SPD ist der Mehrwertssteuererhöhung auch nicht mehr abgeneigt!

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SPD ist der Mehrwertssteuererhöhung auch nicht mehr abgeneigt!

    Wie ich in den Medien gehört habe, ist die SPD von der Mehrwertssteuererhöhung auch nicht mehr abgeneigt.
    Was sagt man dazu?
    Könnt ihr das noch verstehen?
    Ich denke die große Koalition bringt nur politischen Stau, das ist keine reale Lösung, was sagt ihr dazu...hat das noch Sinn?
  • Tja, offensichtlich ist abzusehen, daß es in einer großen Koalition wieder keine Einigung über eine grundlegende Steuerreform geben wird, man sich nicht über gemeinsame radikale Einsparungen einigt. Also kommen wieder Rasenmäher und Gießkanne zum Einsatz. Macht die große Koalition Sinn? Ich halte es für eine Mähr, wenn ständig behauptet wird, "der" Wähler habe das so gewollt, daß sich diese Parteien zusammentun. Wenn von zig Millionen Wählern die Hälfte linksrum will, und die andere Hälfte rechtsrum, kann man wohl kaum draus schließen, es sei richtig, weiter geradeaus zu fahren.
    Allerdings glaube ich eine generelle Tendenz zum Sozialabbau zu erkennen. Seit Monaten wird im Lande Stimmung gemacht, was alles zu teuer ist, wer alles "schmarotzt", wie schlecht es dem Land geht. Ich halte das für eine gezielte Kampagne in Vorbereitung neuer sozialer Grausamkeiten, gestreut von arbeitgebernahen Organisationen wie der "Initiative neue soziale Marktwirtschaft" (Bericht "Report"), der unter anderem zahlreiche CDU-Größen (Kirchhoff auch) angehören. Sicher ist die Verschuldung des Bundes ein ernstzunehmendes Thema, aber eben nicht erst seit der Wahl. Und wenn selbst Helmut Kohl vorige Woche bei Beckmann relativiert, er habe gar keine Zweifel, daß die Situation mit einigen Anstrengungen in fünf, sechs Jahren zu meistern sei, kann es so dramatisch zugespitzt ja auch nicht sein.
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • Hi,

    wir diskutieren uns hier einen "Wolf" ,es hatt doch keinen Sinn !

    WIR ZAHLEN ALLE !! UND DAMIT BASTA !

    Wie früher die Bauern an Ihre "Herren" ,so ist es ja auch heute,nur " Moderner"
    gelle !

    Wer weniger Zahlen will,muss sich ein anders Land suchen-aber nicht Abzockerstaat,Old Germany !

    grussTanja !
  • Auch die SPD gehört zu den Umfallern, wartet mal ab wenn sogar CDU Politiker einer MWST von 20 % aufgeschlossen gegenüber stehen, dabei war doch im wahlkampf von Projekt 18 % die Rede. Pfui Teufel Wahllügner :fuck:
    Außerdem sollten mit der Erhöhung der MWST doch die Lohnnebenkosten gesenkt werden, davon hört man aber nix mehr , außer "Haushaltskonsolidierung" (zu Deutsch: Löcher stopfen) :mad:
    Bin mal gespannt, ob die SPD denn mit ihrer Sonderabgabe für Spitzenverdiener durchkommen :confused:

    Greetings
  • hi hi

    also meiner Meinung war das ziiiiemlich klar, war halt nur ne Frage
    der Zeit. :flag: .

    Guut hätte es Rot\Grün weiterhin gegeben hätte sich das vielleicht noch um
    1...1,5 Jahre hinausgezogen, aber so. Es hieß glaube mal das 1% Mwst
    Erhöung ungefähr 1.000.000.000€ bringen würde. Glaube das keine Finanz-
    minister dieses Geld nich ziiiemlich gut gebrauchen könnte.
    ((wenn die um 3,4,5%? erhören kann man mit der Summe doch denk eich schon bischen was decken. -> paar tausend rentner -> paar Schulen :) )))

    Glaube ebenso das die PKW-Maut nicht mehr lange auf sich warten lassen
    wird!! Wo soll das Geld den her kommen? In 44 Jahren is jeder DRITTE Deutsche über 60 !!! Das würde ja z.B. heißen das 2 Arbeit 1 Rentner
    finanzieren müssten und nix für ander bliebe. Glaube das die MWST Erhöhung erst der Anfang sein wirdd :flag:

    Gruß
  • OMG, das waere wohl das schlimmste! Ich gebe Deutschland noch ein paar Jahre auf dieser absteigenden Linie und wir ahben wieder eine STARKE FUEHRERpersoenlichkeit. lol

    Ne mal im Ernst, die Mwsterhoehung wurde nur bedeuten, dass die Wirtschaft weiter geschwaecht wird und der Einzelhandel weiter einschnitte machen muss! Es macht keinen Sinn eine schwache, kraenkelde Wirtschaft mit hoehren Steuern zu belegen, das haben Koenige schon vor 600 Jahren versucht und sind gescheitert!

    Je laenger ich dadrueber nach denke... ist es schon nicht unwahrscheinlich das in 10-20 Jahren wieder irgendeiner solche schlechte politische, wirtschaftliche Situation ausnutzten kann.

    MfG
    ale
  • Hallo,
    ein Aufatmen geht durch Deutschland die Erhöhung der MWST kommt erst 2007, dann aber auf 19 %:mad:
    Ich sage dazu nur WAHLBETRUG

    Wahrscheinlich will man mit der Verspätung einen Konsumrausch nach US-Muster auslösen, alle Banken werden gestürmt alle Sparkonten werden geplündert, neue S-Klasse, Porsche , neue Möbel, neue Klamotten, neuer HDTV-Plasma und und und Kaufpanik total , alles wird dann
    JETZT gekauft und die dt. Wirtschaft hebt dann so ab, dass wir 2007 die Erhöhung der MWST nicht mehr brauchen.
    Allerdings sind dann evtl die Deutschen überschuldet und pleite, genau wie in Amerika :eek:

    Greetings
  • Ich denke die Leute in Berlin tun schon ihr Bestes, auch wenn es für uns am Anfang etwas unangenehm ist. Ich habe keine Probleme, ob die Mehrwertsteuer steigt oder net. Man sollte bedenken, dass es Länder gibt, die sogar 24% Mehrwertsteuer zahlen!
  • Gentleman123456 schrieb:

    Man sollte bedenken, dass es Länder gibt, die sogar 24% Mehrwertsteuer zahlen!

    Moin,
    Jawoll, das ist genau das Argument, womit die Regierung die leute über den Tisch zieht :fuck: Da könnte man auch sagen, guckt mal nach Holland oder England , da ist der Sprit noch viel teurer als hier, da stehen wir doch prima da in Deutschland, also laß uns die Mineralölsteuer erhöhen :mad:
    Viellleicht sollten man sich an den Ländern orientieren, welche günstiger stehen als wir hier, denn jeder Euro , der nicht im staatlichen Schlund verschwindet ist Kaufkraft.
    Und Tschüß
  • Hallo,
    japp, genau - ich würde mich liebend gern an Holland orientieren. Man hört so schöne Sachen von "Teilzeit bei ähnlichem Nettolohn wie Dt." usw. Für mich der einzige Ausweg aus unserer Misere:
    1) Vernünftiges Arbeitsgesetz (vor allem: eine brauchbare Kontrollinstitution), ähnlicher Inhalt vielleicht die die Aubrey-Gesetze in Frankreich (maximale Stundenzahl der Arbeitnehmer festsetzen - bei Einhaltung-> Steuervergünstigung für Arbeitgeber).
    2) Nach erfolgter Arbeitszeitverringerung (und deren Kontrolle) sicherstellen, daß die Leute nicht in weniger Zeit mehr Arbeit leisten müssen (sowas könnte in Tarifverträgen festgehalten werden).
    3) Wenn jeder einzelne weniger arbeiten muß, braucht Deutschland neue Arbeitskräfte. Da bei Steuervergünstigungen die Arbeitnehmer nicht mehr so viel kosten wie heutzutage, sieht sich der eine oder andere Unternehmer (ich hoffe, es werden viele sein :) ) in der Lage, Leute einzustellen - auch in Deutschland.
    4) Wenn mehr Leute in einem Arbeitsverhältnis stehen, kann der Staat auf lange Sicht seine Ausgaben senken (die Einführung eines solchen Programmes kostet schließlich auch Geld - aber sicher nicht so viel wie die finanzielle Staatsbelastung durch 1€-Jobs).
    Nur ein Problem gibt es an der Sache: Die Resultate einer solchen Herangehensweise werden wir sicher erst in 5-10Jahren erkennen. Ersten kann man dann nicht mehr eindeutig feststellen, ob auch tatsächlich diese Regelung dafür verantwortlich ist (ähnliches Dilemma wie bei den Audrey-Gesetzen) und zweitens gibt es dann sicher eine neue Regierung. Also warum sollte sich jetzt diese Regierung die Finger wund arbeiten... Es ist doch viel leichter, eine MWST-Erhöhung durchzudrücken - und vielleicht kurzfristig Geld in die Kassen zu spülen (was ich aber als halsbrecherisch ansehe).
    Und aus diesen Gründen werden wir weiterhin mehr arbeiten und immer weniger Geld dafür bekommen. Und wenn wir mal ins REntenalter kommen, hat sich die ganze staatliche Rente eh in Wohlgefallen aufgelöst. HURRA:flag:
    Gruß D-Lux
  • es gibt aber auch länder wo nur 10% umsatzsteuer usw gezahlt wird.
    wieso orientieren wir uns nicht an denen?

    war doch klar das aus den wahlen nichts wird. das weiss man doch schon vorher.

    hauptsache die herren da oben können sich schön einkleiden und sich ne schöne rente sichern, zu anderem sind sie ja sowieso nicht im stande...und das ganze demokratie nennen. hat euch jem wegen der eu gefragt, wegen dem euro? nein.

    es ist eine verletzung des menschenrechts jemandem von seinem hart verdientem geld einfach so 50% abzuziehen ohne das der betroffene was davon hat oder haben wird.
    seine rente ist dadurch nicht gesichert und sonst auch nix.

    wozu wird die steuer denn gebraucht? was wird damit gebaut, bezahlt, erneuert?

    gebaut und erneuert wird nichts(schaut euch nur mal die schulen an), gezahlt wird umso mehr, für zinsen und zinseszinsen auf die schulden.

    und wer ist daran schuld, naja die sozialschmarotzer wer denn sonst, und wenn die nicht hinhalten können dann gibts ja da noch die ausländer, die juden usw.

    die armen freaks und reptos da oben haben natürlich keine schuld, sie versuchen das beste damit es uns besser geht. und alle glauben das und winken mit den parteifähnchen im gleichschritt...

    und wieso sollen immer die arbeitnehmer die kosten des staates senken und alles ausbaden?

    sollen sie doch weniger eurofighter bauen und bissel weniger als 30 000 euro im monat verdienen.

    eine villa reicht auch, es müssen nicht 10 sein.
  • Na ja dann kommt sie also doch die Erhöhung der MWST und zwar deftig, leider das völlig falsche Signal immer zu versuchen mehr Einnahmen zu schaffen, anstatt Ausgaben zu kürzen.
    Nur frage ich mich , was geschieht denn in der Zwischenzeit bis 2007 , ich denke wir sind JETZT pleite und brauchen JETZT jeden Euro.
    In einem Jahr haben wir noch 500000 Arbeitslose mehr :mad:
    Da der Ölpreis seit tagen deutlich fällt , könnte man vielleicht die Mineralölsteuer maßvoll erhöhen, selbstverständlich nur für Strassenbau und Umweltschutz :fuck:

    Die Einzigen , die jetzt wirklich Grund zum lachen haben , sind die Boße in den Großkonzernen, die haben keine Sorgen , sondern Gewinnexplosionen ohne Ende und die können schön zusehen, wie sich die Parteien in der Regierung zerfleischen. :mad:

    In diesem Sinne
  • Darf ich euch mal ganz leicht dran errinern, dass wir in Deutschland ein komplettes Chaos haben?!
    Aber nichtnur das, mann muss "uns" auch mal in der Europäischen Lage der Wirtschaft betrachten ...
    da schneiden wir ganz gut ab ...
    also es gibt noch Schlimmeres als Deutschland -.-'
  • Hi,

    also mir wären 25% MwSt lieber, wenn die 9 Punkte mehr für die Senkung der Lohnnebenkosten verwendet würden, als die 19%, die jetzt nur im Haushalt versickern.

    Und alles steht unter Finanzierungsvorbehalt, bis auf eines: 3 Mrd. € (3.000.000.000 €) pro Jahr zusätzlich in die Rentenkasse. Kein Thema, wir haben's ja. Und die Rentner gehen eben wählen...

    Wir Jüngere werden doch echt ver******!

    cu,
    stev
  • duplex schrieb:

    @ Supertanja

    das ist ja schon klar, ..............



    Hi,

    aha,ist mir schon klar,nur eins -ich gehe nicht in Kneipen-da ich Militanter Gegner von Zigaretten und Alkohol bin,ich liebe die Natur und den Sport.

    Und zwei,zeige mir bitte wie ich mein Posting "feiner" Ausdrücke,ich lerne gerne dazu.

    Deutschland ist und bleibt ein -ääähhh ein Staat der gerne Geld von Ihnen nimmt,Gegenleistungen gibt es dafür nicht !
    Unsere verehrten Osteuropäischen Mitbürger meinen es so gut mit uns,
    bringen die Löhne in einen Bereich , so das es uns nicht zu langweilig wird,
    ich muss jetzt viel mehr Stunden arbeiten ich bin ja soo dankbar !
    Es wäre nett da wir ja die EU sind,wen die Preise,z.b in Polen an unseren Standart angepasst werden,in der Eu sollen alle die gleichen Rechte haben,meine ich.....oder habe ich da was falsch verstanden ?

    Liebe grüsse eure Tanja von Zuhause ! ( Kampf den Kneipen ).
    Obwohl,wen ich recht überlege,die müssen ja auch von was Leben?!




    Modding: keine Vollzitate verwenden,siehe Forumregeln!
  • @ Supertanja

    Du weisst schon, dass Deutschland eines der best versorgsten und reischsten Länder der Welt ist? In China zum Beispiel gibt es über 250 Millionen (!) Bauern, die sich gerade so ernähren können. Hören wir dort von 250 Millionen Menschen, dass es zu teuer wäre? Bzw. dass die Steuer zu hoch wäre?

    Aber ich bin selber gegen die Erhöhung. Aber man kann ja Kompromisse machen, zum Beispiel die MwSt anheben und im Gegenzug andere Steuern (z.B. Ökosteuer) senken. Was der Politk aber nichts bringen wird, weil sie ja Geld reinbringen müssen und nicht die Einnahmen umschichten wollen.

    greez duplex

    P.s. Man kann alles auch ein bisschen feiner ausdrücken und damit etwas stark kritisieren...
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Huhu ,

    ich finde es net toll , das die das jetzt auf 19 % bzw. auf 20 % erhöhen wollen .
    Da wir alle es bezahlen müssen .
    Niemand wird darum kommen .
    Einfach nur lachhaft , was die von der SPD und CDU vor der Wahl alles versprochen haben .
    :read:
  • ich werf es einfach mal in die Runde:

    ich hab gester auf N-TV eine telefonumfrage gesehen:

    was halten sie von den bisherigen Koalitionsgesprächen?

    1. grosser wurf 2%
    2. notwendiges Übel 11%
    3. Wahlbetrug 87%

    ich finde das sagt ja wohl alles oder?

    Ps: auch meine Meinung!
    [COLOR="LemonChiffon"]Wer das lesen kann, hat den Kontrast zu hoch eingestellt![/color]
  • zarder schrieb:

    i

    1. grosser wurf 2%
    2. notwendiges Übel 11%
    3. Wahlbetrug 87%

    ich finde das sagt ja wohl alles oder?

    Ps: auch meine Meinung!

    Ja habe ich auch gesehen, allerdings nicht repräsentativ, da man für die Umfrage blechen mußte, vielleicht habe da auch nur 10 Leute angerufen , you never know :confused:
    Aber ein schwarzer tag für Deutschland ist diese Koalitionsvvereinbarung schon , so oder so :mad:
    Einfach nur die Steuern erhöhen , hätte Schröder und Co auch gekonnt, dafür brauchten wir keine Neuwahlen.
    Der dürfte sich wohl jetzt ins Fäustchen lachen, bei unser Bundeskompromißkanzlerin :bä:
    Greetings
  • hallo, ich finde es auch nicht grade toll, das die mwst erhöt werden soll, wäre doch duetlich sinnvoller, zb. bei strafen, bei leuten, die mehr verdienen mehr abzuziehen, weil sonst das geld immer ungleicher verteilt wird, und baold die armel bettler auf der straße verhungern, und die reichen so schlösser und so haben;)

    isn bissl übertrieben... aber wenns so weitergeht villt nicht mehr fern...

    greez nikl
  • Naja aber hätten wir uns nicht sowieso alle im klaren darüber sein müssen, dass die SPD umfallen wird, als es hieß, dass es verutlich auf eine Große hinauslaufen wird? Klar ist es traurig, dass man jetzt ausgerechnet diesen Punkt brechen muss bzw., dass man überhaupt eins brechen muss und nicht seinen Prinzipien treu bleiben kann. Bin auch gespannt, wie lange das überhaupt hält.
    VG
    Squirl
  • das hält genau 1 jahr und dann können wir wieder zum wählen gehen :(

    Edith: diese regierung hat keine zukunft, denn die beiden großen parteien werden schon bald gegeneinander spielen und somit eine regierungsführung nicht ermöglichen. es wird zu einigen internen ärgernissen kommen und viele werden neuwahlen fordern, damit wieder eine starke regierung gebildet werden kann, die aus einer großen partei und eventuell aus einer kleinen besteht!

    SPD und CDU geht auf dauer schief!