeistert in ein Biologiestudium eingestiegen sind und dann nach 2 Semestern abgebrochen haben, weil es ihnen entweder zu schwierig oder zu langweilig war. Wobei Biologie und Chemie im Studium nicht unbedingt auseinander zu dividieren ist.

    Lass dich von den anderen nicht beirren, denn glaub mir, die werden ihre Meinung wahrscheinlich noch mindestens 2x ändern. Schau beim Arbeitsamt vorbei und versuch einmal mit deinem Lehrer (Biologie z.B.) zu sprechen. Die kennen häufig Biologiestudenten (ehemalige Schüler) mit denen du dich über das Studium und eventuelle Berufsaussichten unterhalten kannst. Biologen werden nicht gerade gesucht, aber wenn du dich spezialiserst, wirst du wahrscheinlich sehr schnell einen Job finden (z.B. Biochemiker oder Genforschung)
  • mach erstmal dein abbi und dann schau weiter, hast noch genug zeit, würd nach dem abbi mal ein jahrlang was anderes außer lernen und so treiben... zivi... fsj... oder reisen, wenns der geldbeutel erlaubt und dich dann entscheiden.

    nehm dir die zeit und setz dich in vorlesungen rein... ruhig mal ne ganze woche, rede mit jungs von der fachschaft und lass dich bloß nicht von jemand bei der suche unter druck setzen.

    gruß
    jone
  • Die beste möglichkeit is dich an deinen Hobby zu orientieren. Wenn du viel mit Freunden unterweges bist und dauernd mit dene quatscht, wäre doch nen Lehrer in Latian oder Englisch mit Bio geschickt. Haste beides in einem.
    Außerdem bleibt es dir ja noch offenen nach deinem Abi ne Ausbildung im Wirtschaftswesen zu machen, da braucht man nur zum Teil Mathe, welches aber im Technischen Bereich fast immer mit ner 2 Angefordert wird.
    >>>-- Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie -- <<<