Was bedeuten die CAT5,5e,6,7 Spezifikationen??

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ethernet:


    RJ45 - RJ45, Crossover, 10BaseT

    Token Ring:


    RJ45 - IVS, RJ45 - RJ45, RJ45 - SubD9

    ISDN:


    RJ45 - RJ45

    V.24:


    SubD25 - SubD25

    X.21:


    SubD15 - SubD15




    Eintrag von Wikipedia :

    Kategorien

    Für eine leichtere Klassifizierung der einzelnen Kabel wurden Kategorien definiert, die einem gewissen Anforderungsprofil entsprechen. Im Folgenden finden sich die sieben definierten Kategorien:

    Kategorie 1

    Cat-1-Kabel werden zur Sprachübertragung und zur Datenübertragung (für geringe Bandbreiten), zum Beispiel bei Telefonanwendungen, verwendet.


    Kategorie 2

    Cat-2-Kabel wird zum Beispiel für Hausverkabelung beim ISDN-Primärmultiplexanschluss verwendet.


    Kategorie 3

    Cat-3-Kabel ist ein nicht abgeschirmtes Twisted-Pair-Kabel, das für Übertragungskapazitäten von bis zu 10 Mbit/s verwendet wird. Cat-3-Kabel haben drei Wicklungen pro Zoll für jedes verdrehte Paar von Kupferleitern. Eine andere Eigenschaft ist, dass die Leitungen mit Plastik (FEP) isoliert werden, so dass eine niedrige Streuung auftritt.

    Die Kabel sind ISDN-tauglich. Ethernet 100BT4 wurde entwickelt, damit 100 Mbit/s über Kategorie 3 läuft, dabei werden alle vier Adernpaare verwendet.

    Cat-3-Kabel werden heute kaum noch im Verkauf angeboten. Meist werden Cat-5-Kabel verwendet.


    Kategorie 4

    Cat-4-Kabel sind ein häufig in den USA verlegter Typ. Cat 4 bot nur einen kleinen Fortschritt in der Geschwindigkeit im Vergleich zu Cat 3 an und wurde im allgemeinen zugunsten von Cat 5 ignoriert. Über Cat-4-Kabel können 20 Mbit/s übertragen werden.

    Kategorie 5
    20m Netzwerkkabel der Kategorie 5
    vergrößern
    20m Netzwerkkabel der Kategorie 5

    Cat-5-Kabel wird für Signalübertragung mit hohen Datenübertragungsraten benutzt. Die spezifische Standardkennzeichnung ist EIA/TIA-568. Cat-5-Kabel sind für Betriebsfrequenzen bis 100 MHz bestimmt. Wegen der hohen Signalfrequenzen muss bei der Verlegung und Montage, insbesondere bei den Anschlussstellen der Adern, besonders sorgfältig gearbeitet und die Herstellervorgaben eingehalten werden.

    Kabel der Kategorie 5 werden häufig bei strukturierten Verkabelungen von Computernetzen wie zum Beispiel Fast-Ethernet verwendet.

    Das Cat-5e-Kabel ist eine erweiterte Version von Cat 5 für die Verwendung in 1000Base-T-Netzen oder für Langstrecken-100Base-T-Netzverbindungen (350 m, verglichen mit 100 m für Cat 5). Es muss die Spezifikation EIA/TIA-568A-5 erfüllen, die aber mittlerweile durch die Spezifikation EIA/TIA-568B abgelöst wurde. Der Unterschied zwischen EIA/TIA-568A und EIA/TIA-568B besteht in der Zuordnung der farblich gekennzeichneten Adernpaare zu den Anschlusskontakten des RJ45-Steckers und sagt nichts über die Übertragungsqualität aus.


    Kategorie 6

    Das Cat-6-Kabel wird durch die EN50288 definiert. Es ist für Ethernet 1000Base-T (Gigabit) bis zu 90 m verwendbar. Cat-6-Kabel sind für Betriebsfrequenzen bis 300 MHz bestimmt. Bei größeren Längen leidet die Übertragungsgeschwindigkeit, geringe Überlängen sind aber je nach Außeneinflüssen unschädlich. Sicherheit gibt die Überprüfung mittels Handheld Testern, die die Grenzwerte der aktuellen EN50173-1, IS 11801, bzw. der EIA/TIA 568B2.1 prüfen. Anwendungsfelder sind Sprach- und Datenübertragung sowie Multimedia und ATM-Netze.
    Belegung einer Wanddose mit CAT7
    vergrößern
    Belegung einer Wanddose mit CAT7


    Kategorie 7

    Cat-7-Kabel haben vier einzeln abgeschirmte Adernpaare (Screened/Shielded Twisted Pair S/STP) innerhalb eines gesamten Schirms. Cat-7-Kabel sind für Betriebsfrequenzen bis 600 MHz bestimmt. Damit könnte 10-Gigabit-Ethernet (10GBaseT) übertragen werden. 10GBaseT wird als Protokoll von IEEE im Jahre 2006 definiert werden. Die Grenzwerte der entsprechenden Physical Layer werden angepasst werden müssen. Das bedeutet die Anpassung der existierenden Kategorie 6 an die Erfordernisse zur Übertragung von 10 Gigabit Ethernet. Die Bandbreite zum Beispiel wird damit auf 500 MHz für Kategorie 6 angehoben.



    hoffe ich konnte helfen




    MfG Artemis