Excelstor Festplatten einstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Excelstor Festplatten einstellen

    Ich habe seit kurzem zwei 80 GB Excelstor-Festplatten Sata II im Raid 0 laufen. Nun habe ich in einem Artikel und im Internet rausbekommen, daß die im Auslieferungszustand die maximale Sata-Geschwindigkeit auf 1,5 GB/s begrenzt ist, da nur wenige Mainboard-Chipsätze 3 GB/s unterstützen. Man muß das erst mit einem Tool umstellen. Nach einigem suchen habe ich Tools gefunden: mce.de/d/frame/index_d.html?/d…ce/download/download.html

    Aber wie benutzt man diese DOS-Tools? Bei mir poppt nur kurz das schwarze DOS-Fenster auf, und weg isses. Aus der dazugehörigen Textdatei werd ich schon gar nicht schlau. Wie kann ich überprüfen, ob sich der Modus nun geändert hat?
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • Moin...

    Kann mich zwar jetzt täuschen, aber probier mal aus ob es geht.
    Entpack das Tool mal nach C..Net Programme oder sowas.
    Dann Start->Ausführen->cmd->gibts dann das ein: chdir c:\
    Und darunter gibst Du das ein: SATATOOL.EXE
    Dann solltest Du eigentlich auf das Programm zugreifen können.

    EDIT//
    ExcelStor: ESFeaturing Tool 1.00
    Das andere(Tool 1.10) sollte aber reichen, da die wichtigste Funktion ja enthalten ist.
  • Welche Datei hast du runtergeladen?
    estest_380.zip oder esfeat_100.zip ..?

    Jenachdem welche Datei du hast ESTEST.EXE bzw. ESFEAT.EXE
    Du muss noch ein Parameter hinter ESTEST.EXE bzw ESFEAT.EXE eingeben z.B
    (ESFEAT.EXE /?)bzw.(ESTEST.EXE /?)
    Damit werden die alle Parameter angezeigt.

    In der Readme steht es auch drin.
    Also so (ESFEAT.EXE /S) To set the Sata mode to 1/2
    ESFeat Featuring Tool is
    1. To set the Maximum Transfer Setting for ExcelStor SATA drives
    2. To set the Automatic Acoustic Management level for IDE drives

    Mfg
  • Hm, damit wären wir auf jeden Fall ein Stück weiter. Also aufrufen kann ich die Proggs auf die Weise. Allerdings komm ich mit den Parametern nicht klar. Also z.B. esfeat.exe/D:p0 (primary master). Dann sagt er, daß ich noch keine Option gewählt hab. Also: esfeat.exe/D:p0/S (so versteh ich die Anleitung; S für Sata-Mode). Da kommt nun "falscher Parameter". Wie muß denn diese blöde Kommandozeile aussehen? Das hatte ich nicht im Abitur. "Grins"!
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • Ich fürchte, das Problem ich der Raid-Verbund. "No sata device found". Lediglich meine IDE-Platte wird angezeigt. Kann ich eingeben, was ich will. Hat jemand dafür eine Lösung? Ich habe gestern mit dem Hitachi-Tool schonmal rumprobiert, das wird über Bootdisk gestartet. Damit kann man zwar bissel was machen, aber nicht die Geschwindigkeit verstellen. Muß ich jetzt damit leben?
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • is gut möglich das er die platten nich erkennt wenn se in nem raid verbund sind.
    die einzige möglichkeit die mir einfällt is raid auflösen, mit ner boot disk in dos modus starten und dann das tool benutzen.
    und rein theoretisch musst du dem tool glaub ich noch sagen das er auf controller 1 und 2 gucken soll, was ja irgendwie nich geht. auf controller 0 hängen die ide platten.