Stufenführerschein beim Auto einführen?!

  • Umfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stufenführerschein beim Auto einführen?!

    Sollte ein Stufenführerschein auch beim Auto eingeführt werden? 24
    1.  
      Ja, das wäre genau richtig! (11) 46%
    2.  
      Nein, das ist doch totaler Blödsinn! (9) 38%
    3.  
      Ist mir voll egal! (4) 17%
    Servus,

    mich würde mal interessieren was Ihr davon halten würdet, wenn man, wie beim Motorrad, einen Stufenführerschein beim Auto einführen würde?!

    Irgendwie kanns ja nicht sein, dass man als 18 jähriger Möchtegern- Schumi sich in nen Porsche setzen kann und damit genauso die anderen Verkehrsteilnehmer gefärden kann wie ein 18 jähriger auf nem 170 PS Bike!

    Ich wär auf jeden Fall dafür - Man sollte im Auto mit Max 75 PS anfangen dürfen und nach 2 Jahren darfs dann der Porsche sein!!

    MfG
    Icke
  • Hi
    naja ich bin eher gegen dein Vorschlag Icke jeder solte selber entscheiden was und wie er fährt naja und das mit dem porsche trifft auch nur auf 1% der Fahranfänger zu (wen überhaupt 1%) ich denke eher das 99% der Fahranfänger mit etwas kleinerem anfangen

    siso schrieb:

    hm so weit ich weiß ist das doch so das ein 18 Jähriger nicht n Ferrari fahren darf... Also hab ich gehört ...Den darf man ja erst ab 21 oder net??;)

    Wo hast du den das gehört?

    By Nugget
  • es geht doch aber darum was man fahren darf... ich glaube auch nicht das jeder der mit 18 Motorradführerschein macht sich gleich auf ne Hayabusa oder ninja setzen wird... muss ja auch kein Porsche sein, Golf GTI oder Astra GSI reichen doch voll aus... habe letztens erst wieder sehen müssen wie sich ein 18 jähriger auf dem Weg zur Disco mit seinem Corrado VR6 mit Tempo 220 auf ner Allee um nen Baum gewickelt hat! Ich sage mal so: kein schöner Anblick!
  • naja aber dan müste die höchstleistung noch weiter gesenkt werden als die 75 ps die du gefordert hast weil selbst mit denen sind noch 160 zu schafen was auch zu sowas führt:
    auf ner Allee um nen Baum gewickelt

    dan müste es ja n 3l lupo oder smart (max speed:132km/h laut tacho heute getestet :D ) sein was man maximal fahren dürfte und das finde ich sehr unwahrscheinlich
  • du schaffst es auch mit nem 45 Ps Auto auf 140km/h ... dann stell dir den Brückenpfeiler im Kontakt mit dem Auto vor ?)

    Es geht bei den Motorrädern ja auch darum, dass es halt nicht so zum heizen verleitet... ein bike mit 34Ps schafft auch 160km/h... es dauert halt nur länger!

    MfG
    Icke
  • Ok bei Motorädern bin ich voll dafür und würde sogar die Motorleistung noch verringern aber ich Denke nicht das das bei Autos eingeführt werden solte da es ja nicht (sooo) ein groses risiko birgt wie ein Motorad und genau deswegen hat ja der Gesetzgeber diese Stufenführerscheine bei Motorädern gemacht um seine Motorad fahrenden Mitbürger zu schützen (ok nach einigen überlegungen besonderst über das was ich gerade geschrieben hab mus ich wohl mein Standpunkt überdenken..... so fertig ich schlag mich auf Ickes Seite. Jungs Sauft und Raucht nichts vorm Autofahren und holt euch ein Smart macht zwar kein Bock zu fahren aber is sicherer awa is doch bescheuert jedem solte selber überlassen sein was er für ein Auto fährt wen man halbwegs was in der Birne hat dan kan man auch mit GTI oder GSI anständig fahren und wen nicht dan bringt man es auch hin sich mit nem Smart umzubringen und deswegen chose by your own

    By Nugget
  • McNugget schrieb:

    Ok bei Motorädern bin ich voll dafür und würde sogar die Motorleistung noch verringern aber ich Denke nicht das das bei Autos eingeführt werden solte da es ja nicht (sooo) ein groses risiko birgt wie ein Motorad und genau deswegen hat ja der Gesetzgeber diese Stufenführerscheine bei Motorädern gemacht um seine Motorad fahrenden Mitbürger zu schützen (ok nach einigen überlegungen besonderst über das was ich gerade geschrieben hab mus ich wohl mein Standpunkt überdenken..... so fertig ich schlag mich auf Ickes Seite.


    Es geht wohl auch eher darum das andere dadurch gefährdet werden. Ausserdem ist es was anderes in 6 sek. oder in 16 sek. auf Tempo 100 zu sein. Das könnte bei einem Fahranfänger schon zu Problemen führen, denn es ist nicht gerade einfach mit so einem PS Boliden zu heizen und gleichzeitig auf sein Umfeld zu achten.

    Ich wäre für so einen Stufenführerschein.

    greez
    slate
  • also irgendwie hast du recht. wenn ich mir da ansehe, wie manche nach der disco (auch wenn sie nix getrunken haben) aber ein mädel abgeschleppt haben und mit dem jetz nachhause wollen aufs gas drücken um denen zu imponieren dann is sowas ok.
    bei motorrädern is sowas echt in ordnung ich fahr selber 125er bin auch schon ne große gefahren und muss sagen das is ein RIESEN unterschied 150 ps oder knappe 20 zu fahren.
    ob das beim auto so is kann ich ned beurteilen weil ichs noch nie gefahren bin.
    aber sagen muss ich, dass alle von meinen freunden von meinem bruder alle recht vernünftig fahren.
    ich hab letztens sowas gesehen, dass sie in ein auto was einbauen wollen wo man erst ins gerät pusten muss, dass den alkoholpegel misst und das auto vorher gar nicht erst anspringt. sowas is was viel besseres. (auch wenns hier ned reinpasst und sorry wenn die diskussion jetz um was andas geht aber irgendwie passts doch dazu *ggg*).

    man meine logiken.

    was findet ihr?

    mfg
  • also ich kann dir sagen, dass du mit einem Auto jenseits der 100 PS fast denselben Unterschied im Verhältnis haben wirst wie bei den Motorrädern!

    Und wenn alle jugendlichen ach so vernünftig fahren wollen mit ihren PS-Boliden, dann ists ja wohl auch kein Problem erstmal vernünftig zu fahren mit der hälfte der PS!

    Greetz
  • hmm, also kann natürlich nur von mir sprechen.
    ich fahre seit ich meinen führer schein habe (dezember 04) unfallfrei, und fahre seitdem ein auto mit über 100ps, 101 um genau zu sein (opel zafira ^^) klar das iss nun sicherlich kein rennwagen oder der gleichen, im gegenteil eine familienkutsche...
    problem ist nur das diese familien kutsche auf 3+ leute ausgelegt ist (7 sitze) und wenn ich allein drinn bin zieht er auch ganz gut (natürlich nichts im vergleich zu verschiedenen bmw´s oder ähnlichem)

    was ich damit eigentlich sagen will ist, das ich seit ich meinen führerschein habe unfallfrei bin, worauf ich sehr stolz bin, und ich denke nicht das es am auto der anfänger liegt, sondern mehr an deren vernunft, denn wenn ich an der roten ampel stehe, dann ist es mir ziemlich egal, ob mir ein 400ps ferrari mit 350km/h hintenr einrauscht, oder ob es ein renault twingo mit 75 ps und 156km/h ist (selbst getestet, der geht soweit ! ^^)
    das ende wäre das gleiche, der fahrer des andren autos ist mit ziemlicher grosser warscheinlichkeit kaputt, und ich bin in beiden fällen auch kaputt, warscheinlich würde nichtmal mein airbag auslösen, weil ich ja nicht mindestens 30km/h fahre ;)

    man sollte viel mehr an die vernunft der jugendlichen appelieren, denn das ist doch das eigentliche problem oder nicht ?
    wenn ich mich mit nem ferrari derennen will schaff ich das ohne probleme..
    wenn ich mich mit nem twingo derennen will schaff ich das ebenfalls ohne probleme...

    wenn man den jugendlichen aber irgendwie klarmachen könnte, das es sicher nicht "ungefährlich" ist, die paar kilometerchen von der disco mit dem auto heim zufahren ... "ich hab ja erst 5 bier, und das über 3 stunden...."
    das auf dem kurvigen bereich der landstrasse nicht zum spass 60 vorgeschrieben sind....
    wenn ich weiss das die autobahn breit genug ist, wenig los und es übersichtlich ist dann bin ich sicher keiner der mit 120 auf der rechten spur fährt, dann wird auch gas gegeben bis nichts mehr geht, aber nur solange ich mir sicher bin das ich niemanden gefährde und auch mich selbst nicht gefährde...
    grml

    also lange rede kurzer sinn :
    gebt den leuten nicht kleinere autos, sondern mehr vernunft !
  • ich bin gespannt wie du den Faktor Vernunft in die Führerscheinvergabe einfliessen lassen willst?!

    In Zukunft ist der Satz des Prüfers nach bestandener Prüfung:,, Herzlichen Glückwunsch, Sie haben bestanden... Da sie aber so unvernünftig sind dürfen Sie nur Autos mit maximal 150 Km/h höchstgeschwindigkeit fahren!"

    Nein, irgendwie gehts nicht so! Beim Motorrad ists ja genau dasselbe. Aber ich finde der Schutz der Allgemeinheit geht hier vor den Interessen des einzelnen!

    Hier mal der Kommentar zur Unfallstatistik!

    Das spricht eigentlich für sich!
    MfG
    Icke
  • Tag,

    Ich finde die Einführung eines Stufenführerscheins absoluten Schwachsinn, weil (ich geh mal von mir aus) jeder seine Karre frisieren würde. zweitens kann man dann nicht mehr die Karre seiner Eltern nehmen (die fahren dann nicht mit so schwachen Kisten rum) und drittens Durch Fehler wird man klug. Ich finde in schnellen Autos (ab 100 PS mit 1500 kg) lernt man richtig fahren, nicht in einem 45 PS Corsa / Polo, wobei mein 45 PS Corsa auch 180 läuft ;) Sicher gibt es Leute mit anderer Meinung, die würden sich dann extra freuen, wenn sie das Auto ihres Sohnes benutzen müssen, weil ihr Auto grad in der Werkstatt ist o.ä.^^
    Nunja - denen die hier "ja" stimmen, rate ich mal sich in die Situation eines Führerscheinneulings reinzuversetzen... (schwierig, aber ich glaube die meisten älteren können das schaffen sich u erinnern)
    Ausserdem passieren viele Unfälle nicht durch zu schnelles Fahren. sondern durch Ablenkung, Alkohol oder andere Ursachen. Da "hilft" ein starker Motor gleichviel wie ein schwacher Motor - es ist dann eine Frage der Knautschzone

    gruß
    NR
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • ich finde es macht schon einen unterschied ob ich mit 0,4 promille und 45 ps fahre oder mit 0,4 promille und 150PS.... wer die Leistung hat steht auch in der Versuchung die auszufahren... ist ganz natürlich und hat hier jeder wohl schon gemacht!
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    zweitens kann man dann nicht mehr die Karre seiner Eltern nehmen (die fahren dann nicht mit so schwachen Kisten rum)


    Meisten sind die Autos der Eltern auch so Versichert das keiner unter 23 mit dem Auto fahren darf, das macht die Versicherung erheblich billiger, habe ich vor 2 Jahren Erfahren, habe die nämlich auch so umgestellt. Daher kannste das schonmal knicken, ist bei den meisten so die ich kenne, die haben vor Jahren die Autoversicherung abgeschlossen und angekreuzt unter 23 Jahren fährt keiner und wenn doch dann brauch die Versicherung nicht zahlen bei einem Crash.

    Ich wäre auch dafür, das würde nächtliche Leben am Wochenende erheblich vereinfachen, damit wir nicht so oft raus müssen und irgendwelche Jugendlichen Raser vom Baum rausschneiden müssen. Bin selber in der Feuerwehr und Rettungsdienst tätig und das ist manchmal echt heftig wenn man so sieht wie sich ein Auto um einen Baum oder Brückenpfeiler wickeln kann. Von einem 4 Meter Auto sind dann nur noch 1,50 Meter übrig.
    Die Leute sind entweder Tot oder sind dann an den AOK Chopper gebunden und werden des lebens nicht mehr froh. Schicker Ausflug in der Disco.

    Ich wäre dafür für so ein Führerschein.