segelturn

  • Suche Rezept

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo
    hätt mal ne frage was man auf einer segeltour kochen kann
    also wir sind ca 30 schüler und das was man kochen würde sollte ziemlich einfach sein und auch bei ein bisschen seegang zu kochen sein

    hoff jemand hat was gutes auser spageti;)

    greez derthomas
  • ich geh ma davon aus es wird ein gasherd sein. Da kannste eintoepfe, suppen, nudelgerichte ganz gut machen. Abraten wuerd ich von der zubereitung in einer pfanne, da du sonst alles vollspritzt und das kein spass is das wieder sauber zu machen (erfahrungswerte) .

    gruss osiris
  • osiris schrieb:

    ich geh ma davon aus es wird ein gasherd sein. Da kannste eintoepfe, suppen, nudelgerichte ganz gut machen. Abraten wuerd ich von der zubereitung in einer pfanne, da du sonst alles vollspritzt und das kein spass is das wieder sauber zu machen (erfahrungswerte) .


    jo des ist klar denn wenn es auch noch schwankt ist des a bissle dumm
  • naja, das mit dem schwanken wird oftmals überschaetzt, so is es naemlich nich.

    bei nem schiff mit 30 mann wird der wellengang sich wohl kaum gross bemerkbar machen, und schräglage wird auch relativ wenig sein.
    ich hab meinen "kochtip" eher auf das kochen im hafen bezogen.

    wenn ihr aufm wasser seid, wuerd ich euch eher brötchen, croissants, etc empfehlen, halt so gebäck sachen die ihr in der früh beim bäcker noch schnell kaufen könnt.
  • Also ich gehe mal davon aus, dass wenn du die Hauptmalzeit kochen willst das Schiff im Hafen steht, da kannst halt Chilli Con Carne beispielsweise koche, hat bei uns auch prächtig geklappt. Tagsüber musst ja eigentlich nichts kochen, da kann sich jeder ein Brot machen und gut ist ;)
  • Moin...

    Sind halt paar Fragen offen.Seid ihr längere Zeit auf den Wasser und dementsprechend auch nachts?Oder fallen bestimmte Mahlzeiten weg, da Ihr im Hafen seid?Wie ist der finanzielle Spielraum.

    Ich würde relativ "einfache" Sachen kochen, da auf dem Boot 1.Die Küche nicht so groß sein wird um Essen wie Zuhause zubereiten und 2. Die Küche sicher nicht die Ausstattung hat wie Zuhause.

    Leckere, einfache und relativ preiswerte Sachen die mir spontan wären Kartoffelpuffer(selbergemacht) mit Apfelmus etc., Salate, Omlette, Bauernfrühstück.
  • Also das mit dem seegang stimmt nit so ich war mit 30 anderen aufm eiselmeer und waren auch ma auf de nordsee so weit ich weiß durch schleuse und so also bei uns gabs an einem oder zwei tagen ziemliche schräglage die gläser sind von de tische gefalle und so und was sich empfehlen läst sind wie gesagt schnitten (also belegte brote )mittags frühstück halt ganz normal (wir hatten immer zopf ausm aldi mit hagelslack einfach geil!)und abends halt fertuig zeug also z.b. so kartoffel brei fertig (hört sich eglick an is es aber gar nit) oder halt suppe oder chili con carne !
    mfg
    phil100
  • Also ich habe auf meiner Segeltörn mit meiner Klasse "Himmel und Erde" gekocht.

    Du musst da einfach Kartoffelbrei zubereiten, und dazu blutwurst (würde aber Currywurst nehmen ohne currry^^) und dazu apfelmuß. Schmeckt super!!!

    Alle sagten das es abartig sei so etwas zu kochen aber am ende ist es super angekommen!!

    maXX
  • zu deiner frage



    JA es gibt was besseres als eiselmeer , z.b. mit nem 50 m traditionssegeler bis rüber in die karibik :) das fetzt





    mmh also das mit dem schwanken kann ziemlich heftig werden , ich musste mich zeitweise in der küche mit meinem klettergurt festgurten damit ich den obstsalat fürn frühstück machen konnte.

    und da wären wir auch beim haupthema


    Frühstück :

    Normaler aufschnitt , quark , philadelphia , käse ( für vegis) , wurst , saft ein oder zwei sorten , brot , wenn irh längere zeit weg seid , könnt ihr auch brot selbermachen , das is geil , dann kommen so geile kreationen wie mören-brot , erbsen-brot , fischbrot und so weiter raus , ok nicht alles schmeckt , aber das bringt abwechslung.


    mittags:

    am wichtigsten ist , KOCHE MASSENVERTRÄGLICH , mach nicht zuviele experimente mit dem essen , weil wenn man scheiße zum mittag gegessen hat ist die stimmung richtig doof.

    gut sind:

    spagetti(ißt fast jeder und sind extrem leicht zuzubereiten)

    kartoffeln( sind nahrhaft , werden auch von so ziemlich jeden gegessen und wenn ihr in salzwasser fahrt könnt ihr das wasser direkt aus dem meer nehmen das schmeckt dann [nach meiner auffassung] noch besser , ausserdem wenn du das immer machst versaltz du das nie , ist ja immer die gleiche menge drin.

    lasagne --->siehe spagetti nur etwas schwieriger zu machen

    fleisch ---> ganz wichtig schmeckt gut und wird auch fast imemr gegessen

    brokolie

    blumekohl

    zitronen

    orangen ( als kleine beilage z.b.)

    nudelauflauf --> mit und ohne fleisch

    bratkartoffeln

    erbsensuppe

    eintöpfe ---> immer samstags (samstags is auf see eintopftag)



    abendbrot:

    auch wieder aufschnitt , aber nicht soviel quark und sowas eher käse , wurst usw.
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • Soljanka:

    Rezept reicht für 6 Personen

    700 g Jagdwurst
    2 Tube/n Tomatenmark, konzentriert (= 300-400g insgesamt)
    3 Paprikaschote(n), bunt
    1 Glas Letscho
    1 kleine Zwiebel(n)
    1 Liter Wasser
    1 Zitrone(n)
    1 Becher saure Sahne oder Schmand
    2 Scheibe/n Kasseler, Rücken
    Öl
    Salz
    Tabasco
    1 kleine Chilischote(n), evt.



    Die Jagdwurst in Stücke schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel, die Paprika sowie das Kasseler in Streifen von ca. 4 cm schneiden. Sie können auch Kasselerkotelett benutzen, dann bitte vorher die Knochen entfernen.
    Die geschnittene Jagdwurst mit der Zwiebel und dem Kasseler in heißem Öl anbraten, goldbraun werden lassen. Das Wasser mit Tomatenmark mischen und dann mit Paprika zu der Wurst geben. Wer es etwas schärfer mag, kann eine kleine Chilischote mit dazugeben. Die Suppe kurz aufkochen und das Letscho (oder Ketchup) dazugeben. Wieder kurz aufkochen lassen. Nun einen kleinen Schuss Tabasco und eine gute Prise Salz beigeben, die Suppe abschmecken.
    2 Stunden ziehen lassen.
    Die Soljanka mit Zitrone und saurer Sahne servieren.


    Viel Spaß!

    Quelle: Chefkoch, abgewandelt von mir