Gratis Internet durch Funkprovider?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gratis Internet durch Funkprovider?

    Hallo, in meinem Wohnort (und einigen umliegenden Dörfern) bietet eine Firma Internetzugang über Funk an. Das ganze ist meiner Meinung nach einfach ein riesiges WLAN mit Richtfunkstrecken und Rundstrahlern.

    Ich bin dort auch Kunde, mich würde aber interessieren obs so auch gratis ginge bzw. zumindest mehr Traffic gratis:

    Durch gewisse Umstände habe ich das Passwort für die Bridge (oder was das ist) bei mir im Dachboden rausgefunden. Ich komme da also auf die Weboberfläche und kann mir die Konfiguration ansehen. Das wichtigste ist eigentlich (glaube ich) die SSID und das WEP Passwort für das Netz des Betreibers. Ich habe also SSID und WEP Passwort, weiters weiß ich auch Subnetmaske, Gateway und DNS.

    Das müsste doch reichen dachte ich, stellte meine WLAN Verbindung im Windows danach ein, verband mich mit dem WLAN des Betreibers (SSID sichtbar im Windows Tool), gab das WEP Passwort ein und ... leider nichts. Also das verbinden klappte, ich konnte auch den Gateway und DNS anpingen. Beim Ping auf zb heise.de bekam ich zwar dessen IP, jedoch keine Antwort. Ins Internet kam ich leider auch nicht.

    Warum geht das nicht? Die Bridge hab ich zuvor natürlich ausgesteckt, damit die IP nicht doppelt ist.

    Prüft der etwa noch die MAC Adresse? Aber sollte dann nicht schon früher (beim Verbinden mit dem WLAN) der Fehler kommen?


    EDIT:
    Hallo, inzwischen habe ich die MAC Adresse der WLAN Karte, die in der Bridge steckt mittels ping und arp -a rausgefunden.

    Ich hab dieselbe MAC Adresse dann über die Windows Registry meiner im Notebook eingebauten WLAN Karte zugewiesen. Das funktioniert anscheinend auch korrekt so. Mit ipconfig -all wird nach deaktivieren und aktivieren der Karte die zugewiesene MAC Adresse angezeigt. Ich kann mich dann auch nicht mehr zu meinem WLAN Router verbinden, wo ich selbst einen MAC Filter laufen habe. Müsste also alles passen soweit.

    Wenn ich mich mit dem WLAN des Providers verbinde kann ich wieder Gateway und DNS anpingen und bekomme auch eine Antwort. Wenn ich einen externen Server anpinge bekomme ich zwar dessen IP zurück jedoch keine Antwort sondern "Gültigkeitsdauer wurde bei der Anforderung überschritten".

    Woran kann denn das jetzt noch scheitern? Ich versteh das nicht...
  • Verwendet der Provider einen Proxy (evt auch mit Username/Password)?
    Dann ist kein http ohne Proxy moglich.
    PING (echo) kann man auch sperren.
    DNS wird trotzdem die IP-zurückgeben hast ja den Netz-DNS Server.
  • Vl hat der Provider eine eigene Routine beim Connecten, sprich ein Packet mit speziellem Inhalt das die "Bridge" am Anfang sendet.... oder so. Irgendwie müssen die sich ja gegen diese Art der Nutzung ihres Netzes absichern ^^

    naja
    cya
    <me>