Fieberthermometer zerbrochen

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fieberthermometer zerbrochen

    Hallo,

    mir ist heute ein ziemliches missgeschick passiert.
    Da ich mit ner Erkältung im bett liege sollte ich mal wieder Fiebermessen, allerdings ist mir das Fieberthermometer kaputt gegangen weil ich mein Glas draufgestellt habe.
    Das ganze Quecksilber ist mir dann auf den Boden und auf den Teppich. (Laminat)

    Habe erstmal das Thermometer aufgesammelt und in einen Plastikbeutel getan, dann probiert die ganzen Kügelchen vom Teppich aufzusammeln, was mir natürlich nicht gelang. Nach 5 habe ich aufgegeben. Und erstmal mein Fenster aufgemacht.
    Naja gut, mit dem Staubsauger probiert alles so gut wie möglich aufzusaugen. Ging nicht richtig, am Ende habe ich mich entschieden den Teppich wegzuwerfen.

    Vorhin habe ich noch entdeckt das einige unter meinem Tisch gelegen sind. Habe die auch entsorgt. Jetzt habe ich keine mehr entdeckt, aber bin mir nicht so sicher das keine mehr da sind.


    Google hilft mir nicht so richtig weiter.
    Es heisst nur die Dämpfe sind extrem giftig und das Staubsaugen soll das alles nur verstärkt haben. Bei einer anderen Quelle heisst es aber das man es aufsaugen kann. War in der Apotheke die haben das zu mir auch gesagt, ich soll danach nur den Filterbeutel wegwerfen.

    Wie groß ist denn die Vergiftungsgefahr? Sollen ja hoch toxische Dämpfe sein.
    Sollte ich noch was machen?


    Gruß
    Ding
  • Ich hab das:

    Wenn flüssiges Quecksilber -z.B. aus einem zerbrochenen Thermometer- ausläuft, bilden sich kleine Kügelchen, die sich bei Berührung immer mehr zerteilen. Versuchen Sie durch Zusammenrollen der Kügelchen, die Sie noch gut erreichen, eine möglichst große Kugel zu bilden und überführen sie diese in ein luftdicht schließendes Schraubglas. Reste, die sich z.B. in den Ritzen des Holzfußbodens befinden, können Sie mit Aktivkohle aus der Apotheke binden. Ggf. kann Ihnen die Apotheke auch Spezialadsorbtionsmittel zur Verfügung stellen. Diese Reste ebenfalls in ein luftdicht verschließbares Glas füllen.

    Die Gläser mit den Quecksilberresten sollten sie zur kommunalen Sondermüllsammlung bringen.


    Und das gefunden:


    Zerbrochene Quecksilberthermometer richtig entsorgen


    Zunächst einmal ist es wichtig, festzustellen, welcher Typ von Thermometer in Gebrauch ist - eines mit einer Silbersäule, die Quecksilber enthält, oder eines mit einer blauen oder roten Säule, die kein Quecksilber enthält? Viele Gesundheitsstörungen, die auf Quecksilber zurückgehen, treten auf Grund eines Langzeitkontaktes auf, meistens am Arbeitsplatz.

    Chronische und akute Vergiftungserscheinungen

    Es ist jedoch wichtig, dass selbst kleinste Mengen von Quecksilber sofort und auf richtige Weise beseitigt werden. Denn im Laufe der Zeit wird das Quecksilber in eine Chemisch-organische Verbindung umgewandelt. In dieser Form kann es sowohl chronische als auch akute Vergiftungserscheinungen verursachen.

    Ausgelaufenes Quecksilber kann verdampfen und eingeatmet werden. Die Menge an Quecksilber, die sich in einem Thermometer befindet, ruft wahrscheinlich keine ernsten Gesundheitsstörungen hervor.

    Zittern, Kopfschmerzen und ein Verlust des Kurzzeitgedächtnisses


    Längeres Einatmen von Quecksilberdämpfen kann jedoch dem Nervensystem und den Nieren schaden. Bei dieser Art von Quecksilbervergiftung kann es mehrere Wochen dauern, bis Symptome auftreten. Dazu gehören unter anderem ein Sensibilitätsverlust an Händen und Füßen, Zittern, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und ein Verlust des Kurzzeitgedächtnisses.

    Suchen Sie einen Arzt auf, wenn diese Symptome innerhalb von einigen Wochen nach Auslaufen von Quecksilber auftreten. Um ausgelaufenes Quecksilber zu beseitigen, sollten Sie Einmalhandschuhe tragen, um eine Aufnahme durch die Haut zu verhindern. Legen Sie Schmuck ab, um Schäden zu vermeiden (Amalgation).

    Benutzen Sie ein festes Blatt Papier, um die Quecksilberperlen zu einem Ball zusammenzuschieben. Entfernen Sie dann die so gesammelten Tropfen durch das Aufsaugen mit einer Augentropfenpipette oder mit einem dicken Klebeband.

    Entsorgen Sie das eingesammelte Quecksilber in einer verschließbaren Plastiktüte. Versiegeln Sie die Tüte, und kleben Sie diese mit Klebeband zu. Wickeln Sie die Tüte dann in Zeitungspapier ein und bringen sie zu einer Abgabestelle für Sondermüll.

    Versuchen Sie nicht, ausgelaufenes Quecksilber mit einem Besen oder einem Staubsauger zu entfernen. Denn damit kann sich das Quecksilber schneller in der Luft verbreiten und das Problem verschlimmern.
    [SIZE=1]Meine Uploads:
    Up1 Down {2,3 Gig} Up2 Down {1,6 Gig} Up3 Down {700 Mb} Up4 Down {500 Mb} Up5 Down {670 Mb}Up6 Down {450 Mb}
    Up7 Down {550 Mb}Up8 Down{650 Mb} Up 9Down{1 Gig}
    [/SIZE]
  • also das mit dem staubsauger war 'n fehler!!

    du saugst des ein, und verteilst die dämpfe so im ganzen raum!!

    bin chemielaborant, und dort bricht imma wieder mal 'n thermometer.. ;)
    ich glaube, da mussma zinkstaub drüberschütten, und einwirken lassen^^
    bin mir nemmer so sicher..
    Alle meine Uploads sind auch für Neulinge und 0-Poster erhältlich!!! Bei mir existiert keine Warteschlange und Blacklist!!
    Meine Uploads: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
  • Sind die Menge in nem Thermometer ausreichend das die mich schädigen können? Wie lange bleiben die giftigen Stoffe denn im Raum?
    Hat jemand ne Idee wie ich die ganzen Kügelchen finden kann? Ich denke ich hab schon soweit alle aber die ganz kleinen sieht man kaum.
  • jo, schon 'n tropfen auf deiner haut ist genügend schädlich...
    die dämpfe halten sich an den kleidern, vorhängen etc. fest.. (so viel ich weiss..)

    hab damals net richtig zugehört *peinlich*

    wie lange, kann dir praktisch keiner sagen^^

    wie du die finden kannst?
    KA, aber ich wünsche dir jetzt schon viel spass beim suchen^^
    Alle meine Uploads sind auch für Neulinge und 0-Poster erhältlich!!! Bei mir existiert keine Warteschlange und Blacklist!!
    Meine Uploads: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
  • Und was würdest du mir nun raten was ich tun soll? Ich hab keine Lust in 10 Jahren an den folgen eines Thermometerbruchs zu leiden. ;)
    Das müsste doch ziemlich oft passieren, auch im Haushalt.. dann müssten ja andere Leute auch schon längst deswegen drunter leiden.
  • als erstes mal 'n digitalen fieberthermometer kaufen.. ;)

    also ich müsste erstmal nachfragen, was da zu tun is, weiss es net mehr auswendig..

    ansonsten mal arzt, apotheke oda so fragen, die sollten bescheid wissen..
    Alle meine Uploads sind auch für Neulinge und 0-Poster erhältlich!!! Bei mir existiert keine Warteschlange und Blacklist!!
    Meine Uploads: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
  • Hallo,
    ich glaube auch, es ist nicht sehr gefählich. Es sei denn die Dämpfe wurden direkt eingeatmet. Dann würde ich zum Arzt gehen.
    Aber ich glaube es gibt keine großen auswirkungen. Falls doch etwas sein sollte, mit der Zeit geht das bestimmt wieder weg.

    mfg kevin
  • Muss doch mal ein wenig die Panki hier zurückdrehen. Klar ist Quecksilberdampf giftig, aber noch bis vor etwa 50 Jahren hat man flüssiges Quecksilber gegen Verstopfung getrunken. Die Menge, die da in einem Fieberthermometer ist, etwa 1 ml ist da nicht so schlimm. Reste im Teppich kann man wunderbar mit Eisenspänen beseitigen. Die feilt man entweder selbst oder kauft man in der Apotheke. Diese dann schön im Teppich einmassieren und dann wegsaugen. Was sich dann gebildet hat, nennt man Amalgam und das haben Leute mit schlechten Zähnen massenhaft im Mund.