Ausziehen mit 17?

  • Aussage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ausziehen mit 17?

    Hi, ich habe da ein grosses Problem, und zwar hab ich
    echt Probleme zuhause! Es gibt leider keine Möglichkeit,
    sie zu lösen. Jetzt die Frage, Ist es möglich mit 17
    auszuziehen? Ich bin in der Ausbildung, aber aus der kann
    ich nur 90€ BaFöG beziehen, das reicht sicher nicht,
    dann gibt es noch Kindergeld, und Unterhalt, soweit ich weiss.
    Um meine eigene Wohnung zu haben, brauch ich dazu die ein-
    verständnis meiner Eltern?
    Wie stellt man das an? Wo muss man dafür hin,
    um es hinter dem Rücken der Eltern zu planen?

    Würde mich über Hilfe freuen, ich halts nicht mehr aus!

    ---IceBold---
    [SIZE=1]Asus NForce4 Ultra A8N-E
    AMD Athlon 64 3000+
    1024MB Infineon DDR400
    AOpen GeForce 7800GT-DVD @ 618/524Mhz
    [COLOR="Blue"]Angels of Death[/color] | [COLOR="SandyBrown"][@od][/color] | [COLOR="Indigo"]Angelsclan.de[/color]| [COLOR="Black"]German CS:S - Clan[/color][/SIZE]
  • Wenn deine eltern nicht damit einverstanden sind, gibts keine möglichkeit auf ne eigene wohnung,.,....
    nur über betreutes wohnen könntest du mal nachdenken!
    [SIZE="1"] Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.
    Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.
    [18:04:39] <Vermouth> hupe ist dicht, hoert musik und hat capslock an ;)
    [22:58:00] <saguljai> du bist die verpeilung in perosn :D[/SIZE]
  • Ist das sowas wie eine WG? Das wäre auch noch
    akzeptabel, haubtsache raus...
    Wie sieht das mit dem Finaziellen aus?
    [SIZE=1]Asus NForce4 Ultra A8N-E
    AMD Athlon 64 3000+
    1024MB Infineon DDR400
    AOpen GeForce 7800GT-DVD @ 618/524Mhz
    [COLOR="Blue"]Angels of Death[/color] | [COLOR="SandyBrown"][@od][/color] | [COLOR="Indigo"]Angelsclan.de[/color]| [COLOR="Black"]German CS:S - Clan[/color][/SIZE]
  • BEi sowas melded man sich beim Jugendamt ,..... jedoch sollten die Probleme, die du zu Hause hast schon wirklich erheblich sein.
    Denk nochmal drüber nach, ob es sich wirklich lohnt, wegen den Problemen die du grade mit deienn Eltern hast, von dort auszuziehen..... bist 17 , da hat man nunmal probleme mit den eltern! (Spreche da aus eigener erfahrung ^^ )
    [SIZE="1"] Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.
    Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.
    [18:04:39] <Vermouth> hupe ist dicht, hoert musik und hat capslock an ;)
    [22:58:00] <saguljai> du bist die verpeilung in perosn :D[/SIZE]
  • Du kannst im Jugenamt/Sozialamt (kp welches) so einen Antrag auf Selbstbevormundung stellen ... der Antrag wird dann beim Landesgericht verhandelt ... Du musst aber einen wichtigen Grund haben, Probs mit den Eltern reichen da meist ned als Grund ! Ein Grund wäre z.B. wenn du in eine Wohnung ziehst die eindeutig (also mehrere Kilometer) näher an deiner Schule/Ausbildungs - Arbeitsstelle ist. Das ganze ist ab 16 möglich ... du musst bei der Sache aber gewisse Auflagen erfüllen ... Informier dich ma beim Jugendamt/Sozialamt !
    aber noch eine Sache:

    Wo muss man dafür hin,
    um es hinter dem Rücken der Eltern zu planen?

    Hinter den Rücken deiner Eltern solltest du gar nix planen ... du solltest es ihnen wenigstens sagen ... Stell dir ma vor du hast nen Sohn und von einen auf den anderen Tag klatscht er dir nen grtl. Beschluss auf Tisch auf dem steht dass du dich gefälligst nichmehr um ihn kümmern sollst sondern ihm nur noch Geld in arsch schieben sollst. Deine Eltern haben dich immerhin 17 jahre lange aufgezogen und haben eigtl. ein Recht von sowas zu erfahren !
  • ... Stell dir ma vor du hast nen Sohn und von einen auf den anderen Tag klatscht er dir nen grtl. Beschluss auf Tisch auf dem steht dass du dich gefälligst nichmehr um ihn kümmern sollst sondern ihm nur noch Geld in arsch schieben sollst.


    sowas nennt man überraschungseffekt *fg*

    Aber hast natürlich recht,.... glatt vergessen es zu erwähnen ;)
    Aber an ein Gespräch mit den Eltern kommt er so oder so nicht drumherum .... dafür sorgt das jugendamt schon -_-
    [SIZE="1"] Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.
    Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.
    [18:04:39] <Vermouth> hupe ist dicht, hoert musik und hat capslock an ;)
    [22:58:00] <saguljai> du bist die verpeilung in perosn :D[/SIZE]
  • das kommt davon wenn man seine eltern nicht im griff hat :D ne aber das würd ich mir auch nochmal überlegen ob die probleme wirklich so groß sind das man als 17 jähriger abhaut... ich mein wenn das schon über nen jahr geht oder so und es nicht nur verbal oder so is , is das nen grund aber alles andere wäre schwachsinnig....
    [COLOR="Yellow"][COLOR="Black"]Wir saufen wie Ketzer[/color][/color],[COLOR="Black"]ja die Bierstadt die sind wir ...[/color]
  • Die Sache ist ja die, mein Vater weiss eigendlich das ich ausziehen will,
    nur meine Stief-Mutter wäre strikt dagegen, geredet habe ich schon
    so oft mit denen, das hat nie was gebracht, sie halten mich für einen
    Trottel, ich darf nichts machen ausser zuhause sitzen und an der
    Kiste hocken, mein Bruder ist letztes Jahr mit 19 ausgezogen,
    und er sagt mir, bei DEM zuhause das ich habe, empfiehlt er mir
    das ausziehen. Nicht wegen der Freiheit, sondern wegen meinem
    seelischem Frieden (So ähnlich hat er das gesagt).

    Kann ich denn zum Jugendamt, ohne das die meine
    Eltern benachrichtigen? Weil wenn das meine Mutter rauskriegt,
    sperrt die mich ein! Für immer.

    @W!ck€d, das geht nicht erst seit einem Jahr, sondern seitdem ich
    zu meinem Vater und meiner Stiefmutter gezogen bin, vor 10 Jahren.
    So akut wie jetzt war es noch nie, irrgendwann wird sie, so
    wie ich sie kenne, wieder anfangen mich zu schlagen. Mit 17.
    Und das muss ich mir wirklich nicht antun.

    ---IceBold---
    [SIZE=1]Asus NForce4 Ultra A8N-E
    AMD Athlon 64 3000+
    1024MB Infineon DDR400
    AOpen GeForce 7800GT-DVD @ 618/524Mhz
    [COLOR="Blue"]Angels of Death[/color] | [COLOR="SandyBrown"][@od][/color] | [COLOR="Indigo"]Angelsclan.de[/color]| [COLOR="Black"]German CS:S - Clan[/color][/SIZE]
  • IceBold schrieb:


    So akut wie jetzt war es noch nie, irrgendwann wird sie, so
    wie ich sie kenne, wieder anfangen mich zu schlagen. Mit 17.
    Und das muss ich mir wirklich nicht antun.
    ---IceBold---


    Ich würd mal abwarten und falls es wirklich noch einmal soweit kommen würde, dann sagst du stopp wenn sie dir dann weh tut sollst du:

    1.) Innerhalb von 5 sekunden zurückhaun, aber mitten in die Fresse (gilt als reine Selbstverteidigung)

    2.) Anzeigen - Kohle abcashen - Ausziehen

    Warum kannst du nicht zu deinem Bruder ziehn?
    Ansonsten würd ich einfach ausreissen, die werden dich zwar wieder finden aber wenns sies dann noch nicht Kapiert haben das sie nicht ganz normal sind weis ich auch nicht mehr.
  • IceBold schrieb:

    ...irrgendwann wird sie, so
    wie ich sie kenne, wieder anfangen mich zu schlagen. Mit 17.
    Und das muss ich mir wirklich nicht antun...


    Das musst du dir ganz bestimmt nicht antun und ich würde wie Bergara schon sagte auch zurückschlagen. Warum lasst du dir das gefallen? :eek:
  • meine fresse
    ich habe mich mit 14 schon gegen meine mutter wehren können wenn sie mal überreagiert hat
    junge sag ihr sie soll dir nicht wehtun und dann wenn sie es nochmal macht
    immer mitten in die fresse rein. kommste sehr gut mit selbstverteidigung durch. am besten muss dein vater noch zusehen,damit er zeuge ist.
    stiefmutter, omfg von so einer würde ich mir das garnicht gefallen lassen
    ich werde bald pvb und kenne deswegen die gesetzeslage recht gut.
    also junge, sonst wende dich an eine organisation oder geh direkt einfach zur polizei, schilder die situation und dann wirste sofort effektiv und schnell an die richtigen institutionen weitergeleitet


    MfG Artemis
  • Noch hat sie ja nicht angefangen, das letzte mal war
    ich 14, seit dem ist ja nichts mehr mit Gewalt, halt
    soeine Art Psychoterror, wenn ich etwas falsch mache,
    kriege ich gleich kein Bafög mehr, das zieht sie dann ein,
    oder es gibt stundenlange dikusionen über irrgendeinen
    Müll, den wir schon hatten.
    @Artemis
    Ich möcht ja meinem Vater nicht die Ehe versauen,
    ich will einfach nur ausziehen, den müll hinter mir
    lassen, ohne diese Terrorisierende Mutter!

    Aber meine Frage, war ja wie das mit dem finanziellen aussieht?
    Hätte ich denn die Mittel auszuziehen?

    ---IceBold---
    [SIZE=1]Asus NForce4 Ultra A8N-E
    AMD Athlon 64 3000+
    1024MB Infineon DDR400
    AOpen GeForce 7800GT-DVD @ 618/524Mhz
    [COLOR="Blue"]Angels of Death[/color] | [COLOR="SandyBrown"][@od][/color] | [COLOR="Indigo"]Angelsclan.de[/color]| [COLOR="Black"]German CS:S - Clan[/color][/SIZE]
  • hi

    ich denke nicht das des geld reichen würde!
    sagen wir mal du schafst es auszuziehen und würdest ne eigene wohnung kriegen
    dann müstest du doch zahlen:
    -miete
    -strom
    -wasser
    -essen
    -kleidung
    -und und und.......

    das kindergeld reicht NICHT
    und das bafög ist ja auch net gerade viel....
    wenn das klappen sollte müstest du noch irgendwie anders geld verdienen

    wenn du zu deinem bruder ziehen könntest wäre vieles einfacher.

    aber ich würde dir auch raten noch zu warten bis etwas richtig ernsthaftes passiert(schlagen oder so)
    dann hättest du auch bessere karten beim jugendamt!

    mfg fabianusi
  • opfer oder?und opfer muss man helfen.(NICHT BÖS GEMEINT)geh zum jugendamt!!!!!!und erklär was du für probleme hast oder schick deine stiefmutter zum psychologen oder gleich in der klapse das hilft zwar nicht wirklich aber du hast dann deine "ruhe"!!!
  • Wenn dun großen Bruder hast der 19 is, dann kannst du evtl. zu dem ziehen! Soweit ich weiß aber nur mit dem Einverständinss deiner Eltern, bzw, deiner Erzihungsberechtigten! Aber wenns bei dir wirklich so zu geht wie du sagst schaffst du es vllt auch ohne so ne Einverständinisserklärung!

    Jemand den ich kenn, oder mal kannte is auch mit 16 zu seinem ich glaub 19 jährigen Bruder gezogen und der hatte dann die Erziehnugsberechtigung!

    Geh auf jedenfall zum Jugendamt! Für solche Sachen gibts des schließlich!
    [SIZE="4"][COLOR="Orange"]>[/color]>[COLOR="DarkRed"]>[/color] Stoppt den Überwachungswahn! [COLOR="DarkRed"]<[/color]<[COLOR="Orange"]<[/color][/SIZE]
  • hatte das gleiche prob.
    tip:
    geh zu de cops, nach der schule oder so, versuche vorher persönliche sachen (kleidung etc) aus der wohnung zu bekommen. sag denen du hast zoff daheim, hälst es nicht mehr aus bla bla. sag du möchtst in die KFA (Kurzfristige aufnahme für Jugendliche).
    Kfa ist eine jugendhilfeeinrichtung und stehen unter schweigepflicht wenn du das willst. da hast dn ein zimmer, geregeltes essen, Taschengeld, bekommst im monat 35 euro für kleidng etc.
    hoffe ich konnte dir helfen, das sollte aber der letzte weg sein...
    mfg engelskrieger
  • Probleme zu Hause

    Hey Leute,

    ich bin ebenfalls 17 Jahre alt und mache gerade mein Abitur.
    Meine Mutter ist zum zweiten mal verheiratet.
    Anfangs war alles okay, also es war zum Aushalten. Doch nach einer gewissen Zeit wurde es immer schlimmer zu Hause.
    Es fing damit an, dass der Mann meiner Mutter mich des Diebstahls bezichtigt hat. Und natürlich stand meine Mutter nicht hinter mir.
    Und ein paar Tage später schlug der Mann meiner Mom auf mich ein. Also Anfangs wollte er mir seine ´Finger in die Augen stechen und dann zog er so fest an meinem Schal dass er alles zu drückte. Aus Angst wehrte ich mich und gab ihm eine Backweife. Daraufhin schlug er mit der Flachen Hand(mit voller Wucht) auf meine linke Gesichtshälfte. Meine Mama stand daneben und auch ein paar Kolleginnen, mein Freund auch. Ich rannte weg und meine Mutter hat es nicht interssiert. Kurz danach fuhr ich ins Krankenhaus.
    DIAGNOSE: Schädelprellung!!!
    Jetzt wohne ich seit ungefähr 4 oder 5 Monate bei meinen Großeltern. Ich mein ich schätze es, dass sie für mich da sind. Aber dadurch, dass ich so ein Selbstständiges Leben bei meiner Mutter geführt habe, halte ich es nicht mehr bei Omi und Opi aus.... Seitdem dieser Vorfall war möchte ich in eine eigene Wohnung ziehen.

    Bei meinen Großeltern ist ein bisschen wie in einem Knast aber nur ein bisschen. Ich mein sie lieben mich und zeigen mir das auch. Aber z.B. sowas wie rausgehen oder auf Discos gehen geht gar nicht!!!
    Den ganzen Tag soll ich lernen und essen. Das bin ich nicht. Ich bin anders ich möchte mir selbst die Zeit einteilen können!!! So wie ich es gewohnt bin! Gelernt hab ich ya schließelich sonst wäre ich jetzt nicht dabei mein Abi zumachen.



    So und jetzt meine Frage^^ : Wisst ihr vllt wie man das ganze finanziell regeln kann, mit wie viel ich ungefähr rechnen kann , an wen ich mich wenden muss und vorallendingen, ob das vom Gesetzt her überhaupt okay geht?????

    Es wäre sooooo lieb wenn ihr mir ein paar Antworten geben würdet. Ich wäre euch sehr dankbar....


    Minchjen:hy:
  • Holá IceBold und Minchjen!

    Zunächst möchte ich Euch mein Mitgefühl ausdrücken - das ist echt schlimm was Euch passiert ist.

    Viele Infos kann ich Euch leider nicht geben, da ich selber nie in der Situation war und (Gott sei Dank) über eine intakte und liebevolle Familie verfüge. Allerdings kenne ich die Situation von meiner Freundin - die ist auch mit 17 von zu Hause ausgezogen weil sie´nicht mehr ausgehalten hat und auch von ihrem Stiefvater geschlagen wurde. Einfach war das allerdings nicht denn ihre Eltern wollten Sie nicht ausziehen lassen. Sie hat´s aber trotzdem gemacht und ist ersteinmal zu mir gezogen. Das das ihren Elts nicht gepasst hat war klar und somit hatten wir am nächsten Tag ein kleines Aufgebot von Polizei und Jugendamt bei uns vor der Tür, nebst Ihren erbosten Eltern.

    Naja, lange Rede kurzer Sinn: Nachdem meine Eltern und ich mit den Damen und Herren lange diskutiert hatten sind diese ebenfalls zu der Einsicht gekommen das meine Freundin bei Ihren Eltern nicht mehr leben sollte. Da sie zu diesem Zeitpunkt nur ca. 8 Monate von Ihrem 18. Geburtstag entfernt war haben Sie ihr (ausnahmsweise) gestattet in eigene Wohnung zu ziehen. Allerdings schaute dort 1x am Tag (auch am WE) ein Mitarbeiter von der Stadtjugendpflege nach dem rechten. Das war aber okay denn der wollte wirklich nur wissen ob alles in Ordnung ist und sie bei irgendwas Hilfe braucht - länger als ´ne Stunde hat keiner dieser Besuche gedauert und nach ihrem 18. Geburtstag war das eh vorbei. Finanziert hat meine Freundin das ganze durch:

    a) einen kleinen Teil ihrer Ausbildungvergütung
    b) Wohngeld vom Sozialamt (das könnt ihr auch beantragen)
    c) finanzielle Unterstützung aus einem speziellen Topf der Stadtjugendpflege7

    Zu C): Solche Töpfe gibt es meines Wissen nach bei jedem Jugendamt in Deutschland. Allerdings sind diese nur für die absoluten Härtefälle vorgesehen und leider meistens leer. In unserem Fall hatten wir allerdings Glück, dass zum einen noch Geld in dem Topf war und meine Freundin ein solcher Härtefall war.

    Allerdings gebe ich zu Bedenken das die Familie auch nach einem Auszug noch genug Terror machen kann. So war es bei Ihr auch. Ihr Stiefvater hat ihr jeden Tag vor dem Haus aufgelauert und versucht sie zu überrreden doch wieder nach Hause zukommen. Zunächst ganz freundlich (... deine arme Mutter und ich vermissen dich so.....blablabla) als das aber nicht wirkte hat er ihr auch unverholen gedroht. Da kamen dann solche Aussagen wie: Ich mach dich zum Pflegefall wenn Du nicht..., ich hau Dich kaputt.... . Natürlich ist sie gleich zur Polizei gegangen. Die haben ihr aber nicht geglaubt und ihr gesagt das sie erst tätig werden können wenn sie körperlich angegangen wurde.

    Naja somit bin ich dann tätig geworden und habe mir Stiefpappi mal abends in seiner Garage geschnappt. Wollte ihn eigentlich nur zur Rede stellen und klarstellen das er sie in Ruhe lassen soll. Der Idiot ist aber gleich mit ´ner Eisenstange auf mich los. Hat auch getroffen, allerdings nur meinen linken Unterarm (angebrochen). Dann habe ich die Eisenstage zu fassen bekommen.... okay Stiefpappi ist seitdem ein Pflegefall (kann gar nichts mehr) und ich wäre fast in den Knast gegangen deswegen. Aber dank Zeugenaussagen der Nachbarn konnte ich auf Notwehr (was es auch wirklich war) plädieren und wurde freigesprochen. Meine Freundin war mir sehr dankbar - auch wenn Sie aufgrund dieser Geschichte den Kontakt zu fast ihrer kompletten Familie verloren hat.

    Was ich damit sagen will: Auch nach einem Auszug kann der Terror weitergehen - manchmal sich sogar verschlimmern. Ich möchte hier keineswegs schwarzmalen oder Euch von Eurem Vorhaben abbringen (im Gegenteil). Ich wollte nur einen kleinen Erfahrungsbericht von einer indirekt betroffenen Person geben. Das ganze ist allerdinsg auch schon 7 Jahre her. Mit meiner Freundin bin ich aber immer noch zusammen und werde sie auch bald heiraten.

    Ich wünsche Euch beiden auf jeden Fall viel Glück und Erfolg. Und denkt immer daran: Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein.

    Liebe Grüße

    tray911
  • Da Icebold - der für mich auf jeden Fall ein Fall für das Jugendamt wäre -
    sich ja schon länger nicht mehr gemeldet hat,
    beziehe ich mich jetzt nur mal auf Dich, minchjen

    Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Leben bei Deinen Großeltern zur Zeit kein Zuckerschlecken ist - wie gut sie es auch gewiss mit Dir meinen ;) -
    aber rein rechtlich kannst Du schon von Glück sagen, dass Du die Möglichkeit hattest zu Ihnen zu ziehen.

    Hier wird wohl kaum ein Jugendamt tätig werden, solange nicht Deine Gesundheit bzw. Deine Ausbildung gefährdet ist.
    Ich schlage Dir eher vor, sofern Du auch wirklich einigermaßen gut in der Schule mit kommst,
    dass Du Dich mal ein an einen Vertrauenslehrer an Deiner Schule wendest,
    Ihm Deine Situation (alles) schilderst und evtl. dadurch ein Gespräch zwischen diesem Lehrer und Deinen Großeltern Dir evtl. einige Freiheiten mehr bis zum Abi verschafft.
    Ansonsten heißt es eher, sich zusammen zu reißen und möglichst jetzt nebenher schon einmal Planungen für die Zeit nach dem Abi zu beginnen.
    Will heißen, Dich zu entscheiden, ob Du zum Bund oder Zivildienst machen willst oder auch sofort eine Ausbildung anfängst bzw. die Uni besuchen willst.
    Alles davon könnte zu einem Auszug mit evtl. Gehalt/Vergütung und/oder stattlicher Hilfe (Bafög) führen...
    so dass Du zumindest mittelfristig eine Perspektive siehst, Dich selbständiger zu machen.
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • @Tray911
    Danke für deinen hilfreichen Beitrag!!! Hab ich mir auch schon fast gedacht dass ich dann auch nicht meine Ruhe habe. Naja ich weiß nicht. Aber ich find es super, was du da für deine Freundin getan hast und ich wünsche euch beiden ganz viel Glück, Liebe und Hoffnung für euer baldiges für immer zusammen sein....
    LG Minchjen