Sat Tv Grundlagen

  • Tutorial

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sat Tv Grundlagen

    Moin an alle

    Ich werde mal einen neuen Thread erstellen uber Sat Tv da hier ja noch viele Fragen offen sind.
    Bitte postet hier nicht rein sondern stellt eure Fragen per PN damit ich diesen Thread erweitern oder ergänzen kann ,auch wenn etwas unverständlich ist.Diesen Beitrag werde ich dann weiter editiern.

    Satelliten TV allgemein
    Außer für die Hardware und GEZ fallen keine weiteren Kosten an.
    Vorteile Satfernsehen : Gebühren frei,beste Bild und Tonqualität d.h.Bild ca halbe Auflösung einer DVD.Tonformate : Stereo, Dolby Souround,Dolby Digital 2.0,Dolby Digital 5.1 oder mehrsprachig.
    Sehr guter EPG (elektronischer Programmführer)
    Große Programmvielfalt : Astra ca 590 Sender ,Astra und Eutelsat ca 1400 Sender.
    Fast überall in Europa erreichbar d.h. mann kann seinen Receiver mit nach Spanien nehmen und dort damit gucken wenn ein Satanschluß vorhanden ist.
    Zukunftsicher d.h. demnächst auch HDTV (einige Testsendungen gibt es schon).
    Aber auch hier gibt es einen Nachteil : Bei Gewitter oder sehr starkem Regen kein Empfang möglich.
    Schüssel und LNB
    Nur für Astra braucht man eine 60cm Schüssel.( bis zu 2 Ausgänge ab 4 größer )
    für Astra und Eutelsat (Hotbird) eine 80cm-90cm Schüssel damit kann man bis zu 3 Satelliten Positionen gleichzeitig empfangen.
    Wer noch mehr braucht eine Triax Schüssel (sieht aus wie ein Flugabwehrradar) bis zu 9 Satelliten und ca 5000 Sendern.Nur etwas für Freaks.
    Diese Schüsseln werden fest montiert .
    Dann gibt es noch Schüsseln mit Rotorsteuerung ,darauf möchte ich aber nicht näher eingehen weil es viele Probleme mit der Stabilität gibt.
    Ich empfehle eine stabile pulverbeschichtete Schüssel, man will ja länger was davon haben (meine ist zB 15 Jahre alt und sieht aus wie neu).
    Als Mast empfehle ich ein VA oder Alu Rohr ab 60mm Durchmesser welches man aus Stabilitätsgründen mit Zement ausgießen kann (aber erst nachdem die Kabel durchgezogen wurden).Es gibt aber auch fertige Winkelhalter für die Wand und fürs Dach gibt es besondere Dachpfannen mit Rohrdurchführung.Ein verzinktes Stahlrohr ist in windigen Gegenden ungeeignet weil das Rohr zu hart ist und die Schellen nicht richtig greifen (man muß die Schüssel nach stärkeren Winden immer wieder neu ausrichten).Am Arm der Schüssel sollte eine 40mm Aufnahme für das LNB sein,dann ist man flexibel mit dem LNB Hersteller.(40mm ist Norm)
    LNBs :
    Von der Anzahl der Fernseher und der Satelliten die man haben will hängt die
    Art des LNBs ab.Ein LNB ist das Teil was am Arm vor der Schüssel ist von wo die Kabel zu Receiver gehen.
    Nur Astra und ein Fernseher = Universal singel LNB
    Nur Astra und zwei Fernseher = Universal twin LNB
    Nur Astra und bis vier Fernseher = Universal quad LNB
    Nur Astra und bis acht Fernseher = Universal oktaLNB
    Astra und Eutelsat und ein Fernseher = Monoblock LNB (hat einen eingebauten DisecSchalter und der Winkel zwischen den Satelliten Astra und Eutelsat ist fest im Gehäuse eingebaut )
    Dieses LNB gibt es auch mit 1,2,4 und 8 Ausgängen
    Ab einem LNB mit 4 Ausgängen würde ich auch bei nur Astra eine Schüssel ab 80cm nehmen.
    Ausrichten und verkabeln
    Als Kabel nimmt man ein gut geschirmtes 75 Ohm Antennenkabel mit einem Kern von 0,7-0,9mm.Für große Längen ab 50m-100m nimmt man ein spezielles Kabel mit geringem Leitungswiderstand.Als Schraubverbindung nimmt man sogenannte F-Stecker . Die gibt es in verschiedenen Durchmessern abhängig vom kabel Außendurchmesser.Wichtig zur Abdichtung des F-Steckers mit dem LNB benutzt man ein kaltverschweißendes Isolierband damit keine Feuchtigkeit eintritt wegen der Korossion ( Sanitärbedarf )
    Zum Ausrichten der Schüssel :
    Ich gehe mal davon aus das ihr kein Antennenmeßgerät zur Verfügung habt (sind schweine teuer).Ihr nehmt am besten einen analogen Satreseiver und einen Satfinder ca 25€.Schließt die Box an das Satkabel und an den Fernseher an und schaltet die Box an.Den Satfinder schließt ihr zwischen LNB und Kabel an.Nun seht ihr euch in der Nachbarschaft um in welche Richtung die meisten Schüsseln zeigen.Dei Schrauben am Mast zieht ihr nun handfest so an das ihr die Schüssel noch drehen könnt .Am Satfinder ist ein Regler für die Lautstärke oder den Pegelausschlag,dreht ihn etwas auf bis ihr ein Piepen hört oder der Zeiger beginnt auszuschlagen.Bewegt die Schüssel leicht nach rechts und links bis der Ton lauter ist oder der Zeiger stärker ausschlägt.Seht auf dem Fernseher nach ob ihr den richtigen Sender seht.Habt ihr das richtige Programm habt ihr Astra gefunden ansonsten müßt ihr die Schussel noch etwas weiter drehen oder in die andere Richtung.Das war die grobe Einstellung.
    Am Satfinder dreht ihr nun den Regler weiter runter bis ihr den Ton noch hört.Jetzt sucht ihr die lauteste Stelle und zieht die Schellen weiter an achtet dabei darauf ob sich die Schüssel nicht verdreht.Jetzt überprüft ihr noch die oben und unten Richtung zieht danach die Schrauben wieder an und kontrolliert noch einmal die links - rechts Richtung .Nun sollte die Schüssel optimal ausgerichtet sein alle Schrauben noch einmal kontrollieren ob sie auch fest angezogen sind.Jetzt könnt ihr den analogen Receiver gegen den Digitalen austauschen und einen Sendersuchlauf starten.
    Satempfänger
    Ich werde hier keine Empfehlung zu den einzelnen Boxen geben sondern nur einen Überblick für die verschiedenen Arten geben.
    Satellitenbox,Box,Receiver,Satempfänger,Settopbox oder wie sie sonst noch genannt werden,ich werde sie hier nur Box nennen.Alle Boxen haben meines Wissens eine Diseq Steuerung eingebaut (für mehrere Satellitenpositionen oder Rotorsteuerung)
    Die einfachste Box ist die so genannte free to Air Box.Damit kann man alle frei empfangbaren (also alle nicht verschlüsselten) Sender empfangen.zum Beispiel alle Progamme von ARD,ZDF,RTL,Sat1,Kabel1,Pro7,Vox,3sat,ntv,Eurosport,DSF,Giga,alle 3.Programme usw. Kosten ab 35€.
    Diese Box gib es auch mit Twintuner d.h. ein Programm sehen eins aufnehmen aber man muß mindestens ein TwinLNB haben.
    Es gibt diese Boxen auch mit eingebauter Festplatte ,oder mit firewire oder USB Ausgang zum streamen (aufnehmen) .
    Als nächstes die Boxen mit eingebauten Kartenschächten und Cammodul für PayTv wie Premiere.
    Diese Boxen gibt es ebenso als Twinbox,mit Festplatte oder mit firewire oder USB Ausgang.
    Dann gibt es noch die interessantesten Boxen wo man ein anderes Betriebssytem aufspielen kann mit Linux,wie z.B. Nokia DBox 2,Humax5400z oder die Dreambox .Für diese Boxen gibt es eigene Boards wo man sich über die Neuheiten austauscht.
    Auch die Humax oder die dreambox gibts mit Festplatte ,Streammöglichkeit auch hier vorhanden per USB oder Netzwek.
    Ein Tipp zur Nokia DBox 2 und Monoblock LNB
    Die DBox2 braucht Astra als Diseq A .
    Die meisten mir bekannten Monoblöcke haben aber Eutelsat als A.
    Einfach das LNB kopfüber einbauen sieht zwar blöd aus aber es funktioniert :D

    Hier noch ein bisschen Lesestoff:

    Sender Astra
    pirmasoft.de/astra/g_digital_tv.htm

    Viel Spaß bem Lesen :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von luwi () aus folgendem Grund: Erweiterung