AMDXP 2000+/Radeon8500 64MB... Kompadiblitäts/hitzeproblem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AMDXP 2000+/Radeon8500 64MB... Kompadiblitäts/hitzeproblem

    Morgen

    Also ich hab nen AMD XP 2000+ , Radeon 8500 64MB, Raid system 2x 40gig platte 7200u, Asus A7v333 Mainboard, 512MB-Ram DDR233.
    Hatte ein belüftungsproblem das ich großteils gelöst habe.
    CPU und Grafikkarte sind zu heiß geworden.
    CPU hat jetzt beim WarCraft3 zocken 66°, was geht.
    Auf die Grafikkarte bläßt auch ein 2. kühler aber sie wird ziemlich heiß (wenn ich sie angreife).
    Ausserdem bleibt der PC öffters mal stecken (beim ganz normalem chatten im B-net)

    Fragen nun:

    1) Kann mir jemand ein Programm nennen mit dem ich die Temperatur der Radeon 8500 auslesen kann, oder ob sie überhaut nen fühler oben hat.

    2)Kann mir jemand mit ähnlicher Hardware sagen ob er auch Hitze/absturzprobleme hat und ob/wie WarCraft3 bei ihm läuft.
    Ich spekuliere nämlich auf ein kompatiblitätsproblem vom Mainboard/Prozessor mit Graka oder Raid.

    Bitte dringend um Antworten.
    THX

    mfg Ragnarok
  • Also zu deiner Frage 2 würde ich mal sagen das es an dem Asus Mainboard geht. Die haben immer mal wieder leider probleme mit hitze! :(

    Frage 1 kann ich leider nich beantworten, obwohl ich bei jemanden schon mal so ein tool gesehen habe womit er die Temperatur seiner Graka gemessen hatte.
  • thx für die antwort Chausu, aber bei der 2. Frage bräuchte ich nur leute die ein ähnliches Gerät haben und kompadiblitäts oder derartige probleme festgestellt haben.

    Bei dem aufhängen alias einfrieren könnte auch was anderes schuld sein was man hier lesen kann

    pcwelt.de/news/software/24926/

    da ich XP user bin

    mfg
  • ALLES GEKLÄHRT =)

    jo @ sHeLbY hab nen riesen lüfter um nur 5€ hinten ober dem netzteil eingebaut der hinnausbläßt. Jeglicher Luftstau ist nun weck. Er ist so stark, dass man sogar noch bei den deufwärken forne den sog bemerkt, dafür ist allerdings die Zimmertemperatur um 1,5 Grad gestiegen , was mir persönlich nicht viel ausmacht.
    Ausserdem habe ich einen Kühler bisschen kleiner als Festplattenkühler neben den PCI Steckplätzen befestigt, der von unten auf die Grafikkarte bläßt.

    CPU und restliches sin genug gekühlt, CPU läfut jetzt MAXIMAL auf 66°.
    Grafikkarte wird nach 2 Stunden spielen zu heiß und PC bootet automatisch neu. Deshalb hab ich mir einen Kühler den man unten bie den PCI slots montieren kann gekauft der dann von unten auf Graka bläßt und der momentane der von unten bläßt kült dann von Open und alles sollte gut sein.

    Das STECKENBLEIBEN hat allerdings einen GANZ ANDEREN ursprung.
    Ich habe in erfahrung gebracht das viele AMD Prozessoren die unter Windows XP laufen bei Anwendungen die DirectX 8.1 benutzen einfach einfrieren.
    Dieses problem wurde von Microsoft zwar bestätigt und(!) gelöst aber die lösung nicht veröffentlicht.
    Ich werde DirectX 8.1 entfernen und 8.0 verwenden, is auch noch mehr als gut genug und DirectX 9 kommt auch bald raus.
    Falls UT2003 auf DirectX 8.1 besteht werde ich auf Windows2000 zurückgreifen.

    Vielen dank für die Beiträge und ACHTUNG an alle AMD/XP User denen das Bild einfriert.

    mfg Ragnarok
  • Das Problem ist wohl bei alle Asus Boards mit neuen CPU´s zu erwarten. Hatte es die ersten drei Wochen auch, das die Kiste nur frierte, egal ob im Netz oder bei Games. Das Board schaltete grundsätzlich ab.

    Änderungen:
    Biosupdate um die Vcore regeln zu können, runter auf 1,65V. Zusätzliche Lüfter rein, unten vorne 2 rein die kalte Luft einsaugen und hinten oben 2 die warme rausdrücken. (2x Papst+ 2x Silverado)

    Ergebniss:
    idle 41° und last 44°, alles stabil, keinerlei Probs mehr.
  • Jo hab auch nen 120mm lüfter zum absaugen hinten rein.
    Das hitzeproblem mitm mainboard...
    Neustes Biosupdate 1008 da kann man regeln bei welcher temperatur des Mainboards/CPUsder PC neu startet (das ruafsetzen hilft)
    CPU 66°
    Mainboard 40° is doch ok oder?

    mfg
  • @Ragnarok

    Mainboard 40°?? ist aber für ein mainboard zu heiß find ich habe Konstanz 25° (elitegroup k7vzA) .......achja das mit deiner Graka die werten normal nicht so heiss auch wenn die Radeon`s immer ein billigen Lüfter haben die werten nur heiss wenn du die ocèn tust und dann braucht man Viel Kühlung ;)
  • jo sl4sh ich könnt mir vorstellen das dieses kühlungssystem nicht gerade billig war.
    Meiner meinung nach geldverschwendung.
    Ich hab nen 130mm kühler zum absaugen um 5€ eingebaut und CPU hat ne Maximaltemperatur (beim extremzocken) von 66°.
    Er hält 95° Maximal aus bei 85° kommt das notbooten standartmäßig.
    45grad ist schon etwas übertrieben =).
    Vom mainboard her.
    Meins hat 40° im Normalbetrieb und das ohne Hitzestau das dürfte für mein Mainboard standart sein.
    Wenn ich ablese das es maximal 80° aushält beim betrieb nicht über 43 geht no prob.

    Dieses !$/% problem mitm neu booten hab ich allerdings nochimmer.
    Grafikkarte, Ram, Festplatten sind nicht schuld (wurden zu testzwecken kurzzeitig ausgewächselt).
    Der Raid Kontroler wurde von meinem Hardwareverkäufer zusammen mit Mainboard und CPU ausgibig überprüft.
    Das DirectX problem mit AMD/XP ist auch behoben.
    WORAN BITTE IN ALLER WELT LIEGT DIE VERDAMMTE !$%&§