Gotik --> Gothic? Wichtig !

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gotik --> Gothic? Wichtig !

    Huhu,

    ich habe am 2. Dezember nen Referat über die Gotik, und bin momentan gerade daran es zusammenzustellen ;) Da ich nicht genügend text habe, wollte ich noch n Song abspielen (N gothic song ^)

    Nun wollt ich fragen: Stammt Gothic denn überhaupt von Gotik ab ? Und wenn ja habt ihr sites die das "beweisen"?

    Wäre euch dankbar für rasche hilfe !

    Thx MfG Smart
    ---------------------------------------[SIZE="1"]
    Live fast, die young[/SIZE]
    ---------------------------------------
  • Gotik --> Gothic? Wichtig !

    Der Begriff Gothic (engl. gothic = „gotisch“) kann nicht auf eine einzelne musikalische Spielweise festgelegt werden, da sich über viele Jahre hinweg das Verständnis für Musik innerhalb der Gothic-Kultur stark wandelte. Es ist davon auszugehen, dass sich zahlreiche Musikgruppen meist bereits vorhandener Stilmittel des Punk, Hard Rock bzw. der Elektronischen Musik bedienten, diese Stilmittel jedoch weitaus düsterer arrangierten.

    zumindesten laut wikipedia
    :guck:

    de.wikipedia.org/wiki/Gothic_%28Musik%29
  • Das was zur Zeit unter dem Begriff Gothic kursiert ist einfach düstere Musik aus den Bereichen Hardrock, Punkrock, Metal, Electronic/Industrial, hat aber mit der ursprünglichen gotischen Musik des Mittelalters (mehrstimmige Kirchenchoräle und meditative Klostergesänge, später zunehmend auch weltliche Musik wie Minnesang) überhaupt nichts gemeinsam. In der Musikwissenschaft ist auch nie von gotischer Musik die Rede (Gotik ist ein Baustil bzw. eine Stilepoche in der Kunst zwischen der Mitte des 12. und dem Ende des 15. Jahrhunderts), es wird eher von „Musik aus der Zeit der Gotik“ gesprochen und dabei zwischen folgenden drei Epochen unterschieden:
    — Notre-Dame-Epoche: ca. 1150 - ca. 1230
    — ars antiqua: ca. 1230 - ca. 1325
    — ars nova: 14. Jahrhundert
    Auch wenn man Kultur und Religion der Gothic-Bewegung anschaut ist die Bezeichnung mehr als irreführend. In der Gothic-Bewegung gibt es zwar auch einige Christen, die meisten sind aber eher von okkulten oder altgermanischen Glaubensrichtungen geprägt (es gibt auch Satanisten, diese stellen aber, falls sie überhaupt mit der Gothic-Szene in Verbindung stehen, nur eine verschwindende Minderheit dar). Die Gotik war aber klar vom mittelalterlichen europäischen Christentum geprägt. Und von der Kleidung her hat Gothic auch nichts mit der Zeit zu tun. Schwarz trug man eher selten. Diejenigen, die es sich nicht leisten konnten, bunte Kleidung zu tragen (wie Bauern und Knechte), oder diejenigen, die Wert auf bescheidene, schlichte Kleidung legten (wie Mönche), trugen Braun.
    Das Wort „Gotik“ stammt übrigens von dem italienischen Wort „gotico“ (was soviel wie „barbarisch“, „nicht antik“ heißt). Diese geringschätzige Bezeichnung stammt aus der italienischen Spätrenaissance und wurde von dem Kunsthistoriographen Vasari geprägt. In der Renaissance (französisch für „Wiedergeburt“) kehrte man nämlich wieder zu den antiken römischen und griechischen Bauformen zurück und entdeckte die Schriften der antiken Gelehrten neu, die während des religiös-fanatischen mittelalterlichen Christentums verteufelt wurden, aber in arabischen Ländern studiert und konserviert worden sind. Von den meisten antiken Schriften existieren nur noch arabische und hebräische Übersetzungen.
    Mit dem germanischen Volksstamm der Goten (aus Schweden über Gotland ins heutige Polen eingewandert und von dort aus weiter in die heutige Ukraine und ans Schwarze Meer gezogen) hat die Gotik auch nichts gemein, außer eben den Namen. Das italienische Wort „gotico“ für „barbarisch“ bezieht sich auf die als primitiv und barbarisch angesehen Goten und wurde dann eben auch für das nicht ganz zu Unrecht als rückständig angesehene Mittelalter verwendet, wobei man damit aber den erstaunlichen Leistungen in der Architektur und der Kunst nicht gerecht wird. Das Wort „Barbar“ (griechisch „bárbaros“, von einem lautmalerischen Wort, mit „blah blah“ vergleichbar) bezeichnete übrigens ursprünglich alle nichtgriechischen und als primitiv angesehen Stämme. Die Römer verwendeten diesen Begriff für alle Menschen ohne die klassische griechisch-römische Bildung.
    [SIZE="1"]Rafael Rubinstein • Schalom alechem (Friede sei mit euch)[/SIZE]