Irak bzw. Iran Angriff gerechtfertigt

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Irak bzw. Iran Angriff gerechtfertigt

    Hallo
    Was haltet ihr davon, dass U.S. President Bush den Irak wegen angeblicher Massenvernichtungs angegriffen hat, bzw. den Iran angreifen will?
    Seit ihr der Meinung, dass die Kriege gerechtfertigt sind. Sind Iran und Irak eine Gefahr? Machen die USA die Welt sicherer, oder sind Sie eine Gefahr für sich und andere Nationen?
  • Das ist eine ziemlich schwer zu beantwortende Frage(n):

    "Sind Iran und Irak eine Gefahr?"

    Also das der eigentliche "offizielle" Grund den Irak anzugreifen, nähmlich die Massenvernichtungswaffen, sich als nicht wahrheitsgemäs herausgestellt hat ist wohl bekannt. Meiner Meinung nach haben Sie einfach irgendeinen Grund gesucht um dort einmarschieren zu können, den die Familie Bush hatte ja noch eine Rechnung mit Saddam offen. Versteht mich nicht falsch, ich weine Saddam keine Träne nach wenn Sie Ihn aufhängen den der Mann war ein Schwein (wie hald jeder Diktator).
    Doch gibt es dadurch immer noch keine Legitimation für einen Angriff auf den Irak. Den wenn man das Argument hernimmt das die Menschen dort aus einer "evil Diktatorship" befreit wurden müsste man auf der Stelle in ca 30-40 Ländern auf der Welt einmarschieren, dort haben sie halt leider meist keine interessanten Bodenschätze :D :D . Der Irak war aufgrund des 12 Jahre dauernden Embargos sowieso keinerlei Gefahr für irgendwen in seiner Nachbarschaft.
    Mit dem Iran sieht es da möglicherweise anders aus. Erstens hat der Iran Massenvernichtungswaffen. Chemische Waffen auf alle Fällen, biologische wahrscheinlich und an nuklearen bastelt er ja bekanntlich. Zweitens hat er nicht 12 Jahre lang unter einem Embargo der ganzen Welt gestanden. Ich persöhnlich glaube das die Iraner (in bezug auf Ihr Nuklearprogram) auf Zeit spielen. Meiner Meinung nach (und Sie können auch noch soviel das Gegenteil behaupten) ist der Grund dieses Programmes die Bombe zu bauen, als Abschreckungswaffe gegenüber Israel (die ja bekanntlich die Bombe schon seit den 60er Jahren haben).
    Was aber auch unbestritten ist das sich die USA momentan eine Ausweitung des Konfliktes im Nahen Osten auf den Iran nicht leisten können. Nicht aus finaziellen Gründen aber aus personellen, denn Sie sind ja schon im Irak überfordert und für den noch grösseren Iran bräuchten sie wahrscheinlich nochmals 200.000 GIs in der Region und statt 5 Mrd. $ wahrscheinlich 10-15 Mrd. $ pro Monat.
    Das soll heisen sie können keine Invasion starten, das soll aber nicht heisen sie könnten nicht ein paar hundert Tonnen Bomben über dem Iran verteilen und wichtige Ziele zumindest teilweise zerstören. Das Problem wird sich dadurch aber auch nicht sonderlich verkleinern denn dann werden die Iraner eben die Amerikaner wo immer sie Sie auch in der Golfregion finden werden vor Ort angreifen. Ausserdem würde sicher auch Israel in den Konflikt hineingezogen werden und das wird einen Flächenbrand in der Golfregion auslösen der zwar (hoffentlich) regional beschränkt bleiben wird doch das Öl wird nicht mehr fliesen und daher wird die Weltwirtschaft einen schweren Schlag bekommen.
    Aber abgesehen davon bin ich auch davon überzeugt das wenn die USA nichts machen, die Israelis machen auf alle Fälle was den die werden auf Ihrem Monopol hinsichtlich des nuklearen Potenziales in der Golfregion bestehen. Und wenn ich ehrlich bin ist es mir wirklich lieber nur die Israelis haben die Bombe und nicht auch noch einige andere Staaten. Den wann der Iran sie hat wird es nicht beim Iran bleiben, denn dann werden sich auch auf alle Fälle die Saudis welche besorgen (wenn sie Sie nicht schon haben), ob Syrien dazu in der Lage sein wird ist fraglich, dann vielleicht noch die Türkei, Ägypten, ...
    Also ich hoffe erstens das es noch irgend eine Art von Konses hinsichtlich des Nuklearprogrammes des Irans geben wird und es nicht militärisch ausgetragen werden muss. Das bedarfs aber meiner Meinung nach erst einmal eines Entgegenkommens der USA und einer Art Nichtangriffspaktes den es ist ja dem Iran nicht zu verübel das er sich bedroht fühlt den schliesslich gehört er ja zur "Achse des Bösen" und wenn man das anscheinend auch mit N-Korea zusammenbringt warum dann nicht auch mit dem Iran.
  • Ich finde es auch aufjeden fall nicht gerechtfertigt !!!!

    Der liebe Herr Bush hat ja schon direkt nach dem angriff aufs WTC gemeint das er gegen den Terror Krieg will und dannach kam der ganze rest mit dem Video und ... naja ... Ist nicht gerechtfertigt meiner meinung nach
  • Ich denke das der Krieg zum größtenteil ungerechtfertigt ist! Ich finde das es nur wenig positive Gründe für einen Krieg gibt!

    ich denke das das vorhaben bush`s keinen wirklichen erfolg erzielen kann. Er kann nicht einfach in ein Land eindringen und versuchen ein demokratisches Land daraus zumachen. im irak ist der religise hintergrund zu tief verwurzelt!

    Die Bedrohung durch Terror wurde meiner Meinung nach durch diesen Krieg nicht vermindert!!!! Eher das Gegenteil ist der Fall.
  • sers
    also ich finde dass ein totaler schmarn ist was die amerikaner da so machen! sie greifen einfach so länder an, sagen das da ne gefahr wäre und töten dort die leute rum. das alles einfach nur um das capital andere länder zu kriegen: im Irak war es petrolium, in afganistan haben sie schon ne "pipline".
    und jetzt wollen die sogar den iran angreifen. warum: wegen angeblichen vernichtungswaffn die sie bestimmt nett einmal haben. Nordkorea ja, da kümmert sich ja och jaaa keiner drumm (zu gefährlich für die amies), aber der Iran...
    naja bei denen kann man sich shcon fragen ob die etwas in der birne haben aus profit, profit und profit.
  • Die wiederwahl bestätigt ja eigentlich das die amerikaner sich in dem was sie tun bestätigt fühlen.

    was ich so schlimm finde, ist das kein anderer staat den mund aufmacht und kritick an den amis übt. und wenns mal passiert entschuldigt derjenige sich sowieso sofort wieder dafür!! :mad:

    ob es rein am profit liegt bezweifle ich allerdings! Natürlich geb ich Lupus recht, man erkennt schon parallelen zwischen den einzelnen "Kriegsländern"!!! Ich denke aber auch das die amerikaner ein unstillbares bedürfnis haben sich als weltpolizei aufzuspielen!!

    Wisst ihr was ich an der ganzen sache so ironisch find??? Ist euch schonmal aufgefallen wieviele leute auf amerika schimpfen... achtet aber mal drauf was wir alles so den amerikanern nachmachen!! ich sag nur: Talkshows; Fashion (allgemein); Musik und und und... Ich glaub ich kommentier mal nicht weiter... ;)

    ------------------------------------

    EDIT by Doc Lion:
    KEINE Komplettzitate verwenden! Wer liest schon gerne den selben Text zweimal? Leider eine verbreitete Unsitte auf den Boards! Beschränken auf ein oder zwei Kernsätze oder
    @ xyz
    verwenden. Forumregeln lesen (insbes. Punkt 10) und bitte künftig daran halten!
    :read:
  • Jim Panse schrieb:


    Wisst ihr was ich an der ganzen sache so ironisch find??? Ist euch schonmal aufgefallen wieviele leute auf amerika schimpfen... achtet aber mal drauf was wir alles so den amerikanern nachmachen!! ich sag nur: Talkshows; Fashion (allgemein); Musik und und und... Ich glaub ich kommentier mal nicht weiter... ;)


    Sehr schön, das klügste, was ich bisher in diesem Thread gelesen habe (natürlich abgesehen von eitas Beitrag). Dennoch sollte man zu unterscheiden wissen: Amerika, seine Kultur und Amerika, seine Politik. Ich bin Ami durch und duch, ich habe Bush auch beim ersten Mal gewählt, aber nicht beim zweiten Mal und es war bei weitem nicht so, dass diese Wahl eindeutig war (ebenso wenig wie es die erste Wahl war).

    Dennoch sind Afghanistan und Irak in keinster Weise vergleichbar. Man Bush zugestehen, dass sein Handeln nach 911 vorbildlich war und diesen Bonus hat er auch bei der Wiederwahl genutzt. Glaub mir, die Amis würden sich nicht als Weltpolizei aufspielen, wenn sie es nicht müssten bzw. wenn es einen Gegenpol geben würde. Dieser Gegenpol wird in einigen Jahren wahrscheinlich China sein, bis dahin sind und bleiben die Amis nunmal die einzige Supermacht auf diesem Planeten.

    Des weiteren ist es bisher reine Spekulation, ob die Amis den Iran angreifen werden. Wie bereits von eita sehr schön dargelegt wurde, hat Bush weder das Material noch die Finanzen noch den Rückhalt in der Bevölkerung, solch einen Schlag durchzuführen. Vor 1 Jahr wurde den USA ja schon ein Krieg mit Nordkorea vorhergesagt, da wird auch nichts passieren. Ich könnte mit dir wetten, sobald Bush weg ist (in 3 Jahren) wird sich das alles sehr schnell wieder legen (solange kein neuer Anschlag kommt).
  • Ich finde das eine Angriff auf den Irak und den Iran nicht gerechtfertig werden kann
    Aber natürlich könnte es sein das plötzlich die Amis was glauben und das reicht denen schon als Grund um den Irak und Iran anzugreifen
    und wie schon gesagt sie spielt zwar gerne die Weltpolizei obwohl sie keine ist
  • Ich möchte mal was anmerken, wir haben hier schon so oft über dieses US-Amerikanische weltpolitische Durchgreifen gegenüber manchen Ländern gesprochen. Es gab schon etliche Threads, Beiträge etc. letztendlich läuft doch alles auf das Selbe hinaus. :rolleyes:
    Ist es denn wirklich nötig über dieses alltägliche - fast schon langweilige Thema - zu diskutieren?
    Nein ich bin nicht für die US-Amerikanische Regierung und deren Morde, Korruption, Folterungen und Ausbeutung von ökonomisch vorteilhaften Ländern. Ja man muss sagen, sie ist wie ein Virus oder Parasit der sich - um zu überleben - alles überlebensnotwenige raussaugt und dannach weitere Opfer sucht.
    Wenn ich mir schon so manchen Kommentar hier durchlese, wird mir übel. Als ob alle US-Soldaten dem Vorgehen der Regierung zustimmen. Natürlich gibt es verdammt viele die sich daran aufgeilen, wehrlose Mütter oder Kinder aus einem Helikopter abzuknallen, doch ein Großteil ist sich gar nicht bewusst was ein Einsatz z.B. im Irak für schwerwiegende psychische Folgen nach sich trägt.
    Was Iran angeht, so steht uns eine reelle atomare Gefahr bestimmt nicht bevor. Doch ich denke, es werden im Falle eines Iran-Krieges viel komplexere Vorwände vorhanden sein. Die Zukunft wirds zeigen.
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Ich weiss ja nicht was USA für Hintergedanken hat Iran die "Freiheit" zu bringen aber ich denke das die Tatsache, dass Iran den Vorzug genießt im Nahen Osten und im Bereich der größten Erölreservaten zu liegen nicht ganz unwichtig ist.
    Durch die Einmischung der USA in Irans Atomprogramm ist die Sache komplizierter
    geworden denn die uneingeschränkte Nutzung der Nukleartechnologie ist für die Iraner zu einer Sache der nationalen Ehre geworden, unabhängig davon ob sie auf der Seite der Mullahs stehen oder sie loswerden wollen.
    Ich will die Sache nicht verharmlosen denn wenn Iran zu eine Atommacht aufsteigt und Israels Monopol auf atomare Waffen nicht mehr existiert, ist ein Rüstungswettlauf in der ganzen Region die zwangsläufige Folge. Saudi Arabien will dann bestimmt Iran Paroli bieten, Ägypten müsste auch gleichziehen,Syrien und Algerien werden die dann auch nachahmen.Aber das alles ist reine Theorie bleiben wir also auf dem Boden der Tatsachen. Iran ist für USA ein strategisch wichtiger Punkt im Nahen Osten und Öl gibt es auch reichlich.
    Für mich ist der Konflikt wie ein Deja vu Erlebnis wie damals vor dem Irak Krieg.Die Inspektoren der IAEA,Sanktionen usw. Wenn die USA einen Krieg will dann werden sie den auch im Alleingang ausführen ohne dabei auf die Europär zu achten.
    Iran sagt ja immer wieder das sie die Reaktoren ausschließlich für die zivile Nutzung der Atomenergie bauen aber für viele Menschen unglaubwürdig angesichts der riesen erdöl und erdgasvorräte.
    Aber wer würde es ihnen übel nehmen? Schaut euch doch mal Irans Stellung an sie sind von allen Seiten von den Amerikanern umzingelt. Sei es Türkei Irak Saudi Arabien,usbekistan,kuweit,bahrain katar pakistan afghnistan, fast alle Nachbarländer unterstützen USA und USA hat überall ihre Stützpunkte.Man sieht ja wie es den Nachbarn Irak ergangen ist und ergeht, man sieht das man als Achse des Bösen bezeichnet wird. Wenn ich sehe das im Nachbarland das Chaos herrscht, täglich viele unschuldige Menschen ums Leben kommen und man von der Demokratie weiter entfernt ist als vorher dann will ich nicht das es mir so ergeht.
    Gehen wir mal von worst case scenario aus und USA greift Iran an(3mal soviel
    Bevölkerung und vier mal grösser als Irak) dann wird USA einen zweiten Vietnam erleben.
  • Ganz schön hart schrieb:

    Man Bush zugestehen, dass sein Handeln nach 911 vorbildlich war und diesen Bonus hat er auch bei der Wiederwahl genutzt. Glaub mir, die Amis würden sich nicht als Weltpolizei aufspielen, wenn sie es nicht müssten bzw. wenn es einen Gegenpol geben würde. Dieser Gegenpol wird in einigen Jahren wahrscheinlich China sein, bis dahin sind und bleiben die Amis nunmal die einzige Supermacht auf diesem Planeten.


    wie hat sich den Bush den vorbildlich benommen ? als das erste flugzeug in das WTC reingeflogen ist war bush in einem kindergarten und hat geschichten erzählt und als er das mitten in der geschichte erfahren hat , hat er einfach weitergelesen hallo?. ausserdem was da am 9.11 passiert ist ist mir eh ned koscher das war mir alles zu perfekt für einen terror anschlag an die "Supermacht dieses Planeten".die flugzeuge steuerten ja diese al.kayda (sry wenns falsch ist) terroristen .ich weiss ned was für landsleute das waren , teilweise kamen sie ja aus deutschland , wisst ihr ja alle.weshalb erklärt dann bush den Hussein den krieg. was hat das für eine logik ?. der hatte nichtmal massenvernichtungs waffen , wie ihr ja alle wisst.amerika war auch mal mit dem Hussein verbündet , wie ihr alle wisst.amerika hat Hussein massenvernichtungs waffen gegeben , womit er seine landslaute umgebracht hat, wie ihr alle wisst.warum zum henker aufeinmal den krieg ? weil IRAK den USA gedroht hat ? nein - weil die terroristen mit dem Hussein unter eine decke stecken ? nein - weil der Hussein massenvernichtugswaffen hat ? - nein warum denn ? - genau ! ÖL . diese ganze 9.11 september geschichte war meiner meinung nach ein abgekartetes spiel. alles inziniert und geplant bis ins kleinste detail. alles nur ein vorwand um sich an das öl zu machen.da bush ja zufällig im öl-geschäfft ist un durch den irak pipelines bauen möchte , wie ihr ja alles wisst.den die usa hat absolut KEINEN grund die irak anzugreifen , ausser das der Hussein aufeinmal ein böse diktator war den sie ja seine eigenden landsleute abschlachten haben lassen hat. aber das ja schon länger her. da wollte die usa noch was vom Hussein.HEUTE nicht mehr. ich bin mir nochnichtmal sicher ob der Hussein geschnappt wurde , oder gar abgesprochen war mit den USA ?!.ausserdem davon mal abgesehen das in 50 jahren kein öl mehr gibt is die usa nicht blöd , schnappen sich noch die besten öl-länder die man mit der begründung : " die haben ja massenvernichtungs waffen , atomwaffen , stecken mit terroristen unter einer decke " anzugreifen. denn ich möchte gerne nochmal erwähnen das die usa mehr als 2000 atomwaffen besitzt. natürlich dürfen sie das , deutschland darf nedmal vernüpftige kriegschiffe haben. denn das wurde uns von den siegermächten verboten. aber das ist ja egal. denn es wird niehmals im europa zu krieg kommen. hoffen wir mal , denn deutschland hat auch öl vorkommen. die usa ist jetzt schon das meist gehasste land , wunderts euch da das jedes land was gegen die USA hat ? das der sicherheits rat gesagt hat das bush kein krieg machen darf , den ohne den darf kein land krieg machen.da hat bush eben gesagt der ist nicht wichtig dieser "rat" also mach ich den krieg alleine und scheiss was auf die. naja . zum thema wahlen.bush wurde garned gewählt , aber is ja auch egal :) . bush wird erstmal noch an der macht bleiben , glaub mir , den son terror angriff kommt schneller als man denkt.wenn du mittlerweile verstehst was ich mein.wer nähste kriegsziel wird und mit atomwaffen droht oder gar mit terroristen unter einem hut steckt kann ich dir ned sagen.aber der der krieg war auf jedenfall auf GARKEINER fall gerechtfertigt.

    mfg

    ps: bissel viel geworden , habs aber noch kurz gehalten :D
  • @myth:

    ich kann ehrlich gesagt gar nicht soviel schreiben, um all deine Thesen durch bewiesene Argumente zu widerlegen.

    Aber nur dazu: Nach dem ersten Flugzeug sah alles noch nach einem Umfall aus. Solche Unfälle passieren und da kann auch der Präsident ruhig seine 2 Min (ja, er hat danach nur noch 2 Min seine Geschichte zu Ende vorgelesen!) weiterlesen, zumal es sich um eine Grundschulklasse handelte. Er hätte natürlich auch sofort aufspringen können und mit seinem Beraterstab fluchtartig das Gebäude verlassen können - wäre wahrscheinlich besser gekommen, vor allem bei einer Gruppe Grundschüler?

    Zu deiner Verschwörungstheorie ein Tipp von mir: Ein bisschen mehr Tagesschau, ein bisschen weniger Akte-X! Aber was will man erwarten, wenn du noch nicht einmal weisst, aus welchen Ländern die Attentäter kamen? Zu dem Rest sage ich mal nichts mehr, ich denke nämlich, dass sich Doc_Lion nur noch kopfschüttelnd über soviel gefährlichem Halbwissen auslassen wird :D

    EDIT:
    @X3II:
    es wurde bereits vor mehreren Jahren von einigen Experten prognostiziert, dass die nächste Atomwaffenlinie sich von Deutschland-Polen in Richtung Naher Osten Israel-S.A./Iran verschieben wird. Genauso sehe ich es auch kommen. Kein Krieg mit den Amis, aber eine ständige gegenseitige Bedrohung Israel vs. Iran o.a.
  • Medien manipulieren , und das ist mit sicherheit keine verschwörung LOL. wenn man sich ein bisschen mit den thema beschäftigt und sich Fahrenheit 9/11 anschaut weiss man was sache ist.und das ist mit sicherheit kein gefährliches halbwissen.und es ist egal aus welchen ländern die terroristen kommen.denn wenn es dannach ginge wäre deutschland wohl auch ins visier der usa gekommen.aber da deutschland eine demokratie hat und keine böse diktatur und keinen schurken wie Hussein isses ja wohl klar wenn man schuldig macht.bzw für die amis sind wir ja wieder das "alte europa" weil wir uns ja ned "gegen den kampf des terrors" beteiligt haben.und den terror chef der Al Qaida haben sie immer noch ned der alles finanziert und organisiert.aber schön krieg gegen den IRAK machen , weil die ja so böse sind...


    ps: natürlich hab ich nix gegen die bürger der usa , aber die aussenpolitik is nicht gut für die usa.sollte nicht feindlich rüberkommen! :hy:
    mfg
  • Also ich werde hier mal ein wenig zu Myths Thesen Stellung beziehen:

    Ich hoffe Du nimmst es mir nicht allzu krumm doch Du redest doch schon sehr viel Schwachsinn da muss ich Ganz schön hart bepflichten. Also wenn Du schon solche Sachen behauptest dann führ doch dafür ausreichend Beweise an. Immer nur zu sagen "Wie ihr schon wisst" reicht meiner Meinung nach nicht:

    Puh das wird eine lange List also fangen wir einmal an.

    "Bush & 11. September 2001 in der Grundschule".
    Was man gesehen hat ist wie Bush in dieser Grundschule (ich glaube irgendwo in Florida) gesessen ist und die Lehrerin dort den Kindern dieses Kinderbuch vorgelesen hat und Bush auch in diesem Buch gelesen hat. Dann ist einer von seinen Berater hereingekommen und hat ihm etwas in sein Ohr geflüstert wobei man dann genau gesehen hat wie sich sein Gesichtsausdruck ziemlich versteinert hat. Ich bin mir nicht sicher ob der Typ ihm schon vom zweiten oder erst vom ersten Flugzeug erzählt hat, aber ich glaube es war schon nach dem Einschlag des Zweiten, denn es wurde überliefert das der Typ gesagt hat "America is under attack". Was hättest Du erwartet, das Bush vom Secret Service hinausgezerrt wird. Fals das deine Erwartung war bis Du ein Opfer von Hollywood, den für den Präsidenten gab es in diesem Moment keinerlei Gefährdung. Und was Ganz schön hart auch schon richtig gesagt hat ist das er nicht viel mehr als ein, zwei Minuten noch dort gesessen ist. Zu diesem Zeitpunkt hatte auch er nicht mehr Infos als 2 Mrd. Menschen auf der Welt die sich die Sache live im TV angeguckt habe.

    "Terroristen aus Deuschland"
    Stimmt nicht oder nur teilweise. Von den 19 Attentätern hatten 16 oder 17 die saudi-arabische Staatsbürgerschaft. Aber keiner der Attentäter hat eine Staatsbürgerschaft eines westlichen Landes. Von den restlichen 2-3 weis ich es nicht 100%ig aber ich glaube zumindest einer war Ägypter. Das lässt sich aber alles sehr schnell herausfinden. Was stimmt ist das die Spitze um Atta in Deutschland studiert und hat bevor sie in die USA gegangen sind um die Anschläge vorzubereiten. Die ersten sind soviel ich mich erinnern kann schon weiter über ein Jahr vor den Anschlägen in den USA eingereist. Natürlich sind Sie schon mit entsprechenden Plänen dorthingegangen Du kannst als behaupten Sie haben mit der anfänglichen Plannung schon in Deutschland begonnen.

    "Irak und Massenvernichtungswaffen"
    Ja der Irak hatte zum Zeitpunkt der Operation "Iraqi Freedom" anscheinend keinerlei Massenvernichtungswaffen mehr. Ich und ich glauber da werden mir sehr viele Leute zustimmen das ist nicht auf Saddam zurückzuführen den wenn er die Möglichkeiten dazu gehabt hätte hätte er sicherlich auch welche gebaut. Doch Du musst berücksichtigen das der Irak 12 Jahre unter einem sehr scharfen Embargo gestanden hat und obwohl das natürlich brüchig war und geschmuckelt wurde ist es nicht sehr leicht unter diesen Bedingungen erstens Massenvernichtunswaffen zu produzieren und was noch wichtiger ist sie sicher zu langern um sie zur Verfügung zu haben und drittens noch entsprechende "Auslieferungssystem" zu haben. Der Irak war vor 1991 die fünftstärkste Militärmacht auf der Welt. Nach dem Februar 1991 waren sie militärisch mehr oder weniger wieder im Mittelalter und dort sind sie auch bis 2003 geblieben. Momentan sind sie in der Steinzeit.

    Aber diese Sache wurde glaube ich auch schon ausfürlich diskutiert also brauchen wir das nich weiter aufzuwärmen.

    "Amerika hat dem Irak Massenvernichtungswaffen gegeben"
    Wo hast Du den diese Weisheit her, würde mich doch stark interessieren. Die Amerikaner haben noch nie irgendjemanden Massenvernichtungswaffen gegeben, weder den Engländern noch den Israelis oder irgendwem anderen. Die einzige derartige Situation wäre im Ost-West-Konflikt-Fall der Durchbruch sowjetischer Verbände und somit der komplette Besetzungs West-Deutschlands gewesen wo die Amerikaner Deutschland taktische Atomwaffen für einen Gegenschlag gegeben hätten.

    "Hat der Irak den USA gedroht?"
    Ja indirekt schon den Saddam Hussein hat ca. ein Jahr vor dem Krieg (2003)verlautbaren lassen das er möglicherweise aus dem Pedro-Dollar aussteigt und sein Öl nur mehr auf Basis des Euro anbieten wird. Was natürlich nicht unbedingt auf Gegenliebe aus Amerika gestossen ist. Übrigens hat der Iran genau das selbe erst kürzlich geäussert.

    ''Irakische Terroristen am 11. September"
    Wie Du in deinem zweiten Kommentar schon sagst Medien manipulieren. Ja da bis Du selber ein Opfer geworden. Diese Ganze Irak-11. September-Verschwörungs-Scheis kannst Du erstens nicht beweisen und zweitens sprechen alle bis jetzt bekannten Fakten absolut gegen dieses Scenario. Und komme jetzt blos nicht mit Verschleierung.

    Abgesehen davon glaube nicht das Bush & Co (so sehr sie auch auf Leute aus anderen Nationen scheissen) 3.000 Unschuldige Landsleute opfern. Übrigens hätten es ja auch leicht 40.000 sein könne wenn die Türme gleich eingestürzt wären. Aber ich glaube das mit dem WTC wird genauso wie Kennedy, Roswell und die Mondlandung immer mit solchen Gerüchten von Leute die glauben es besser zu wissen behaftet sein.

    "Der ware Grund Öl"
    Hierbei gebe ich dir recht und dazu habe ich mich auch schon ausführlich geäussert.

    "In 50 Jahren kein Öl mehr"
    Das ist auch von den Medien verbreiteter Blödsinn. Kein Mensch auf der Welt kann momentan genau sagen wie lange die Vorräte an Öl und Erdgas reichen. Wenn Du dich in der Pedro-Industrie ein wenig auskennen würdest wüsstest Du das Ölfelder bei jetzigem technischen Stand nur zu ca. 40-60% ausgebeutet werden. Bei steigenden Erdölpreisen können aber auch die Kosten für die Förderung selber steigen und somit eine höhere Ausbeute gefahren werden. Ausserdem sind bis jetzt Offshore nur Erdölvorkommen bis in eine Tiefe von ca. 2000 Metern genutzt. Da aber die Erde zu 70% von Meeren bedeckt und diese Meere zu wieder ca. 70% tiefer als 2000 Meter liegen sind bei weitem noch nicht alle Vorkommen gefunden worden. Ganz zu schweigen von den möglicherweise noch existierenden Vorkommen in Sibierien und am Südpol.

    "Amerika hat mehr als 2000 Atomwaffen"
    Da muss ich recht geben, ja Amerika hat in Wirklichkeit weit mehr als 10.000 Sprengköpfe und stell dir vor Russland hat noch mehr. All die übrigen "bekannten" Atommächte haben zusammen noch weitere ca. 2000 Sprengköpfe.

    "Deutschland darf nicht einmal vernünftige Kriegsschiffe haben"
    Und wieder so eine Weisheit. Wo hast du den das her? Schon mal was von den Fregatten der F-124 Klassen gehört oder den U-Booten der 212A Klasse. Diese Schiffe zählen zu dem modernsten und technisch Vorgeschrittensten in ihrer Klassen und beide sind deutsche Entwicklungen. Es gibt keinerlei Vorschriften die Deutschland verbieten würden irgendetwas nicht zu bauen. Vielleicht hat sich die deutsche Marine absichtlich dafür entschieden das sie keinerlei Schiffe mit Atomantrieb brauch, hast Du daran schon mal gedacht.

    "Es wird niemals in Europa zum Krieg kommen"
    Es ist noch gar nicht so lange her da hat es mehrer Kriege im Gebiet vom ehemaligen Yugoslawien gegeben. Falls Du dich daran erinner kannst war im Kosovo-Krieg sogar Deuschland aktiv beteiligt. Dieser Krieg hatte keinerlei Deckung der UNO und war genauso wie der Irak-Krieg (2003) nicht legitim. Was sagst Du nun? Ausserdem bräuchte es auch momentan nicht sehr viel um im Kosovo oder den umliegenden Gebieten wieder einen Krieg anzuzetteln.

    Also da meinen Kommentare zu deinem Anführungen doch ein wenig länger geworden sind hoffe ich doch das Du sie auch alle liest und mir auf meine Frage bezüglich Quellen und Informationen bescheid gibst damit ich auch noch etwas lernen kann.

    Ansonsten noch einen schönen Tag
    eITA
  • @eita:

    Respekt, ich verbeuge mich ehrfurchtsvoll vor solchen Beiträgen. Dem ist von meiner Seite nicht mehr hinzuzufügen, wobei es mich schon wieder in den Fingern gekitzelt hat, als ich Myths zweiten Beitrag gelesen habe.
    Eines möchte ich aber noch sagen: M. Moore mag ein guter Regisseur und ein eben so guter Querdenker sein. Dennoch gilt für ihn, ebenso wie für die us-amerikanische Propaganda, dass man beiden höchstens 50% von dem erzählten/geschriebenen glauben kann/sollte!
    Aber eines musst du dir merken, liebe/r eita, Quellen werden hier grds. nicht verlangt ;)
  • Ich meine ja nur wenn ich was behaupte sollte ich es auch dritten gegenüber verifizieren können bzw. ensprechende blausible Argumente haben die meine Behauptungen stüzen können.

    Denn wenn nicht bräuchten wir kein Öl mehr und hätten ja schon überall die kalte fusion ;) (InnsiderScherz)

    Jeder kann natürlich seine Meinung haben und kundtun, he das ist Gott sei Dank Demokratie.
  • also ganz ehrlich, meine Meinung ist, dass die Amerikaner [sry für die Verallgemeinrung] ne Makke haben...

    Nicht nur das sie Bush eine Amtszeit gegeben haben, sondern auch noch eine zweite! Für mich unverständlich, da Georg W. Bush echt anscheinend nichts besseres zu tun hat, als jedes Land, was ihm nicht gefällt anzugreifen!

    Der Krieg gegen den Irak basierte auf einer Vermutung und letztendlich haben sie doch nichts gefunden!

    Und der Krieg den er gegen den Iran geplant hat, ist das gleiche Problem im "Grün"!

    Ich vermute er hat einfach irgendwo Angst von denen den "Hintern versohlt zu bekommen".

    Diese Person macht mich einach nur Sprachlos! Sry...

    EFL
  • Moin,
    ich denke die US Großunternehmen einschließlich deren Aktionäre , welche von Bush die Aufträge zum Wiederaufbau des Iraks erhalten haben , sponsoren und finanzierten auch den wahlkampf des G.W. Bush
    Solange US Unternehmen und deren Spekulanten noch gut an amerik. Angriffskriegen verdienen , ist die Wiederwahl Bushs nicht gefährdet gewesen.
    Im übrigen steht Bush für billiges Geld , sinkende Steuern, boomende Wall-Street, aber auch für explodierende verschuldung.
    Die Soldaten , die im Irak drauf gegangen sind, sind in der Regel die Looser der freiwilligen US-Armee. Das kümmert die Profiteure des Irakkriegs nicht.
    Nur leider werden die Amis früher oder später einen hohen Preis für Bush´s Kriegstreiberei bezahlen müßen.
    Bisher waren Terroranschläge immer nur in GB oder Spanien, nur - noch - nicht in den USA.

    Keinesfalls haben die Amis das Recht zu bestimmen wer böse ist wer nicht und dann den "Bösen" zu bombardieren :flag:
    In diesem Sinne
  • EinFallsLoses schrieb:

    Nicht nur das sie Bush eine Amtszeit gegeben haben, sondern auch noch eine zweite! Für mich unverständlich, da Georg W. Bush echt anscheinend nichts besseres zu tun hat, als jedes Land, was ihm nicht gefällt anzugreifen!.
    Bis jetzt hat er erst zwei Länder angegriffen, unter dem so hochgelobten Präsidenten Clinton hat es viel mehr Kriege gegeben doch das sagt wieder keiner: Kosovo, Serbien, Somalia, tägliche Bombadierungen im Irak, Sudan, .... . Will nicht sagen das Bush toll ist, aber seine Vorgänger waren nicht besser.

    Rudi-Ratlos schrieb:

    Im übrigen steht Bush für billiges Geld , sinkende Steuern, boomende Wall-Street, aber auch für explodierende verschuldung.
    Das ist aber nicht auf Bush zurückzuführen sonder das ist republikanische Politik. Schau Dir einmal an was all die anderen rep. Präsident in diese Richtung getan habe.

    Rudi-Ratlos schrieb:

    Die Soldaten, die im Irak drauf gegangen sind, sind in der Regel die Looser der freiwilligen US-Armee.
    Amerika hat keine freiwilligen Armee, die haben eine Berufsarmee und wenn ich mich als Soldat(in) dort verpflichte muss mir klar sein das ich auch möglicherweise in den Krieg ziehen muss den das ist ja meine Aufgabe.

    Rudi-Ratlos schrieb:

    Bisher waren Terroranschläge immer nur in GB oder Spanien, nur - noch - nicht in den USA.
    Hallo schon mal was vom 11. September gehört? Ich glaube das war genug oder?

    Edit: 5.10.2005-19:15:
    @Rudi-Ratlos.
    Sorry für die Verzwechslung der Zitate da scheint wirklich was durcheinander gekommen zu sein. Habe das gleich klargestellt jetzt sollte es passen.
  • @eita
    Mahlzeit,
    leider sind einige Zitate welche Du als mein Produkt hier postest nicht von mir, scheint einiges durcheinander gekommen zusein :confused:
    Den 11.09.2001 habe ich bewußt nicht erwähnt, da der brutale Angriffskrieg gegen den Irak nicht die Konsequenz aus dem Anschlag auf die Twintowers war.
    Der Irakkrieg stand schon vorher fest. :flag:
    Und wenn ich sage, dass die USA eine freiwillige Armee haben, bedeutet das natürlich auch berufsarmee , weil die sich ihren Job ausgesucht haben.
    Und was für Primaten , dort ihren Dienst schieben zeigen doch die Folterungen Kriegsgefangener und die öffentliche Liquidierung verwundeter Soldaten (vor laufender kamera) sehr deutlich.
    Fakt ist wer in Deutschland Langzeitarbeitsloser, entlassener Knacki, Looser der Nation ist, tritt in den USA in die Armee ein. Und für derartige Figuren interessiert sich die breite Öffentlichkeit nicht, die können ruhig drauf gehen :flag:
    Daher auch die überraschende Wiederwahl Bush´s :mad:
    Fakt ist, dass der derzeitige US Präsident das dunkelste Kapitel amerikanischer geschichte darstellt :devil:

    In diesem Sinne
  • Also als erstes einmal an die Mods sorry für die vielen Zitate bis jetzt aber ich muss einfach einiges los werden. :)

    @Rudi-Ratlos: Das mit den Falschen Zitaten tut mir leid, wie Du siehst habe ich es schon oben ausgebessert.

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Der brutale Angriffskrieg gegen den Irak nicht die Konsequenz aus dem Anschlag auf die Twintowers war. Der Irakkrieg stand schon vorher fest.

    Da gebe ich Dir nur teilweise Recht. Die Pläne für eine Krieg mit dem Irak gab es schon lange das ist richtig aber genausolange gibt es auch schon Pläne für einen Krieg mit Nord-Korea (und der hat bis jetzt nicht stattgefunden). Der Grund hat gefehlt. Der Anschlag am 11. September hat aber der amerikanischen Politik ein sehr gutes Argument geliefert und zwar die Angst fur dem islamischen Fundamentalismus. Da für den "Standard Amerikaner" damit alle Leute die aus dem Nahen Osten Terroristen waren hat natürlich auch noch dazu beigetragen das dieser Krieg ohne wirklich grössere Gegenwehr der eigenen Bevölkerung (und nur der ist Bush Rechenschaft schuldig) durchzusetzen war. Ausserdem gab es ja seit dem letzten Golfkrieg (1991) allgemein die Einstellung in den USA das Saddam der Satan ist. Vor Beginn des Krieges war die Stimmung in den USA eindeutig für den Krieg. Das es jetzt nach zwei Jahren und 2.000 toten GIs anders aussieht ist auch klar.

    Ausserdem möchte ich hier anführen das sich Deutschland beim Kosovo-Krieg auch an einem brutalen Angriffskrieg beteiligt hat der keinerlei Mandat der UNO hatte und das ist auch nur ein paar Jahre her.

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Und wenn ich sage, dass die USA eine freiwillige Armee haben, bedeutet das natürlich auch berufsarmee , weil die sich ihren Job ausgesucht haben.
    Das ist jetzt eine retorische Spitzfindigkeit und ich werde nicht näher darauf eingehen ;)

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Die öffentliche Liquidierung verwundeter Soldaten (vor laufender kamera).

    Gib mir ein Beispiel, das ist mir neu, vielleicht lerne ich noch etwas dazu. Aber ich kann mir nicht vorstellen das es ein "öffentliches" Video von eine Liquidierung eins GIs durch einen anderen GI gibt. Denn es gibt ja erst seit kurzen die ersten Fotos von Särgen.

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Fakt ist wer in Deutschland Langzeitarbeitsloser, entlassener Knacki, Looser der Nation ist, tritt in den USA in die Armee ein.
    Das ist totaler Blödsinn den Du kannst als Deutscher nicht in die amerikanische Armee eintreten. Du must amerikanischer Staatsbürger sein um in den USA dienen zu könne. Und bekanntlich bekommst Du die Green-Card/US-Staatsbürgerschaft nicht so einfach auch nicht wenn Du freiwillig in den Irak gehst. Und ich glaube auch nicht das Du mir nur einen einzigen Langzeitarbeitslosen zeigen kannst der sich gerne im Irak abknallen lassen würde. Ich glaube Du verwechselst das mit der Fremdenlegion.

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Daher auch die überraschende Wiederwahl Bush´s
    Die Wiederwahl Bush war dann aber nur für dich eine Überraschung. Wenn Du dich mit amerikanischer Innenpolitik befasst hättest in der ersten Legislaturperiode dann war klar das es zumindest sehr knapp werden würde.

    Rudi-Ratlos schrieb:


    Fakt ist, dass der derzeitige US Präsident das dunkelste Kapitel amerikanischer geschichte darstellt
    Das glaube ich auch nicht. Schon mal was von der Prohipition gehört oder der McCarthy-Ära.