Gewalt in Frankreich

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gewalt in Frankreich

    Hi,

    ihr habt sicherlich mitbekommen was gerade in Frankreich abgeht.

    Jugendliche randalierer die jetzt mehr als 1.400 Autos in Brand gesetzt haben.
    Die Polizei in Frankreich kann auch nicht viel machen, ein Mann ist ja jetzt sogar gestorben. Die Jugendlichen stecken alles in Brand: Kirchen, schulen, kinderstätten.
    Also wenn es so weitergeht, dann würde ich mit anderen Mitteln eingreifen.
    Wenn es sehr schlimm wird, würde ich Panzer einsetzen und denen mal zeigen, wie sie sich zu verhalten haben!!!

    Was habt ihr für eine Meinung oder was kann die Polizei dagegen tun?

    mfg kevin
  • Jo, ist echt krass was die da abziehen, ich würd sagen diesmal soll die Polizei mit ihren Wasserwerfern nicht sparen....
    Bevorzugte: puck8,Ðes4ste®,Libertyfigher,Sphare,Ozeero,h4Ze,MasterJan,
    Blacklist: Supertanja, M4K4V3LI, Soldier, ınĸoġnıto
  • wieso immer nur die wirkung bekämpfen wenn die ursache doch auf der anderen seite liegt...

    am besten lassen wir uns in einen totalen polizei und überwachungsstaat verleiten wo panzer und soldaten auf der strasse ganz friedliche bürger kontrollieren, bewachen, nötigen...so wie zbsp in den usa wo es keinen besonderen grund geben muss um jemanden zu inhaftieren.

    das wollen sie ja auch, einen polizeistaat und dafür brauchen sie. einen guten grund um schon lange geplantes in die tat umzusetzen, genau so wie ein terroranschlag am 911 verübt wurde um einen schon lange geplanten krieg wirklichkeit werden zu lassen.

    wer seine freiheit für etwas sicherheit aufgeben will, verdient keines von beidem.
  • @John Doe

    von mir aus sollen die machen was sie wollen, aber wenn Menschenleben gefordert werden ist ein klares Limit überschritten, egal von welcher Seite aus
    Bevorzugte: puck8,Ðes4ste®,Libertyfigher,Sphare,Ozeero,h4Ze,MasterJan,
    Blacklist: Supertanja, M4K4V3LI, Soldier, ınĸoġnıto
  • nicht der punkt, das die jugendlichen ausrasten sollte diskussionspunkt sein, sondern wieso!!!

    soweit ich das von halbfranzosen aus meinem bekanntenkreis mitbekommen hab, lag der springende punkt dabei, das so nen netter minister auf die glorreiche idee kam, das selbst 12-13jährige mit der gleichen härte bestraft werden wie volljährige.

    und die französische polizei geht mit so einer krassen härte vor, das kann man sich hier gar nicht vorstellen.

    z.b. hatten zwei 13jährige so schiss vor der polizei, das sie sich in nem stromhäuschen versteckt hatten & dann durch nen starkstromschlag beide gestorben sind.

    dies war auch ein ausschlaggebender punkt, warum es jetzt so abgeht. die krawalle sind ja kein protest gegen die bevölkerung sondern gegen das unmenschliche vorgehen der polizei ausgelöst.

    die gewaltausschreitungen aber gehen gegen privateigentum von vollkommen ( in diesem sinne)unschuldigen privatbürgern, da die täter nicht an die polizei bzw. politiker drankommen.

    das die ungerechtigkeiten sozialen gesichtspunkte immer grösser werden ist sehr traurig, da vor allem in einem multi-kulti staat wie frankreich es dann sehr schnell zur rassendiskriminierungsfrage kommt. die ghettoisierung ist halt im vollen gange und die sozialen brennpunkte verschieben sich nun immer mehr in die city. aber selbst in stadtteilen wo keine brennpunkte vorhanden sind werden von gruppen randalen überrannt.

    das liegt daran, das sich 50 gewaltbereite treffen und mit autos in vororte oder stadtviertel fahren...bis zu 50 km entfernung. dann angestaute aggressionen ablassen und wieder heimfahren. und die polizei tappt im dunkeln.

    ich heisse es nicht gut, was in unserem nachbarland passiert aber die politiker und die polizei sollte sich mal selber an der nase packen, wer hier die (mit)schuld trägt.
  • Lol, mit Panzern bekämpfen ...?
    Wie soll das weitergehen? Dann werden 100 jugendliche erschossen, meinst du das hört dann auf? Eher nicht, denn wegem dem Tod von 2 Jugendlichen ist das erst so hochgekocht.

    In Frankreich vor allem in Paris leben viele Ausländer. Um den Stadtkern von Paris gibt es sogenannte Cités, wenn man das übersetzt bedeutet das soviel wie Gehtto. Dort leben Muslime, Afrikaner und Franzosen zusammen. Oft sind ihre Lebensumstände sehr schlecht, sie können nicht richtig französich und haben keine Arbeit.

    Dazu kommt noch der nette französische Innenminister der Jugendliche öffentlich als Gesindel beschimpft. Bei solchen Bedingungen ist es fast schon vorprogammiert das die Menschen ihrem Missmut über ihre Lebnsumstände irgendwie Luft machen.

    Ein guter Film der das mal verdeutlicht ist "Hass - La Heine".

    Schaut euch den mal an.
  • Die Franzosen haben jetzt das, was bei uns sehr bald kommen wird... ein Blick in die Berliner Ghettos reicht mir!
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es hier auch so abgeht. Dennoch finde ich die vorgehensweise der Polizei in Frankreich völlig falsch...
    Frei nach dem Motto: Gewalt erzeugt Gegengewalt...
  • Ich will mir jetzt nicht anmasen beaupten zu dürfen, dass ich alle Fakten kenne, aber das was ich sehe reicht mir und inzwischen gabs auch einen Toten (oder sind es inzwischen mehrere?).

    Jedenfalls wünsche ich der Polzei einen guten Vorrat an Wasser und Tränengas!

    @ .Obbulus.

    Es ist richtig, mal muss auch gucken wieso die Auschreiten, aber zum einen glaube ich nicht, dass der von dir als erstes angesprche Punkt der Grund ist. Und wenn er es wäre, dann würde das erst recht zeigen, dass "dort drüben" einige ja wohl total bekloppt sind. Wenn man etwas gegen eine Strafgesetzänderung hat, dann hat man demokratische Mittel dagegen, auf keinen Fall jedoch Vandalismus. Was dort geschieht hat nichts mit Meinungsäuerßung oder Änderungswillen zu tun, das ist ein blinder Gewaltrausch (anderfalls hätte es keinen Toten gegebn dürfen, auch wenn das vielleicht eine Aussnahme war, die Gewallt nimmt doch immer mehr zu, in einigen Tagen wird das nicht mehr die Aussnahme sein, genauso wie es mal das erste brennende Auto und dann den ersten verletzten Menschen gab).

    Das die Polizei nun radikal vorgeht finde ich gar nicht mal schlecht. Wenn hier bei mir vor der Tür ein Mob randaliert, dann will ich auch, dass dort ordentlich Polizei mit Wasser und Gas anrückt um den auzulösen. Wenn die etwas ändern wolltenl dann können sie das tagsüber, aber nachts vorgehen damit man Straftaten im Schutz der Dunkelheit begehen kann, kann es ja nicht sein!?

    Und dass de Polizei nun mit Feuerwaffen angegriffen wurde zeigt ja auch welche Geister dahinter stecken, gut nur dass die Polizei so disipliniert und qualifiziert ist, dass sie nicht mit scharfer Munition zurück gefeuert hat, da sieht man ja wohl am besten, welche Seite hier kritisiert werden muss!
  • Sicher ist das irgendwo scheiße, aber wenn Polizisten auf Bürger feuern dann ist das Bürgerkrieg und nichts anderes. Und ihr könnt mir nicht erzählen das bei solchen Maßnahmen kein Unschuldiger erschossen werden würde, das würde zu 100% passieren.

    Man muss den Menschen eine Perspektive anbieten und nichts anderes, weil Gewalt erzeugt Gegengewalt.
  • "weil Gewalt erzeugt Gegengewalt."

    Also, wer die ganze scheisse in FR angefangen hat ist dir aber schon klar?
    Und ich rede hier jetzt nicht von kleinen vorgeschichten, sondern von dem Zustand der momentan bei unseren Nachbar herscht.
    Durch die zunehmende "Ghettoisierung" auch bei uns, ist das natürlich klar dass das nicht lange gut geht, aber es ist und bleibt ein Aufstand der Jugendlichen, wenn man die Zahlen ließt kann man schon langsam von einem Ausnahmezustand (zumindestens in Paris) reden, und da soll die Polizei passiv bleiben? Soziale Probleme hin oder her, sowas muss verhindert bzw. gestoppt werden, und wenns nicht anders geht muss halt Gewalt des Staates angewendet werden.

    Was mich am meisten schockiert, ist dass das alles direkt bei uns in einem europäischen Industriestaat passiert. Und z.B. Straßburg is ja ned grad weit weg ...
    -= Mitleid gibts umsonst, Neid muss man sich erarbeiten=-
  • Beweggründe spielen keine Rolle meiner Meinung nach, es geht hier um schwere Sachbeschädigung, Körperverletzung, Mord und mehr, da wird nicht gegen die Regierung protestiert, da werden Zivilbürger auseinandergenommen ! Wenn die unbedingt protestieren müssen, sollen sie ihre Molotovcocktails auf das Regierungsgebäude werfen, aber mal ehrlich: Wenn ihr seht wie irgendwelche Wahnsinnige in eurem Garten rumlaufen und euer Auto anzünden, wem ist dann damit geholfen ?

    Und die 12 - 13-jährigen wurden ja nicht mal verfolgt, und wenn sie freiwillig in so en Stromteil kriechen, sind se eben selber schuld, was kann die Polizei denn dafür ? Das alles schönzureden wegen Polizeistaat und den "armen kleinen" ist doch absurd.

    mfg
    Flame
  • Also ich erklär mal meinen Standpunkt.
    Wenn die Randalierer ein Ziel damit verfolgen, dann kann man sie auch sicher beschwichtigen ohne sie niederzuschießen müssen.
    Das dumme sind die Leute die einfach mitrandalieren ohne das sie irgendetwas ausdrücken wollen.
    Ich persöhnlich gehe einfach mal davon aus das die Franzosen damit etwas bezwecken wollen und das sie nicht einfach in Raserei verfallen sind.

    Gegen die Hardliner unter den Protestanten sollte man schon hart vorgehen, aber von der Schusswaffe sollte nur im äussersten Notfall Gebrauch gemacht werden. Wer kann das verantworten wenn von der Polizei auf Bürger geschossen wird? Wenn man damit anfangen würde es eskalieren, dann würde es richtig eskalieren, mit sowas hat das ja alles angefangen. Dann ist in Frankreich Schluss mit lustig und es wird mehr als einen Toten geben.

    Ich kann das nur nochmal wiederholen: Man muss den Leuten etwas sinnvolles anbieten. Erst wenn sie so etwas ablehenen würde ich zu härteren Maßnahmen greifen.
  • Was da gemacht wird ist total dumm! Aber es ist das Resultat, das aus unsere ehutigen Lebensweise logischer Weise folgt! Es war klar, dass die Menschen die in der sozialen Schicht weiter unten stehen irgentwann nicht mehr damit einverstanden sind was ihnen wirderfährt! Ich finde, es ist irgentwie sehr typisch für unsere Gesellschaft das so etwas passiert!

    So, jetzt zu den Jugnetlichtlichen die randalieren!
    Ich finde das total daneben! Ich kann die ja verstehen, dass sie mit Sachen, die die Regierung macht oder so nicht einverstanden sind, aber das man versucht sich so durchzusetzten ist der größte Quatsch! Warum machen die Kindergärten und Kirchen kaputt? Warum schaden sie "Privatmenschen", also den Zivilisten´, wie sie selber auch welche sind??? Das ist doch total dumm! Das Probelm ist, selbst wenn man die Unruhen jetzt stoppen kann sind sie nicht gelöst! Das ist nur eine Frage der Zeit und es geht wieder los! da muss bei den sozialen Strukturen was geändert werden! Ich könnt mir gut vorstellen, dass die Jugentlichen nicht so schnell wieder unter Kontrolle sind, und dass diese Randaliereei noch auf weitere Städte übergreifen wird! ;aö sehen wo das endet...
    [SIZE="4"][COLOR="Orange"]>[/color]>[COLOR="DarkRed"]>[/color] Stoppt den Überwachungswahn! [COLOR="DarkRed"]<[/color]<[COLOR="Orange"]<[/color][/SIZE]
  • Das geht ja jetzt schon einige Tage so in Frankreich, und ich finde das ist eine gute Methode damit der Staat endlich mal aufmerksam wird dass er was falsch macht. Demonstrationen nützen ja nich wirklich viel, aber ich denke so extreme sachen schon. Ich finde aber auch die unschuldigen bürger müssen drunter leiden und können nix für ihren staat, deshalb sollten die jugendlichen das parlament in brand setzen oder so.

    Noch eine frage, was wollen die Jugendlichen damit eigentlich erreichen?

    Und wenn das in deutschland so weitergeht mit steuererhöhungen, arbeitslosigkeit, renteneintrittsalter, usw.. dann wird es hier auch so weit kommen.
  • Wie schon paar mal hier angesprochen sollten auch in meinen Augen die Ursachen angegangen werden, wenn man das Geld, welches nun für die "effekvollen" Polizeiaktionen vor 5 Jahren in Jugendarbeit vor Ort investiert oder nicht gekürzt worden wäre, dann könnte man sich diese Aktionen nun sparen und vielleicht gäbe es nicht nur ein Zidane sondern gleich ein Duzend und wir könnten einen abbekommen, da würde sich Klinsi freuen und wenn er sich freut dann freuen wir uns doch alle...

    zum thema, brennen bald unsere innenstädte? ich denke dank unserer seit jeher kleinstaaterei in Dtl. wird es bei weitem nicht so extrem - wenn die Hamburger Steine werfen fühlen sich die Müncher nicht verpflichtet mit zu werfen, wenn die Leipziger randalieren wollen die Köln immer noch ihr Kölsch... soll heißen in Frankreich ist durch die Zentralisierung in Paris das ganze wesentlich schneller angewachsen... so als Geschichtliche vage paralelle wäre die franz. Revolution zu sehen, bis das der letzte Deutsche mitbekommen hat, dass es sowas gibt war die Aktion schon rum...

    ... unsere neue Regierung sollte genau aufpassen wo und wie sie geld spart, vorallem in der Jugendarmut und Kinderarmut sehe ich das größte Potenzial für Gewaltausbrüche in den kommenden Jahren... das Privileg Arbeit muss auch den heute 16. jährigen gewährt werden, ansonsten drehen die auch mal am Rad... oder zünden das Rad an...

    in diesem Sinne schafft arbeit und gebt der jugend eine chance.
    jone
  • .Obulus. schrieb:

    z.b. hatten zwei 13jährige so schiss vor der polizei, das sie sich in nem stromhäuschen versteckt hatten & dann durch nen starkstromschlag beide gestorben sind.[...] unmenschliche vorgehen der polizei ausgelöst.

    lol, scheiße. Natürlich hatten die Angst vor der Polizei weil sie Dreck am Stecken hatten (sorry muss echt mal lachen), ein 40jähriger flüchtet auch wenn er auf der Flucht ist, das Alter ist scheißegal. Zwar waren die 2 nicht die Zielgruppe, aber wer nichts gemacht hat hat auch keine Angst vor der Polizei, weil unser Rechtssystem schützt uns sehr gut vor wahllosen Übergriffen der Polizei.

    Naja aber nicht destotrotz, finde ich sollte man ganz klar die Panzer in der Garage lassen, es ist eine Art Revolution, um auf die Misstände aufmerksam zu machen, und es klingt hart, aber bei jeder Revolution gibt es tote. Natürlich finde ich es auch scheiße die Vorgehensweise und würde härter durchgreifen, vor allem sollte Europa zusammen helfen und sich die Hintergründe überlegen. Ich würde aber auch jedem Autoabfackler hart bestrafen, vor allem weil es viele Jugendliche sind, die es einfach nur als Spaß sehen, ein paar Autos in Brand zu stecken und es viele Trittbrettfahrer jetzt gibt, aber man sollte sich mal wirklich mit der Ursache beschäftigen. Es ist klar das die Moslems frustriert sind.
    würde ich Panzer einsetzen und denen mal zeigen, wie sie sich zu verhalten haben!!!
    jaja, du bist wohl auch ein Fan vom "Prager Frühling" da haben ja die Panzer aller Hand geleistet. Respekt. Klar immer weiter so, jede Unruhen vom Bürger platt machen, keine Kritik eingestehen. Mit solchen Meinungen hätten wir wahrscheinlich immer noch eine Monarchie und König Ludwig der XXXVII. würde regieren.

    Wie gerecht fertig der Aufstand ist und ob die Mittel gut sind die sie einsetzen ist eine andere Sache, aber einfach mit Panzer kommen und jeden Systemkritiker platt machen ist ein bisschen zu einfach.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Also ich finde es ehrlich gesagt ganz gut was die Jugendlichen da atm machen.Ich meine .. es muss keiner draufgehen, das wäre ein bisschen krass, aber so an sich haben die schon recht..
    Wenn ich als Gesindel beschimpft würde von der Regierung würde ich warscheinlich ähnlich verärgert sein...
    Ich denke die Jugendlichen müssen jetzt nict mit derartigen Gewaltakten auf sich aufmerksam machen,aber wenn es nicht anders geht ...
    Ich fahr morgen mit meiner Klasse nach Straßbourg ... ma gucken ob und was da so abgeht ...


    Is meine Meinung !! Will damit niemanden verletzen,kränken o.Ä.

    mfG AccE$$
  • @ Acce$$

    Hm, aber so wie sich einige Leute dort verhalten... da würde ich auch sagen, dass das Gesindel ist welches weggespült werden muss!

    Außerdem: Nicht die Regierung hat Gesindel gesagt sondern 1 Politiker, also fackelt dem das Auto ab, wenn überhaupt. Auf keinen Fall kann das in irgendeiner Weise auch nur annähernd rechtfertigen seine Mitbürger zu tyranisieren.
  • @ Giftmischer

    da hast du zwar auch recht.. aber ich würde das mit dem Gesindel eben nicht verallgemeinen... man sollte zuerst nachdenken bevor man redet und das hat dieser politiker meiner meinung nach nicht wirklich..

    Dass die Betroffenen nicht alles tyrannisieren müssen stimmt auch, aber ich denke mal sie sind in schwierigen verhältnissen aufgewachsen und wissen sich "nicht anders zu wehren"...

    so long AccE$$
  • Also das was da auf der Straße randaliert, das ist Gesindel, jedenfalls für mich. Da gibt es nichts was man groß diferenzieren kann, da es ja offensichtlich keine friedlichen Demos gibt. Und die die randalieren wollen nichts ändern, die reagieren sich an Leuten die "unschuldig" sind ab.
  • @ Thing warum du mir son komisches Männchen mit ner roten Karte schreibst solltest du vielleicht etwas mehr erläutern....

    Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann sag warum, dass nennt man dann Diskussion und dafür ist der Thread da.