"unendlich" hohe zahl in VB

  • VB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "unendlich" hohe zahl in VB

    Ich bin grad dabei ein Programm zu schreiben, dass die Zahl PI annähernd berechnet.

    Mein Problem:

    Wie kann ich eine "unendlich" große Zahl in Visual Basic (.NET) berechnen bzw. deklarieren???

    Double reicht da leider nicht "ganz" aus.
  • Mhm, da gab es doch noch Decimal als Datentxp in VB, aber den kann man net einfach so deklarieren: Dim Variable As Decimal, das musste man irgendwie anders machen, vielleicht find ichs noch :D Aber selbst die hat nur maximal 28 Nachkommastellen und deswegen weiß ich nicht, ob sich dein Programm so realisieren lässt.

    mfG
    CrYstaLX
  • Zahlen ohne Kommastellen:
    Byte ganze Zahl zwischen 0 und 255
    Short ganze Zahl zwischen -32.768 und 32.767
    Integer ganze Zahl zwischen –2.147.483.648 und 2.147.483.647
    Long ganze Zahl zwischen –9.223.372.036.854.775.808 und 9.223.372.036.854.775.807

    Zahlen mit Kommastellen:
    Single einfach genaue Fließkommazahl
    Double doppelt genaue Fließkommazahl
    Decimal Fließkommazahl (96-Bit-Zahl)

    Vielleicht hilft dir das weiter :)
  • Ich habe mal mit QuickBasic ein Programm geschrieben, mit dem man zumindest auf 8191 Nachkommastellen genau dividieren konnte, wenn die Ausgangszahlen ganzzahlig waren und nicht mehr als 16 Stellen hatten. Periodenerkennung war auch drin. Ich habe mir dazu eindimensionale Variablenfelder erstellt und die Ergebnisse Nachkommastelle für Nachkommastelle dort hineingeschrieben. Leider konnte man damals mit QB kein größeres Variablenfeld erstellen, aber das ist ja heutzutage kein Problem mehr. Ich hätte um nochmehr Nachkommastellen berechnen zu können, den Datentyp des Variablenfeldes besser ausnutzen müssen, indem ich die Ergebnisse komprimiert hineinschreibe. Schließlich fasst ein Byte mehr als nur 10 unterschiedliche Zustände. Dazu war ich aber zu faul. War ja nur ein autodidaktischer Akt, ob ich sowas überhaupt programmieren kann *grins*

    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter, Klonkrieger2 ;)

    Posten möchte ich den Quelltext lieber nicht, schrecklicher Spaggeticode :boing:

    Aber auch mit dieser Methode kannst du nicht unendlich viele Nachkommastellen ausrechnen, irgendwann is immer erstmal zig, dann musst nochmehr Aufwand betreiben, aber wozu eigentlich ?
    In diesem Sinne viel Spass :weg: