Arch Linux default gateway

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arch Linux default gateway

    Hi Leutz,
    ich hab da so nen Problem....
    Ich hab Arch linux und hab nen Router, der die IP 192.168.1.1 hat.

    Jetzt mein Problem:
    Ich möchte den Router beim Booten als Default-Gateway in der rc.conf unter Arch-Linux einstellen.

    Gruß dönerkind
  • /etc/network/interfaces

    ENTWEDER

    Quellcode

    1. auto lo eth0
    2. iface lo inet loopback
    3. iface eth0 inet static
    4. address 192.168.XXX.XXX
    5. netmask 255.255.255.0
    6. gateway 192.168.1.1


    ODER (wenn der Router DHCP kann)

    Quellcode

    1. auto lo eth0
    2. iface lo inet loopback
    3. iface eth0 inet dhcp



    so funzt es jedenfalls unter Debian Sarge
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • ehmm ... also ich hab auch nen router unter dieser IP ... wollte jetzt mal ubntu testen ... kann mir da einer erklären, wo ich das einstellen muss, damit ich das dann auch habe und surfen kann ?

    kenne mich mit linux gar nich aus also bitte in einzelnen schritten ;) ... vielen dank schonmal für die hilfe!
  • Also ich weiss nicht was du sonst noch brauchst...

    Falls du das System hast, einfach das obengenannte ins File kopieren, speichern und gut ist.

    Falls du nur eine LiveCD hast, in der du keine Konfig-speichern kannst, oder wenn du es einfach mal probieren willst, kannst du die Angaben auch manuell setzten.

    also:

    Quellcode

    1. $ ifconfig eth0 192.168.1.10 netmask 255.255.255.0
    2. $ route add netmask 255.255.255.0 gw 192.168.1.1


    Somit setzt du dir eine statische IP, eth0 ist dein erster Netzwerkadapter, falls du mehrere hast, kann dort auch eth1 oder eth2 stehen (gehe ich aber nicht von aus). Mit der zweiten Zeile setzt du einen Standard-Gateway.
    Erklärung: pl-berichte.de/t_netzwerk/routing.html

    Falls der Route DHCP kann (das heisst das dynamische vergeben von IP-Adressen), kannst du anstatt des statischen Setztens auch eine DHCP-Anfrage machen:

    Quellcode

    1. $ dhcpcd


    Dies startet den DHCP Client Daemon. Falls dieser schon läuft kannst du vorher mit:

    Quellcode

    1. $ killall dhcpcd
    Alle mögichen Instanzen des Daemons killen :D


    -purx
    [SIZE=1]"There's no right, there's no wrong, there's only popular opinion." Jeffrey Goines (Brad Pitt) in Twelve Monkeys[/SIZE]

    [SIZE=1]$ killall chico[/SIZE]
  • also ich hab das mal bei ubuntu von hand eingegeben.. also hab mit ne statische IP zugetielt, Std-Gateway eingestellt und so weiter...

    dann hab ich mal meinen router und eine inet seite angepingt... hat alles problemlos geklapt, aber wenn ich bei firefox neseite öffnen will, geht das nich ... woran kann das liegen ?