Pro7Sat1 + RTL-Gruppe plannen Verschlüsselung auf Satelliten

  • Technik-News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pro7Sat1 + RTL-Gruppe plannen Verschlüsselung auf Satelliten

    Morgen, hier erst einmal der Link:

    Privatsender wollen für Satelliten-TV kassieren

    Also das hat ja gerade noch gefehlt. Super jetzt plannen anscheinend RTL, RTL2, Vox, ProSieben, Sat1, N-24, n-tv auch Pay-TV Sender zu werden. Natürlich ist es momentan erst einmal nur auf die Satelliten beschränkt. Irgendwie habe ich das Gefühlt die Unterhaltungsindustrie sucht krampfhaft danach die Kunden zu schröpfen. Abgesehen davon wird sicherlich kein sonderlich neues Krypto-Verfahren eingesetzen werden also mit entsprechender Ausrüstung relativ schnell zu knacken sein (aber das betrifft ja wieder nur einen sehr kleinen Teil von Leuten die sich das antuen werden). Ich finde es aber ziemlich dreist den der Kunde muss ja nicht nur die geplannten 3€/Monat (die sicherlich sehr schnell steigen werden) zahlen sonder ja auch eine entsprechende SetTop-Box haben (die das Krypto-System kann) bzw. ein CAM kaufen. Also wird es wahrscheinlich weit über 100€ kosten umzusteigen und das bei Schätzungsweise 5-6 Millionen digitaler Satelliten-Nutzer in Deutschland. Was aber positiv dabei finde ist das es den Druck auf Premiere massiv erhöhen wird, höchstwahrscheinlich sehr viel weniger Werbung geben wird. Bin mir aber auch sicher das die Kabelkunden (wenn auch wahrscheinlich zuerst nur indirekt bzw. ein/zwei Jahre erst später) sicherlich auch mehr Zahlen müssen um in diesen Genuss zu kommen. Also eure Meinungen sind gefragt.
  • Hoi,

    also ich denke ja dass das alles wieder nur Geldmacherrei ist. Die machen das nur damit sie kosten in die höhe treiben können. Danach lösen sie sich wieder entlassen leute und haben dann ihre Rente in der Tasche. wenn ich das schon höre das die alle zusammen arbeiten wollen, krieg ich zuviel. Das kann doch auch gar nicht funzen, weil das viel zuviel sender auf einmal sind. wenn dann da nur iener aus steigt is der der große gewinner und die anderen sind am arsch. aslo find ich ne sauerei.

    Mfg Sorge
  • ich find das auch eine sauerei, wie Sorge schon sagte, das is doch alles nur ein "geld.in.die.höhe.treiben" shice, das find ich is totaler mist......

    aber ich glaube auch, dass das sowie so nich durchgesetzt wird, bin ich noch nich 100% von überzeugt, aber ich wills auch hoffen...!!!!


    greeetz
  • Die sollten sich mal überlegen, was der Verbraucher in diesem Moment macht.
    Also ich werde mir für RTL keinen extra Empfänger/Decodierer holen.
    Und ne Gebühr zu zahlen, die die Einführung der Verschlüsselung finanziert :löl:, soweit kommt es noch.

    Ich bin mir aber sicher, dass Premiere sich über den Ansatz freut. Weil wenn, dann hole ich mir einen Premiere decoder und da ein Abo, die "3 Euro" an RTL oder einige mehr an Premiere machen da auch keinen unterschied mehr...

    yuhu
  • Wenn die Sender das wirklich durchziehen wollen, denn machen die mit sicherheit ne Menge Verluste, denn ich glaube nicht das der großteil der Bevölkerung in der Lage ist sich noch mehr kosten Aufzuhucken oder gleich auf die sender verzichten wird. Ich werde Bestimmt nicht noch mehr geld für Fernsehn ausgeben den Die GEZ Gebüren reichen wirklich schon aus.

    MFG Arthur
  • Ich halte das für eine Finte. Ich glaube nicht, daß das flächendeckend durchsetzbar wäre, zumal das Programm der privaten zum Großteil verzichtbar und austauschbar geworden ist. Spielfilme sieht man kaum noch, das gros des Abendprogramms wird mit Billigproduktionen wie Comedy zugepflastert. Dazu noch die Werbeblöcke, die, an sich schon schlimm genug, noch durch exorbitante Eigenwerbung künstlich in die Länge gezogen werden. Wer soll dafür noch bezahlen? Von mir aus können die privaten abschalten. Das wird möglicherweise den IQ der bisherigen Zuschauer deutlich heben, wenn sie sich mit was anderem beschäftigen müssen.
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • sasch.chem schrieb:

    Ich glaube nicht, daß das flächendeckend durchsetzbar wäre, zumal das Programm der privaten zum Großteil verzichtbar und austauschbar geworden ist. Spielfilme sieht man kaum noch, das gros des Abendprogramms wird mit Billigproduktionen wie Comedy zugepflastert.


    Bin ich der selben Meinung. Desweiteren könnten nur 25% der jetztigen Digital-Reciver eine Smartcard nutzen, deswegen würden hier einige Kunden verloren gehen, was wiederrum geringere Werbeieinnahmen zurfolge hat. Ich denke die Sender würden sich dabei ins eigene Fleisch beißen. Die Qualität der Sendungen, wie sasch.chem schon richtig gesagt hat, nimmt sowiso ständig ab, es werden immer neue billig produzierte Sendenungen auf den Markt geworfen. :( Große Spielfilme sieht man allenfalls auf RTL und Pro7, aber auch das geht weiter zurück.
  • Also ich denke, dann werden sich viele für einen Gang in die Viedeothek entscheiden. Ich sehe zwar oft diese Sender aber ich glaube nicht, dass ich sie Wirklich vermissen würde. Eine wirklich sehenswehrte freeTV-Premiere gibts höchstens alle zwei Monate, den Rest kennt man schon, und dafür bin ich wirklich nicht bereit Geld zu bezahlen. Und die par guten Serien, die einem da einmal wöchnedlich vorgeworfen werden und dann noch durch Werbung zerstückelt sind vermisst man nach einiger Zeit auch nicht. Die Konsequenz wäre ein Premiere für Arme, das sich bei weitem nicht alle die jetzt die Sender sehen kaufen, vor allem wegen der Hardware. So schießen die sich selbst ins Bein, da sie dann ohne die Finanzierung durch Werbung nicht weiter in dieser Form bestehen können.
  • spiegel schrieb:

    Weil die Werbeeinnahmen schon seit Jahren schrumpfen, suchen die Sender nach neuen Einnahmequellen. Um die zusätzlichen Programmangebote im digitalen Fernsehen zu refinanzieren, sei der Einstieg ins Bezahlfernsehen nötig, heißt es bei vielen Sendern.


    Naja, entweder, oder. Ich kann doch nicht den Leuten Gebühren abknöpfen und trotzdem Werbung wie blöd senden! Das passt doch gar nicht zusammen...

    Und irgendwie erinnert mich das an MTV. Die wollten doch vor einiger Zeit auch Gebühren verlangen. Die Telekom zahlt's für Kabelkunden und der Rest zahlt selber oder die Mattscheibe bleibt schwarz. Ich weiss bloss nicht mehr, was dabei rausgekommen ist, denn ich hab Kabel.
  • Ich finde die Entwicklung des deutschen TV sehr traurig. Es wird nicht mehr gesendet, was gefällt, sondern was Geld bringt. Und wenn's noch so dämlich und nervig ist.
    Deshalb würde ich, wie andere hier gesagt haben, mir meine Filme und Serien aus der Videothek holen. Ohne diese Sender können wir alle leben.
    Die schneiden sich doch damit nur ins eigene Fleisch!
    Und die Variante Premiere lehne ich strikt ab, weil wir dann genau dieses Format unterstützen:
    Premiere hat jede Menge Rechte weggekauft, die früher 4 free waren (z.B. meine geliebten Live-Übertragungen der NBA-Spiele). :mad: :flag:
    Übrigens gehört die private Fernsehlandschaft gerade einmal 3 Konzernen (und der Axel Springer Verlag will das auch noch ändern).
    D.h., es läuft alles auf full pay-tv hinaus, solange wir das mitmachen!

    Boykottiert das pay-tv! Da läuft nichts besseres! Nur das, was wir früher umsonst gesehen haben!!!
  • Ich mein mal das dass so ist das wir ja schon GEZ zahlen müssen was manche Leute gar nicht gucken.
    Wenn die Leute von den Privatsendern mehr Geld machen wollen sollen sie doch mit denen reden und nicht auf die losgehen die eh schon wegen der Werbung meckern.
    Glaube aber nicht das die Menge der Werbung sinken wird weil was sind schon 3€
    im Vergleich zudem was 1 Sekunde Werbung kostet.
    Meiner Meinung nach ist das Sauerei den treuen Zuschauern von Privatsendern das Geld jetzt auch noch aus der Tasche ziehen zu wollen.:mad:
  • Also in einem Punkt sind wir uns einig, es ist nur Geldmacherei!

    Zum anderen Frage ich mich immer wieder, warum bezahlen wir überhaupt noch für' Fernsehen. Was läuft denn da noch, was es überhaupt einen Cent wert wäre da hinzublättern?

    Teletuppis? GZSZ? Unter uns? Werbung? nochmal Werbung? Und dann äh nochmal Werbung?

    Die ein oder zwei guten Sender mit anspruchsvollen TV kann ich an einer Hand abzählen.

    Okay, würden wir die GEZ weglassen und den Kabelanschluss, ich wäre bereit für das zu bezahlen, was ich sehen will aber eben nur für das!!!!
    [COLOR="darkred"][SIZE="2"][FONT="Comic Sans MS"]Weniger ist manchmal mehr!![/FONT][/SIZE][/color]

    [COLOR="DarkGreen"][FONT="Comic Sans MS"]Für alle meine Uppload's oder erstellten Themen hier klicken.
    Hier geht's noch zur Blacklist
    [/FONT][/color]
  • Nun, eine Frage an euch. Glaubt ihr wirklich, dass RTL immernoch eine Gebühr erheben will, nachdem ProSieben und Sat1 sich zurückgezogen werden? Ich denke, dass RTL lediglich auf den fahrenden Zug aufspringen wollte, da wenn alle drei Sender ein spezielles Equipment verlangen würden auch mehr Leute über eine Anschaffung nachdenken würden. Da ProSieben und Sat1 nun wie schon gesagt den Plan verworfen haben, wäre es ein eiziger Kanal für den man den Aufwand betreiben müsste. Ich persönlich kann dann gut und gerne darauf verzichten, aber da ich überzeugt bin, dass auch RTL kostenfrei bleibt, muss ich mir da ja keine Gedanken machen ^^.

    ohne Worte :D
  • Nur gut, dass wir in Österreich noch die guten alten öffentlichen Sender haben, auf denen genau die gleichen Spielfilme wie auf RTL, SAT1,... kommen, und das ganze sogar ohne Werbeunterbrechung.
  • Meinst du damit ORF1 + 2 ?
    Ich kann mir nicht zusammenreimen wie sich diese Sender finanzieren. Die Sender leben doch zu einem großen Teil von ihrem Werbeeinnahmen oder nicht? Könnte mich da jemand bitte aufklären?

    ohne Worte :D
  • Hmmm,

    die öffentlich-rechtlichen sind ja laut Rundfunkstaatsvertrag für die Grundversorgung zuständig und dürfen daher Gebühren erheben.

    Die Privaten finanzieren sich durch Werbung nicht durch Gebühren und kosten daher nichts. Wenn die Privaten nun Gebühren erheben, müssen Sie dann auch die Werbung einschränken ?? Die öffentlich-rechtlichen haben ja auch Werbebeschränkungen wegen der Gebührenerhebung und aus wettbewerbsrechtlichen Gründen gegenüber den Privaten.

    Außerdem wäre dass eine Ungleichbehandlung der SAT-Nutzer.
    Die Kabelkunden zahlen die Gebühr an die Telekom für die Leitungen, aber nicht für das Programm der Privaten. Also wieso soll ich als SAT-Kunde für das Programm etwas zahlen, der Kabelkunde aber nicht.
    Das ergibt doch keinen Sinn, oder habe ich da was falsch verstanden ??
    Mein Betriebssystem ? "Fenster" von Kleinweich
  • rolfie schrieb:


    Außerdem wäre dass eine Ungleichbehandlung der SAT-Nutzer.
    Die Kabelkunden zahlen die Gebühr an die Telekom für die Leitungen, aber nicht für das Programm der Privaten. Also wieso soll ich als SAT-Kunde für das Programm etwas zahlen, der Kabelkunde aber nicht.


    Ich denke es gibt auch eine Möglichkeit, das Signal für Kabel-Nutzer zu verschlüsseln, sodass auch diese das gleiche zahlen müssten.

    Oder sie bekommen über das Kabel gleich nur das angeboten, was sie zahlen.
  • Naja, man merkt ja wohl, dass immer mehr Leute sich Satellitenschüsseln anschaffen, weil die Kabelpreise zu teuer sind. Wenn dann jeder ne Schüssel hat gibts halt dort die Kosten ;) Ist doch logisch?
  • Hallo!

    Das ist ja wohl der totale müll. jetzt haben wir schon satellit weil es billiger als kabel ist und das wird jetzt auch noch teuer. Ich ärgere mich jetzt schon, dass wir krin kabel haben . Denn dann könnte ich wenigsten dsl über kabel deutschland bekommen.

    mfg flo
  • Deutschland wird immer geldsüchtiger.
    In Holland kriegt man so gut wie bundesweit 8mbit internet für 30€ im Monat, nur so nebenbei...

    TELEKOM = Monopol
    Monopol = beschissen

    Und wenn sie mir jetzt auch noch mein SAT teuer machen wollen, dann bin ich weg hier ;)

    mfg